RSS Twitter Facebook YouTube

Games: Batman – Arkham VR kommt (Update!)

Autor: Batcomputer | 14. Juni 2016 um 13:24 Uhr | 6 Kommentare   

Für Sonys PlayStation 4-Erweiterung ‚Playstation VR‘ wird Rocksteady ein neues Arkham-Game veröffentlichen, welches offenbar den Spieler in die Ego-Perspektive des Dunklen Ritters versetzen wird.

Zwar hatte Rocksteady nach ‚Arkham Knight‘ mit dem Dunklen Ritter abgeschlossen, doch durch die Möglichkeiten der PS VR wieder Blut geleckt. ‚Arkham VR‘ soll es dem Spieler ermöglichen, die bekannten Schausplätze des Batman-Universums wie Batcave, Wayne Manor zu erkunden. Laut Rocksteady wird man sich in dem Spiel mehr auf die detektivischen Fähigkeiten Batmans konzentrieren – eine Kriminalgeschichte im Stil der klassischen Comics.

Eine Demonstration des Spiels wird für die heute gestartete Spielemesse E3 erwartet. ‚Batman: Arkham VR‘ soll noch im Oktober 2016 erscheinen.

Am 13. Oktober 2016 erscheint in den USA die PlayStation VR, eine 399 Dollar teure Virtual-Reality-Brille, welche Besitzer einer PS4 ein neues Spielerlebnis bieten soll. Ein deutscher Termin oder Preis steht bislang noch nicht fest.

UPDATE: Kotaku.com hatte die Möglichkeit, ‚Batman: Arkham VR‘ in einer kurzen Demo auszuprobieren. Auch wenn das Spiel letztendlich mit einem Controller spielbar sein wird, so wurden für das Anspielen Move-Controller verwendet, welche die linke und rechte Hand simulieren. In der ersten Sektion des Spiels befindet man sich in Wayne Manor um anschließend per Klavier die Geheimtür zur Bathöhle zu öffnen, wo man sich mit Batarangs, Grappling Hook und einem Forensic Scanner ausstatten kann. Um die Gegenstände zu benutzen muss man die Movie-Controller nah an der Brust oder seitlich halten. Batarangs zu werfen und zu fangen soll richtig spaß machen.

Nun folgen Details zum Spielinhalt, welche hier vorsichtshalber in einen Spoilerkasten gepackt werden:

Auch wenn sich die Macher nicht zur zeitlichen Verortung des Spiels äußerten, ausser es wäre „verwoben“ mit den anderen Arkham-Teilen, finden sich bereits in der Ausgangslage des Szenarios konkrete Hinweise darauf, ob das Spiel vor oder nach den Events der bisherigen Spiele angesiedelt ist.

SPOILER ZEIGEN

Die Spielmechanik erlaubt es den Spielern sich an bestimmten Punkten, die durch ein Symbol gekennzeichnet sind, zu interagieren. Dann kommt z.B. der Forensic Scanner zum Einsatz, welchen man mit den Move-Controllern bedient. Somit hat man die Möglichkeit durch den in der Vergangenheit stattgefunden Kampf zu „spulen“ und ihn von jedem Winkel aus zu betrachten.

Die Spieldauer wurde von den Machern mit etwa 60 Minuten angegeben, wobei das Erkunden der gesamten Welt eine weitere Stunde  beanspruchen soll.

6 Kommentare

  1. Geschrieben von batmansonkelzweitengrades am 14 Juni 16 um 17:11

    Tja, dann also die neue Playatation Neo und Playstation VR. Das wird teuer…
    Hab mir für Arkham Knight ne PS4 geholt, für das neue Batman Game also wieder 400+Gamepreis (vermutlich 70€).
    Batman ist der einzige Charakter für den ich das machen würde/werde.
    Freue mich trotzdem tierisch auf das Spiel!

    • Geschrieben von Avril am 14 Juni 16 um 22:34

      Geht mir genauso. Bisher hat mich der ganze VR Kram nicht wirklich interessiert, aber für Batman würde ich ich da auch eine Ausnahme machen.

  2. Geschrieben von nahten am 14 Juni 16 um 17:39

    ist das jetzt ein neues Batman spiel oder nur die anderen teile nur für die VR?

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 14 Juni 16 um 23:04

      Ein neues Spiel.

  3. Geschrieben von Hauke am 15 Juni 16 um 15:40

    Zwei Stunden empfinde ich aber schon sehr, sehr wenig und macht mir etwas Bauchschmerzen. Ich glaube da werde ich mit dem Telltale Spiel mehr Spaß haben. Warum wurde eigentlich über das hier bisher nicht berichtet?

  4. Geschrieben von batmansonkelzweitengrades am 15 Juni 16 um 16:40

    Solange sie nicht 70€ für das Spiel verlangen, solls mir recht sein. Schätze mal so 25€.
    Werde die Brille dann natürlich auch für andere Spiele nutzen, dass Angebot ist mit 50 Spielen zum Jahresende ja groß genug. Wobei dieses Game natürlich der Hauptgrund ist.

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.