Menu

Frank Miller: „Ich hasse alle Batman-Filme“

Frank Miller ist auf Promotour für seinen Film ‚Sin City 2 – A Dame to Kill for‘. Der Playboy passte ihn ab um ihn einem Interview zu seinem wohl bedeutendsten Werk zu befragen.

Frank_Miller

Als Sie sich Mitte der 80er Batman mit der Dark Knight-Reihe annahmen, haben Sie ihn als einen mürrischen und wahnsinnigen 55-jährigen neu definiert – einem Wandel, dem sich Hollywood immer noch annimmt. Zuerst dachten Sie ja, Batman wäre eine zu große Figur um sich ihr anzunehmen. Was hat Ihre Meinung geändert?

Da gab es diesen einen Gedanken: „Oh mein Gott, ich werde bald 30 und Batman ist immer noch 29. Das kann ich nicht akzeptieren. Er muss älter als ich sein.“ Deshalb spielte ich mit dem Gedanken, ihn so alt wie seine Legende darzustellen. Und die Idee, ihm aus dem Ruhestand zurückzuholen entwickelte sich recht schnell.

Und warum haben Sie ihn mürrisch und wahnsinnig dargestellt?

Naja, wenn man älter wird, dann wird man auch mürrischer. (lacht) Ausserdem ist jemand, der Menschen foltert und sich wie Dracula kleidet, nicht gerade der angenehmste Zeitgenosse.

Es gibt ja die allgemeine Meinung darüber, dass die Filmadaptionen von Daredevil und Elektra, zwei Figuren, an denen Sie ebenfalls gearbeitet haben, schlechte Filme waren. Sind Sie derselben Meinung?

Ich hasse die Filme über die Figuren, an denen ich gearbeitet habe. Ich habe meine eigene Vorstellung davon, wie diese Figuren funktionieren. Ich kann mir z.B. keinen Batman-Film ansehen. Ich hab sie teilweise gesehen, aber hauptsächlich denke ich immer, nein, das ist er nicht. Und ich verlasse dann das Kino, noch bevor der Film zu Ende ist.

Und das schließt die Batman-Filme von Christopher Nolan mit ein?

Das schließt sie alle mit ein. Damit verurteile ich nicht, was er getan hat. Ich verstehe es nur nicht, außer das er so tut, als hätte er den Titel „Dark Knight“ erfunden (lacht). Da kommt er leider 20 Jahre zu spät. Der ist schon besetzt.

Die letzten beiden Batman-Filme von Nolan haben weltweit über eine Milliarde Dollar eingespielt. Bekamen Sie davon was ab?

Nein. Wenn mir jemand Geld schulden würde, dann wäre es weder er oder irgendein Autor. Hier zu sitzen und sich darüber auszulassen oder auszukotzen … gebührt anderen Leuten.

Viele Dark Knight Returns-Leser sind der Meinung, Sie würden Batman verehren und Superman verabscheuen. Stimmt das?

Die Dark Knight-Reihe wird aus Batmans Blickwinkel erzählt. Aber wenn man sich die Fortsetzung, The Dark Knight Strikes Again, betrachtet, findet man einen weitaus gelasseneren Superman vor. Batman und Superman sind absolute Gegensätze. Ich liebe Superman. Aber liebe ich Batman mehr? Es sind keine Menschen. Es sind Striche auf Papier.

Anmerkung der Redaktion: Auch Frank Miller hat den Begriff „The Dark Knight“ nicht erfunden. So wurde Batman bereits von Bill Finger in Batman #1 aus dem Jahre 1940 bezeichnet. Miller hat den Titel aber entscheidend geprägt.

Quelle: Playboy.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

28 Kommentare

  1. Avatar foh sagt:

    Milĺer ist über jeden zweifel erhaben. Sin city is die vrdammt nochmal beste comic verfilmung ever. Und ich hoffe der nachfoler wird auch so gut. Wenn er lästert, hat er recht. Ende.

    • Avatar DrManhattan sagt:

      Also Frank Miller ist vollkommen überbewertet.
      Ich will nicht sagen das Dark Knight Returns nicht der absolute Wahnsinn ist. Sin City ist auch gut, aber nur der erste Teil -dann wirds flach und lahm. Martha Washington hat mir auch gefallen, aber alles andere ist wirklich flacher dummer Brutalo-Scheissdreck ohne Tiefe sexistisch und homophob. Allen voran Holy Terror. Von seinen politischen Aussagen ganz zu schweigen. Es gibt wirklich keinen Künstler der mich künstlerisch und menschlich so enttäuscht hat wie FM, je mehr ich von ihm gelesen habe.

  2. Avatar RexMundi sagt:

    Miller wird immer mehr selbst zum alten Dark Knight, nur ohne die ganzen coolen Sachen drumherum; übrig bleibt ein narzisstischer Unsympath, der nur schwerlich andere Perspektiven und Werke als die eigenen akzeptieren (oder überhaupt respektieren) kann.

    So gut (und teilweise herausragend) seine Kunst und sein Werk sind, so unerträglich sind mittlerweile seine Interviews. Frank Miller ist die Mensch gewordene Tea Party Bewegung der Comicwelt.

  3. Avatar Ras al Cool sagt:

    da kann ich dir nur zustimmen RexMundi, er mag vllt die Comicszene in den 80ern ein Stück weit eine Frischzellen-Kur verpasst haben – abgesehen davon ist er mMn zwischenmenschlich eine absolute Katastrophe. Nicht nur dass er narzisstisch ist, seine politischen Überzeugungen und sein Tonfall machen ihn mittlerweile einfach zur Persona non grata. Schade, ein so begabter Autor, leider völlig von Hass zerfressen (den Eindruck habe ich einfach von ihm) – man könnte fast Mitleid mit ihm haben.

  4. Avatar batman01 sagt:

    und ich hasse alle SEINE versionen von batman! so gleicht sich im leben nun mal alles aus!

  5. Avatar Frank Drebin sagt:

    Die Miller Comics sind mir zu plump, sorry.
    Da gibt es keine Ästhetik wie The Batman oder TAS.

  6. Avatar Philipp sagt:

    Mir gefällt „The Dark Knight Returns“ von Frank Miller sehr gut und ich freue mich, dass sich der neue Film daran orientiert und nicht an der Batman-Interpretation von Christopher Nolan! Wobei für mich ganz klar die Burton-Filme immer DIE Batman-Filme bleiben werden!

  7. Avatar Katze sagt:

    Okee jedem seine Meinung .
    Aber zufällig bin ich in diesem Thema qualifiziert genug um
    Anzumerken das es lächerlich ist den
    Miller Zeichen Stiel ,(der wirklich speziell ist)
    Als plump zu deklarieren um im gleichen Atemzug
    In diesem Bereich die TAS Serie zu loben ;).
    Die wohl einzige Serie die noch Detail ärmer ist wie millers strich .
    Mochte aber den etwas unförmigen Stiel der TAS.
    Hab mich zu Beginn auch schwer getan mit dem gewöhnlich wirkenden
    Zeichenstiel in TDK .
    Aber nur wenige Seiten :) und nun mag ich ihn sehr.
    Und ich bin begeistert davon dass er in der animierten Version übernommen wurde.
    Die etwas abstrakt wirkenden Figuren unterscheiden sich enorm von anderen
    Comics.
    Und die Bilder brennen sich sehr tief ins Gedächtnis ein.
    Ich bin mittlerweile ein grosser Fan dieser Darstellung .
    Aber mein Lieblings Comic Zeichner ist er auch nicht .
    Ander TDK ist superklasse :)

  8. Avatar BatmanBegins19892014 sagt:

    Was ich mich frage, warum er die Filme von Nolan „nicht versteht“. Was gibt es daran nicht zu verstehen? Klar, jeder Film ist Geschmacksache, aber es wurde gerade bei Nolan doch alles recht logisch erläutert. Miller weiss nicht, was er schwatzt.

  9. Avatar Cutter sagt:

    Warum so ein Bildzeitungs-Niveau? „Ich hasse alle Batman-Filme“ hat Frank Miller , im Verlauf dieser Promotour. bisher nicht gesagt und man sollte einem Miller vielleicht besser zuhören und nicht gleich wieder ein „Miller vs Nolan“ daraus machen.

  10. Avatar Arkham Security sagt:

    Ich kenne Miller natürlich nicht persönlich, aber anhand von Interviews und seinen Comics kann man schon davon ausgehen, dass er in gewisser Weise ein Sonderling ist…
    Trotzdem gehört er, genauso wie Bruce Timm oder Denny O’Neil, zu den Ikonen, denen wir (bzw. Batman) viel zu verdanken haben.

    Zu Beginn hat mich TDKRe auch ein bisschen abgeschreckt, denn Millers skizzenhafter Zeichensti(e)l :-) sowie die unzähligen Gewaltdarstellungen sind natürlich etwas gewöhnungsbedürftig.
    Nichtsdestotrotz gehört TDKRe mittlerweile zu meinen absoluten Favoriten.

  11. Avatar Katze sagt:

    DKR
    Nicht TDKR ;).
    Er hat jA nicht gesagt er versteht Nolans filme nicht XD .
    Er hat gesagt “ das ist er nicht“
    Bedeutet : es ist nicht der Batman den Miller sich vorstellt.
    Und das ist er wahrlich nicht.
    Also nur keinen Streit anfechten wo klares lesen und
    Text Interpretation helfen würden ;)

  12. Avatar batman_himself sagt:

    Miller hat ja den „The Spirit“-Film verbrochen. So ein Scheiß und totale Abkehr von den Original-Comics. Will Eisner rotiert deswegen in seinem Grab. Eine der schlechtesten Comicverfilmungen überhaupt. Keine Ahnung was das sollte.

  13. Avatar rapidler sagt:

    frank miller ist cool.

    auch ich habe mein eigenes bild von batman .
    dieses kann und wird wohl nie 1 zu 1 adaptierbar sein.
    fakt ist, dass es ohne ihn, den batman der heutigen form nicht geben könnte.

    wenn hier noch irgendein gutmensch millers politische einstellung kritisiert, die gerade durch die jüngste vergangenheit leider ihre bestätigung findet, erinnert mich das frappant an millers comic und spricht für dessen zeitlosigkeit.

    ich bin dankbar, dass der dunkle ritter durch ihn zurückgekehrt ist!

    • Avatar RexMundi sagt:

      Schön, dass die Trolle aus dem Welt-Forum wieder mal vorbeischauen. Jetzt haben wir schon die Gutmenschenpolemik (denn gute Menschen sind ja grundsätzlich zu verurteilen ;)), fehlt nur noch der obligatorische Hitlervergleich, um dieses Forum über einen fiktionalen Charakter in eure parallelgesellschaftliche Internetwelt zu ziehen. Viel Erfolg!

    • Avatar BatmanBegins19892014 sagt:

      Frank Miller gehört zur amerikanischen Rechten politisch gesehen. Und die ist bekanntlich unsozial und arbeitnehmerfeindlich. Daher gehört seine politische Zugehörigkeit so oder so verurteilt. Sie hat auch mit seinen Büchern, wo ein Multimillionär den Armen und Wehrlosen hilft, nichts gemein. Die gesamte „Hire and Fire“-Mentalität kommt daher und auch der Vietnam-Krieg war ein Resultat dieser Geisteshaltung.

    • Avatar RexMundi sagt:

      @BB – Diese Aussage unterliegt natürlich der Einschränkung, dass diese Art politischer Geisteshaltung nur dann zu verurteilen ist, wenn man selbst nicht eine „unsoziale und arbeitnehmerfeindliche“ Haltung bevorzugt. Ebenso ist es mit Millers Aussagen zur Occupybewegung usw. zu halten.

      Der Verweis auf die Comiccharaktere, mit denen Miller durchgestartet ist (DD macht da ja keine Ausnahme), ist absolut richtig. Der Großteil der Comicfiguren ist auf eine Wiederherstellung empfundener Gerechtigkeit (und zwar explizit über den Staatsapparat und durch ihn hindurch) ausgelegt.

  14. Avatar Martin V. sagt:

    Frank Miller hat mit TDKR und Year One vor 30 Jahren super Comics gemacht. Zurecht werden diese auch von mir seit Jahren als leuchtende Beispiele der Comic Kultur hochgehalten.

    Problem dabei: Für viele ist dadurch Frank Miller unangreifbar und bar jeglicher Kritik geworden.

    Wie Comic Reviewer Linkara einmal treffend festgehalten hat: Seit Sin City ist Miller in einem kreativen Loch aus dem er nicht mehr herauskommt: Schlampiges Artwork, kurze (dumme) Sprechblasen, jede Frau in Comics eine Prostituierte und jeder Held ein (wahnsinniger) Anti-Held.

    Der letzte mir bekannte Tiefpunkt der jüngeren Vergangenheit: All Star Batman. Nicht nur ich war schockiert. Das (sehr unterhaltsame) Review von Linkara kann man hier sehen: http://youtu.be/DofuVpdrMXA

    Frank: Go home.

  15. Avatar TiiN sagt:

    Der neue Sin City Film floppt übrigens an den Kinokassen und bei den Kritikern.

  16. Avatar Mr. Mxy sagt:

    Klang jetzt nicht so, als ob er irgendwem vorschreiben wollte, die Filme zu hassen. Darum verstehe ich nicht, warum hier einige so gereizt reagieren.

    Aber falls es irgendwen beruhigt: Bob Kane war wohl ziemlich begeistert von Tim Burtons Batman-Film, reagierte aber eher irritiert auf die Figur Bruno aus „The Dark Knight Returns“.

  17. Avatar rapidler sagt:

    @rexmundi

    du kennst wohl nicht den unterschied zwischen ´gutmenschen´ und guten meschen.
    ein gutmensch versucht sich durch seinen moralischen habitus abzuheben und zu definieren.
    wenn diese selbstgerechte haltung jedoch keinen anklang findet, wird der gutmensch aggressiv und ausfallend. so wie du.. also spar´s dir einfach. du bist nicht ernst zu nehmen..
    occupy ist ein konglomerat aus vielen geistigen haltungen. plausible alternativen konnte die bewegung nie liefern..

    aber wie dem auch sei.. wie ein anderer kommentarschreiber hier richtig anmerkte, ist es sehr boulevardesk, einen konflikt miller vs. batman-filme zu konstruieren.

    • Avatar RexMundi sagt:

      Wenn Gutmensch also eine Art Schimpfwort für dich ist, bist du als erster ausfallend geworden. Also auch ein Gutmensch …. Immerhin scheint es ja nicht mal gestattet, Millers politische Einstellung zu kritisieren, für deren angebliche Belegbarkeit du immer noch jeden Beweis schuldig bleibst (deswegen: Troll). Ich persönlich konstruiere auch nichts, sondern halte mich an seine Aussage, er würde alle Batmanfilme hassen und empfinde das Statement, er könne keine andere Lesart seiner (sic!) Figuren zulassen, als sehr bezeichnend. Etwas, was jeder Comicfan und die meisten Autoren ständig hinnehmen (zugegeben, nicht jede Lesart) und auch hinnehmen können, kann der Herr Miller also nicht ertragen. OK. Wer aber öffentlich derartige Aussagen trifft, muss auch halt mit der Kritik leben. Mehr habe ich persönlich dazu auch nicht geschrieben.
      Meine Haltung dir gegebüber ist übrigens mitnichten aggressiv. Ich bin amüsiert.

  18. Avatar Sonkratos-Z sagt:

    Also für mich gibt es keinen cooleren Batman als den den Christopher Nolan und Christian Bale erschaffen haben. Auch vom Charakter/Schmerz/Tragik wirkt es meines erachten um ein vielfaches näher/realer und vorallem glaubhafter als alle anderen Intepretationen.

    aber wie gesagt jeder hat da seine sicht der sache. Und The dark Knight returns ist und bleibt scheiß cool.

  19. Avatar rapidler sagt:

    @rexmundi

    ich mag dich. du bist ein richtiger hofnarr..

    die bezeichnung ´gutmensch´ hab ich dir schön erläutert. auch die nicht gerade als reaktionär geltende qualitätszeitung ´le monde´ hat das gutmenschentum in einem hervorragenden artikel kritisiert. links dazu such dir bitte selber..

    nimm´ einfach zur kenntnis, dass manche menschen wie frank miller in gegenden aufwuchsen, die eine andere realität als dein deutsches städtchen widerspiegeln (ich lebte 2 jahre lang in chicago und weiß wovon ich rede..)- dies drückt sich auch in der kunst aus .

    dass du einzelne aussagen so ernst nimmst und einen künstler nach diesen beurteilst, spricht bände.
    demnach müsste man auch tim burton verdammen, nur weil er comics hasst. lächerlich..

    bilde dich außerhalb des netzes fort, dann bist du auch nicht mehr auf pseudoüberlegene digi-ausdrücke wie ´troll´ angewiesen, um deinen argumentationsmangel ausgleichen zu können.

    viel spaß noch in der forenwelt, du internetheld!

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „JOKER“

Tage
1
7
3
Stunden
2
0
Minuten
0
7
Sekunden
3
3

Neueste Kommentare

Umfrage

Worauf hofft bzw. freut ihr euch 2019? Mehrfachnennungen möglich.

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...