Menu

Endlich offiziell: Gal Gadot ist Wonder Woman!

Nun ist es also sicher: Wonder Woman wird einen Auftritt in dem ‚Batman vs. Superman‘-Projekt bekommen. Gal Gadot wird die Rolle der Amazone übernehmen.

Nach Wochen an Gerüchten und Spekulationen gab Warner Bros. und Regisseur Zack Snyder eine offizielle Pressemitteilung heraus:

gal_gadot_wonder_woman

Gal Gadot und ein Fan-Art von Jeffach

Wonder Woman ist eine der mächtigsten weiblichen Charaktere aller Zeiten und ein Fan-Liebling des DC Universums. Gal ist nicht nur eine ausgezeichnete Schauspielerin, sondern sie hat auch diese Magie inne, die es für diese Rolle braucht. Wir freuen uns darauf, dass das Publikum Gal in dem ersten großen Kinofilm mit dieser beliebten Figur erleben wird.

Laut Variety hat Gadot damit Elodie Young und Olga Kurylenko aus dem Rennen geworfen. Hervorzuheben ist hier auch, das Snyder explizit Wonder Woman und nicht ihr Alter Ego Diana Prince nennt.

Die 28-jährige israelin Gal Gadot (175 groß) kennt man aus der ‚Fast & Furios‘-Reihe. Sie selbst hat sich bereits per Twitter über die Ankündigung gefreut:

„Wonder Woman! So aufregend!!! Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin :))))“

Quelle: Variety

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

25 comments

  1. Leolie sagt:

    cool ! 🙂

  2. Arkham Security sagt:

    Und erneut geht überall das ,,gehatere“ wieder los…

    Abwarten, Snyder und Co. haben sich sicher was bei der Entscheidung gedacht!

  3. Achim sagt:

    Auf der einen Seite freut es mich, dass bei DC jetzt was in Gang kommt. Gerüchte über Fernsehserien und Filmen. Auf der anderen Seite erinnert mich dies auch stark an die Zeit vor Batman and Robin, als immer neue Schauspieler für immer mehr Figuren bekannt wurden. Damals ahnte man schon, dass der Film Schifbruch erleiden musste. Heute habe ich Vertrauen in Zack Snyder & Crew, allerdings auch nicht unbegrenzt. Versaut es bitte nicht, bringt uns endlich den Comic-Batman auf die Leinwand und überladet ihn nicht, nur um mit Marvel in Konkurrenz zu treten.

    • TiiN sagt:

      Sehe ich prinzipiell auch so. Man merkt, dass DC in Marvels Richtung hin mag, hin zum großen Justice League Film…

      Aber das Filmprojekt für 2015 bietet mit Batman und Superman die zwei wohl spannensten Comichelden die es gibt. Da hätte es gereicht, wenn man sich auf diese beiden fokussiert hätte.
      Aber nach Man of Steel erwarte ich von Zack Snyder nicht mehr viel … über das übliche Popcornkino wird auch dieser Film wohl nicht herauskommen. Aber auch das kann unterhaltsam sein. 🙂

  4. Mr.D sagt:

    Ich bin mal gespannt welche Rolle/funktionWonder Woman bekommen wird im Film.

  5. Nightwing sagt:

    Als in Fast war sie mega hot. Wenn sie schauspielerisch überzeugt bin ich hin und weg.
    Hätte aber auch gerne Jamie Alexander gesehen…

  6. Nacht sagt:

    Was wohl wäre, hätte man Mother Russia genommen?

  7. EsIstDer Pinguin! sagt:

    Haha ihr körper hätte aufjedenfall gepasst

  8. Tremor sagt:

    Die/das Fan-Art ist toll.
    Leider ist die Darstellerin so gar nicht mein Fall.
    Sie strahlt nicht die Offenheit und Offensivität aus, die ich mit dieser Rolle verbinden würde, sondern wirkt eher ätherisch-verklärt.WonderWoman sollte meiner Meinung nach eine hellwache, absolute Integrität ausstrahlende Kriegerin sein – kein vergeistigtes Seelchen.

  9. Georg sagt:

    Ein Callan Mulvey soll laut WB via Comicbookmovie als „Böser“ auf deren Radar stehen.
    Als Metallo, zuerst wurde spekuliert Lex oder Doomsday.
    Und Flash soll fix sein.

  10. stefanstein sagt:

    Endlich mal was zum Anschauen im weiblichen Bereich. Die Batman Begins, Dark Knight und Man of Steel waren ja nicht gerade gesegnet mit feschen weiblichen Darstellerinnen. Alleine Amy Adams als Lois Lane…nicht gerade lecker

    • TiiN sagt:

      Bei Nolans Batman standen auch keine Hollywoodmainstreamfrauen im Vordergrund 🙂 Ein Glück … so ein Püppchen hätte da absolut nicht reingepasst.

  11. Bobby sagt:

    `Batman` u. `Superman` [zum ersten mal] in EINEM Film hört sich „ambitioniert“ genug an – die `Justice League(r)` … kann warten oder `Wonder Woman`[…] bei einem solchen Projekt/“Ereignis“ mMn eher fehl am Platz 😕

  12. The_Doctor sagt:

    Und natürlich wird nur über das Aussehen gemeckert. Fans sind echt zum Kotzen.

  13. Genzo sagt:

    Bin echt keiner von den Hatern und das soll jetzt auch keine Kritik sein.. Ganz im Gegenteil und das soll jetzt auch nicht irgendwie wie ein Nerd klingen der sich auf Comic Figuren aufgeilt, aber sollte Wonder Woman nicht bisl „mehr zu bieten“ haben? Wenn ihr versteht was ich meine. Geht nur um den Vergleich zu den Comicfiguren.

  14. Tremor sagt:

    @ The_Doctor:

    Differenziere bitte zwischen Gemecker und Kritik.
    Selbstverständlich setzt man sich zunächst mit dem Aussehen auseinander. Womit auch sonst?
    Die „Fast & Furios“-Filme betrachte ich jedenfalls nicht als cineastische Pflichtlektüre.
    Zudem gilt es, jenen Enthusiasten den Wind aus den Segeln zu nehmen, die noch nicht gemerkt haben, dass das Bild rechts oben eine Fotomontage ist, die mit Gal Gadot gar nichts zu tun hat und wohl nur dem Vergleich dienen soll.

  15. EsIstDer Pinguin! sagt:

    Amen
    Außerdem weiß man auch nicht wie umfangreich ihre rolle im neuen film wird kann ja auch sein dass sie nur im finale dazu stößt oder sogar danach erst und dann nur ein auf „hey könnte ich euch behilflich sein?“ macht

  16. The_Doctor sagt:

    @ Tremor:

    Über sachliche Kritik habe ich auch kein Wort geschrieben. Ich habe lediglich eine allgemeine Beobachtung über das unfundierte Gemeckere quer durch verschiedene Internetforen beschrieben. Die erste Reaktion sind irgendwelche Diskussionen über Brüste und Hinterteile. Da zeigt sich dann schnell, dass Wonder Woman und wofür sie steht eben einfach nicht kapiert wurde. Das ist gerade in diesem Fall äußerst bescheiden wenn dies von Fans der Comcis kommt.

  17. Rachlust sagt:

    Eigentlich bin ich von dieser News nicht angetan, da ich es nicht gerne sehe wenn ein Film mit Charakteren überhäuft wird, doch muss man bei diesem Filmprojekt bedenken, dass es sein kann, dass Superman bei der Justice League abhängt oder diese in dem Film gegründet werden.
    Das Superman und Batman in einem Film herumlaufen kann ich ja akzeptieren. Nach Man of Steel freue ich mich sogar richtig darauf aber ich hoffe, dass Wonder WOman nur kurz zum Schluß auftaucht und eine Überleitung zu einem JLA Film gemacht wird.

    Nur in Firlmprojekten wie JLA oder Avengers kann ich so etwas akzeptieren. Schaue ich mir z.B. Amazing Spider-Man an möchte ich Hulk nicht sehen.

  18. Mr. Mxy sagt:

    Ich kann die Sorge verstehen, dass der Film eventuell überlastet wird, aber ich finde, es hängt davon ab, wie gut sich die Charaktere in die Geschichte einfügen.

    Star Wars und Herr der Ringe haben eine Menge fantastischer Charaktere, aber wir akzeptieren es, weil es zu ihrer Welt gehört.

    Aber ist das DC-Universum mit seinen Amazonen, Atlanten, Marsianern und Kryptoniern nicht auch eine fantastische Welt? Bei Supermans erstem Auftritt liegt diese Welt noch im verborgenen, aber in der Fortsetzung könnte sie sich offenbaren. Und Wonder Woman könnte die Rolle des Vermittlers übernehmen.

    • Mr. Mxy sagt:

      Mir ist noch etwas eingefallen. Von Batman vs. Superman könnte man gleich in vier weitere DC-Filme übergehen, nämlich Man of Steel 3, Batman, Wonder Woman und Justice League.

  19. Georg sagt:

    Ob die Gerüchte stimmen dass neben Wonder Woman 2 Bösewichte aus den Superman Universum vorkommen.
    Lex und Metallo!
    Wäre super, aber mal sehen.

  20. Matches sagt:

    Ich lasse mich Überraschen was von WB Produziert wird was anderes bleibt uns ja auch nicht übrig.

  21. darkknight1108 sagt:

    Ich finde Jaimie Alexanders wäre besser

Schreibe einen Kommentar zu TiiN Antworten abbrechen

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer