RSS Twitter Facebook YouTube

DC Films RoundUp: Hiobsbotschaft für DC Films? / Shazam / Wonder Woman 2 / Aquaman

Autor: Batcomputer | 02. März 2018 um 11:17 Uhr | 58 Kommentare   

Es ist Freitag und wir entlassen euch ins wohlverdiente Wochenende mit einem erneuten Blick über den Tellerrand des Batman-Universums und fassen in unserem unregelmäßigen DC Films Roundup kurz und bündig die Entwicklungen im und um das DC Filmuniversum zusammen. Here we go:

HIOBSBOTSCHAFT FÜR DC FILMS KÜNDIGT SICH AN?

John Campea, der sich zwar selbst als „Nobody“ bezeichnet und seit den verbalen Angriffen aufgrund seiner Gyllenhaal-Meldung keine „Scoops“ mehr bringen möchte, hat von seinen guten Kontakten aus der Filmwirtschaft etwas zur Zukunft von Warner Bros. und DC Films erfahren, was demnächst wohl für den nächsten Aufschrei oder zumindest für Augenrollen bei den Fans sorgen wird.

Auch wenn Campea nicht konkret werden möchte, so geht er davon aus, dass die Meldung die Öffentlichkeit erreichen wird – lediglich der Zeitpunkt für die Veröffentlichung sei nicht klar. Es kann in den nächsten Tagen sein oder auch erst in 3 bis 5 Monate sein (ab Minute 12:30):

Jett von Batman-on-Film meint auch davon gehört zu haben und droht mit einem Aufstand.

The Wrap fühlte sich anschließend proaktiv berufen klarzustellen, dass ‚The Batman‘ davon nicht betroffen sei und Matt Reeves weiterhin an Board sei und am Drehbuch arbeite – auch wenn Campea dieses Szenario gar nicht angedeutet hatte. Auch verneinte Campea das Gedankenspiel eines Fans, Disney könnte Warner bzw. DC kaufen.

SHAZAM

Bei Reddit bedauert Regisseur David Sandberg, dass aufgrund von Außendrehs in Toronto ein Spy-Pic wohl den ersten Blick auf das Shazam-Kostüm geben wird, obwohl Warner bereits ein offizielles Bild in der Schublade hat.

Doch die Pläne für die Veröffentlichung scheinen sich wohl geändert zu haben. Und so landete das erste unvorteilhafte Bild des Kostüms vom Set bei Instagram:

In dem Bild ist ganz links auch Mark Strong zu sehen, welcher den Bösewicht Dr. Sivana spielen wird.

Zachary Levi kündigte auch einen Cameo von Batman an. Doch wird dieser wohl nur in Form von Spielzeug zu sehen sein – genauso wie Wonder Woman, Harley Quinn und Superman – da im Films eine große Actionsequenz in einen Spielzeuggeschäft namens ‚Treasure Time Toys‘ vorkommen wird.

Look who makes a cameo in Shazam… 😏

Ein Beitrag geteilt von Zacovfefe (@zacharylevi) am

WONDER WOMAN 2

Warner Bros. wollte Emma Stone als Gegenspielerin in ‚Wonder Woman 2‘ besetzen – doch diese soll abgelehnt haben. Laut Deadline soll Patty Jenkins die Oscar-nominierte Kristen Wiig (‚Ghostbusters‘) ausgewählt haben, welche sich nun in Gesprächen um die Rolle von Cheetah befinden soll.

Auch bestätigt Deadline, dass der Film während des Kalten Krieges in den 80er Jahren spielen soll.

AQUAMAN

Der erste Trailer zu ‚Aquaman‘ wird vermutlich auf der Wonder Con gezeigt, welche vom 23. bis 25. März läuft.

58 Kommentare

  1. Geschrieben von Bertman am 02 März 18 um 12:23

    schwer zu sagen, was campea damit meint. schließlich gibt es, wenn es nichts mit dem gemunkelten verkaufswunsch von wb/dc oder the batman zu tun hat, wenig vorstellbare szenarien, die die leute tatsächlich in aufruhr versetzen würden.

    was wäre denn sonst eine große „negative“ news?
    dass das dceu in seiner jetzigen form komplett fallengelassen wird? kann ich mir einerseits nicht vorstellen, andererseits wäre das für viele sicher genau das gegenteil einer negativen entwicklung.

    naja, mal abwarten und der dinge harren, die da kommen.

    • Geschrieben von Arieve am 02 März 18 um 13:00

      Bin auch mal gespannt was Campea da genau gehört haben will. Aber wenn er von News spricht die für einen Aufschrei oder Augenrollen sorgen, dann müssen es ja nicht zwangsläufig schlechte News sein. Es sind dann wohl News, die nicht alle Fans positiv stimmen, wohl inklusive ihm selber. Soweit ich seine Position kenne, ist er z.B. für ein Reboot des Universums und ist wohl auch kein großer Fan von Snyders Vision. Beispielsweise wäre dann ein Comeback von Snyder eine solche News, die mich persönlich jedoch eher freudig stimmen würde. Aber das wird es sicher nicht sein, denke ich.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 02 März 18 um 14:02

        Campea mag fast alle DC Films – er gehört zu denen, die den Filmen sehr viel abgewinnen können. MoS gehört z.B. zu seinen Lieblings-Comicverfilmungen. Er erkennt allerdings auch, dass die breite Masse mit Snyders Ausrichtung nicht allzu viel anfangen kann. Er bezeichnet das bisherige DC Films-Universum auch als tot – also kann es sich darum bei der Hiobsbotschaft nicht drehen.

      • Geschrieben von Arieve am 02 März 18 um 14:12

        Hm, so wie er in dem VLOG tut scheinen es ja News von einiger Tragweite zu sein, wenn er sagt, dass Leute ihn noch Monate dafür haten würden wenn er es ausspräche. Aber um „The Batman“ scheint es sich ja nicht zu drehen, wie Reeves klargestellt hat und als DCEU-Fan ist man inzwischen ja auch schon einiges gewohnt.

        Ein kompletter Reboot, oder ein vollständiges Begraben des DCEU würde Campea ja anscheinend begrüßen, als kann es das (zum Glück) auch nicht sein.

        Was würde in der Größenordnung übrigbleiben? Nachdem „Warner verkauft DC an Disney“ ja auch schon dementiert wurde…

        Vielleicht, dass Wonder Woman in Zukunft einen Bart per CGI verpasst bekommt?

        Irgendwie wirklich fies Dinge erst mit viel Tamtam anzudeuten und dann nicht zu liefern…

      • Geschrieben von Bertman am 02 März 18 um 14:21

        das ist vermutlich seine süße rache dafür, dass er für die meldung um the batman und jake gyllenhall nach eigener aussage von fanboys so massiv angegangen wurde.

  2. Geschrieben von Ein Fan am 02 März 18 um 12:46

    Zum DCU: war sowas von klar. Das wird nix mehr Leute. Bin echt gespannt, was Warner da als Nächstes raushaut und die Marke DC noch mehr demontiert. Es ist so bitter.

    Zum unvorteilhaften Kostüm von Shazam: Meine Güte sieht das furchtbar aus. Wie Cosplay und noch billiger. Wer hat denn da die Gardinen seiner Oma geklaut und umgehangen? 😂😂😂 sieht aus wie eine Fee. Naja die Erwartungen können gar nicht mehr weiter sinken und liegen bei -10. Aber das könnte das schlimmste Superhelden-Kostüm der Filmgeschichte werden.

    • Geschrieben von GothamKnight am 02 März 18 um 12:59

      Schreibst du nur so provokativ und wartest du dementsprechend auf solche Antworten ?

      Dann fang ich mal damit an…

      Schlimmstes Outfit ? Du hast glaub ich null Ahnung. Es ist Comic treu!

      Zumindest sind die Kostüme 99% alle echt und nicht CGI wie bei deinen geliebten Marvel Filmen. *hust*

    • Geschrieben von GothamKnight am 02 März 18 um 13:04

      Ach ja , du gehst mir mächtig auf n Zeiger!

      Klar.. ist deine Meinung , wie du schon öfters geschrieben.

      Aber deine Meinung ist doof!

    • Geschrieben von LA10 am 02 März 18 um 13:19

      Junge du nervst nur noch mit deinen Kommentaren

      • Geschrieben von LA10 am 02 März 18 um 13:37

        Damit meinte ich natürlich den der sich „Ein Fan“ nennt…

        diesen Namen solltest du übrigens mal überdenken, „Ein Marvel Fan – kein DC Fan“ würde zu dir besser passen!

        Hast du nicht nach der JL Premiere geschrieben du bist/warst ein stiller Beobachter dieser Seite?
        Also ich würde es gut finden wenn du dahin wieder zurück kehrst, denn deine schwachsinnigen Kommentare nerven nur noch!!! Oder bist du bei einer Marvel-Fan Seite rausgeflogen :-)?

      • Geschrieben von Ein Fan am 02 März 18 um 18:17

        @LA10 und Gotham Knight

        Hey ihr Süßen. Einfach mal ein bisschen mehr Toleranz zeigen und durchatmen, bitte. Ich schreibe hier genau das, was ich will (solange es in einem angemessenen Rahmen bleibt) und das wird auch immer so bleiben. Ihr solltet mal bitte eure Neigung zu homogenen Meinungen überdenken und ein heterogenes Meinungsfeld bevorzugen. Auch über diese Seite hinaus. Sonst gute Nacht. Ich werde mir auch nicht von euch mutmaßlichen Meinungsfaschos den Mund verbieten lassen, auch werde ich diese Seite nicht verlassen. Im Gegenteil. Ich liebe diese Seite. Und ist mir doch völlig egal, ob ihr 2 nicht mit meiner Meinung konform geht. So ist das wahre Leben Leute, das kommt vor!

        Und noch was zum Thema Marvel: ihr beiden seid es, die unter dieser News damit angefangen und Marvel zum Thema gemacht haben. Sprüche wie „Von der Marvel-Fanseite geflogen“ sind zudem recht kindisch und vor allem dümmlich. Aber ich verzeihe euch das und bin da nicht so nachtragend. Ihr müsst euch lediglich in Erinnerung rufen, dass DC groß ist und ich längst nicht alles gut finden muss, was Warner mit DC anstellt. DC ist aber auch nicht nur Film, sondern auch in anderen Medien präsent. Und ein Fan zu sein, bedeutet nicht nur einer Seite anzugehören oder alles toll zu finden, zumindest in meinen Augen. Und die Konkurrenz ist nunmal Marvel und fertig. Vergleiche zwischen Konkurrenten sind wichtig und legitim, es belebt den Markt! Warner kann von Marvel viel lernen, sofern sie denn möchten. Bisher war das nicht der Fall. Kommt evtl noch. Ein Verkauf an Disney wäre in meinen Augen sehr ertragreich für DC. Aber das halt in meinen Augen. Schönen Abend noch.

      • Geschrieben von Arieve am 02 März 18 um 13:46

        Naja, Fan hat viele Bedeutungen. Man könnte es auch so übersetzen: Ein Lüfter
        OK, der war gemein.

      • Geschrieben von Ein Fan am 02 März 18 um 18:20

        @Arieve

        Also sowas hast du doch nicht nötig. Gruß

  3. Geschrieben von GothamKnight am 02 März 18 um 13:00

    Wenn lediglich deine Erwartungen bei -10 liegen ist es für mich völlig ok.

  4. Geschrieben von Florian am 02 März 18 um 13:46

    @Arieve

    Sollten, wie von dir vermutet, das die Neuigkeiten sein,wäre das ein Grund für mich zum feiern. Ich kenne diesen John Campea nicht,finde es aber generell fragwürdig etwas anzusprechen und dann auf einen späteren Zeitpunkt zu warten um alles zu enthüllen.

    • Geschrieben von LA10 am 02 März 18 um 13:59

      Kann ich dir nur zustimmen!

      Der soll einfach sagen was er meint oder es ganz sein lassen!

      Das mit Affleck hat sich ja auch noch nicht bestätigt…

  5. Geschrieben von Florian am 02 März 18 um 14:04

    Da ja momentan Gerüchte im Umlauf sind das Matt Reeves bei „The Batman“ nicht mehr Regie führen wird. Nun,dem ist nicht so,so bestätigte Matt Reeves gestern bei Twitter das an den Gerüchten nichts dran ist.

    Quelle: https://twitter.com/mattreevesLA/sta…77080617336833

  6. Geschrieben von batman01 am 02 März 18 um 14:35

    zack snyder kommt zurück und übernimmt wieder die kreative führung von dc films :)
    für einige pseudofans wäre das sicherlich eine furchtbare meldung.

    ICH würde das aber als absolut positiv feiern. wie die meldung mit whedons entlassung!!!

    • Geschrieben von LA10 am 02 März 18 um 16:14

      Das wäre ne richtig geile Sache!!!

  7. Geschrieben von Arieve am 02 März 18 um 16:29

    Wollte Warner nicht mal die ganze Gerüchteküche abstellen und eine Art regelmäßige Show machen um News offiziell selbst zu verbreiten?

    Bisher ist ja leider wieder alles wie gehabt: Viele Gerüchte, einige Infos von den betroffenen Leuten direkt und kaum was offizielles von Warner. Dafür jede Woche irgendwelche Spekulationen. Erst News über Nightwing und Batgirl, dann das Gerücht, dass die Helden aus der zweiten Reihe erst in einigen Jahren kommen werden, wenn überhaupt. Immerhin ist es mittlerweile um Affleck wieder etwas ruhiger geworden, aber auch dieser Reflex klappt zumindest bei Campea noch ganz gut.

    Sowas ist immer noch höchst kontraproduktiv und schadet dem Filmuniversum weiterhin. Wann wacht Warner endlich mal auf?

  8. Geschrieben von Visual Noise am 02 März 18 um 16:57

    SHAZAM!!!
    Weiß nicht was man an dem Dress so krass schlimm findet? Vielleicht kann das ja mal jemand konstruktiv erläutern, der sich daran stört? Für mich sieht es erstmal nach dem klassischen Comic-Outfit aus – hat er je was anderes getragen? xD

    MADAM TAUSENSCHÖN 2
    Find ich absolut in Ordnung, hatte aber gehofft, wenn es Cheetah wird, dass sich Warner für eine afroamerikanische Schauspielerin entscheidet. Mal bisschen neue Wege gehen… Aber zu Zeiten des (teils unverständlichen) massiven Erfolgs von BLACK PANTHER hätte man diese Entscheidung auch wieder als Kopie darstellen können und abermals vorab negative Kritiken geerntet…

    AQUAMAN
    Freude, Freude, Freude – Aquaman, Mera, Manta – Dr. Wan wird da schon was Schönes gezaubert haben! Bin mega auf den Look gespannt!

    SCHLECHTE DC-NEWS
    Ernsthaft? Es ist ja nicht so, dass es nicht genügend schlechte Neuigkeiten gegeben hätte. Aber die Ankündigung schlechter News, auch noch negativ öffentlich zu machen, erreicht ein neues Level. Jetzt können wir uns also schon vor der eigentlichen Ankündigung so reinsteigern, das wir bei der eigentlichen Ankündigung ausrasten und bei einer erneuten Verneinung der Ankündigung – ja was – platzen???

    Ich flipp ja jetzt schon aus, dass es sowas geben darf/kann… „Uuuhhh, ich weiß was, was ihr nicht wisst. Aber ich sag nix.“ Und warum nicht? Hätte er doch gleich die Fresse halten können…man man… Beinahe hätte ich ja geschrieben, dass ich mich schon lang nicht mehr so aufgeregt hab…haha…Snyder Cut…haha…oh man, ey…

    Zur Theorie, was denn aus dem kryptischen Nonsens wird – keine Ahnung, weiß ich nicht und will ich nicht drüber nachdenken! Ich hätte die Ankündigung schlechter Nachrichten auch nicht haben wollen, sondern nehm‘ gern gleich den Mist direkt auf… Am Ende sind die negativen Erwartungen höher, als es der Ärger wert gewesen wäre… -.-„

    • Geschrieben von Ein Fan am 02 März 18 um 18:30

      Der Erfolg von BP ist absolut nachvollziehbar. Einerseits ein wahnsinnig guter Film (toller Bösewicht u.a.!), anderseits ein filmisches Statement (vor und hinter der Kamera) für eine schon (zu) lange Zeit unterdrückte und benachteiligte Ethnie. Botschaft mit Herz, erzählerische Klasse und cinematographische Grazie vereinen sich hier auf ganz hohem Niveau. Als Comicfilm-Fan kann ich da nur meinen Hut ziehen.

      • Geschrieben von Ein Fan am 02 März 18 um 18:38

        Ps: ich empfehle allen Freunden des Kinos zudem Ryan Cooglers „Fruitvale Station“ und „Creed“. Ein wegweisender und talentierter Regisseur, der es versteht, Gesellschaftskritik und Unterhaltung gekonnt zu verflechten.

      • Geschrieben von Visual Noise am 03 März 18 um 00:09

        Zwei tolle Bösewichte hab ich gesehen… Ansonsten kann ich dem leider so nicht nachempfinden… Und einen Film sollte man einfach nicht nach den kulturellen Hintergründen des Casts bewerten…

        Aber das mal niemand einen Sklaven spielen musste und das Frauenbild durchaus freier daher kam, sei bemerkt worden.. Lässt mich jetzt aber nicht von DEM besten Superheldenfilm schwärmen (das wird aktuell ja aus ihm gemacht), da er einfach zu vorhersehbar und für mich tatsächlich langweilig war… König der Löwen trifft auf James Bond…

        Aber tolle Bösewichte…die man wohl nie wieder sieht…

      • Geschrieben von Ein Fan am 03 März 18 um 12:54

        „Und einen Film sollte man einfach nicht nach den kulturellen Hintergründen des Casts bewerten…“

        Also ich für meinen Teil habe das ja nicht getan :-).

        Der beste Superheldenfilm ist es für mich noch lange nicht, da sind wir einer Meinung.

  9. Geschrieben von Mr. Mxy am 02 März 18 um 19:28

    Ich hab gelesen, dass Time Warner DC Comics und Warner Bros. separat verkaufen könnte, sollte der Deal mit AT&T platzen.

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 02 März 18 um 19:41

      Ein Gerücht. Und es soll auch nichts mit Campeas Aussage zu tun haben.

  10. Geschrieben von Vartox am 02 März 18 um 21:24

    Campeas Ankündigung der Hiobsbotschaft ist aber mehr als schwammig. Es soll also etwas zum augenrollen in den nächsten Tage, Wochen oder Monaten geben….. Wow.
    Ich leg mich mal fest, es wird irgendwann in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten der HSV wieder ein Spiel gewinnen…….

    • Geschrieben von Visual Noise am 03 März 18 um 00:10

      Die Uhren sind gestellt, die Karten gelegt und die Würfel geworfen!

  11. Geschrieben von batman_himself am 02 März 18 um 21:39

    Wenn der Deal von der Regierung abgesegnet wird oder nicht, sind wir schlauer.
    Es spricht aber einiges dagegen…die Fede Trump-CNN.

    • Geschrieben von Visual Noise am 03 März 18 um 00:15

      Das hab ich nicht verstanden… Wie hängt das zusammen? o.O

  12. Geschrieben von batman01 am 03 März 18 um 22:05

    john francis daley und jon goldstein sind jetzt offiziell am flash film beteiligt.

    damit hat sich die flashpoint storyline dann wohl verabschiedet!

    • Geschrieben von Visual Noise am 03 März 18 um 22:07

      Glaub ich erst, wenn es auf batman-news.de steht! xD

    • Geschrieben von Mr. Mxy am 03 März 18 um 23:35

      NEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNN

      Wer ist das nochmal? ;-)

  13. Geschrieben von batman01 am 03 März 18 um 22:16
  14. Geschrieben von Ronny am 05 März 18 um 14:48

    Typische warme Youtuberluft…

  15. Geschrieben von Mr. Mxy am 06 März 18 um 19:52

    Es gibt jetzt auch ein Shazam-Setfoto, dass ihn von vorne zeigt.

    • Geschrieben von Visual Noise am 06 März 18 um 21:35

      Was bei batman-news.de nicht steht, ist niemals geschehen… xD

  16. Geschrieben von batman01 am 06 März 18 um 23:27

    dürfte sich garantiert um ein vollständiges reboot handeln inklusive vollständiger neubesetzung sämtlicher rollen. also nicht nur affleck weg sondern auch gadot und bedauerlicherweise auch cavill!

    • Geschrieben von Visual Noise am 07 März 18 um 00:39

      No way! Niemals! 2007! Wegen einem deftigen Fehltritt werden Warner nicht ihren guten Cast aufgeben! (SUICIDE SQUAD mal ausgeschlossen…und selbst da werden Warner an der Geldmaschine Harley festhalten)

    • Geschrieben von Gerd am 07 März 18 um 09:48

      Also einen vollständigen Reboot des DC Film Universums wird es nicht geben. Um es mal anders auszudrücken. Es wird kein shared Universum mehr existieren……

      Auf gut Deutsch und die Gerüchte und Infos über Shazam scheinen das zu bestätigen, die Filme sollen für sich alleine stehen, keinerlei Bezug zu den anderen Filmen haben. Gerüchterweise ist Billy Batson im Shazam Film ein großer Fan der DC Comics rund um Batman, Superman und Co.. Deswegen auch die Spielzeugfiguren………

      Gal Gadot ist sicherlich nicht raus. WW hat ja gezeigt, das der Film für sich alleine stehen konnte. Die Bezüge zum restlichen Filmuniversum waren ja da, aber wenn sie nicht da gewesen wären, dann hätte das dem Film auch nicht geschadet. Zudem dürfte Gal Gadot im Moment sogar WB Nr.: 1 Darstellerin sein, was Box Office Ergebnisse betrifft. Sie wären also saublöde, Gadot rauszuschmeissen.

      Gerüchterweise soll auch der Flash/Flashpoint Film jetzt für sich alleine stehen. Inwiefern Ezra Miller da noch eine Rolle spielt ist im Moment noch nicht geklärt. Wäre möglich das man ihn ersetzt, auf der anderen Seite hatte er neben Momoa und Gadot die besten Kritiker und Zuschauerstimmen bekommen.

      Aquaman muss sich halt dieses Jahr behaupten, auch der Film soll schon für sich alleine stehen. Wird er ein Erfolg, dürfte auch Momoa weiterhin dabeisein.

      Die große Unbekannte bleibt im Moment Matt Reeves mit seinem Batman Projekt. Man kann sicher davon ausgehen, das Affleck raus ist, auf der anderen Seite scheint man immer noch am Drehbuch zu arbeiten. Ich rechne nicht vor 2020 mit einem neuen Batman Film.

      • Geschrieben von Arieve am 07 März 18 um 10:28

        Das wäre jetzt aber auch nichts neues, was Fans irgendwie die Augenverdrehen lassen würde, wie Campea behauptet. Es wurde ja angekündigt, dass die weiteren Filme für sich allein stehen werden, aber sie werden sich sicherlich die Option eines shared Universe nicht völlig verbauen. Wenn die Filme, was ja alle hoffen, wieder langsam auf Kurs sind, wäre die Option eines zweiten, diesmal funktionierenden Team-up-Filmes viel zu lukrativ.

        Wenn sie jetzt viele der Hauptdarsteller (Miller, Momoa, Affleck usw.) ersetzen würden, wäre das sicherlich eine Facepalm-Entscheidung im Sinne Campeas, weil hochgradig kontraproduktiv. Affleck steht ja schon sehr auf der Kippe, Mamoa muss man noch sehen und Miller kam mMn bei vielen eigentlich ziemlich gut an. Das wäre dann quasi ein Reboot des Universums, weil man es dann eigentlich völlig zerschlagen würde und aus jeder halbwegs brauchbaren Scherbe dann quasi einen neuen Film, der aber mit den übrigen nix mehr zu tun hat. Wie bescheuert wäre das denn bitte (OK, könnte also doch die von Campea angesprochene Entscheidung sein).

        Die werden die nächsten 2-3 Jahre ein paar wohlüberlegte Einzelfilme machen um Ruhe reinzubringen, Dinge auszutesten und das Interesse an den Sahnestücken (WW und HQ) wachzuhalten. Dann irgendwann 2020 oder später Reeves „The Batman“ und wenn das gut einschlägt werden sie wieder versuchen die einzelnen Filme langsam zusammenzuführen. Die wären sowas von dumm, wenn sie sich das nicht irgendwie offenhalten würden.

      • Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 13:15

        Hmm, interessant. Auqaman war eigentlich neben Steppenwolf die irrelevanteste und uninteressanteste Figur des ganzen Films. Mit Schaudern erinner ich mich an die Davidoff-for Man-Szene oder sein absolutes Nichts-können in Form seines zahlreichen Versagens im Film. James Wan ist aber ein wunderbarer Regisseur (vornehmlich im Horror Segment), der einiges fixen könnte. Ich hätte ihn lieber Conjuring 3 machen sehen als das hier, aber was ja nicht ist, kann ja noch werden.

  17. Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 13:26

    Ps: Gadot ist keine sonderlich gute Schauspielerin, sie hat kaum Profil. Würde sie nun ersetzt werden, wäre das doch kein Problem. Eine Jennifer Lawrence oder Emily Blunt wären hervorragende Alternativen und Künstlerinnen. Aber dafür würden die wohl auch erstmal abwarten, was Warner da wieder zusammenbraut…bin gespannt, was das für eine Hiobsbotschaft sein soll.

    • Geschrieben von Arieve am 07 März 18 um 13:55

      Gadot ist jetzt keine Über-Schauspielerin, zumindest bisher, aber sie hat Charisma und Ausstrahlung und hat dadurch den WW-Film allein tragen können. Für viele IST sie schlicht Wonder Woman, egal ob das jetzt Segen oder Fluch für sie darstellt. Würde man die Rolle jetzt gegen Jennifer Lawrence oder Emily Blunt austauschen wäre WunderWoman nur mehr eine gute, im Fall von JeLaw überrepräsentierte, Schauspielerin im Kostüm. Das wäre als hätte man nach drei Auftritten Herrison Ford als Indiana Jones oder Han Solo gegen Gary Oldman, oder Bruce Willis gegen Colin Firth ausgetauscht.

      • Geschrieben von Arieve am 07 März 18 um 13:56

        „Bruce Willis gegen Colin Firth als John McClane ausgetauscht“ sillte das heißen.

      • Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 14:24

        Jetzt stellst du Gadots WW auf eine Stufe mit Filmikonen wie Willis‘ McClane oder Fords Jones? Also bitte..warum denn das? Damit stellst du sie also über Batman-Darsteller wie Keaton oder Bale, die ja auch ersetzt wurden..? Alleine diese zwei sind doch absolute Schauspielgiganten im Vergleich zu Gadot..und sie soll nicht ersetzbar sein? Was an Gadots WW war bitte legendär? Chris Pine?^^

      • Geschrieben von Arieve am 07 März 18 um 14:33

        Es geht weniger darum ob etwas legendär oder besonders gut, oder Kult war/ist, als vielmehr darum inwieweit die Allgemeinheit einen Schauspieler / eine Schauspielerin mit ihrer Rolle identifiziert.

        Ein besserer Vergleich wäre vielleicht Chris Hemsworth als Thor, Chris Evans als Cap oder RDj als Iron Man,. Wohlgemerkt: Nicht einfach neue Film-Person als gleicher Held, sondern neues Gesicht für gleiche Person für gleichen Filmheld. Also wenn z.B. plötzlich Jessica Chastain Black Widdow wäre (wobei auch das Hinkt, das BW im Augenblick noch keinen eigenen Film hatte), oder besser Michael Fassbender plötzlich im nächsten CAP-Solofilm plötzlich Steve Rogers spielt.

      • Geschrieben von Gerd am 07 März 18 um 14:38

        Das ist doch Quatsch was Ein Fan schreibt. Sowohl Bale als auch Keaton haben die Rolle freiwillig an den Nagel gehangen, weil sie nicht mehr wollten. Auch Val Kilmer hatte nach nur einem Film die Schnauze voll, ok bei dem kam noch hinzu das er wohl ziemlich arrogant war und Schuhmacher froh war ihn loszuwerden.

        Im Moment ist Gal Gadot das Gesicht vo Wonder Woman, dafür braucht sie keine Überschauspielerin zu sein, ihr Charisma hat gereicht.

        Sicherlich finden heute nicht mehr die Identifizierungen von Schauspieler /-innen mit ikonischen Rollen statt wie das noch früher war, aber Gal Gadot war da schon nah genug ran.

      • Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 16:14

        @Gerd

        Du hast mich da evtl leider missverstanden? Damit wollte ich nur ausdrücken, dass auch Batman nach solch grandiosen Darstellern neubesetzt wurde (-: während Gadot in meinen Augen nicht grandios ist. Mir geht es um die Bedeutung der Schauspieler für diese Rolle, unabhängig von Verträgen.

        @Arieve

        Ich weiß nicht, nach 3 Filmen, in denen sie nur in einem wirklich die Hauptrolle inne hatte, schon von Unumstritten zu schreiben? Ich weiß ja nicht. So viel hat man ja jetzt noch nicht von ihr gesehen, was das rechtfertigen könnte. Ich meinte es auch eher so: wenn diese ominöse Botschaft lauten würde, dass Warner das DCU komplett umbesetzt (Was ich nicht glaube) und dann in 4 Jahren eine neue WW präsentiert (Bale -> Affleck), dann wäre das in Ordnung. So meinte ich das.

      • Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 16:25

        Das gemeine Kinovolk würde sich mit einem neuen Batman, der Affleck ablöst, genauso arrangieren wie auch mit einer neuen WW. Fan/Nerdtränen werden hier und da fließen, aber auch darüber würde man hinwegkommen. Das mit Affleck…damit hat man sich ja bereits abgefunden. In BvS hab ich ihn geliebt (außer die komischen Ohren, die hätten länger sein müssen!), in JL nur noch die Hände vor das Gesicht geschlagen. Wobei mir bei BvS auch schon einiges nicht gefiel, wie neben den Ohren die deutliche Diskrepanz zwischen Bruce Waynes und Batmans Oberkörper (siehe Rocky-Trainingsmontage). Aber dafür bekamen wir den besten Batman Fight aller Zeiten, immerhin. Buuuh, Nolan! ^^

      • Geschrieben von Arieve am 07 März 18 um 17:03

        Naja, Gadot hat Wonder Woman populär gemacht und man identifiziert ihre Person und ihr Gesicht mit Wonder Woman. Was würde, selbst in 4 Jahren, eine Auswechslung für Warner positives bringen? Nichts, im Gegenteil.

        Bei Flash wäre das wesentlich einfacher, ja. Aber Miller hat ein Recht markantes Gesicht, daher würde das schon etwas störend auffallen. Mich stört ja sogar heute noch die Auswechslung von WarMachine bei Marvel und das ist eine Nebenfigur. Außerdem wird Miller nicht so teuer sein, dass man eine Auswechslung in Betracht zöge und er ist ein guter Schauspieler mit Potential.

        Batfleck, hm, wird ausgewechselt werden wenn es den, wie es ja ausschaut, sein muss. Auch das wird für Irritationen und Unmut sorgen, aber das wird man in Kauf nehmen müssen, außer man einigt sich nochmal.

        Aber wenn es nicht sein muss wird Warner sicher nicht irgendwen wechseln, da das dem angeschlagenen Franchise nur noch mehr schlechte Presse und Unruhe bringt. Selbst wenn sie einen Voup mit einem Star landen würden, wäre es die Frage ob es das Wert ist. Dem DCEU kann man viel nachsagen, aber nicht, dass man schlecht gefastet hätte. Da sind selbst in den Nebenrollen gute Leute eingekauft worden.

    • Geschrieben von Gerd am 07 März 18 um 16:48

      @Ein Fan
      OK, das habe ich falsch interpretiert. Sorry. Von Deiner Argumentation hast Du da Recht.Aber im Prinzip würde sich Warner ja im Moment gerade bei Gadot eher ins eigene Fleisch schneiden. Zumindestens hat sie die Popularität der Figur genutzt und sich auch selbst genug in die Öffentlichketi gebracht. Hier würde ein Wechsel eher kontraproduktiv sein.

      Bei Affleck und Miller allerdings sehe ich es ähnlich. Ein neuer Batman und ein neuer Flash würden niemanden besonders stören. Sicherlich hat Affleck einen tollen Batman abgeliefert. Allerdings ist das bei den normalen Kinogängern sicher nicht so einprägsam angekommen wie bei Bale. Und bei den Fans hat er sich durch sein ständiges ja nein oder vielleicht auch eher ins Abseits gebracht.

      • Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 17:08

        @Gerd

        Kein Problem hömma. Ich stimme dir da zu, WW JETZT neubesetzen und dann ist Warner endgültig unten durch (fehlt ja nicht mehr viel was) bei den Leuten. Deshalb glaube ich da auch nicht dran. Warner will ja auch noch ein bisschen Geld verdienen und viel haben sie ja auch nicht mehr im Petto. ES 2 kommt zwar noch und ist dann aber auch schon wieder auserzählt, Herr der Ringe Franchise haben sie mit dem Hobbit totgelutscht und ein Harry Potter Reboot wäre wohl noch zu früh (wird früher oder später wohl kommen). Jedes Studio möchte ein Franchise und bei Warner mangelt ist momentan daran. Aber daran sind sie ja nicht ganz unschuldig. Sie hätten z.b. längst mit The Rock Black Adam oder Lobo machen können (gerade Lobo mit The Rock wäre die Chance gewesen, r-rated, äquivalent zu Deadpool), haben sie aber nicht. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein „CGI-Stirb langsam für Arme und 12-jährige“ wie dieser Skyscraper ein absolutes Herzensprojekt des Herren war…aber das ist ein anderes Thema (->Zugpferd).

  18. Geschrieben von GothamKnight am 07 März 18 um 14:43

    Gadot hat einfach den Look einer Amazone. Wurde schon mit bedacht ausgesucht… sie ist nunmal die , die vom Aussehen am besten für die Rolle passt. Blunt sind bestimmt tolle Schauspielerinnen , aber für diese Rolle wären sie bestimmt nicht geeignet.

    Im Endeffekt tun die ja das , was denen vom Director gesagt wird…

    Und ein komplettes Reboot wäre ein großer Fehler!
    Hat Justice League versagt ?
    Auf jeden Fall… aber WW , MOS sowie BvS (UC) waren doch tolle Filme.

    Snyder postet seit Tagen BTS Bilder von JL auf Vero. U.a auch ein Bild eines Schnitts an seinem Finger.
    Ich glaube das er insgeheim noch an seinem Cut arbeitet.

    Zumindest hoffe ich das , wie auch viele andere… die Fans haben es einfach verdient das Ende seiner Trilogie zu sehen.

    • Geschrieben von Gerd am 07 März 18 um 16:59

      Ja Snyder posted seit Tagen auf VERO das er aber insgeheim an seinem Cut arbeitet dürfte ein Wunschtraum sein.

      Es gibt einige Freaks die JL genau analysiert haben und sich sicher sind, das ca. 33 Minuten von Joss Whedon neu gedreht wurden. Klingt erst mal nicht viel, aber wenn man dazu rechnet, das von Snyders Workprint nochmals 50 Minuten weggeschnitten wurden dann müssten ca. 83 Minuten Material noch bearbeitet werden. Bei einem Film wie Justice League also alles Effektshots. Letztes Jahr ging das Gerücht herum das man ca. 70 Millionen Dollar für die Fertigstellung bräuchte. Ich selber habe ca. 30 Millionen geschätzt, da ich davon ausgehe, das dieses Material in verschiedensten Fassungen existiert. Während die Kollegen davon ausgingen, das im Prinzip nur Previsualisierungen vorliegen und gedrehtes Greenscreen Material vermute ich, das zumindestens teilweise Shots fertig waren und bei einem Großteil schon in einem recht fortgeschrittenen Stadium waren. Zumindestens lassen das die geleakten deleted Scenes aber auch die Trailer das vermuten.
      Aber Warner wird das Geld nicht in die Hand nehmen und Snyder wird es sicherlich nicht privat haben.

      Und noch eine Info: Ja es ist richtig das die Richtlinien der DGA es vorsehen, das jeder Regisseur ein Recht auf seine Fassung hat. Aber in den Richtlinien steht auch, das dies durch besondere Vereinbarungen erlischen kann. Und die heutigen Directors Verträge der Studios schließen das oft genug aus, bzw. schränken es ein.

      Von daher wird da nichts kommen.

      • Geschrieben von Ein Fan am 07 März 18 um 17:17

        Zumal nach den angezogenen 33 Minuten ja auch noch um die 80 Minuten übrig bleiben. Und wir wissen alle, (naja außer Sephiroth^^) dass diese 80 min auch nicht gerade prickelnd waren (Characterbuilding, Screenplay, Drehbuch, Inszenierung, Logik). Kein Wunder, dass dies dann evtl nochmal 70 Mio kosten würde. Aber das sollten die lieber an talentierte Filmemacher spenden, als noch mehr in dieses Wrack zu investieren..in der Summe könnten 10 gute Filme stecken.

  19. Geschrieben von batman01 am 07 März 18 um 19:54

    warten wir erstmal auf den 25.03. und die wondercon in anaheim ;)

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.