Menu

Comics: Biographische Analyse zu „The Long Halloween“ und „Dark Victory“

Da ich mich in den letzten Wochen in Sachen Batman mit dem Schreiben von Reviews aus dem Universum von The Long Halloween und Dark Victory beschäftigt habe, möchte ich nun genauer auf Harvey Dent/Two-Face und die Falcone Familie eingehen. Natürlich beziehe ich mich hierbei auf die Handlung aus den beiden Werken von Jeph Loeb und Tim Sale.

Two-Face

Two-Face ist eine Figur, welche mich schon lange begleitet. Schon im zarten Grundschulalter hatte ich meine erste Begegnung mit diesem Charakter. Damals entdeckte ich ihn in der Animated Series und war begeistert von ihm. Halb Mensch, halb Monster, er sah irgendwie aus wie dieser Terminator-Typ, der mich auf einem Filmplakat eines Jugendzimmers, zu Besuch bei meinem großen Cousin, anstarrte. Natürlich sah ich damals nicht die Tiefe und die psychischen Aspekte des Charakters. Ich glaube, es war mehr der Coolness-Faktor der mich ansprach. Ich fand damals auch Wrestler, die monsterhaft geschminkt und gekleidet waren, super. Ein paar Jahre später sah ich dann meinen Lieblings- Bösewicht, gespielt von Tommy Lee Jones, im Kino. Anfangs konnte ich garnichts mit der roten Gesichtshälfte und dem halb-roten Anzug anfangen. Ich war sogar ein wenig enttäuscht, da Two-Face für mich auszusehen hatte wie in der Animated Series. Nichts desto trotz gewöhnte ich mich an die Veränderung; spätestens mit dem Kinobesuch. Damals fand ich Batman Forever grandios – heute nicht mehr. Mittlerweile finde ich diesen Film zu bunt, zu schräg und einige Schauspieler spielen ihre Rolle meiner Meinung nach zu überdreht.

Damals kaufte ich mir sogar von meinem Taschengeld eine Two-Face-Figur von Kenner, als es noch diese riesigen amerikanischen Spielwarenhäuser gab, die vollgestopft mit Batman und Co waren. Ursprünglich wollte ich den Two-Face aus der Animated Series. Dieser war aber leider immer ausverkauft, da er sehr beliebt war. Während meiner Pubertät verschwand Two-Face, da Batman und dessen Charaktere in den Augen einiger nun mal Kinderkram war. Was tut man nicht alles, wenn man jung ist, nicht auffallen will – sondern einfach nur dabei sein mag. Irgendwie verlor ich den Bezug! Die Animated Series und die Adam West Batman Serie wurden im TV nicht mehr ausgestrahlt und Tim Burtons Batman kam auch nicht mehr zur Prime Time im Fernsehen. Das Internet war nicht flächendeckend ausgebaut und ich kannte niemand, der Interesse am Thema Batman hatte. Mit Batman Beginns sprang ich wieder langsam auf den Batman-Zug auf; dennoch dauerte es eine Weile, bis ich meine Freizeit am liebsten mit Batman verbrachte.

Ein paar Jahre später entdeckte ich meine Interesse am Medium Comic. Hierbei begegnete ich erneut dem Typen mit den zwei Gesichtshälften. Two-Face weckte mein Interesse in der Dark Victory Serie.

Wer sich selbst ein Bild über die Figuren machen möchte, oder sich eine Meinung anhand von Comic und Film bilden will, der sollte diesen Artikel nicht lesen. Wer The Long Halloween und Dark Victory noch lesen möchte Vorsicht, Spoileralarm!

Im folgenden Teil möchte ich auf die Figur Harvey Dent/ Two-Face genauer eingehen. Die Figur wurde von den Batman-Schöpfern Bill Finger und Bob Kane erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Detective Comics #66 (August 1942). Finger und Kane ließen sich durch die Novelle Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson (1850-1894) inspirieren. Ähnlich wie bei Stevensons Hauptprotagonist stecken in Harvey Dent zwei Persönlichkeiten. Harvey Two-Face trägt nicht nur zwei Namen, er hat auch zwei Gesichter.

Zu Harvey Two-Face fallen mir zwei Originstorys ein – Zum einen wird sein Gesicht mit Säure verätzt und zum anderen entstehen seine Verletzungen durch Feuer. Auch vor seiner Transformation ist er sehr zwiegespalten. Sinnbildlich trägt er zwei Gesichter, auch wenn es optisch nicht deutlich wird. Da seine Entscheidungen von zwei Persönlichkeiten getroffen werden, behilft er sich mit einer Münze. In The Long Halloween wirkt Dent nach außen wie ein weißer Ritter, er repräsentiert das Gute, er ist die Hoffnung auf ein besseres Gotham. Dennoch stellt der Leser relativ schnell fest, dass Dent im tiefsten Inneren etwas Dunkles und Böses hat. Lange kann er in einem Zwiespalt leben und sein anderes Ich vor der Gesellschaft verstecken. Der Psychologe würde Harvey Dent eine Dissoziative Identitätsstörung diagnostizieren, da bei Dent verschiedene Persönlichkeitszustände abwechselnd die Kontrolle über das Denken, Fühlen und Handeln übernehmen. Man hat das Gefühl, dass er jegliche Kontrolle über sein Handeln verliert.

In The Long Halloween werden wir Zeuge von Harveys Verwandlung. Harvey Dents Frau Gilda macht dies in einem Gespräch mit Barbara Gordon deutlich. „Als Harvey im Büro des Staatsanwalts anfing, nannten ihn alle Apollo den Goldjungen. Er sah so gut aus. Er war so anständig“. Hier wird die schleichende Veränderung des Charakters aufgezeigt. Es entsteht die Frage, ob sein Inneres sich auf sein Äußeres projiziert. Ein weiteres Indiz für Veränderung ist sein Denken. Harvey Dent hält Selbstjustiz für ein legitimes Mittel. Über den Mord eines Mafiosi äußert er sich wie folgt: „Zwei Kugel in den Kopf. Es hätte keinen besseren treffen können“.

Im Comic gibt es diese eine Szene, in welcher er vom Grab seines Vaters kommt. Er erzählt seiner Frau, dass sein Vater so verrückt wie eh und je wäre. Hierbei bedient sich Loeb an den Werken seiner Vorgänger. Er gibt der Krankheit von Harvey einen Grund, da psychische Erkrankungen nun mal vererbt werden können. Hierbei gibt er der Figur genügend Tiefe und bezieht sich auf wissenschaftliche Fakten. In früheren Geschichten liegt die Ursache an Harveys schwerer Kindheit. Der Vater verwendete damals eine doppelköpfige Silberdollarmünze um zu entscheiden, ob er seinen Sohn verprügelt oder nicht. Die Münze des Vaters muss Harvey Dent stark geprägt haben. Dies wird in der Szene von The Long Halloween sehr deutlich. Dent erzählt seiner Frau Gilda, am Grab des Vaters hätte er vom Vater eine Münze bekommen. Jene Münze, die ihn später als Two-Face begleiten wird, die seinen Zwiespalt untermalen wird. In The Long Halloween sehen wir einen Workaholic, der ums Verrecken den Mörder „Holiday“ finden will. Für ihn ist Bruce Wayne der Holiday-Killer, welcher an Feiertagen sein Unwesen treibt. Er ist sehr auf diesen Gedanken fixiert und recherchiert nächtelang, wodurch er herausbekommt, dass die Wayne Familie eine Verbindung zu den Falcones hat. Er hat nur noch die Arbeit im Kopf, wodurch sein Privatleben auf der Strecke bleibt.

Es wird deutlich, dass er sich verändert hat. Der Gedanke, Bruce Wayne sei „Holiday“, frisst ihn förmlich auf. Er betont, dass er sich seiner Sache sehr sicher wäre. In seinen Gedanken, scheinen die Geschworenen anderer Meinung zu sein. „Als hätten sie eine Münze geworfen. aber eine die gezinkt war“. Somit drückt er aus, dass die Münze zwei gleiche Seiten hat. Damit bezieht er sich auf Bruce Wayne, welcher genug Geld haben muss, um die Fakten zu fingieren. Was hätte er bei ungleichen Seiten gedacht? Hätte er sich damit abgefunden, dass Bruce Wayne unschuldig ist? Im Verlauf der Geschichte wird Dent seiner Frau immer fremder. Er zieht sich immer häufiger in den Keller zurück. Er möchte seine Frau aus dem Keller fern halten – Warum? Nur weil er neuerdings Beweisstücke mit nach Hause nimmt? Oder weil er der Holiday-Killer ist? Letzteres würde sogar passen. Ist er wirklich nächtelang im Büro? Ist die Waffe des Holiday-Killers nur ein Beweisstück, oder Beweis?

Zu Beginn der Geschichte möchte Harvey Dent dem sogenannten „ Römer“, Carmine Falcone, das Handwerk legen und bildet hierfür eine Allianz mit Batman und Police-Captain James Gordon. Als eine größer Bedrohung auf Gotham zukommt, der sogenannte „ Holiday-Killer“, setzt die Allianz alles in Bewegung und möchte den Mörder zur Strecke bringen. Hierbei sehen wir die gute Seite von Harvey Dent, da er als Verfechter von Recht und Ordnung arbeitet und an die Justiz glaubt. Dennoch habe ich das Gefühl, dass ihm anfangs die Zusammenarbeit mit Batman schwer fällt, da er weiß, dass Batman gesetzeswidrig handelt. Aber Dent erkennt, dass in diesem Fall das notwendige Richtige getan werden muss und bricht sogar für die Zusammenarbeit mit Batman das Gesetz. Die Allianz kennen wir auch aus dem Dark Knight Film, in welchem Aaron Eckhart den Bezirksstaatsanwalt spielt.

In Film und Comic werden zudem Reverenzen zu Der Pate von Francis Ford Coppola, aus dem Jahre 1972 deutlich. In The Long Halloween erkennt man diese offensichtlich. So nimmt Harvey Dent die Rolle des FBI – Agents, aus dem benannten Film ein. Dieser notiert an Connys Hochzeit die Autokennzeichen der Mafia-Gäste. Ähnlich wie im Coppola-Film möchte Dent Macht repräsentieren. Dies lässt sich die Mafia nicht gefallen und möchte Harvey Dent zum Scheitern bringen. Christopher Nolan wiederum orientiert sich in The Dark Knight an den Ereignissen aus dem Comic. Er macht die Mafia noch größer, da er sich hierbei nicht nur auf die italienischen Familien beschränkt. Somit beschäftigt sich ein Teil des Filmes mit Harvey Dents Kampf gegen die Mafia, welchen wir auch im Comic zusehen bekommen.

Die Figur des Harvey Dent erinnert an ein amerikanisches Pendant zu Giovanni Falcone. Vermutlich hat sich Jeph Loeb an ihm orientiert und Christopher Nolan hat dies in seinem Film übernommen und weiterentwickelt. Der italienische Jurist Giovanni Falcone (*18. Mai 1939 in Palermo; †23. Mai 1992 in Capaci bei Palermo) gilt als Symbolfigur im Kampf gegen die organisierte Kriminalität auf Sizilien. Die Mafia, welche sich auch Cosa Nostra nennt, entstand dort in der ersten Hälfte des 19 Jahrhunderts. In der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts wanderten viele Mafiosi nach Amerika aus und gründeten dort ihre eigenen Mafia-Familien. Ein sogenannter Rico-Prozess, den wir aus The Dark Knight kennen, wurde auch von Falcone geführt. Ähnlich wie es Harvey Dent im Film tat, gelang es auch Falcone eine Großteil der Mafia zu verurteilen. Harvey Dent handelt in den Comics ähnlich. Wie in der Realität von Giovanni Falcone wird aus Harvey Dent eine Zielscheibe für die Mafia. Giovanni Falcone überlebt mehrere Attentate, stirbt aber letztendlich durch eine Bombe der Mafia. Im Comic überlebt Harvey Dent auch einige Anschläge durch die Mafia, dennoch stirbt er ähnlich wie Falcone. Da es gegen Ende des Comics zum bekannten Maroni-Attentat kommt, stirbt der „gute“ Dent und der „böse“ Two-Face wird geboren.

Im Dark Knight Film ist er ein Produkt des Jokers, er wird erschaffen, um noch mehr Chaos in Gotham zu verbreiten. Harvey befindet sich, gefesselt an einem Stuhl mit Benzinfässern und einem Sprengsatz verkabelt, in einer Lagerhalle. Da sein Stuhl umgekippt ist und er mit dem Gesicht im Benzin landet, entsteht das unvermeidliche. Er wird zwar gerettet, aber als die Benzinfässer explodieren, wird seine eine Gesichtshälfte verbrannt, da eine riesig Flamme auf ihn zukommt. Im Film wird ihm nicht nur sein Gesicht entstellt, auch seine große Liebe Rachel wird vom Joker getötet. Dieser Umstand gibt Two-Face den richtigen Anreiz, um sich an allen, die er für diese Situation verantwortlich macht, zu rächen. „ Man stirbt als Held oder lebt so lange, bis man selbst der Böse wird“. Dieses Harvey Dent Zitat aus The Dark Knight steht sinnbildlich für die Wandlung in beiden Werken.

Während Christopher Nolan sehr viel Wert auf eine „ realistische“ Verwandlung legt, orientiert sich Jeph Loeb wiederum an der klassischen Two-Face Origin aus Detective Comics #66 (Aug. 1942). Damals hieß Dent noch Kent. Um Verwirrung bei den Lesern durch eine naheliegende Assoziierung mit Superman – Clark Kent zu vermeiden, wurde aus ihm Harvey Dent. Während einer Gerichtsverhandlung schüttet ihm der Mafia-Boss Salvatore Maroni Säure ins Gesicht, woraufhin Harvey Dents Gesichtshälfte durch Narben entstellt ist. Welche Origin findet ihr realistischer oder besser? Da Jeph Loeb in Dark Victory nicht mit Rückblenden arbeitet, bekommt es Batman dort nur mit Two-Face zutun. Two-Face gerät in Verdacht der „Hangman“ zu sein. Ein Serienkiller, der seine Opfer mit einem Strick erhängt. Da der „Hangman“ Polizisten tötet, die mit Two-Face in Verbindung stehen, gehört er schnell zu den Verdächtigen. Wir erinnern uns. In The Long Halloween war Two-Face (noch als Harvey Dent) besessen davon, den Holiday-Killer zu schnappen. Liegt hier das Motiv nahe, dass Two-Face aufgrund seiner Besessenheit nun die Taten des Holiday-Killers nachahmt?

Two-Face tut alles, um den Hangman zu stoppen. Er veranstaltet hierfür eine Gerichtsverhandlung und befördert diverse Kriminelle in den Geschworenen-Stand. Seine Verhandlungsmethoden sind äußerst fragwürdig, da er Verdächtige mit einer Waffe bedroht. Irgendwie kommt das Gefühl auf, dass noch ein Funken Harvey in ihm steckt. Er verfolgt schließlich ein ähnliches Ziel wie in Teil 1. Er ist vernarrt darin. Er möchte den Killer und die Mafia zur Strecke bringen. Es entsteht der Eindruck, dass Harvey seine Frau Gilda nicht vergessen hat. Selbst die neue Bezirksstaatsanwältin Janice Porter, die ihm nacheifert, deren großes Vorbild er ist, die für ihn alles tut, lässt nicht den Funken von Liebe in ihm aufblühen. Sie gesteht ihm ihre Liebe. Darauf hin erwidert Two-Face: „Harvey Dent ist verheiratet Porter, vergiss das niemals“. Er erschießt sie. Auf das Motiv werde ich später in der Analyse zu Alberto Falcone und Sofia Gigante genauer eingehen.

Harvey Dent wirkt nun endgültig Tod. Es scheint, als würde keiner mehr an Harvey Dent glauben. Das Bündnis aus ihm, Batman und Gordon ist zerschlagen. Er gibt sich mit Gothams Kriminellen ab, benutzt diese als Handlanger. Dent ist nun der Gejagte, da alle denken, er ist der Serienkiller. Nicht nur die Polizei und Batman sind ihm auf den Fersen, auch die Mafia verfolgt ihn. Harvey Dents Besessenheit wird untermalt, als er die Leiche von Carmine Falcone stiehlt. Gegen Ende von Dark Victory sehen wir, dass Falcones Leiche durch Mister Freeze eingefroren wurde. Dieses Bild wird letztendlich nicht aufgelöst.

Wenn man Harvey Dent genauer betrachtet, dann fällt auf, dass er und Bruce Wayne ein ähnliches Schicksal haben. Bruce Wayne lebt auch mit zwei Identitäten. Ähnlich wie Dent hat auch er eine helle und eine dunkle Seite. Dennoch ist zu unterscheiden, dass Bruce Wayne sein Verhalten kontrollieren kann. Spätestens gegen Ende von The Long Halloween wird deutlich, dass Harvey Dent nun endgültig auf der dunklen Seite steht – denn Harvey Dent wird zum Mörder von Carmine Falcone. Er tut das, was ein Bruce Wayne niemals tun würde.

Die Falcone-Familie

 

Der Mafia-Clan der Falcones ist ein wichtiger Bestandteil von Long Halloween und Dark Victory. Einige der Figuren stellen die Hauptprotagonisten dar. Sie wurden sogar von Jeph Loeb erfunden. Ich finde diese Familie sehr interessant, da sich der Autor stark an der Corleone-Familie orientiert. Das Mafia-Thema wird sehr realistisch dargestellt und es finden sich immer wieder Parallelen zu Der Pate.

Das Oberhaupt der Falcone-Familie ist Carmine Falcone. Diese Figur wurde einst von Frank Miller und David Mazzucchelli erfunden und hat in Batman: Year One (Februar 1987) ihren ersten Auftritt. Der Name Falcone steht in enger Verbindung mit der Mafia; wie im oberen Teil der Analyse erörtert wurde. Mir ist kein Zusammenhang bekannt – ich weiß nicht ob Miller und Mazzucchelli bei der Namensgebung an Giovanni Falcone dachten.

Die wichtigsten Mitglieder der Falcone Familie sind neben Carmine Falcone seine Kinder Alberto Falcone und Sofia Gigante. Des Weiteren hat Carmine eine Sohn Namens Mario, welchen die meisten aus der TV-Serie Gotham kennen. Im Folgenden werde ich auf Carmine Falcone, Alberto Falcone und Sofia Gigante eingehen.

Carmine Falcone

Don Vito Corleone ist das Vorbild für die Figur des Carmine Falcone. Er sieht der von Marlon Brando gespielten Figur sehr ähnlich. Falcone führt seine Familie im Sinne der römischen Legionen und legt Wert auf alte Traditionen. Da er Gotham zu seinem „Römischen Reich“ aufgebaut hat, trägt er den Spitznamen Römer. Er konkurriert mit Salvatore Maroni um die Macht der Stadt. Frank Miller und David Mazzucchelli erfanden zwar die Figur, gaben ihr aber wenig Hintergrund. Jeph Loeb und Tim Sale hingegen hauchten der Figur Leben ein; sie erschufen ein ganzes Familienimperium und gaben der Figur eine interessante Biographie. Jeph Loeb machte Selina Kyle, alias Catwomen, zur unehelichen Tochter des „Römers“.

Die beiden Figuren treffen immer wieder aufeinander, da Catwomen im Falcone Haus einbricht, da sie auf der Suche nach Informationen über ihre Herkunft ist. Seit einem Kampf mit ihr, trägt er ein Andenken in Form von drei Narben im Gesicht. In The Long Halloween befindet sich die Falcone Familie im Krieg, da ein Killer jagt auf die Mitglieder der Mafia macht. Falcone denkt der Killer käme aus den Reihen des Maroni-Clans: „Ich weiß nur, dass sich diese Ratte gerne Mitglieder meiner Familie vorknöpft. Mein Geschäft. Auf deiner Seite des Tisches scheint gar kein Blut zu fließen“. Darauf antwortet Maroni: „ Worauf willst du hinaus Falcone?“ „ Frohes Neues Jahr Sale. Du hast Recht. Es könnte dein letztes sein“.

Falcones Organisation hat es nicht nur mit dem sogenannten Holiday-Killer zutun, denn Batman und seine Komplizen wollen das „ römische Reich“ ebenfalls in die Knie zwingen. Falcone heuert in seiner Hilflosigkeit die „ Freaks“ an. Diese sollen ihm Batman vom Leib halten und dadurch muss es Batman mit einem Großteil seiner Rogues-Gallery aufnehmen. Falcone wirkt wie ein kaltblütiger Gangsterboss, aber dennoch erleben wir auch Falcone, die Vaterfigur. So schützt er seinen Sohn Alberto und hält ihn von den „Familienangelegenheiten“ fern.

Die Falcone Familie steht in einer gewissen Verbindung mit den Waynes. Oder sollte man sagen in der Schuld derer? Thomas Wayne rettet schließlich den jungen Carmine Falcone, als dieser schwer verletzt von seinem Vater, nach Wayne Manor gebracht wurde. Diese Information scheint für Harvey Dent der Schlüssel im „Holidayfall“ zu sein. Dadurch rückt Bruce Wayne in den Fokus und gilt in seinen Augen als Tatverdächtiger Nummer eins.

Am Ende von The Long Halloween ergeht es dem Paten von Gotham ähnlich wie Don Corleone – nur dass Falcone sein Attentat nicht überlebt. Aber zu den genauen Umständen kommen wir später.

Alberto Falcone

Die Figur des Alberto Falcone stammt aus der Feder von Jeph Loeb. Der Autor orientierte sich an der Figur des Fredo Corleone. Es gibt deutliche Referenzen. Zum einen ist er der zweite Sohn von Carmine Falcone und zum anderen wird er als schwächlich dargestellt. Sein Vater hält ihn von den Mafia-Aktivitäten der Familie fern, da er ihm eine Karriere im Kriminellen-Milieu nicht zutraut. Alberto ist einer der Hauptprotagonisten in The Long Halloween. Dies wird dem Leser aber erst gegen Ende bewusst – denn Alberto Falcone ist „Holiday“.

Ähnlich wie Fredo mangelt es Alberto an Aufmerksamkeit. Auch er begeht Verrat an der Familie. Im Vergleich zu Fredo wirkt Alberto abgebrühter, da er Mord als Mittel zum Zweck sieht. Endlich steht er im Mittelpunkt! Alle interessieren sich für ihn! Er ist Gothams gefürchteter Serienkiller. Er schafft es alle zu täuschen, da er selbst zu einem inszenierten Opfer des Holiday-Killers wird und dadurch kann er seinen perfiden Plan in die Tat umsetzen.

Aufgrund seiner Fähigkeit überführt ihn Batman mit der Hilfe von Jim Gordon. Gordon und Batman denken Harvey Dent wäre Holiday. Da Dent zu diesem Zeitpunkt schon Two-Face ist, glaubt Batman, Dent würde sich an Maroni rächen wollen. Gordon und Batman haben einen Plan – Sie möchten Maroni verlegen und somit Dent aus seinem Versteck locken. Im Comic sehen wir einen unterirdischen Gang. Batman ist als Polizist verkleidet; er trägt eine Schutzuniform mit Helm; somit erkennt man ihn nicht. Gordon hingegen ist deutlich erkennbar. Beide führen Maroni ab – es fällt ein Schuss – er wird tödlich am Kopf getroffen. Nun tritt der tot-gesagte Alberto Falcone in Erscheinung und gibt „Holiday“ ein Gesicht. Der Sohn des Römers gesteht all die Morde von „Holiday“. Er wollte seinem Vater zeigen, dass er auch tauglich für das Familiengeschäft ist.

In The Dark Victory gerät Alberto Falcone erneut in den Fokus, da ein Killer namens „Hangman“ an Feiertagen zuschlägt. Falcone saß zuvor in Arkham und wurde zum Tode durch die Gaskammer verurteilt. Janice Porter setzt alles in die Wege um Falcones Verfahren neu aufzurollen. Sie schafft es, dass Alberto unter Hausarest gestellt wird. Laut ihrer Aussage wurde Alberto Falcone in der Nacht seiner Verhaftung von Batman halb tot geschlagen und die Ärzte hätten ihn zum Zeitpunkt der Morde für geisteskrank erklärt. Two-Face ist von dem Gedanken besessen, Holiday zur Strecke zu bringen.

Er schleust den „Kalenderman“ in das Haus der Falcones. Dieser versteckt sich hinter einem Spiegel in einer Wand und imitiert Carmine Falcone. Dadurch treibt er Alberto fast in den Wahnsinn. Two-Faces präpariert ein Kaliber 22 Pistole mit abgeklebtem Griff und Saugnuckel-Schalldämpfer – die Mord Waffen von Holiday. Er möchte, dass „Holiday“ erneut zuschlägt! Der „Kalenderman“ spricht ihm (als Carmine Falcone) in der Szene Mut zu, aber Alberto wird nicht schwach. Dennoch, das Spiel geht weiter und der Calendar-Man schafft es fast, Alberto in den Selbstmord zutreiben. Mit dem Kaliber 22 steht er da und steckt es sich in den Mund. Während dieser Ereignisse kreieren Jeph Loeb und Tim Sale eine Hommage an die Studioboss-Szene aus dem Paten. Wie zuvor beschrieben tötet Two-Face Janice Porter. Die Leiche landet im Bett von Alberto. Dadurch wird die Besessenheit von Two-Face auf Holiday deutlich – er beseitigt somit Holidays Gehilfin. Gegen Ende stirbt Alberto Falcone durch die Hand seiner Schwester Sofia.

Sofia Gigante

Die Figur der Sofia Gigante feiert in the Long Halloween ihre Premiere. Sie ist eine von vielen Figuren, die von Jeph Loeb und Tim Sale erfunden wurden. Der breiten Masse ist sie eher unbekannt, da sie bis dato nur wenig Medienpräsenz hatte. Zuschauer der TV-Serie Gotham werden die Figur kennen.

Sofia Giganten, geborene Falcone, ist die Tochter des „Römers“ Carmine Falcone. Sie wirkt stark und strahlt Maskulinität aus. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Alberto, ist sie eine Persönlichkeit, vor der man Respekt hat, auch innerhalb der Mafia-Familie. Sie ist in die Mafia-Welt geboren worden und hat in diese auch eingeheiratet. Ihr Mann Rocco Gigante ist zum Zeitpunkt von The Long Halloween verstorben. Über ihn ist nicht viel bekannt – wir wissen lediglich, dass er der Anführer der Gigante-Familie war und dass diese in einer anderen Stadt präsent ist.

Sofia lebt nach den Werten der Mafia – Loyalität, Respekt und Gehorsam. Für ihre Familie tut sie alles – diese ist ihr heilig. Zu Beginn der Geschichte verbüßt sie eine längere Haftstrafe, vermutlich aufgrund von Mafia-Aktivitäten. Diese hat sie wahrscheinlich mit Salvatore Maroni begangen. Vielleicht hat sie sich aber auch als Mittäter strafbar gemacht. Jedenfalls handelt sie ganz im Sinne des Mafia-Kodexes – sie nimmt die Strafe auf sich und ist loyal – Verrat kommt für sie nicht in Frage. Dadurch schuldet ihr der Boss der Maroni-Familie einen Gefallen – schließlich saß sie für ihn im Gefängnis. Sofia lebt nach den „ alten italienischen Traditionen“ – sie liebt ihren Vater bedingungslos, ehrt ihn und ist ihm sogar hörig. Als „Holiday“ in Gotham jagt auf die Mitglieder der Mafia macht, hilft sie ihrem Vater, denn auch sie möchte den Mörder fassen. Im Kampf gegen die Justiz steht sie ihrem Vater ebenso zur Seite. Sie nutzt ihre Kontakte und sorgt dafür, dass Havey Dent nicht mehr gegen die Mafia prozessieren kann.

Sofia Gigante zieht einen Nutzen aus einer früheren Affäre mit Salvatore Maroni. Als dieser im Gefängnis, aufgrund der Arbeit von Harvey Dent sitzt, macht sie diesen zu ihres Vaters Werkzeug. „Papa weiß dass du wegen Dent in der Klemme sitzt. Ohne Dent gibt es keinen Prozess. Du wirst schon das richtige tun, Sal…“ Hierbei zeigt Sofia Gigante, wie gut sie manipulieren kann. Sie umgarnt Maroni, macht in heiß, sodass dieser bereit ist, für sie über die Klinge zu springen. Bei genauerem Betrachten sehe ich Sofias maskuline Seite und Maronis feminine Seite. Auf mich wirkt Maroni wie eine Geliebte. In Mafia-Filmen wird immer wieder suggeriert, dass italienische-Mafiosi neben der Ehefrau eine Freundin/Geliebte haben.

Vielleicht lege ich mich damit etwas weit aus dem Fenster, aber es nun mal Fakt, dass Sofia eine mächtige Persönlichkeit in einer Männer-dominierten Welt ist. Sie könnte ohne Weiteres die Organisation führen und sie wird von den Männer respektiert, obwohl sie eine Frau ist. Man kann nicht damit argumentieren, dass Sofia mit den Waffen einer Frau kämpft, da sie optisch eher hexenhaft dargestellt wird. Ihr Handeln beeinflusst maßgeblich das Geschehen. Sie ist der Initiator für das Marioni-Attentat und trägt damit indirekt zur Ermordung ihres Vaters bei. Nehmen wir an, Sofia Gigante hätte Salvatore Maroni nicht dazu angestiftet zu handeln, was wäre passiert? Wäre Maroni auf die Idee gekommen, Dent mit Säure anzugreifen? Vermutlich nicht! Sofia hat die Situation gut erkannt; ihr war bewusst, dass Maroni handeln würde. Zum einen ist er ihr eine Gefälligkeit schuldig, zum anderen ist er bei Carmine Falcone in Ungnade gefallen. Wir erinnern uns, der Römer sieht „Holiday“ in den Reihen der Maroni-Familie. Wie kann Maroni seine Loyalität unter Beweis stellen? – Er tötet den Feind des „Römers“ und da Maroni gegen diesen aussagen soll, hat er die Chance, Harvey Dent zu eliminieren . Da Harvey Dent nicht getötet wird, sondern als Two-Face weiter lebt, möchte er sich rächen. Wen macht er für sein Schicksal verantwortlich? Natürlich Carmine Falcone, da dieser als Boss Morde in Auftrag gibt. Da aber Sofia die Fäden, in diesem Fall gezogen hat, ohne das Wissen ihres Vaters, trägt sie die Mitschuld an der Ermordung ihres Vaters. Gegen Ende sehen wir Sofias scheinbaren Tod. Im Handgemenge stürzen sie und Catwoman aus dem Fenster vom Falcone-Penthouse.

In Batman: Dark Victory sehen wir, dass Sofia den Sturz überlebt hat. Sie ist vom Unfall schwer gezeichnet – sie sitzt im Rollstuhl und trägt eine Halskrause. Genauer gesagt trägt sie eine sogenannte „Halo-Weste“. Mit dieser wird bei einem Genickbruch der Kopf fixiert. Zudem hat sie durch den Unfall ihre Haare verloren. Eine Perücke verdeckt nun ihre vernarbte Kopfhaut. Sie wirkt zwar gebrechlich, aber dennoch ist sie zorniger denn je. Gegen Ende lößt Catwoman das Rätsel um Sofia auf. Sie hat beobachtet, dass sie die Unfallstelle mit Hilfe eines Komplizen überleben konnte. Außerdem hat sie Sofia beschattet.

Sofia wurde in eine Spezialklinik nach Italien gebracht. Das ganze fädelte ihr in Italien lebender Bruder Mario ein. Dort konnte Sofia vollständig genesen . Als Andenken an ihren Vater, ritzte sie sich drei Narben in ihr Gesicht. Die selben Narben, die auch ihr Vater trug. Zurück in Gotham – Nun ist sie der Kopf des „Römer-Imperiums“. Sie wird nun Zeuge, wie die Leiche ihres Vaters aus dem Grab heraus gestohlen wird. Der Grabräuber schickt ihr eine „ altmodische Nachricht“, indem er ihr den Finger des „Römers“ zusendet. Dies soll bedeuten, dass jemand das Ziel hat, der Falcone Familie alles wegzunehmen. Er möchte die Organisation und ihre Mitglieder auslöschen.

Gegen Ende erfahren wir, dass Two-Face derjenige ist ( genaueres findet ihr in der Two-Face Biografie). Sofia Gigante und Two-Face liefern sich in Dark Victory eine Art „Racheduell“. Sofia wird zum „Hangman“ und tötet Polizisten an Feiertagen, die mit Harvey Dent in Verbindung standen. Der „Hangman“ tötet seine Opfer mit einem Strick und hinterlässt Rätsel am Tatort. Alle Rätsel deuten auf Dent hin. Dadurch leidet das Ansehen von Harvey Dent, da ihn nun alle für den Mörder halten. Des Weiteren verfolgt der „Hangman“ das Ziel, alle zu töten, die Harvey Dent geholfen haben, Carmine Falcone zur Strecke zu bringen; auch die korrupten Cops. Niemand verdächtig Sofia Gigante. Dennoch stellt sich heraus, dass Bezirksstaatsanwältin Janice Porter Sofia auf die Schliche gekommen ist; auch Catwomen hat Informationen, welche Sofia Gigante in ein anderes Licht stellen. Letztendlich sagt Mario Falcone über Sofia bei der Polizei aus und Batman stellt fest, dass Sofia nicht die ist, für die sie alle halten. Sofia hat alle getäuscht, mit ihrem Rollstuhl und ihrer Halskrause. Eigentlich sind diese nur ein falsches Alibi. Denn in Wahrheit kommt sie ohne diese Hilfsmittel zurecht. Am Ende wird sie von dem Mann erschossen, den sie am Meisten hasst – Two-Face. Eigentlich sieht ihr Plan vor, dass Two-Face sterben soll. Sie lockt ihn in eine Falle und kurz darauf baumelt er, nach Luft schnappend, am Galgen. Batman kann schlimmeres verhindern und rettet den ehemaligen Freund, in dem er den „Hangman“ attackiert. Two-Face nutzt die Ablenkung und schießt Sofia Gigante in den Kopf und diese scheint nun endgültig tot zu sein. Two-Face hat nun seinen Plan verwirklicht – er hat die Organisation und ihre Mitglieder zerstört.

Am Ende sieht der Leser die eingefrorene Leiche von Carmine Falcone. Was möchte uns dieses Bild sagen?

Batman-Fan seit Kindheitstagen – dank der Animated Series

5 comments

  1. Visual Noise sagt:

    Ich les nochmal DARK VICTORY…der is mir nicht mehr so present! Aber erstmal muss ich durch das Abenteuer der Justice League mit den Power Rangern! 😀

    Danke aber schon mal für die ausführliche Ausarbeitung! ^^

  2. Visual Noise sagt:

    Achso…gehört NACHT DER SCHRECKEN nicht auch irgendwie dazu? Oder hab ich das im Regal falsch sortiert? Ist auf jeden Fall auch von den beiden und soweit ich mich erinnere auch um Halloween angesiedelt!?

    • Julez sagt:

      Das ist eine Gute und Berechtigte Frage. Ich persönlich sehe Storytechnisch wenig Bezug zu TLH und DV. In NACHT DES SCHRECKENS werden die drei Geschichten Ängste
      Irrsinn und Geister erzählt. Es kehren zwar einige Figuren aus TLH und DV zurück und sie gleichen den Protagonisten auch charakterlich und optisch, aber dennoch spielen die Ereignisse aus den Vorgänger-Werken keine Rolle, jedenfalls finde ich den Bezug dazu nicht. Vielleicht hat jemand von euch eine andere Meinung dazu!?

      Steven Kups der Übersetzer von Panini schreibt im Einband zu NACHT DES SCHRECKENS „ Zwei Meisterwerke, die nun durch einen dritten Band mit immer wieder bei uns angefragten Geschichten ergänzt werden…“

      • Schiller Schiller sagt:

        Nacht der Schrecken/Haunted Knight ist die Sammlung dreier Halloween-Specials der Serie Legends of the Dark Knight von Loeb & Sale. Und weil die bei den Fans so durch die Decke gingen, enntwickelten die beiden The Long Halloween. Da TLH und Dark Victory vorher noch nicht konzipiert waren, gibt es aber kleinere Kontinuitätsdiskrepanzen. Die wahrscheinlichste Timeline findet sich im Wikipedia-Artikel zu Haunted Knight: https://en.wikipedia.org/wiki/Batman:_Haunted_Knight

      • Visual Noise sagt:

        Aaahhhh…okay! Geb ich mir zur gegebenen Zeit!? Ist wahrlich schon etwas her,dass ich die Bände unter der Nachttischlampe hatte!? xD

        Habe aber gerade THE LONG HALLOWEEN an zwei Abenden durchgesuchtet und schon mit DARK VICTORY begonnen…

        …meine Fresse sind die zeitlos gut! Obwohl ich den Zeichenstil beim Zweiten etwas sauberer und feiner ist,was ich persönlich schade finde! Fand die krummen Linien irgendwie lebhafter… Ist mir vor Jahren aber auch egal gewesen! xD

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer