Menu

BvS: Kevin Smith über den offiziellen Titel und Warners Fahrplan

Kevin Smith meldet sich mal wieder in seinem Podcast zu Wort und greift auch den offiziellen Titel des Batman/Superman-Projekts auf und lässt seinen Gedanken über den DC Fahrplan freien lauf.

kevin_smith

„Der Titel ist schon ein kleiner Zungenbrecher. Und ich verstehe auch nicht, warum es nun Batman V Superman sein muss. Warum hat man das ‚S‘ nicht drin gelassen? Oder es zumindest ausgeschrieben. Ehrlich gesagt hätte sich wohl jeder DC und Comicfan insgeheim gewünscht, es würde auf ‚Batman/Superman: Worlds Finest‘ hinauslaufen.“

„Aber ich glaube, sie legen hier den Grundstein für etwas und erweitern diesen Film, so das dies den Grundstein für die ‚Justice League‘ legt, was wir ja schon durch die Besetzungsmeldungen vermutet hatten. Wir dachten uns schon, ‚Das ist der Beginn der Justice League‘ . So wie ich das jetzt sehe, geht es nicht mehr um ‚Superman 2‘. Diesen Weg schlagen sie nicht ein. Sie gehen jetzt die Richtung, ‚Auf der einen Seite haben wir Man of Steel. Auf der anderen Batman/Superman: Dawn of Justice‘. Der nächste wird keine  direkte Fortsetzung zu diesen Figuren sein. Sie bauen ihr Universum über vier oder sechs Filme aus. Aber alle zusammen ergeben eine große Story, die sich an der Justice League orientiert.“

Tatsächlich sprach Warner Bros. seit der offiziellen Ankündigung des Projekts nie von einer klassischen Fortsetzung zu ‚Man of Steel‘ im Stil der ‚Spider-Man‘ oder ‚Iron Man‘-Reihe, sondern von der Erweiterung des DC Universums, dessen Grundstein in ‚Man of Steel‘ gelegt wurde. Was aber gleichzeitig nicht bedeutet, dass es künftig keine weitere klassische Fortsetzung zu ‚Man of Steel‘ geben wird.

Nur Smith Meinung zum Titel teile ich nicht. Das „V“ im Titel soll laut schlüssigen Theorien einen juristischen Hintergrund haben. Wenn eine Partei vor Gericht mit der anderen ein Problem hat, dann wurden diese beiden Parteien mit einem „V“ getrennt und legt gleichzeitig die Gewichtung fest. Der Dunkle Ritter hat also ein Problem mit dem Mann aus Stahl, was gleichzeitig auch erklären würde, warum Batman der erstgenannte im Titel ist.

Auch das ‚Worlds Finest‘ ein insgeheimer Fanwunsch ist, kann ich zumindest für mich nicht unterschreiben. Diese Bezeichnung dürfte wirklich nur dem engsten Kreis an Comicfans geläufig sein und würde inhaltlich auch nicht die Konfrontation der beiden Figuren unterstreichen, sondern ein Happy End vorwegnehmen. Abgesehen davon klingt ‚Worlds Finest‘ für Comic-unbelasttete Ohren eher wie der Markenname eines Waschmittels.

Die Kollegen von AMC Movie Talk haben den Titel aus meiner Sicht treffend analysiert:

httpvh://youtu.be/GFETCVJm6XI

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

25 comments

  1. batman01 sagt:

    das dieser film kein „man of steel 2“, also eine direkte superman-fortsetzung werden würde, war mir eigentlich von anfang an klar. wie smith schon sagt, hier wird der grundstein für ein großes, zusammenhängedes DC-Universum gelegt.

    gefällt mir persönlich viel besser, als einfach nur eine weitere superman geschichte zu erzählen!

  2. David sagt:

    Das wussten wir doch schon

  3. realbatman sagt:

    Eine große story in 6 filmen? Hui da wird der comicfan über die nächsten jahre wohl ganz schön auf di probe gestellt wenn jeder film mit einen cliffhanger enden sollte. Aber gut. Die story muss dann aber auch sehr stark sein und vorallen gut durchdach, überraschend und vor allem ein würdiges ende haben.

  4. The Mini ROCK sagt:

    Mich interessiert WB Fahrplan für den Film.
    Da es zur Zeit keine grossen News gibt, bestätigt das Gerücht das mehr im Studio gedreht wird.
    Und danach auf die Strassen gegangen wird.
    Aber trotzdem mehr News wären nett, Wayne Manor wo stehst Du?

    Ich glaube Alfred wird erstmal die Falten vom Batsuit rausbügeln und die Narben im Emblem kitten.
    Und wenn möglich ihn an den Ohren lang ziehen, wenn eh´ein jeder wegen Short-Ear lästert.

    • Captain Harlock sagt:

      @ The Mini ROCK

      Du verstehst mich, das mit den Ohren könnte klappen. 🙂
      Aber hoffentlich übertreibt es Alfred nicht, nicht daß
      Batman dann aussieht wie nach einer Kelly Jones Kur. 🙁

      Beim Narben im Emblem kitten würde sich ein
      Schlauchboot-Kitt-Set anbieten, bei der Größe. 😉

  5. Dark Knight81 sagt:

    Find ich gut das man eine lange Filmreihe in Planung hat…
    Cool wäre das man vielleicht irgendwann eine Filmreihe macht wie zb James bond oder Harry Potter…

  6. Batfreak sagt:

    Marvel hat ey do h vor gemacht, wie man mit einem Fanchise viel Geld verdienen lässt. Ich fi de es ein bisschen naiv, das manche zu glauben scheinen, die Filme würden für den Endverbraucher gedreht. Warner, Marvel und wie sie alle heißen wollen nur eins: Geld verdienen. Und ob die dann Tierdokus zeigen oder Batman oder sonstwas ist denen doch egal. Comicverfilmungen laufen grade… .mehr nicht. 6Filme dürften es nur deshalb sein, weil man glaubt, dass man damit in den nächsten 6 Jahren am meisten Geld verdienen lässt.

  7. Lil' wayne sagt:

    Natürlich wollen die geld verdienen, wer nicht?
    Sie werden sich da schon rein hängen, denn wenn die ersten floppen sollten bringt ihnen das auch nichts. Also werden sie da nich irgendeine grütze machen.
    Das jeder nen cliffhanger glaub ich nicht. Unter den sechs filmen werden auch einzelne für wonder women etc dabei sein

  8. realbatman sagt:

    Nun wen er meint dass nur eine große geschichte erzählt wird.

  9. Suspiria sagt:

    Naja zu hoffen das jeder Superhelden Film großes Kino wird, finde ich ganz schön naiv.

    Wenn Sie 6 Movies machen wollen, kannste am Ende 4,5 davon in die Tonne treten.
    Die TDK trilogie hat den Grundstein gesetzt, ohne Sie würden wir heute garnicht von Batman v Superman sprechen.

    Ohne Nolan und seine Filme wäre selbst Man of Steel ein finanzieler Flop geworden. Filmisch waren nur die ersten 20 Minuten ein Erfolg.

    Nach Superman Returns 2006 und Green Lantern 2011 ist denke ich auch klar, das ein relativ hohes Budget, nicht gleichbedeutend ist mit relativ hoher Qualität.

    Das sind die Fakten:

    1. MoS hat die Erwartungen nicht erfüllt. Und eigentlich auch keine Fortsetzung verdient.
    2. Ben Affleck wird als Batman gecastet, und macht im neuen Batsuit keine schlechte Figur (und die Ohren sind nicht zu kurz)
    3. Ein paar andere Rollen wurden besetzt, man weiß jedoch noch nichts über Sie.
    4. BvS wird sich soviel an TDKR bedienen wie es nur kann.

    Punkt 2 und 4 lassen mich hoffen, nur befürchte ich das große Überraschungen ausbleiben werden.

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Ich finde es immer wieder interessant, wie man Spekulationen und subjektive Meinungen mit dem Begriff „Fakt“ ein gewisses aber unerhebliches Gewicht verleihen möchte 😉

  10. Lil' wayne sagt:

    Die ersten 20min?
    Immer dieses „ohne…“ gerede. Irgendjemand legt nunmal den grundstein. Gott sei dank! Sonst würden wir unsere Helden nicht im kino sehn. Wäre mos nicht erfolgreich gewesen, würden sie ja wohlkaum zack nochmal ans steuer lassen. Ich sag auch nich das alle sechs super filme werden. Meinte nur damit das sie sicher keine tierdokus bringen würden. Glaub gar nicht das sie sich so viel daran bedienen. (Und die Ohren sind auf keinen fall zu kurz) 😉

  11. RexMundi sagt:

    Schließe mich Suspiria im Wesentlichen an – naja, was die Fakten betrifft. Mehr als das wissen wir nicht und jede Spekulation darüber hinaus verbietet sich eigentlich.

    Und doch …. 🙂 Ich glaube auch, dass Warner Geld verdienen will und trotzdem denke ich, dass sie versuchen ein (Pseudo)anderes Konzept als Marvel zu fahren. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie einfach über ein paar (6?) Filme das Universum ausbauen und bei den Zuschauern die Figuren etablieren. Danach gibt’s evtl. einen neuen Status quo und man kann fröhlich Einzelfilme drehen, bis sich das Genre oder die Einzelcharaktere erschöpfen. Dadurch hätte man evtl. nicht den Druck dem Marvel mit seinem komplexen Universum unterliegt.

    Ich bin sehr auf den Warnerplan gespannt.

  12. Suspiria sagt:

    Vielleicht hätte ich es nicht Fakten nennen dürfen. Sondern einfach Punkte, von denen ich persönlich überzeugt bin.

    Zu sagen BvS würde TDKR kopieren oder sich stark dran bedienen ist natürlich nur meine Meinung. Und somit nur ein Gerücht.

    Doch wenn Zach Snyder der Regiseur ist. Er selber ein großer Frank Miller Fan. Er Ben Affleck genauso einkleidet wie in TDKR. Auf einen älteren Batman setzt. Und den Film auch noch BvS nennt. Dann nennt mich halt Verrückt.

    Das ist genauso als würde Bane Batman nicht das Genick brechen. 😉

  13. Lil' wayne sagt:

    Hatte vorhin returns mit rises verwechselt, sorry.

  14. Lil' wayne sagt:

    Bei der Abkürzung tdkr

  15. Suspiria sagt:

    Oh, wie komm ich denn auf Genick…..gemeint war natürlich das Rückgrat oder der Rücken.

    Sollte nur ein Beispiel dafür sein, dass wenn man Bane als Hauptgegner bringt, gleich jeder davon ausgeht, dass er Batman brechen wird.

  16. Joker86 sagt:

    genau wie 1997

  17. Suspiria sagt:

    Bane war in Batman & Robin nicht der Hauptgegner sondern nur der Handlanger von Poison Ivy.

    Der Bane von 1997 konnte soweit ich mich noch erinnern kann, nichteinmal sprechen.

    Vielleicht die größte Verfehlung eines Characters, welcher vorher aus Büchern oder Comics bekannt war, der gesamten Filmgeschichte.

    Man hätte genauso einen großen Fels nehmen können, und Bane draufschreiben. Und Batman hätte einfach mit dem Rücken drauffallen müssen, und man wäre dichter an der Comicbuchvorlage dran gewesen.

    • H3llNuN sagt:

      „Man hätte genauso einen großen Fels nehmen können, und Bane draufschreiben. Und Batman hätte einfach mit dem Rücken drauffallen müssen, und man wäre dichter an der Comicbuchvorlage dran gewesen.“

      Made My Day xD

  18. H3llNuN sagt:

    Vielleicht sollten wir uns auf neue Kürzel einigen.
    Mal wird TDKR für Frank Millers The Dark Knight Returns verwendet, mal für The Dark Knight Rises.

    Wie wärs mit:
    TDKRe = Returns
    TDKRi = Rises

    oder:

    TDKReturns
    TDKRises

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Eigentlich wird schon seit jeher DKR als Abkürzung für ‚The Dark Knight Returns‘ benutzt. Auch für die Fortsetzung „The Dark Knight Strikes“ lehnte man sich daran an:

  19. Lil' wayne sagt:

    Wäre auch für dkr deswegen war ich bei tdkr so verwirrt.

  20. Bertman sagt:

    Ob das mit dem ‚V‘ jetz durch einen, etwas konstruierten, rechtlichen Hintergrund zu erklären ist oder nicht… Es ist immer noch ein Film, EIN SUPERHELDEN-FILM, UND KEINE GERICHTSVERHANDLUNG. 😉
    Von dem her schließe ich mich Smiths nicht vorhandener Begeisterung über den Titel weiterhin an. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer