Menu

BoxOffice: Rekord-Wochenende für ‚Batman v Superman‘ UPDATE

Den ersten Einschätzungen zufolge hat ‚Batman v Superman‘ seit seinem Start vor 4 Tagen bereits 170,1 Mio. US-Dollar an den US-Kinokassen umgesetzt.

UPDATE: Das US-Einspiel musste um 4 Mio. nach unten korrigiert werden. ‚Batman v Superman‘ hat demnach 166,1 Mio. eingespielt, weil der Sonntag von den Analysten vorab überschätzt wurde.

Damit überholt der Film alle seine Dark Knight-Vorgänger und platziert sich nach ‚Star Wars‘, ‚Jurassic World‘, ‚The Avengers‘, ‚Avengers: Age of Ultron‘, ‚Iron Man 3‘ (und Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2) auf Platz 6 Platz 7 der erfolgreichsten US-Filmstarts „aller Zeiten“.

Weltweit sieht es noch besser aus: Dank dem gleichzeitigen China-Start (57,3 Mio.) und starken Zahlen aus dem Rest der Welt, steuert der internationale Markt beeindruckende 254 Mio. Dollar bei, was dem Film mit insgesamt 424,1 Mio Dollar 420,1 Mio Dollar den erfolgreichsten Start eines Superheldenfilms beschert.

Somit sieht die Erfolgsbilanz bislang wie folgt aus:

  • Größtes Eröffnungswochenende eines Superheldenfilms
  • Größtes Eröffnungswochenende im Monat März
  • WB größtes Eröffnungswochenende in China
  • WB größter IMAX-Start
  • Zweitgrößter WB-Start nach Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2
  • Größter Start eines Ben Affleck-Films
  • Größter Start eines Zack Snyder-Films
  • Größter Start eines Henry Cavill-Films

Das deutsche Publikum zahlte bislang 8,2 Mio. US-Dollar ins Gesamtergebnis ein, was laut InsideKino.de geschätzte 620.000 Besucher am ersten Wochenende bedeutet.

Hier eine Übersicht der Startergebnisse der bisherigen Batman-Filme:

670.807 in 559 Kinos BATMAN (1989)
278.324 in 458 Kinos BATMANS RÜCKKEHR (1992)
310.772 in 382 Kinos BATMAN FOREVER (1995)
357.142 in 627 Kinos BATMAN & ROBIN (1997)
218.642 in 674 Kinos BATMAN BEGINS (2005)
868.763 in 754 KinosTHE DARK KNIGHT (2008)
1.051.464 in 718 Kinos THE DARK KNIGHT RISES (2012)

Warner Bros. zeigt sich sehr zufrieden mit diesem Erfolg. So meint Jeff Goldstein, WB Domestic Chief of Distribution:

„Ohne Frage ist das eine herausragende Leistung. Dies zeigt deutlich, dass das Publikum den Film gut aufgenommen hat und sich jetzt schon wiederholende Kinobesuche abzeichnen. Sowas macht einfach Spaß. Oft zeigt sich eine Schere zwischen Kritikern und Zuschauern.“

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

13 comments

  1. Captain Harlock sagt:

    Hoffentlich bringen die den Film auch
    bei uns in Niederbayern in 2D, 🙂
    damit auch ich meinen Beitrag dazu leisten kann.

    • Mirko04 sagt:

      Er läuft doch auch in 2D

      • Ja, auf Deutsch läuft er auch in 2D – in Berlin und Potsdam in sage und schreibe drei Kinos. Auf Englisch lief er in 2D nur am allerersten Tag – in zwei Kinos. Wenn mir die Gründe dafür mal jemand erklären kann, wäre ich sehr dankbar.

      • Captain Harlock sagt:

        @ von Dave vom Mateschrank

        Du darfst Berlin nicht mit Niederbayern vergleichen.
        Bei uns jagt man die Dinosaurier noch mit der blanken Faust. 😉

        Auf Englisch lief er bei uns auch in 3D, aber auf 2D garnicht. 🙁

  2. KeatonFan sagt:

    3D ist einfach lukrativer.

  3. batman_himself sagt:

    Ich hoffe nur, der Film bleibt erst mal auf Platz 1, damit genug Geld eingespielt wird. Ich befürchte noch ein bisschen, das er nächste Woche abstürzt:(
    Im Kinderprogramm kommen n der Werbepause laufend die Werbung von Mattel und für die Deichmannschuhe.
    Gerade der Spot für die Schuhe zeigt sehr viel anderes Zeug aus den anderen Filmen, Comics, usw.
    So sind Zeitungstitelbilder vom Daily Planet zu sehen zu „Superman returns“, z.B., oder Merchandise wie das Burton-Batmobil.
    Der Spot ist voller solcher Eastereggs, im Kinderprogramm eher fehl am Platze…

  4. RexMundi sagt:

    So traurig das ist, aber wenn dadurch (also durch den schnöden Mammon) endlich DC seinen wohlverdienten Platz auf der großen Leinwand bekommt, dann ist mir dieser Gradmesser recht. Seit BvS freue ich mich wie Bolle auf WW, Flash und v.a. Aquaman. Und wenn Affleck freie Hand bekommt, bekommen wir vielleicht sogar schnell einen coolen Batmanfilm mit diesem Bruce Wayne und einem richtigen Batman (nicht dem aus BvS, der einem feuchten Traum Dick Cheneys entsprungen zu sein scheint) …

  5. Katze sagt:

    Hab ihn jetz zwei mal gesehen.
    In englisch fand ich ihn ehrlich besser.
    Jeremy und ben klingen im o ton einfach besser.
    Aber was mich erstaunt hat, wie wenig mich dieses mal 3D gestört hat.
    Werd ihn mir bestimmt noch einmal durch die Brille ansehen gehen.

  6. Sephiroth sagt:

    Der Film soll ja um die 410 Mio gekostet haben in der Produktion…

    Die Kosten wären damit schon mal eingefahren – finanzieller Erfolg ist also schon nach dem Start da… denke also, man braucht sich bereits jetzt keine Sorgen bezüglich der kommenden Filme machen.

    Trotzdem bleibt zu hoffen, dass die Kritiken die Zahlen in naher Zukunft nicht stark beeinflussen.

    • vjPulp sagt:

      Es müssten ja nicht nur die Produktionskosten wieder eingespielt werden. Die ganze Promotion, Schaltung der Werbespots, Plakate, Inserate – dann das Merchandising… das kostet grad nochmals soviel. Der Film müsste irgendwas zwischen 800 Mio und einer Mia eispielen, um als Erfolg zu gelten.

  7. Florian sagt:

    @Sephiroth: Ich glaub nicht das die Kosten schon eingefahren sind.Die Studios bekommen doch nur 50-60 % der Erlöse…Man kann mich aber gerne belehren,ich bin jetzt nicht so stark bewandert bei dem Thema.

  8. Florian sagt:

    Der Film hat in den USA 15 Millionen Dollar eingenommen,das ist das beste Ergebnis für einen Montag im März.

    http://www.comingsoon.net/movies/news/671081-batman-v-superman-earns-15-million-on-monday#/slide/1

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer