Menu

Birds of Prey: Cathy Yan spricht über Regie & Altersfreigabe

Während des U.S.-China Entertainment Summit in Los Angeles sprach ‚Birds of Prey‘-Regisseurin Cathy Yan darüber, wie sie an den Regieposten kam und welche Altersfreigabe für den Film angestrebt wird.

Als Cathy Yan den Job sicher in der Tasche hatte, wurde sie zur ersten asiatischen Regisseurin einer Comicverfilmung und zur dritten weiblichen Regisseurin eines DC-Films nach Patty Jenkins (‚Wonder Woman‘) und Ava DuVernay, welche sich The New Gods vornehmen wird.

Auf die Frage, wie Yan an den Job gekommen ist, antwortete die Regisseurin folgendes:

Ich hab‘ meine Hausaufgaben gemacht. Ich würde nicht sagen, dass es einfach gewesen ist, aber es ist relativ unkompliziert und schmerzlos vonstatten gegangen. Ich habe mich sofort ins Drehbuch von Christina Hodson verliebt. Für mich fühlte es sich „machbar“ an und nach meiner eigenen Stimme. Ich konnte das Drehbuch nicht aus der Hand legen, so sehr hat es mich gepackt!“

Der schwarze Humor und die stark geschriebenen Frauenrollen sprachen mich direkt an. Also bin ich sofort auf Warner Bros. zugegangen – zwar nicht gerade selbstbewusst, aber mit dem Gefühl, dass ich dazu gehöre. Darüber hinaus habe ich glücklicherweise den richtigen Zeitpunkt abgepasst und dann die Chance ergriffen. Ich wollte auf jeden Fall mein Bestes geben.

Bei dem Pitch-Meeting sprudelte alles aus mir heraus. Ich stellte mein eigenes Sizzle-Reel zusammen, das auf keinen meiner Filme beruhte, sondern ein Gefühl für „Birds of Prey“ vermitteln sollte.“

Auf die Frage, ob auch asiatische Einflüsse in Birds of Prey enthalten sind, antwortete die Regisseurin:

„Jein. Der Ton erinnert an meine vorherigen Filme. Im Film selbst wird ein halbasiatischer Charakter (Cassandra Caine) vorkommen. Und mit Drehbuchautorin Christina Hodson haben wir eine Halb-Chinesin an Bord, die ein paar Kleinigkeiten mit hineinschummelte.“

Zudem bestätigte Yan auf der Veranstaltung ein angestrebtes R-Rating für den Film.

Die Dreharbeiten zu ‚Birds of Prey‘ werden im Januar beginnen. Der Film startet in den USA am 07. Februar 2020 in den Kinos. Ein deutscher Kinostart ist uns bis jetzt nicht bekannt.

Quelle: Deadline

2 Kommentare

  1. Benjamin Souibi sagt:

    Soll der Film durch ein R-Rating „erwachsener“ wirken…??? 🤔🤔🤔

    • Sören sagt:

      Ich glaube eher zum einen will man das Maximum an Action aus dem Film raus holen, immer hin zählen Cassandra Cain, Black Canary und David Cain zu den besten Kämpfern des DC Universums. Zum anderen will man den Film etwas hervor heben, immer hin gibt es kaum Filme mit Weiblichen Hauptrollen mit R-Rating.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

  • Comicheld on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Nein, spielt nicht im gleichen Universum.
  • Visual Noise on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Und GOTHAM lohnt sich tatsächlich etwas durchzuhalten!? Gerade als Comic-Freund sind verschiedene Charaktere und Entwicklungen zum Lachen komisch oder neu…
  • Visual Noise on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Rein zeittechnisch liegt es natürlich sehr weit auseinander... Aaaber ich stelle mir den gleichen Kosmos immerhin noch vor! xD

Umfrage

Worauf hofft bzw. freut ihr euch 2019? Mehrfachnennungen möglich.

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...