Menu

Big News: Lex Luthor und Alfred besetzt!

Große Besetzungsneuigkeiten läuten das Wochenende ein. Wie das Branchenmagazin Variety berichtet, sind zwei Rollen aus dem jeweiligen Superhelden-Lager besetzt worden.

Kurz gesagt, der Oscar-nominierte Jesse Eisenberg (30, ‚The Social Network‘, ‚Zombieland‘) wird Lex Luthor spielen, Bruce Waynes Butler Alfred wird von Oscar-Preisträger Jeremy Irons (65, ‚Stirb Langsam – Jetzt erst recht‘, ‚Die Borgias‘) portraitiert. Dies bestätigte auch Warner Bros. mit einer offiziellen Pressemitteilung:

BURBANK, CA, 31. Januar 2014 – Warner Bros. Pictures kündigt heute an, das Jesse Eisenberg als Lex Luthor besetzt wurde und Jeremy Irons Alfred in Zack Snyders noch titellosen Superman/Batman-Film spielen wird. Diese Doppelankündung wurde heute von Greg Silverman, Präsident des Creative Development and Worldwide Production, und Sue Kroll, Präsidentin des Worldwide Marketing and International Distribution getätigt.

The Social Network

Snyder meint dazu, „Lex Luthor wird oft als der berühmt-berüchtigste Rivale Supermans gehandelt; sein fragwürdiges Ansehen reicht bis in die 40er Jahre zurück. Das Großartige an Lex ist, das er mehr als ein stereotypischer ruchloser Gegner ist. Er ist ein komplizierter und kultivierter Charakter, dessen Intellekt, Wohlstand und privilegierte Position ihn zu einem der wenigen Sterblichen macht, die es mit der unglaublichen Macht eines Superman aufnehmen kann. Mit Jesse in dieser Rolle können wir diese interessante Dynamik erforschen und diese Figur gleichzeitig in eine neue und unerwartete Richtung lenken.“

jeremy-irons1

Der Filmemacher fügt hinzu, „Wie jeder weiß ist Alfred Bruce Waynes vertrautester Freund, Verbündeter und Mentor; ein großherziger Beschützer und Vaterfigur.

Er ist ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Infrastruktur, welche Bruce Wayne erlaubt Batman zu werden. Es ist eine Ehre einen solch großartigen und begabten Schauspiel-Veteranen wie Jeremy in dieser wichtigen Rolle des Mentors und Lehrers zu haben, welcher die nahezu undurchdringbare Fassade des abgeschotteten Bruce Waynes schützt.“

Snyders Film zeigt Henry Cavill erneut in seiner als Rolle als Superman/Clark Kent, Ben Affleck als Batman/Bruce Wayne, und Gal Gadot als Wonder Woman/Diana Prince. Der Film vereint zudem erneut die ‚Man of Steel‘-Stars Amy Adams, Laurence Fishburne und Diane Lane.

Also wichtig für alle, die bereits daran gezweifelt haben: Ben Affleck wird weiterhin als Batman aufgeführt. Auch interessant ist der Abschluss der Pressemitteilung, die weitreichende Überarbeitungen des Drehbuchs impliziert:

„Der neue Film wird aktuell von Chris Terrio geschrieben, basierend auf einem Drehbuch von David S. Goyer.“

Chris Terrio ist hiermit offiziell bestätigt und wird gleichzeitig über den Rang von David S. Goyer gestellt. . Zack Snyder wird indes nicht mehr im Zusammenhang mit der Story genannt.

„Charles Roven und Deborah Snyder übernehmen die Produktion. Benjamin Melniker, Michael E. Uslan, Wesley Coller und Geoff Johns übernehmen die Rolle der Ausführenden Produzenten.“

Wenig überraschend: Der werbewirksame ‚Man of Steel‘-Produzent Chris Nolan wird auch in dieser Pressemitteilung nicht gelistet.

Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise per Mail und in den Kommentaren.

Quelle: Variety.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

33 comments

  1. Captain Galaxy sagt:

    Jesse Eisenberg… als LEX LUTHOR? Ich bin kein Freund Sachen von vornherein zu kritisieren, aber DAS ist ein schlechter Witz. Komplette Fehlbesetzung. In diesem Fall lasse ich mich nur allzu gerne widerlegen.

    • myotis034 sagt:

      Da kann ich mich nur anschliessen: Enttäuschender geht es wohl nicht mehr.

      Für mich nun auch die zweite Fehlbesetzung im Sequel zu MoS. Zuerst Ben Affleck und jetzt noch dieser Typ? Hallo? Welches Niveau wird da (wieder) „angesteuert“?

      Zum Ko%zen ist das.

      So kann ich mich wirklich nicht mehr auf den Film freuen. Schade.

  2. Mr.Wayne sagt:

    jau…Tatsache….Jesse Eisenberg…Jeremy Irons sind bestätigt. Das gibt ja mal einen richtig jungen Lex Luthor..das ist wohl etwas ungewohnt, mal einen jüngeren Darsteller zu nehmen.. anscheinend wird auch hier wohl ein neues Konzept angelegt. Aber wird bestimmt cool, zu sehen, wie sich die beiden entwickeln- der Weltenretter in Spe: Supermann…und der Nachwuchsgangster in spe:Lex Luthor..na was das wohl gibt 🙂 Es ist auf jeden Fall mal ein spannendes Konzept zu sehen, wie sich beide entwickeln-die Anfänge von Lex Luthor wurden ja bislang noch nicht auf der Leinwand gezeigt.
    Jeremy Irons als Alfred: ich kenne nicht viele Filme von ihm, aber ich denke mal, die Besetzung ist ganz gut. Auch hier scheint eine Neuanlegung der Figur angedacht zu sein- er ist auf jeden Fall mal ein anderer Typ. Eine Anlehnung an den Comic “BATMAN ERDE 1″ könnte ich mir da gut vorstellen.
    Auf jeden Fall denke ich: der Film wird GEEIL!!! 🙂

  3. realbatman sagt:

    Schade. Bryan cranston wäre die beste wahl gewesen. Kann aber mit eisenberg auch gut leben. Mal was anderes. Die werden sich schon was dabei gedacht haben. Jetzt noch luke evans als nightwing und aaron paul als flash und die sache wird genial.

  4. Aaron sagt:

    Tja, Jeremy Irons ist immer der Hammer (wobei ich natürlich etwas neidisch bin, dass er bei Batman und nicht beim Krieg der Sterne landet).
    Aber Eisenberg als Lex Luthor? Dass er Charakterschwein kann, wissen wir seit dem Social Network, aber Hauptschurke? Mutige Wahl…

  5. batman_himself sagt:

    Ich dachte, das Drehbuch sei fertig?
    Und dieser Jungspund…keine Ahnung, was Ich davon halten soll. Bei Lex Luthor denke Ich schon an jemand anderen als den. Gegen Irons als Alfred habe Ich nichts.

  6. Nightwing sagt:

    Jeremy Irons, hammer geil! Geht man nen sicheren Weg.
    Eisenberg kommt sehr überraschend. Ich finde die Idee zwar riskant, aber irgendwie auch super cool. Liebe ihn als Schauspieler… Mag ihn seit Social Network nicht mehr, was aber daran lag, weil er das super authentisch geschauspielert hat.

  7. Lil' wayne sagt:

    Sehr überraschend. Bei der Wahl des lex Luthers hätte ich nie mit jesse eisenberg gerechnet. Rein optisch „passt“ es ja mal gar nicht, aber genau das macht es für mich sehr interessant. Schauspielerisch trau ich ihm das auf jeden fall zu, da er es mit unterschiedlichsten rollen schon bewiesen hat das er mehrere Charaktere spielen. Freu mich drauf.

  8. Lil' wayne sagt:

    …mehrere Charaktere spielen kann.

  9. DragoMuseweni sagt:

    Na da bin ich mal gespannt wie „Category 6“ als Lex Luthor sein wird überraschende Wahl lasse mich überraschen und „Herr Oberst“ als Buttler sehr schön, auf den Fim bin ich schon sehr gespannt noch solange warten.

  10. EsIstDer Pinguin! sagt:

    Ich hoffe bloß der alfred darsteller bekommt nen anderen bart verpasst und die finden eine supergute erklärung wie so ein junger kerl schon über so viek macht verfügt dass tankwagen mit seinem namen drauf auf der straße stehen und superman doof anmacht

  11. Bane187 sagt:

    Jesse ,,Milchgesicht“ Eisenberg Lex Luthor ???? Das wars Leute. Ben Affleck als Batman war schon schwer zu verkraften aber ich wollte ihm ne Faire Chance geben aber dass ist zu viel des Guten. WTF was ist los WB ?

  12. Bane187 sagt:

    Jesse ist auf jedenfall ein talentierter Schauspieler aber als Lex in meinen Augen nicht glaubwürdig . Na bin mal gespannt wenn dass mal nicht in die Hose geht .

  13. Bane187 sagt:

    Naja mal schauen bei Heath Ledger haben auch alle gemeckert !

  14. realbatman sagt:

    Bei heath dachte ich nur geil. Mein lieblingsschauspieler als mein lieblingsschurke in meinen lieblingscomic. Das er so derart abgeht hatte ich allerdings nicht. Gebt ihm ne chance. Zu ändern ists ohnehin nicht. Die rolle ist mit sicherheit genau auf ihn zugeschnitten worden oder wird es. Die haben nicht umsonst das drehbuch überarbeitet.wird schon werden. Und nebenbei, mark zuckerberg war auch sehr früh milliardär. Lex bekommt ganz einfach nen modernen anstrich.

  15. mindfields sagt:

    Ist doch ne klasse Nachricht. Zu Irons kann ich nur sagen, das ich mal gar nicht damit gerechnet habe (hatte ihn null Komma null auf dem Schirm)!!! Find ich aber ne coole Wahl, auch wenn ich ihn mir noch gar nicht in der Rolle vorstellen kann.

    Zu Eisenberg sag ich nur: WOOOWW !!! Er wäre mir im Traum nicht eingefallen, aber bin äußerst positiv überrascht! Klar, der klassische Lex ist er nicht, aber den wollte ich auch gar nicht haben!!!

    Find es sehr interessant was für ein frischen Wind Warner/Snyder etc. in die DC Welt versuchen zu bringen !!!
    Alles andere wie „Drehbuch neu“ und „bla bla bla“ ist mir ehrlich gesagt Pumpe !!! Bis jetzt fühlt sich alles neu und frisch an, sodass ich nur GESPANNT BIN 🙂

  16. Mr. Mxy sagt:

    Ich hatte mir sowieso einen jüngeren Luthor gewünscht.
    Und Cranston soll man sich für den Commissioner aufheben!

  17. realbatman sagt:

    Ah. Cranston als gordon. Gute idee. Hoffen kann man ja.

  18. EsIstDer Pinguin! sagt:

    ja cranston wäre absolut genial allein die optik ist extrem passend
    aber klar ist das die wünsche der fans üüüberhaupt keine rolle spielen ben affleck war nicht bei der auswahl für bruce dabei genau so wie jesse eisenberg für lex
    also müssen wir mit dem undenkbaren rechnen taylor lautner als gordon und später mathias schweighöfer als joker

    • derda sagt:

      wenn immer nur auf die Wünsche der Fans eingegangen werden würde, wäre das der entgültige Tod der Kreativität in Hollywood. Die meisten scheinen auch eins-zu-eins-Kopien der Comics oder der bereits gesehenen Filme haben zu wollen. Stets wird kritisiert, dass in Hollywood keine eigenen Idenn produziert werden würden oder dass es gar unpassend ist überhaupt noch von kreativen Prozessen in Hollywood zu sprechen. Doch da kommt mal was unerwartetes, was anscheinend die Vorstellungskraft von vielen übersteigt, und schon geht es los: „Alles scheiße“, „wie können die nur“, die ham doch keinen Plan“, „das wird eh nichts“, „is jetzt schon ein Scheißfilm“. Das alles bloß, weil es alle „besser“ wissen, dabei hat keiner eine Ahnung wo es wirklich hingehen könnte.

      Ich selbst bin von dieser Meldung unglaublich erfreut, da sie mir sagt, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass wir einen Hackman- oder Spacey-Klon präsentiert bekommen. Diese Verschlossenheit „Neuem“ gegenüber, die hier so manche an den Tag legen, ist erschreckend und traurig zugleich. Modernisierung heißt nicht Abriss und Neuaufbau. Lex wir weiterhin Lex bleiben, so wie Superman auch weiterhin Superman bleibt. Der wird trotz dieser überraschenden Inkarnation trotzdem noch genügend Eigenschaften von Lex Luthor aufweisen, denn wenn nicht, wäre es schließlich auch nicht mehr Lex Luthor, der da dargestellt werden soll. Spannend ist jetzt, wie weit sie die Figur ausdehnen bzw. wie tief sie in diese hineingehen, um uns bis jetzt ungezeigte Facetten der Figur zu präsentieren. Dabei sind die Beteiligten ja acuh an die Figur, so wie sie konstuiert ist, gebunden. Dieses Konstrukt kann nicht einfach unberücksichtigt bleiben. So funktioniert es nicht. Ich freue mich über diesen mutigen Schritt! Diesen Mut zur Innovation. Ob es funktioniert werden wir alle letztlich sehen, wenn der Film in den Kinos anläuft.

      P.s. das was Fans wollen, passt meist vorn und hinten nicht!

  19. Arkham Security sagt:

    Wow, mit Eisenberg hätte ich nicht gerechnet, eher mit !H!eisenberg 😉
    Vermutlich wird Luthor hier als ein junger super intelligenter Heini dargestellt, der mit 20 bereits ein Riesen Firmen Imperium aufgebaut hat!?
    Cavill und Eisenberg sind übrigens gleich alt!

    Außerdem:
    Heute ist um 22:00 Uhr der erste Teil der Dokumentation ,,Super Heroes“ auf ARTE.
    Da wird unser Batman auch sicher was zum erzählen haben!

  20. Benjamin Souibi sagt:

    Ja… Was soll man dazu sagen?!
    Hier wäre mein Lieblings-Cast für „Lex Luthor“ gewesen.
    1. Arnold Vosloo
    2. Joaquin Phoenix
    3. Bryan Cranston
    Bruce Wayne und Lex Luthor waren in meinen Augen immer gleich alt…
    Das hier ist echt ne Schande…
    Was Alfred anbetrifft, so hätte ich mir echt Timothy Dalton gewünscht…
    Nun ja…
    „Das Leben ist kein Wunschkonzert…

  21. Katze sagt:

    XD Wow grosse News.
    Also irons kam aus dem nichts,
    WISO eigentlich 🙂 find ich ne ideale Besetzung .
    Und Eisenberg hatt mich Komplet überrascht.
    Aber wen ich mir das so vorstelle find ich die Idee hatt
    Durchaus Potenzial .
    Hab so auf cranston gehofft,
    Aber nunja so bekommt das nen ganz anderen Anstrich .
    Mal sehn, und zudem kann er ja auch aus schon wohlhabender Familie stammen,
    Und vielleicht seinen Vater aus dem weg geräumt haben.
    Das würd einem Lex ja wohl auch gerecht werden :).
    Bruce Wayne is ja auch mit’m goldenen Löffel im Mund geboren ;).
    WISO eissenbergs Besetzung afflecks Qualität mindern sollte versteh ich nicht,
    und cranston als Gordon wär ja fantastisch XD

  22. Mr. Mxy sagt:

    Bruce Wayne gehört vielleicht schon zum alten Eisen und Lex Luthor ist einer dieser Jung-Unternehmer, die ihm den Rang ablaufen.

  23. Georg sagt:

    Als die News im Teletext von RTL und SIXX gelesen habe, dachte ich mir jetzt werdet ihr alle wieder lästern.
    Aber geben wir Jesse Eisenberg eine Chance, er könnte ein zweiter Heath Ledger werden.
    Und Jeremy Irons als Alfred ist eine Super Wahl, obwohl ich Timothy Dalton auch gern gesehen hätte.
    Bryan Cranston als Gordon, den hätte ich auch gerne.
    Bleibt nur die Frage wann das erste Photo kommt.

    Rasiert sich Jesse Eisenberg eine Glatze?

  24. realbatman sagt:

    Eisenbesg mit heath zu vergleichn ist n witz. Als ob man heavy metal mit schlager vergleicht. Da kommts mir hoch.

    • Georg sagt:

      Ich bin gespannt wie er die Rolle anlegt, schauspielern kann er.
      Mit kurzen Haaren oder Glatze?
      Als junger Nerd oder arroganter Typ?
      Mal sehen, man kann das vielschichtig anlegen, ich glaube WB denken sich schon was dabei.

  25. realbatman sagt:

    Habe soeben das internet durchforstet und ein bild von jesse eisenberg gefundn auf dem er (annähernd) eine glatze hat. Steht ihm gut und passt nicht schlecht. Luthor nun gut vorstellbar.

  26. nochn batfan sagt:

    bisher konnte man die lex luthers noch nie ernst nehmen. hackman und spayey haben luther als witzfigur verkörpert… jetzt könnte es interessant werden. ….aber die vorzeichen sind denkbar schlecht, afflek ist immer noch batman und das miserable drehbuch wohl der wahre grund für den neuen starttermin

  27. PaRalaX sagt:

    Ich denk die Rolle wird richtig gut auf Eisenberg zugeschnitten. Nicht nur das bei Heath Ledger erstmal alle gemeckert haben (einschließlich mir), mussten wir bei Superman Returns mitansehen, wie Kevin Spacey (einer meiner Lieblingsschauspieler) overacted wie ichs seit Nicolas Cage in Face/ Off nicht mehr miterlebt habe.

    Das wird schon. Keine Bange

    • PaRalaX sagt:

      Nebenbei nehm ich mal an das die meisten vom Gedanken eines Bierernsten Batman/Superman Films abkommen müssen.
      Die Nolan-Reihe ist vorbei. Behaltet Sie in guter Erinnerung.

      Affflek ist ganz nebenbei ein Riesen-Comicnerd. Wenn der die Figur nicht respektiert, wer sonst.

  28. Lil' wayne sagt:

    Der wird nicht ernster oder unernster als der Vorgänger

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer