Menu

Beschreibung des ‚Suicide Squad‘-Trailers

Gestern wurde auf der San Diego Comic-Con nicht nur der neue Trailer zu ‚Batman v Superman‘ vorgestellt, sondern auch den Anti-Helden der Suicide Squad Platz eingeräumt. Vor Ort wurde ein Trailer gezeigt, der bislang nicht auf offiziellen Wege im Internet zu finden ist. Deshalb gibts von uns eine detaillierte Beschreibung:

highressuicidesquad

Der Trailer beginnt mit einer Dinner-Szene. In einem Restaurant sitzt Amanda Waller mit zwei U.S. Generälen am Tisch. „Es war zwar nicht einfach, aber nun endlich hab ich sie. Die Schlimmsten der Schlimmsten.“

Das Warner Bros. und DC Comics-Logo werden auf eine witzige Variante eingeblendet. Wie an einem Aufziehmechnismus drapiert, drehen und ticken sie sich ins Bild.

Wieder die Dinner-Szene. Ein General schneidet ein üppiges Steak an. Er fragt, „Wo?“. Amanda Waller antwortet, „Sagen wir einfach, ich hab sie in ein Loch gesteckt und das Loch zugeschüttet.“

General: „Es gibt Gerüchte, Amanda, das manche von ihnen … Kräfte haben.“

Waller: „Oh ja. Ich habe Dinge gesehen. Vielleicht war Superman sowas wie ein Signalfeuer, damit sie aus den Schatten herauszukriechen. Ich möchte eine Sondereinheit aus den gefährlichsten Menschen zusammenstellen, die etwas gutes zustande bringen können.“

General: „Das sind Kriminelle“

Waller: „Richtig. Und falls etwas schief geht, geht es auf deren Konto. Wir habend damit offiziell nichts zu tun.“

General: „Und wie glauben Sie sie kontrollieren zu können?“

Waller: „Weil es zu meiner Aufgabe gehört, Menschen gegen ihr eigenes Interesse agieren zu lassen.“

  • Ein Sondereinsatzkommando betritt eine abgeriegelten Halle, inmitten derer ein klassischer Käfig steht. Darin hängt Kopfüber Harley Quinn. Sie nutzt den Käfig um akrobatische Übungen zu machen.
  • Wir sehen in einer anderen Zelle El Diablo, welcher sich in einem kleinen Wandspiegel betrachtet.  Er hält ein brennendes Streichholz in der Hand und pustet es sanft aus. Er lächelt.
  • Deadshot ist ohne Kostüm und nackten Oberkörper in einer Zelle zu sehen, wie er auf einen Boxsack einprügelt.
  • Killer Croc wird auf einer Krankentrage festgeschnallt durch einen Gang gefahren.
  • Amanda Waller geht langsam und in sicherem Abstand und durch einen Maschendrahtzaun getrennt an Harley s Käfig vorbei. Harley fragt kindlich naiv: „Bist du der Teufel?“
  • Eine kurze Szene mit Deadshot und seiner Tochter beim Einkaufsbummel. Anscheinend ein Rückblick.
  • In der nächsten Szene lässt sich Deadshot vollkostümiert von einer Häuserwand hinab.
  • Ein Arzt wird auf einem Operationstisch festgehalten. Im Hintergrund scheint jemand die Gewalt über die Stromversorgung zuhaben.
  • Enchantress sitzt vor einer Tür, welche mit einem Pentagramm besudelt wurde. Es ist furcht in ihren Augen zu sehen.
  • Die gesamte Suizide-Truppe geht eine Straße entlang, wie wir es bereits auf einigen Bildern sehen konnten.
  • Deadshot sitzt neben Boomerang und sagt: „So sieht’s also aus, mh? Wir sind die Sündenböcke. Eine Art Himmelfahrtskommando.“
  • Deadshot und Flagg stehen nebeneinander. Vor ihnen steigen Flammen auf. Deadshot: „Dann lasst uns mal die Welt retten.“

2016

  • Deadshot wird von seiner Tochter umarmt.
  • Harley tanzt in einem Nachtclub an einer Stange.

HAT DIE GERECHTIGKEIT

  • Ein  Hubschrauber feuert auf etwas.
  • Killer Croc in Nahaufnahme mit seinem Hoodie.
  • Harley hält ihren Baseballschläger wie ein Gewehr und simuliert einen Schuss.

EINE BÖSE SEITE

  • Ein Überfall auf eine Fabrik wird gezeigt. Die Verbrecher sind bewaffnet und tragen Maske. Eine davon ist eine übergroße Panda-Maske, die andere eine Batman Cartoon-Maske.
  • Kantana läuft durch eine rauchige Szenerie.
  • Harley leckt an einem Zellengerüst.
  • Enchantress in voller Montur.
  • Harleen Quinzell festgebunden auf einer Trage. Auch ihr Mund wurde ihr mit einem Gurt verbunden. Jemand fährt ihr mit der Hand übers Gesicht.
  • Schmerzerfüllt steckt Kantana ihr Schwert weg.
  • Harley überrumpelt mit einer akrobatischen Einlage einen Wärter.
  • Harley im Joker-Mobil. Sie beißt symbolisch nach dem Joker.
  • Eine kurze Szene, wie Batman auf dem Dach des Joker-Mobils hängt, welches um eine Kurve fährt.
  • Harley scheint dies zu gefallen und grinst im Fahrerraum: „Ich hoffe, du hast eine Versicherung.“
  • El Diablo scheint sich selbst zu entzünden.
  • Harley kauert nass und nackt in einer Ecke. Sie lacht diabolisch.
  • Slipknot zieht eine Waffe.
  • Ein Transporthubschrauber stürzt ab.
  • Harley knallt gegen das Zellengerüst.

Deadshot, Harley und Boomerang stehen in einem gekachelten Gang. Deadshot richtet seine Waffe eine Treppe hinunter. Boomerang fragt: „Weißt du wie man die Wahnsinnigen nennt?“  

Sie fragt Kaugummi-kauend: „Hä?“ Ein verrücktes Lachen ist im Hintergrund zu hören.

Man sieht den Joker in einem düsteren OP-Saal um ein Ecke kommen. In der nächsten Szene sieht man ihn mit nackten, tätowierten Oberkörper. Er hält in beiden Händen ein Gerät und spricht zu jemanden auf einer Trage: „Ich werde dich nicht töten.“

  • Die Suicide Squad geht als Team eine Straße entlang.

Es wird schwarz. Als nächstes sehen wir den Joker in einer Nahaufnahme aus einer Ego-Perspektive. „Ich werde dir nur wehtun. Richtig, richtig wehtun.“

  • Ein modifiziertes silber/rotes Suicide Squad-Logo wird eingeblendet.

AUGUST 2016

Der Trailer wurde mit einer stimmungsvollen Cover-Version des Bee-Gee Songs „I started a joke“ unterlegt. Der Interpret ist bislang noch unbekannt.

Eine abgefilmte Version in schlechter Qualität findet ihr bei Uproxx.com

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

22 Kommentare

  1. DerGaaaanzDunkleRächer sagt:

    sorry, aber wie schon beim Batman v Superman Trailer: nicht meins.

    ich (hab den Trailer gesehen), kann diese ganze Farbgebung nicht leiden…
    Und Jared Leto geht mir jetzt schon auf den Sender.

  2. Batfreak sagt:

    Also ich bin begeistert.
    Einige haben ja befürchtet, dass der Film wie ne bessere Film AG Nummer aussehen wird. Ich find den look klasse. Es wird sehr düster und schmerzhaft.

    • DerGaaaanzDunkleRächer sagt:

      aber leider eben nur „gewollt“ düster…

      düster heisst ja nicht nur „wir leuchten nicht hell aus“ oder in der nachbearbeitung drehen wir die helligkeit runter… und danach siehts hier aus.

      kein vegleich zu den „lichtspielen“ eines nolan, der düster eben noch „verstanden“ hat…
      schau dir star wars an… da gilt „das imperium schlägt zurück“ auch als „düster“… aber der film ist nahezu durchweg hell (ausser die szenen auf dagobah, aber selbst hier sind alle komturen klar zu erkennen).

      hier ists einfach wieder nen mässiger farbfilter…

      • Batfreak sagt:

        Sorry, ich kann dir zwar folgen, aber für mich sieht es nicht so GEWOLLT aus.

        Es trifft meinen Geschmack.

    • DerGaaaanzDunkleRächer sagt:

      kurzes beispiel: harley scheint ja in einer art hochsicherheitszelle einzusitzen… warum da also mässige beleuchtung herrscht, dass erschliesst sich mir nicht… in der regel sollte es hier sehr hell sein… so dass die gefangenen nicht zuviel im dunkeln basteln können…

      bei nolan sass der joker in nem alten polizeirevier mit leuchtstoffröhre und es war heller, hatte aber dennoch einen „düsteren“ look.

      auch diese neigung zu ausgeblichenen brauntönen, die snyder und co inzwischen bei jedem film als tagelichtfilter benutzen finde ich extrem langweilig.

      und nachts werdne dann rot-gelbtöne hervorgehoben… uiiii… das feuer leuchtet aber schön.

      solche filter sind wie damals bei payback die blautöne mal ganz schön für einen 90 minuten film als stilmittel, aber andauern und bei jedem film? neeee…
      ausserdem wirken diese filme alle nicht sonderlich zeitlos, da diese überfrachtung von filtern jeweils auf die produktionsjahre schliessen lassen (plus minus 3 oder 4 jahre).
      ausser im snyder-universum, der das anscheinend zur kunstform ehoben haben will *gähn*.

      abgesehen davon bleiben smith und leto absolute Fehlbesetzungen…
      gerade Leto wirkt einfach wie ne blasse kopie von marylin manson und ist damit aber auch schon wieder 10 jahre zu spät…
      wie man so einen joker (der absolut nichts zeiloses hat) auf die leinwand bringen kann??? ich versteh es nicht.

      • Niklas sagt:

        Das der Trailer bzw die Atmosphäre oder Ausleuchtung nicht deinen Geschmack trifft kann ich nachvollziehen, ist halt immer Geschmacksache. Bitte warte aber noch mit deiner Einschätzung bzgl einer Fehlbesetzung irgendeiner Rolle. Die Vergangenheit hat oft hergezeigt , dass Fans oft daneben gelegen haben mit einer Einschätzung. Wenn dir nachher der fertige Film nicht gefällt , kannst du meinetwegen so viel darüber herziehen wie du möchtest. Es ist bloß jede Comicverfilmung das gleiche …. Es wird immer und immer Gemeckert! Können wir nicht einfach mal darüber froh sein, dass DC endlich mal ein zusammenhängendes, comichaftes Universum aufbaut? Wenn dir der Nolan Stil mehr zusagt , schön! Du hattest aber auch 3 geniale Filme , die du dich darüber freuen konntest . Nun gibt es halt Filme , die etwas mehr für die Fans der klassischen Comic (teilweise auch für die der neuen 52er) gedacht sind. Lange Rede und kurzer Sinn : erst das Ergebnis abwarten , dann meckern ! PS. Es kann nie schaden sich mal auf etwas Neues einzulassen 🙂

    • batmansonkelzweitengrades sagt:

      Ich schließe mich Batfreak komplett an. Der sehr düstere Ton gefällt mir auch.

      Und Nolan soll düster so gut verstanden haben?
      In Batman Begins ja, aber The Dark Knight und ganz besonders The Dark Knight Rises waren mir stellenweise viel zu hell. Kaum düstere Batman Stimmung, dafür ne grelle Straßenschlacht. Weiß nicht wie es euch da geht, aber es hätte mich richtig gefreut wenn da ein Filter drüber gepackt worden wäre.
      Welcher Film wirklich düster ist, ist Batman Returns, auch von der Stimmung her.

      Edit: Yes, endlich kann man Kommentare bearbeiten!
      Vielen Dank dafür, Batcomputer!

    • DerGaaaanzDunkleRächer sagt:

      „Batman Returns“ war aber nun mal nicht Snyder-Düster sondern Burton dunkel 😉
      schau dir mal „Returns“ nochmal genauer an… Jede Linie in den Gesichtern war gut zu erkennen, all die reflexionen auf dem Latex-Suit von catwoman…
      Batman Returns war peferkt ausgeleuchtet, nachträglich kein Weichmacher oder extrem Filter drauf…
      Das was du als „düster“ bezeichnest war die Kulisse, ebenso wie Gothmans gothischer Stil, plus die Kostüme…
      Erst bei Sleepy Hollow hat Buton dann ordentlich auf die Farbkorrekturtaste gedrückt… Aber hier eben als echtes Stilmittel… Das geht Snyder und Co ja völlig ab.

      Ja… in the Dark Knight Rises gab es helle (sicher nicht grelle) Szenen… Aber es macht eben auch Sinn (obwohl ich den Film nicht sonderlich mag).
      Tag ist Tag… Nacht ist Nacht….
      Snyder hat schon Man of Steele einen look verpasst, der eher trist statt düster ist.
      Eine entsättigte Tagaufnahme einer Farm, sieht einfach mal völlig dämlich aus, wenn man damit keine Absicht verfolgt… und Snyders absicht war einfach „ich benutze den Filter immer“.
      und jetzt wird der anscheinend vererbt, damit SUicide Squad sich nahtlos einfügt… schade eigentlich, dass hier nicht mal ein eigener Stil entwickelt werdn darf.

      Man of Steel war ja schon recht bescheiden, was das einspielergebnis anbelangte… Warner hätte aber mal lieber hinterfragen sollen woran das liegt, denn Ausnahmsweise war das Drehbuch mal nicht schuld…

      und nochmal: das grösste Problem der Squad wird der joker werden, der einfach völlig belanglos wirkt.
      Kipp Marylin Manson nen bisschen speed in sein Bier, färb ihm die Haare grün… Voila… Der Joker.

      In einigen Wave-Diskos hier in Berlin sehe ich interessantere Charaktere als Diesen Joker… oder die Goth-Schlampen -version von Harley…
      Nolan hat zumindest gezeigt, wie man einen Joker im 21. Jahrhundert „auffällig“ präsentiert… nicht lächerlich-freakig. und dazu haben schon die bilder Vorab gelangt… da wusste man nicht mal wie gut Ledger das unterstützen würde

      • Batfreak sagt:

        Ok. Eins muss man dir lassen: mit Licht scheinst du dich ja um Längen besser auszukennen, als ich.
        Keine Frage.
        Aber zustimmen kann ich dir immer noch nicht.
        Die Waller sagt doch, die sitzen in einem Loch und sie hat das zugeschüttet. Die Wärter hätten diese Konstruktion schon unterbinden müssen. Aber scheinbar ist denen das egal.

        Also zu Deadshot was abschließendes zu sagen, Hut ab. Was haben wir von ihm gesehen? Jetzt mal im Ernst, 9 Sekunden? Und daraus will man jetzt erkennen, ob die Leistung gut oder schlecht ist?
        Und bei Leto mal die selbse Frage, bis auf die aller letzte Einstellung – und selbst da waren es 2 (?) Sekunden – hat man gar nichts gesehen.
        Er scheint da sehr durchgedreht und der bus her verrückteste Mr. J zu sein. Scheint.
        Aber wenn dir das alles nicht gefällt, dann kann ich hier noch 1000 Zeichen rein hämmern und dir gefällt es immer noch nicht.
        Macht ja auch letztlich nichts.

    • DerGaaaanzDunkleRächer sagt:

      „in einem Loch“ dürfte wohl eine Metapher sein 😉
      was deathshot betrifft: ja, da bin ich sicher etwas voreilig und beziehe die schauspielerischen fähigkeiten von herrn smith mit ein…

      aber da kann man sich auch irren… apropos… irren:
      ich war die letzten jahre etwas enttäuscht von den rollen die ryan reynolds angenommen und ausgefüllt hat…
      dann aber den trailer von deadpool gesehen… das wird mein comicfilm 2016

  3. Lui sagt:

    Gut beschrieben.. Da kann man sich schon ein Bild machen und ich bin schon sehr neugierig auf den ersten offizielen trailer hoff das dauert ned so lang wie bei BvS.

  4. greenrice sagt:

    Irgendwie werde ich so ein komisches Gefühl von Déjà-vu nicht los… Selbstverständlich freue ich mich auf ‚Batman v Superman‘ und als bekennender Joker-Fan wird ‚Suicide Aquad‘ ebenso Pflichtprogramm werden aber dennoch… Hmm!

    Ich muss nämlich immer wieder an die alten Universal-Monster-Schinken aus den 1940ern, wie z.B. ‚House of Frankenstein‘ und ‚House of Dracula‘, denken… die Studiobosse haben seinerzeit gedacht, sie könnten den Monster-Hype am laufen halten indem sie so viele ikonische Monster wie möglich (Dracula, Frankensteins Kreatur, den Werwolf, den verrückten Wissenschaftler, den Buckligen und sogar den Unsichtbaren) in einen Topf werfen. Fazit: Die alten Kult-Grusler wurden zu Lachnummern, die schlussendlich sogar als letzten Todesstoß für einige der Abbott & Costello-Komödien „die Beine breit machen mussten“ (sorry für diesen Vergleich).

    Wenn man es mit so vielen „Larger Than Life“-Figuren zu tun hat, braucht es viel Fingerspitzengefühl um all den Charakteren ihren Raum zu lassen und sie dennoch zu einem stimmigen Ganzen zusammenzuführen. und DA hab ich meine Bedenken, zumal den großen Bonzen jeder Blödsinn recht ist, solange nur die Kasse klingelt.

    Werde mich, betreffend der ‚Suicide Squad‘ und anderer in naher Zukunft eintreffender „Massen-Cross-Overs“, (hoffentlich positiv) überraschen- und gerne eines Besseren belehren lassen, aber bis es soweit ist, bleibt dieses gewisse mulmige Gefühl in der Magengrube, dass es zu viel auf Einmal werden wird…
    Und es wäre sehr traurig, die aktuelle Marvel-Politik [„Ach, die Effekte und die Action waren spitze aber die Story grottig… was soll’s, drehen wir ein Reboot mit noch mehr Effekten und Action und noch bescheuerteren Stories, das Publikum wird’s schon fressen“] auch auf mein innig geliebtes DC-Universum angewandt zu sehen.

    • Batfreak sagt:

      Also auch wenn es in Trailer schon so einiges zu sehen gab, was azf Aktion Sequenzen hindeutete wirkten die nicht so durchgestylt – auch wenn sie das natürlich waren – wie bei den Avangers.
      Und das man hier Superman um Trailer berücksichtigt, deutet auf mich auf eine dezentere Verwebung als bei Marvel hin. Da werden Charaktere, wie Dr. Banner gar nicht erwähnt und tauchen dann am Ende doch noch auf, als Gag. Aber in Avangers 2 hat man dann eine Hulkabfangstatiin gebaut… Die sicherlich Sinn macht, aber vorher nie erwähnt wurde und nur einem Kampf diente, den es schon gab. Also ich musste mich bis auf Captain America 2 und Iron Man 3 immer ärgern, ins Kino gegangen zu sein.
      Hier fürchte ich mich nicht so sehr.

  5. Captain Harlock sagt:

    Harley kauert nass und nackt in einer Ecke. Sie lacht diabolisch.

    … der Film kann doch nur gut werden !!! 😉

  6. realbatman sagt:

    I just gonna hurt you, really, really bad. Gänsehaut.!! Der Rest, ok, aber man mus mal abwarten.

  7. Hauke sagt:

    Der Trailer ist offiziell auf Youtube erschienen. Warner reagierte damit wohl auf die Leaks:

    https://youtu.be/3THUoFlzIVc

  8. Wedges Revenge sagt:

    Der Trailer ist vor knapp auch offiziell von Warner auf YouTube veröffentlicht worden. Sieht sehr vielversprechend aus!

    https://www.youtube.com/watch?v=k37Dz4FcJF4

  9. mgSALE sagt:

    Hey Jungs (und Mädchen), der Trailer ist offiziell bei imdb online!!! HAMMER!!!

  10. GothamKnight sagt:

    Der Trailer wurde nun offiziell veröffentlicht.
    Sehr geil und es ist nicht Jason Todd der auf dem Operationstisch liegt sondern Cara Delevingne!!

  11. GothamKnight sagt:

    Oder Harley

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer