Menu

Batwoman: Neue Hauptdarstellerin gefunden

Nach nur einer Staffel der The CW-Serie ,Batwoman‘ begaben sich die Produzenten auf die Suche nach einer neuen Hauptdarstellerin, da Ruby Rose ihr Cape im beidseitigen Einverständnis an den Nagel gehängt hat. Mit der Schauspielerin Javicia Leslie hat man nun eine Nachfolgerin finden können.

So wird die in Deutschland geborene afro-amerikanische Schauspielerin als neu erfundener Charakter Ryan Wilder in der zweiten Staffel zu sehen sein und sich den Batwoman-Suit überziehen.

Die 33-jährige Schauspielerin wurde im bayerischen Augsburg geboren, bevor es noch im Kindesalter in den US-Bundesstaat Maryland ging. Für Fans der Serie hatte sie auch schon ein Statement parat liegen.

„Ich bin wirklich stolz darauf, die erste afro-amerikanische Schauspielerin zu sein, die für das Fernsehen eine so legendäre Rolle wie Batwoman spielen wird. Und als bisexuelle Frau fühle ich mich wirklich geehrt an dieser bahnbrechenden Show mitzuwirken, die für die LGBTQ-Gemeinschaft ein Vorreiter gewesen ist.“

Auch mit einer offiziellen Charakterbeschreibung kann die Variety dienen:

Ryan Wilder ist ein sympathisches, chaotisches, wildes Mädchen. Da ihr niemand in ihrem Leben zur Seite stand, geriet sie auf die schiefe Bahn, war in der Vergangenheit als Drogenkurier tätig und versteckte sich vor der Polizei des GCPD. Ihren Schmerz kaschierte die junge Frau mit schlechten Angewohnheiten. Jetzt lebt sie in einem alten Van, in der eine Zimmerpflanze als Deko herhalten muss. Sie ist ein Mädchen, die für eine Straßenkatze Milch stehlen würde, dich aber auch mit bloßen Händen töten könnte – so ist sie auf der einen Seite eine hochqualifizierte Kämpferin, bei der aber auch ihre wilde undisziplinierte Seite zum Vorschein kommt. Sie ist bekennend lesbisch, athletisch, roh, leidenschaftlich, fehlbar und entspricht überhaupt nicht der Vorstellung eines typischen All-American-Hero.

Quelle: Variety

 

 

 

 

Florian
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

8 Kommentare

  1. Avatar Jonathan Hart sagt:

    Sie ist willkommen!

  2. Avatar Captain Harlock sagt:

    Bin schon gespannt, wie man die riesige Wuschelfrisur unter die Maske bekommt .

  3. Avatar Face sagt:

    Die Serie ist so schlecht, ich versteh nicht warum man da überhaupt was fortführt…Aber einige stehen ja auf Soaps…

    • Avatar Visual Noise sagt:

      Bin dem Wegfallen von Kate,fällt ja auch die komplette bisherige Story raus… Keine Sxhwester, kein Vater, Stiefmutti etc. muss übernommen werden!? Im Grunde kann man komplett neu beginnen und viele Dinge besser machen…

      …wann kommen denn eigntlich überhaupt die letzten Folgen raus? Sind die nicht schon lange bei Prime überfällig?

      • Avatar ejb sagt:

        da wird man nicht das geringste bessermachen. so unterirdisch, wie sogenannte schauspielerinnen wie ruby rose auch sein mögen, was ihr simples handwerk anbelangt, wäre diese serie auch mit darstellern kaliber ralph fiennes oder eva green in die hose gegangen. da muss man die produzenten, drehbuchschreiber und regisseure entlassen. dass mrs. ruby ‚borderline‘ rose keine lösung für eine langzeitproduktion ist, weiß eigentlich jeder, der halbwegs auffassungsgabe besitzt. dass sie diese unerträgliche interpretation durch ihre besetzung noch unerträglicher machte, zeigte doch, dass die führungsetage so überhaupt keine ahnung hat, wohin die reise gehen soll, und vor allem, wie lang sie alle mitarbeiter eigentlich zu beschäftigen gedenkt. javicia leslie ist wenigstens eine schauspielerin, die kontinuierlich gearbeitet hat, und deshalb zumindest aus gründen psychischer angeschlagenheit nicht so völlig vorhersagbar abspringen wird wie ruby rose.

  4. Avatar Sören sagt:

    Na ich weiß nicht, ob das so eine Gute die Maske einen anderen Charakter weiterzureichen.
    Ich weiß das ist beim Superhelden gang und gäbe aber bei Ryan Wilder fehlt mir einfach der Bezug zur Wayne Familie. Sicher ihre Mutter wurde von einem Handlanger Scarecrows getötet und ihn zu finden wird die Motivation Batwoman zu werden aber da fehlt einfach was finde ich.

    @Visual Noise das glaube ich nicht alle, anderen Schauspieler sind so viel ich weiß immer noch unter Vertrag. Und Ich glaube nicht das man zum Beispiel auf Mary oder Alice die zwei beliebtest Charaktere der Serie verzichten wird nur, weil Kate nicht mehr da ist. Es heißt einfach nur das die Autoren wirklich Kreativ sein müssen.

  5. Avatar Tremor sagt:

    Das mit der Straßenkatze klingt eher nach Catwoman.
    Hoffentlich hat Ryan Wilder (nomen est omen) auch eine menschlich ansprechende Seite, die sie sympathischer macht als Kate Kane (der ich auch deshalb nicht nachweine, weil Ruby Rose m. M. n. eine Ausstrahlung hat wie ein tiefgefrorener Kaktus).

  6. Avatar Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Die origin hört sich schon scheisse an.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare