Menu

Batmans Zukunft: Was kommt nach ‚The Dark Knight Rises‘?

Natürlich wird nach dem anhaltenden Erfolg von ‚The Dark Knight Rises‘ die Frage laut, was kommt nach der Dark Knight-Trilogie? Eine Frage, die natürlich nicht nur die Fans des Dunklen Ritters beschäftigt.

Bereits Anfang 2011 machte Warner Bros.-Oberhaupt Jeff Robinov klar, das ‚The Dark Knight Rises‘ der letzte Film von Christopher Nolan sei und man sich danach etwas einfallen lassen müsse: “Erstmal kommt der dritte Batman-Film. Danach werden wir Batman neu definieren müssen”, meinte Robinov damals gegenüber der L.A. Times.

Auch wenn Robinov den Begriff „Reboot“ nicht in den Mund nahm – er benutzte den Begriff „Reinvent“ – wollte es die Allgemeinheit so verstehen. Aber was, wenn Robinov seine Worte mit bedacht gewählt hat? Denn zu diesem Zeitpunkt dürfte er einer der wenigen gewesen sein, die das tatsächliche Ende von ‚The Dark Knight Rises‘ kannten und dies lässt tatsächlich eine Fortsetzung und eine Neu-Definierung der Figur zu. “Chris Nolan und Emma Thomas werden weiterhin als Produzenten an Bord bleiben. Deswegen wird es mit ihnen Gespräche geben, wie die nächste Phase aussehen könnte” meinte Robinov in dem Interview abschließend, auch wenn Nolan inzwischen durchblicken ließ, sich komplett aus dem Batman-Universum zurückzuziehen:

Batman wird uns alle überleben und diese Interpretation war unsere. Das Großartige an Batman ist, das er auch für künftige Generationen immer wieder neu interpretiert wird. Warner Bros. wird darüber entscheiden müssen, welche Richtung sie einschlagen wollen. Wir haben unseren Teil zur Figur beigetragen. Ich habe nicht vor dem noch etwas hinzuzufügen, und werde auch bestimmt nicht an einem Justice League-Projekt beteiligt sein.

Doch auch hier bekommen Robinovs Worte „neue Phase“ eine neue Bedeutung wenn man das Ende von ‚The Dark Knight Rises‘ kennt. Dies ist allerdings nur eine Spekulation und ein Versuch, zwischen den Zeilen zu lesen.

Nächster Batman-Film schon 2016?

Wenn es nach CosmicBookNews.com geht, erwartet uns der nächste Batman-Film bereits 2016. Diese Info soll von einer vertrauten Quelle stammen, welche die Seite bereits mit Insider-News zu ‚Green Lantern‘, ‚Dark Knight Rises‘ und ‚Man of Steel‘ versorgte. Weiter meint der Insider, der Film könnte den Titel ‚The Batman‘ tragen, aber nicht erneut die Herkunftsgeschichte des Helden erzählen. Viel mehr soll der Film Batman in seinem zweiten Jahr als Dunkler Ritter zeigen. Diese Meldung ist allerdings schon 2 Monate alt und wurde bislang übersehen. Auch die Interpretation einiger deutschen News-Seiten, der Film würde auf der Zeichentrickserie ‚The Batman‘ von 2004 basieren, dürfte auf ein Missverständnis basieren.

Bislang scheint die Zukunft des Dunklen Ritters noch ungewiss. Sollte Warner Bros. aber endlich seinen Plan in die Tat umsetzen, den ‚Justice League‘-Film anzupacken (‚Castle‘-Autor Will Beall soll bereits am Drehbuch sitzen), könnte sich der Nebel schnell lichten.

Abschließend ein Zitat von Chris Nolan, der dem künftigen Regisseur folgenden Rat mit auf den Weg gibt:

Als ich mich zum ersten mal mit Paul Levitz von DC Comics traf um über ‚Batman Begins‘ zu sprechen, hat er mir sehr schnell zu verstehen gegeben, das Batman von allen Superhelden die meisten Neuinterpretationen hervorbrachte und er dadurch eher gestärkt wurde. Nicht nur auf die Comics bezogen, sondern auch auf die Filme. Wenn also die Zeit kommt und jemand den nächsten Schritt für die Figur nimmt, dann muss er sich nur daran halten was er gerne selbst sehen möchte. Er muss davon überzeugt sein und sich nicht von anderen sagen lassen, wie es sein sollte.

Quelle: CosmicBookNews.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

85 Kommentare

  1. Avatar myotis034 sagt:

    Danke für diesen Input, obwohl ich aktuell noch nicht so gerne an die Zukunft denke (SORRY). Ausgerichtet nach meinem ganz persönlichen Geschmack: Wie kann man diese Trilogie übertreffen? Gut, man kann sich die Frage auch stellen: Muss man das überhaupt wollen/erreichen? Wir werden sehen…

    • Avatar eno199 sagt:

      batman hin oder her. es ist nicht nur die szene wo die beiden im cafe sitzen.
      was ist mit dem (ex)cop der seine sachen holt und die frau sagt ihr gfalle der richtige name besser „ROBIN“ das liegt doch auf der hand. dann findet er auch noch den eingang zur bat-höhle. na was für ein zufall.

  2. Avatar ericbr sagt:

    Batmans Zukunft: Was kommt nach ‘The Dark Knight Rises’? <=== Hoffentlich mindestens 5 Jahre nichts… Ich denke das das Massenpublikum auch erstmal gesättigt ist. Außerdem ist die Figur erstmal sehr stark geprägt/positioniert durch Nolan…

    Für den neuen Spiderman interessiert sich doch auch keiner oder ? (ist zwar ne andere Ecke und der 3. Teil war schlecht, dennoch halte ich das Publikum für gesättigt).

    Außerdem hat WB / DC andere Helden die man verfilmen kann…

    • Avatar XXX sagt:

      Für Spider-Man hat sich deswegen kaum einer interessiert, weil nicht nur jeder den Werdegang nicht nochmal sehen wollte, sondern weil PLÖTZLICH Maguire der einzig wahre Spider-Man für die war, obwohl davor ständig über ihn gelästert wurde und weil diese wieder die heile Welt aus den vorigen Filmen zurückwollten.

      Spider-Man 2 war schlecht, dennoch hat man danach noch den mittelmäßigen Spider-Man 3 hervorgebracht. Ja, der dritte ist besser als der zweite. Jetzt ist es raus.

  3. Avatar marco sagt:

    ich hoff es gibt keine neuverfilmung. das wird 100 pro schief gehen!diese trilogie kann man nicht übertreffen.
    amazing spieder-man hab ich auch nicht geguckt, das is wohl eher was für die kleinen geworden.
    morgen gehts zum zweiten mal in tdkr :)

    • Avatar Sandro sagt:

      Der neue Spider-man ist mehr was für die grossen, den es geht mehr um die Beziehungen zwischen den Figuren als um die Action.

    • Avatar myotis034 sagt:

      Nö, ist definitiv was für die Kleinen. Zumal man mit dem neuen Spidey versucht, ein „Twilight“ Ambiente zu „erzwingen“, so, dass eben auch die Romatik rund um eine junge Liebe (für Teenager) nicht zu kurz kommt. Fazit? The Amazing Spider-Man under The New Moon! :)

    • Avatar XXX sagt:

      Ich persönlich empfand das Romantikgetue in Amazing Spider-Man weit weniger aufdringlich als bei Raimi. Und im Gegensatz zu Twilight ist auch mal was passiert und die Ausgangslage der Beziehung ist nicht so lächerlich wie dort. Der Möchtegern-Vampir sagt nämlich immer wieder, dass er sie umbringen möchte, aber genau das scheint sie anzumachen. Ha ha!

    • Avatar myotis034 sagt:

      OK, die Romantik kam bei Raimi’s Spidey auch nicht zu kurz! :)

    • Avatar Lukas kakadu sagt:

      Der Herr der Ringe wurde auch weitergeführt und der Hobbit 1+2 waren BOMBEN Erfolge!!!!

  4. Avatar Sefer sagt:

    Ich weiß ja nicht! Ich hätte schon gerne einen neuen Film, aber wenn dann im nolanverse! Andere Schauspieler und so wären auch für mich ok, aber eben im selber Verse angesiedelt! Andererseits hoffe ich aber weiterhin auf eine neue Serie, die nach den drei Filmen spielt! Das wäre das was ich mir am meisten wünsche! Dann wäre auch ein Crossover mit Green Arrow möglich der ja ab Oktober im tv rumflimmert!;)
    Naja aber lassen wir erstmaL TDKR sacken, freuen uns auf die DVD/Blu-Ray und hören dann wieder neue Gerüchte aufkeimen!XD

    • Avatar XXX sagt:

      Versuch mal so Viecher wie Ivy, Clayface oder Man-Bat bei Nolan so zu bringen, wie jeder kennt. Es würde nämlich eher so aussehen:

      -Ivy wäre nur eine atraktive Okö-Terroristin, die mit ner Kampfausbildung und Messern kämpft und auch hin und wieder Gift benutzt, die sie in das Essen von hohen Tieren heimlich mischt. Die riesigen Pflanzen, mit denen sie kommuniziert und und die ganze Verführungsnummer durch den Duft würde wegfallen.
      -Clayface wäre statt einem Lehmmonster nur ein Killer mit ner Lehmmaske, ein Maskenbildner, der andere andere zu imitieren versucht oder eine Mischung aus beidem.
      -Man-Bat wäre wohl am ehesten nur ein weiterer Nachahmer, der im Gegensatz zu den Nieten aber bezüglich kämpfen und Ausrüstung mit Batman mithalten kann und seine Erscheinung mehr einer humanoiden Fledermaus angepasst hat. Unter anderem durch eine bewegliche Fledermausmaske aus dem Horrorladen und durch ein Cape, das beim ausbreiten den Flügeln einer Fledermaus gleicht.

  5. Avatar TiiN sagt:

    Ein Neuverfilmung ist sowas von überflüssig …. Batman hat die perfekten Filme bekommen. Vielleicht mal in 10-20 Jahren, wenn sich die Zeiten geändert haben. Aber jetzt? Unnötig.

    Dann lieber ein gut gemachtes Justice League mit Batman.

    • Avatar XXX sagt:

      Für dich mögen es die perfekten Filme gewesen sein, aber es gibt auch welche, die mit ihnen nicht wirklich was anfangen konnten und ich will auch gerne noch eine weitere Darbietung sehen, auch wenn die von Nolan dennoch Spaß machte.

  6. Avatar Ras al Cool sagt:

    der batman in seiner gesamtheit bietet soviele facetten, soviele geschichten die erzählt werden können (und müssen!) sodass man sich als fan und kinogänger kaum sorgen machen muss. man sollte nur die fehler der vergangenheit nicht wiederholen, nur dann kann es den batman auch noch geben, nachdem wir schon längst zu staub zerfallen sind :)

  7. Avatar Georg sagt:

    Ich hätte nichts gegen eine Neuverfilmung.
    Nolan brachte einen realistischen Batman.
    Ich hätte gerne „The Batman“ Comic-hafter, (mit ein bisschen CGI),
    auf jeden Fall das klassische Kostüm, dunkelblau-grau mit schwarz-gelben Enblem.
    Aber warten wir auf Man of Steel, wenn er gut wird gibt es Chancen auf einen Justice League Film
    mit Henry Cavill und Christian Bale?
    Aber wer wird der neue Batman?
    Bitte keinen (Verzeihung) Milchbubi, ich nenne keinen Namen, sondern Muskeln
    die Acten können.
    Oder Character-Darsteller die trainieren, wie bei Christian Bale, Henry Cavill.
    Ich hätte gerne: John Cena oder Channing Tatum.

  8. Avatar Bane sagt:

    Hallo zusammen,

    bin sozusagen neu hier, also grüsse ich erstmal alle die hier regelmäßig posten.
    Ich wäre für einen Neustart der Serie. Nolans FIlme stehen für sich und die Story mit anderen Actorn fortzuführen wäre nicht gut. Ich würde gerne Manu Bennet als Batman sehen, er ist in großartiger Form und ein Top Schauspieler. Was haltet Ihr davon?

  9. Avatar Sandro sagt:

    Das traurige ist, wie dieser neue Film JETZT schon in der Luft zerrissen wird. Einfach nur weil er existiert, und weil die Nolan Filme sehr gut waren. Bei Spiderman hat’s ja schon genervt, wie die Leute gemeckert haben, aber ich will mir gar nicht vorstellen, wie’s beim neuen Batman Film wird.

  10. Avatar Georg sagt:

    John Cena kann schauspielern Sandro, Manu Bennett ist auch nett, aber nur 1.80m gross.
    Warten wir ab, es wird noch viel Wasser durch die Donau fliessen.

    • Avatar Sandro sagt:

      John Cena könnte ich in der Rolle einfach gar nicht ernst nehmen. Ein Wrestler? Für Batman braucht man schon einen richtigen Schauspieler.

  11. Avatar Harvey_Dent_94 sagt:

    hey leute, ich denke batman ist mit der zeit erstmal gut bedient…
    demnächst kommen ja regelrechte meisterwerke an animated-movies (bsp. the dark knight returns)
    dann kommt auch die neue cgi serie beware the batman raus… und dann der dvd/blu ray verkauf von tdkr…
    ein reboot nach einer so epischen trilogie sollte erst nach 5 bis 10 jahren rauskommen, finde ich zumindest…

  12. Avatar Bane187 sagt:

    Man sollte den Schritt wagen und Batman of the Future ver.filmen den so würde man etwas anderes erschaffen so würde auch keiner auf die Idee kommen und es mit der Nolan Trilogie vergleichen .

    Oder man wagt ein Experiment und Lässt das Quentin Tarantino machen das wäre glaube ich eine Coole Sache .

    Tja als neuen Batman keine ahnung Christian Bale ist einfach schwer zu übertreffen.

    • Avatar XXX sagt:

      Batman of the Future will ich erst sehen, wenn man alle bekannten Feinde von Bruce mindestens einmal brachte, Wenn sie dafür entscheiden, es mit Terry zu machen, dann sollten sie ihn schon im Alter von 22 aufs College gehen lassen und erklären, dass er seit 8-10 mehrere Kampfclubs besucht hat. Wenn es nämlich so wie in der Serie gezeigt werden würde, wäre es einfach nur an den Haaren herbeigezogen.

      Bale war jetzt auch nur einer von vielen.

  13. Avatar Chris sagt:

    mit der Triologie sollten wir doch erstmal zufrieden sein. Nolan brachte einen völlig neuen Batman, realistischer und mit viel Tiefgang. Ich war beeidruckt von den Filmen. Legendär sind die Filme allermale geworden.
    Denke das irgendwer den Batman wieder auf die Leinwand bringt soviel steht fest. Man siehe es ja bei Spiderman, und jetzt kommt ein neuer Superman.

  14. Avatar Georg sagt:

    Vielleicht sollte ich für den Batman vorsprechen.
    Ich würde aber in 5 Sekunden rausfliegen.
    Aber ernsthaft, ich hoffe es gibt einen neuen Film.
    Neil Patrick Harris würde einen guten Riddler abgeben.
    Mel Gibson einen guten Joker, (wenn man Javier Bardem in Skyfall ansieht, könnte er Heath Ledger als Bösewicht übertreffen)!
    Philip Seymour Hoffman als Pinguin, Sofia Vergara als Catwoman, James Faulkner als Alfred,
    Und auch ein Favourite Dominic Purcell als Batman.

  15. RexMundi RexMundi sagt:

    Also vor einem Reboot hätte ich ehrlich gesagt Angst. Ich will die Entstehung Batmans und die Crime Alley nicht so schnell wieder sehen. Gut, ein paar Rückblenden darf es geben aber kein neues Batman Begins, wo der ganze Salm NOCHMAL von vorn erzählt wird.

    Mit knapp 30 will ich aber auch keine 5 oder 10 Jahre mehr auf eine Fortsetzung (meines absoluten Lieblingshelden) warten; ich höre schon seit geraumer Zeit die Uhr ticken – was selbstverständlich Schwachsinn ist, aber trotzdem … :o) Zudem ist dieses Gefühl, etwas Neues zum Film zu hören, auf den Trailer zu warten oder endlich im Kino zu sitzen unübertroffen und da will ich nicht komplett bei ergrauen. Noch dazu, da jetzt auch lange auf einen Arkham City-Nachfolger zu warten ist und damit die Batmanlücke irgendwie gefüllt werden muss.

    Mit dem Vorwissen aus den Nolanfilmen könnte man viel direkter in neue Storylines einsteigen, die trotzdem realistisch aufgebaut sind. Ich denke da an das „Lange Halloween“ (da könnte man ’ne ganze Filmserie draus machen) oder „Hush“ oder ….

    Oder auch ganz was Neues. Ich könnte nur erstmal auf den Joker oder Catwoman verzichten. Die waren beide grandios in den Nolanfilmen dargestellt und das Batmanverse wartet durchaus mit einer Vielzahl interessanter und realisierbarer Gegencharaktere auf.

    Aber einen Reboot fände ich wirklich fatal. „The Amazing Spider-Man“ fand‘ ich toll und der war auch hundert Mal tiefgründiger (und v. a. besser besetzt) als die drei Raimi-Filme zusammen aber diese Origins nochmal zu sehen, hat schon ganz schön genervt. Was bei einem neuen Daredevil oder Superman ganz eindeutig notwendig ist, braucht man bei einer Vorlage wie der Dark-Knight-Trilogie nicht mehr.

    Meine Hoffnung ist einfach, dass Warner Bros. diese Cashcow nicht austrocknen lassen will und so schnell wie möglich eine neues Team an den Start bekommt. Die zweite Hoffnung, die sich damit verbindet ist, dass sie aus den letzten 20 Jahren gelernt haben und sich ein Team suchen, dass ebenso respektvoll mit der Vorlage und den Kinobesuchern umgeht, wie die Nolanbande …. da warte ich auch gern mal ein/zwei Jahre länger für :o)

  16. Avatar Edimasta sagt:

    Meine Idee wäre den jungen Blake jetzt einzusetzen, der sich des Capes annimmt und dann der JLA beitritt… so könnte man die Gegebenheiten weiter führen anstatt alles wieder „neu“ zu starten!

  17. Avatar Jam sagt:

    Hi,

    ich hoffe auch auf einen neuen Batman, allerdings nicht so schnell, vor 2016 sollte da nichts passieren. Spider-Man zum Beispiel kam deutlich zu früh.

    Einerseits fände ich ein Reboot interessant und andererseits denke ich gibt die jetzige Trilogie noch genug her um weiter was daraus zu machen, z.B. einen vierten Teil mit Blake als Batman, der allerdings aufgrund seiner fehlenden Fähigkeiten überfordert und ist und der alte Batman sich das Cape dann wieder überhängt (so alt ist er ja nun auch noch nicht).

    Einen Batman-Film nur mit Blake als Batman würde ich nicht gut finden. Schon die Comics haben gezeigt dass „andere Batman-Vertretungen“ nie so erfolgreich waren wie Wayne vor alem beim Publikum. Es kann eben doch nicht jeder Batman sein.

    Könnte auch ein anderer Schauspieler sein, ich denke aber auch dass Bale nicht ganz abgeneigt ist einen vierten Teil zu drehen. in 5 Jahren kann sich ja noch einiges tun. Bale ist für mich neben vor Keaten, die absolute Top-Besetzung als Batman!

    • Avatar XXX sagt:

      Spider-Man mit neuer Besetzung und neuer Machart kam eben nicht zu früh, sein Werdegang hingegen schon.

      Genau deswegen fand ich des Ende von Rises nicht wirklich dolle. Denn jetzt könnte man doch noch was dranhängen.

  18. Avatar Nightwing sagt:

    Bloß kein Reboot :/ Das wär schon wieder zu viel. Vor allem hat man dann auch immer noch Nolans Interpretation im Kopf…
    Interessant wäre Batman ohne Bruce Wayne…
    Vielleicht so Batman of the Future mit Wayne als Berater!

  19. Avatar Bane sagt:

    Bale ist auch nur 185cm gross, Manu Bennet wäre physisch ein genialer Batman, vielleicht sogar der düsterste und härteste (wenn man ihn lässt).
    Ein Reeboot könnte ich mir sher gut vorstellen und ist die einzige Möglichkeit,
    da man die aktuelle Besetzung ohne Nolan wohl nicht mehr zusammenbekommt.

  20. Avatar XXX sagt:

    Den Titel The Batman fände ich etwas komisch. Beim neuen tat man doch alles, um The Dark Knight drin zu haben und jetzt wäre wieder damit einverstanden, wenn wieder ein Batman vorhanden wäre?

  21. Avatar Sefer sagt:

    @rex mundi
    Du sagst es. Stimme dir in allen Punkten zu, und die Sache mit dem Alter…geht mir genauso mit fast 30!XD

  22. Avatar Batman94 sagt:

    Christian Bale ist 1,85 groß, und wog in TDKR 90 Kilo. Er war in The Dark Knight Rises also, am besten Trainiert ;)

    Ich will das klassisch graue Kostüm mal sehen.

  23. Avatar Chris sagt:

    Weil ich es hier jetzt vermehrt lese: Wieso zum Teufel soll der neue Batman die alte Trilogie übertreffen? Schraubt mal eure Erwartungshaltung runter. Wenn der neue Film so gut wird wie die Iron Man Reihe, dann haben Warner Bros. schon gewonnen bei mir ;)

    • Avatar XXX sagt:

      So dolle waren die Iron Mans jetzt auch nicht. Gerade Teil 2 ist eine der mittelmäßigsten Comicverfilmungen, obwohl Marvel persönlich dran beteiligt war und ihre Figuren angeblich besser kennt als die Studiobosse.

    • Avatar myotis034 sagt:

      SORRY CHRIS, aber Marvel ist – zumindest für mich – keine Referenz für einen neuen Batman-Film. Und das TDKR um Längen besser war/ist als The Avengers, sollte jedem vernüftig denkenden Menschen klar sein. Zahlen bilden keine Aussage über GUT und BOESE (bzw. SCHLECHT). :)

  24. Avatar Georg sagt:

    Sehr bissig XXX, aber mit Poison Ivy und Clayface hast Du recht.
    Wie gesagt, das klassische graue Kostum wäre super.
    Aber bitte keine Batman Veralberung von Bully Herbig und Michael Tramitz
    in der „schwulen Zorro“ Manier mit George Hamilton.

  25. Avatar Batman94 sagt:

    So in etwas sollte der nächste Batsuit aussehen.

    • Avatar XXX sagt:

      Einmal können sie den tatsächlich mal bringen. Finde es sowieso komisch, dass man den, außer in einer Variante in einer Komödie aus den 60ern, noch nie brachte, während man bei Spider-Man so sehr auf der Standard-Erscheinung beharrt. Beim neuen Spider-Man sollte der Anzug anfangs ja z.B, so aussehen:

      Aber am Ende wars dann doch wieder nur das gewohnte mit leichten Modifikationen:

    • Avatar Batman94 sagt:

      Wow, wusste ich gar nicht !

      Aber stimmt. Ich finde einmal sollten sie den Anzug wirklich mal nehmen. Würde ihn gerne mal in einem richtigen Batman Film sehen.

    • Avatar XXX sagt:

      Was muss ich machen, um Bilder so anzeigen zu lassen, wie es erwünscht ist?

      Bei den beiden Spider-Man Bildern muss ich was erwähnen. Wenn ich das erste sehe, denke ich einfach nur „geil“. Aber wenn ich anschließend das untere mir ansehe, denke ich mir dagegen nur „hmm“.

  26. Avatar H3llNuN sagt:

    Ich finden Nolan sollte weitermachen. Viele meinen zwar es gäbe nicht genug Gegner für die Realismus Reihe, dabei gibt es mehr als genug: Pinguin, Hush, Azrael könnten die noch weiter ausbauen, den Mad Hatter, Riddler, den Bauchredner, Harley Quinn, Hugo Strange (für den die meiner Meinung nach Laurence Fishburne nehmen sollten, der kann so coole/verrückte Rollen voll gut [in Predators war der Bombe]). Die sollten das dann so regeln das Robin (John Blake) alleine versagt und Batman (Bale natürlich :-D) zurückkehren muss.

  27. Avatar Sandro sagt:

    „The Dark Knight Rises ist der letzte Batman-Film den ich machen werde“ – Christopher Nolan
    Viele scheinen dass ja nicht zu checken.

    • Avatar XXX sagt:

      Sind einfach nicht offen für was neues. Kann man halt nichts gegen machen. Aber gibt wichtigeres als sich darüber das Hirn zu zerbrechen.

    • Avatar Sandro sagt:

      Ich bin total offen, ich freu mich auch schon auf eine ganz neue Interpretation, versteh mich nicht falsch. Mich regts nur auf wenn die Leute jetzt wieder denken es gibt einen vierten Film.
      Mich regts auch auf wie alle sagen sie wollen keinen Reboot, genau wie bei Spiderman. Wie du schon gesagt hast. Seid offen für was neues!

    • Avatar XXX sagt:

      Und wie ich schon weiter oben sagte: bei Spider-Man war es nicht deswegen früh, dass es eine neue Machart und neue Besetzung gibt. Da war ich schon seit der damaligen Ankündigung offen für. Nur dass sie erneut gezeigt haben, wie er zu dem wird, was er ist, war echt viel zu früh, stellenweiße ganz schon langweilig und auch einer meiner größten Kritikpunkte.

      Bezüglich Spider-Man finde ich es sowieso komisch, wieso die plötzlich den Maguire so abfeiern und wieder zurück wollen. Ich kann mich noch richtig gut dran erinnern, dass bis zur damaligen Absage von Spider-Man 4 immer auf ihm rumgehackt wurde.

    • Avatar Sandro sagt:

      Man will halt immer das, was man nicht hat ;)
      Ich fand den neuen Spidey eigentlich gut, ausser das die ganze Geschichte bezüglich seinem Vater auf nichts herauslief. Und damit werbt der Film ja bekanntlich.

    • Avatar XXX sagt:

      In der ursprünglichen Schnittfassung wäre die Sache auf was hinausgelaufen:

      In der Szene, wo Parker das unterirdische Labor findet, sollten eigentlich anschließend Connors und dieser Inder, den Spider-Man auf der Brücke rettete, hinzukommen. Darin verraten sie ihm, dass es kein Zufall war, dass er zu Spider-Man wurde, sondern dass seine Eltern ihn, bevor sie ihn verließen, ihn mit irgendeinem Zeug vollgepumpt haben, dass die Kräfte enthielt und diese durch den Biss freigesetzt wurden. Anschließend verwandelt sich Connors wohl wieder, tötet den Inder und flüchtet.

      Ob die Szene so abläuft, weiß ich nicht. Aber anhand der Bilder, die es dazu gibt, habe ich es mir mal zusammengereimt.

  28. Avatar Batman94 sagt:

    Jaa, Nolan wird keine Batman Filme mehr machen.

  29. Avatar Kelthor sagt:

    in bezug auf batman, ich hoffe das es jetzt endlich richtung justice league geht!!!!!

  30. Avatar DerEchteBatman sagt:

    Mich würde die Vorgeschichte von Bane mehr interessieren.

  31. Avatar James G sagt:

    Wie währ es wenn sie John Blake alias Robin ein Nightwing Film machen würden?.

  32. Avatar silvester sagt:

    Es kann und wird keinen Ersatz für Christian Bale geben. Er ist einer der größten Schauspieler unserer Zeit und jemand anderes wäre an seiner Stelle einfach nur Fehl am Platze. Von daher geben wir uns doch einfach mit einer unfassbar guten Trilogie zufrieden, die so ziemlich alles bisher da gewesene übertroffen hat. Freuen wir uns auf Superman (mochte ich bisher nie, aber wenn sich Christofer Nolan ran traut, mag das schon was heissen – der Teaser lässt hoffen) und sehen diese Trilogie als die finale Verfilmung des dunkelen Ritters an, die einfach nur grandios und sagenhaft ist.

    • Avatar XXX sagt:

      Dann freue ich mich schon auf den jenigen, der die Nachfolge antritt und sich als ebenwürdig erweißt, vielleicht sogar besser.

      Das, was man von Superman bisher sah, erinnert viel zu sehr an Batman Begins. Wenn die grobe Handlung auch noch gleich ausfällt, fress ich nen Besen. Zum besseren Verständnis:

      Batman Begins

      Bruce Wayne hat einst seine Eltern verloren. Als er erwachsen ist, beginnt er eine Reise um die Welt, um sie besser zu verstehen. In einem Tempel in Asien findet er zu sich selbst. Darauf kehrt er nach Gotham City zurück und nimmt die Identität des Batman an, um fontan gegen das Verbrechen zu kämpfen. Und das gerade zur rechten Zeit, denn sein alter Lehrer Ras al Ghul ist ebenfalls vor Ort, um Gotham City dem Erdboden gleich zu machen.

      Man of Steel

      Clark Kent kommt von einem fremden Planeten, der am Tag seiner Geburt explodierte. Als er erwachsen ist, beginnt er eine Reise um die Welt, um sie besser zu verstehen. Irgendwo in Afrika findet er zu sich selbst. Darauf kehrt er nach Metropolis zurück und nimmt die Identität des Superman an, um fontan seine Ideale auszuleben. Und das gerade zur rechten Zeit, denn der Rassenverwandte General Zod ist ebenfalls vor Ort, um Metropolis dem Erdboden gleich zu machen.

    • Avatar myotis034 sagt:

      Also mir würde es gefallen, wenn Man of Steel sich an BB orientiert – was auch wirklich im ersten Trailer so „interpretiert“ werden kann. Jedoch der erste Trailer eine solche Aussage sicherlich nicht als definitiv rechtfertigt. Wir werden sehen…

  33. Avatar Georg sagt:

    Falls das jemand interessiert, bei CDUniverse gibt es eine XXX Version von Dark Knight.
    Ich habe natürlich so was noch nie gesehen, …!
    Kostet 39 $!

  34. Avatar Lucius sagt:

    Warum soll man diese Trilogie übertreffen? Die spielt im Nolan Universum. Es gibt zich andere Möglichkeiten Batman neu zu definieren. Und Batman ist derzeit das absolute Zugpferd im Warner Stall. Mit Man of Steel wird Superman (hoffentlich) gut rebootet. Der Teaser lässt ja etwas hoffen.

    Batman sollte in der Tat etwas ruhen, sonst wirds wirklich zuviel des Guten. Aber diese Trilogie kann bei weitem übertroffen werden wenn man dem neuen Film die richtige Note gibt. Sei es bei den Darstellern (Bale war eindeutig der falsche Mann), oder speziell beim letzten Teil. Da ging nunmal alles in die Hose was in die Hose gehen konnte. Im Prinzip iwar der letzte Teil ein Batman und Robin Film alla Joel Schumacher von Nolan.

    • Avatar XXX sagt:

      Bale war zwar auch nur einer unter vielen, aber ein falscher war er bestimmt nicht. Dark Knight Rises hat zwar durchaus Kritikpunkte, aber er war immer noch ein besserer dritter Teil als Batman Forever. Zumindest kann man froh sein, dass die beiden wichtigsten Typen, die dran beteiligt waren, mal drei Filme lang durchgehalten haben. Wenn ich da an die vorige Reihe denke, wo man sich in den letzten drei Filmen jedesmal an einen anderen Batman gewöhnen musste…

  35. Avatar Kai sagt:

    Hust,hust, die Sexfilmchen sind nett aber leider nur englisch, hehe… nee im ernst! Nolan ist schnee von gestern was zukünftige Filme angeht.
    Ein reboot macht nur Sinn, wenn es neue Facetten unseres Helden zeigt.
    Ideale Darsteller gibt es wie sand am Meer, auch wenn Bale extrem gut war! Es kommt auch drauf an wie der „neue“ Batman sein soll, Die Tarantino idee finde ich interessant.
    Die Triologie war Stark und hat eindruck hinterlassen, aber einen vierten Film wird es kaum geben, Bruce hat Blake ja selbst zum nachfolger auserkoren, und nicht um Robin zu sein, sondern das Symbol das Gotham Hoffnung bringt – Batman! Daher macht das Ende auch Sinn.
    Man sollte diese Reihe auch nicht ohne Nolan Fortsetzen…

  36. Avatar silvester sagt:

    ich fand bale als batman optimal besetzt. so ein bisschen method acting hat der figur des sonst in filmen so glatten batman überhaupt nicht geschadet. und ja, die trilogie spielt definitiv im nolan universum – und ganz genau dass ist der aspekt, der in meinen augen eine fortsetzung in den nächsten jahren einfach unmöglich macht.
    zudem muss ich hinzufügen, dass man sich den letzten teil definitiv mehrere male im kino ansehen muss…mindestens zwei mal. beim ersten mal bin ich so ein wenig benommen aus dem kino gekommen und wusste nicht wirklich, was ich über den film denken sollte, auf den ich mich so lange gefreut hatte. beim zweiten mal wirkte der film ganz anders und ich war endlich begeistert. klar, es gibt immer kritikpunkte, aber insgesamt gesehen ist diese trilogie als ganzes einfach ein wirkliches meisterwerk…scheiss die avengers an, ganz ehrlich – no competition. von daher – freut euch doch einfach auf’s neue game, dass hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt und gebt euch vorerst mit dieser sagenhaften trilogie zufrieden :)

  37. Avatar marco sagt:

    ACHTUNG SPOILER
    heute zum zweiten mal geguckt und immer noch nicht gerafft ob bruce jetzt noch lebt oder nicht ?

  38. Avatar Kai sagt:

    Spoiler!!!!!

    Er lebt, hatte doch The Bat reperiert und konnte so per Autopilot sich retten…

  39. Avatar Bane sagt:

    Ein Rebbot der Serie wäre das einzig logische.
    Man könnte das ganze noch etwas düsterer und vielleicht härter gestalten, also einen wirklichen
    Bad Ass Batman. Habs ja schonmal gespostet, Manu Bennet als Batman könnte ich mir sehr gut vorstellen.

  40. Avatar incognito-costumes sagt:

    AAALSO … meine Meinung dazu:

    WAAAAASSSS?????? ERST 2016 ????? JA SIND DIE WAHNSINNIG?????? :D:D:D

    das wäre nur akzeptabel, wenn nach fast 50 (JAWOHL) Jahren END-LICH mal wieder in der Zwischenzeit eine Real-Action- Serie realisiert würde.

    Und in dieser Serie wären meine Kandidaten: Als Batman absolut George Eads (Nick Stokes, CSI Las Vegas), Robin oder Nightwing Gastauftritte (das bekannte Gesicht aus How i met your mother – weiß den Namen nicht)
    Joker (Joseph Gordon-Lewitt)
    Pinguin (Danny DeVito again oder Phillip Seymour Hoffmann
    Catwoman (Ann, verlang bitte nicht zuviel, du Sexgöttin mußt wieder in den Catsuit…. SABBER)
    mehr fällt mir jetzt aus dem Stegreif nicht ein

    zu einem neuen Film:

    UM GOTTES WILLEN KEIN REBOOT !! NICHT SCHON WIEDER „wie wurde Batman zu Batman“… einfach mal eine unabhängige Story ohne die Hintergrundgeschichte. Das ganze wieder etwas comicnäher in der Darstellung. Also düsterer, brutaler und bitte wieder mit mehr Gothic- Atmosphäre.. Das liebe ich so an den Burton Batmans.
    Ich wäre sehr interessiert, wie eine Batman Verfilmung unter dem Kommando von Quentin Tarantino, Frank Miller himself oder vom Meister Scorsese… Ich erinnere nur an Departed… das ist ja auch ein HAMMER Film gewesen..

    Ich mag Christian Bale sehr. Er hat auch sehr gut gespielt. ABER… ich vermisse einen Batman, der ein markanteres Gesicht hat.. so wie oben erwähnt George Eads.. Der wäre PERFEKT für eine Serie, vielleich sogar für einen Film. Aber dafür ist er sicherlich zu unbekannt, um die Leute zu ziehen.

    Aber hey, das meint ihr nicht im Ernst, oder? Reboot, mindestens 4 Jahre warten…. seid ihr batman-fans oder nicht??? Ich baue Nolan zwar auch einen Altar, aber eine Kirche stell ich ihm jetzt nicht hin…. er ist ein Genie, aber er ist nicht der einzige, der tolle Filme erschaffen kann.
    Es sind sicher noch junge Schreiber hier, die bisher nur den Nolan Batman kennen. Schaut euch mal die von Tim Burton an! Genauso Meisterwerke! (der erste ist ja bis heute noch mein absoluter Lieblings-Batman)

    gruß Erwin

  41. Avatar Mate sagt:

    Also eigentlich moechte ich noch 100 weiter nolan filme sehen wenn schon nicht nolan soll jmd anders an der geschichte anknuepfen bloss nicht reboot und warten-.-

    Wenn man Nolans aussage betrachtet das liesst man zwischen durch das er schon nach ersten film an keine fortsetzung gedacht hat:-)letzter film in einem MILLIARDEN geschaeft :-):-):-) im leben net und das laesst meine hoffnung weiter leben;-)

    Und bitte vergleicht doch net spider man dreck mit batmen das ist das gleiche wie wenn man dacia mit rolls royce vergleicht,deswegen sollte batmen auch soo bleiben wie er jetzt ist und keine witz figur daraus machen aus qualitaet sollte man nicht wieder quantiaet machen:-)

  42. Avatar ChrisNEmmaTDavidGJonathanN sagt:

    Es war zunächst mal sehr interessant, die verschiedenen Meinungen über Batman’s Zukunft zu Lesen.

    Meiner Meinung nach steht Nolans Trilogie für sich und sollte nicht noch mal rebootet werden. Ich persönlich war nach den beiden Joel Schumacher-Filmen dermaßen enttäuscht und hatte mit dem Batman Franchise bereits innerlich abgeschlossen.

    Nolan hat es dann tatsächlich geschafft, mit seiner Interpretation des Dunklen Ritters Bob Kane’s Erbe wieder mit Leben zu füllen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass eine Comic Adaption derart realistisch und mit Tiefgang umgesetzt wurde wie die Dark Knight Trilogie. Dafür werde ich (und vielleicht auch viele andere) ihm ewig dankbar sein.

    Ich würde mir wüschen, dass man nun den nächsten Schritt beschreitet und in Bezug auf die Storyline viele Jahre vergehen lässt und schließlich eine Art „Batman Beyond“ Verfilmung anstreben würde. Ich bin überzeugt davon, dass diese Version enormes Potenzial mit sich bringen würde. D. h. nachdem Robin/Nightwing/Batmans Nachfolger Gotham City den Rücken gekehrt hat und die Stadt unter der neu organisierten Kriminalität leidet, wäre es z. B. denkbar das der junge High School Absolvent Terry McGinnis als neuer Batman unter der Aufsicht von Bruce Wayne den Kampf gegen das Böse aufnimmt. Man könnte hierbei neue Elemente, wie bspw. eine neue moderne High-Tech Ausrüstung ins Spiel bringen (meintewegen auch mit CGI-Elementen) und gleichzeitig mit neuen/bekannten Gegenspielern aufwarten (Riddler, Blackmask, Hugo Strange, Pinguin etc.)

    Aber erfahrungsgemäß kommt es meistens doch anders, als man denkt :)

  43. Avatar PS sagt:

    ^^Batman Beyond als Realverfilmung?? Was für ein Blödsinn. Versteht mich nicht falsch, ich finde die Animated Serie toll und habe auch die DVD Box zuhause, aber als Film?? Wen soll das interessieren, ausser eingefleischte Comic Fans?

    Die Nolan Filme sind auch bei weitem nicht das Nonplusultra und ganz ehrlich, kann ich nur sehr wenig mit denen anfagen. Es war ganz nett, aber es wird Zeit für was neues. Für mich kann ein Reboot (im Gegensatz zum Spider-Man Reboot, den ich komplett ignoriert habe und überflüssig finde) nicht schnell genug kommen. Es wird Zeit das Nolan Gedöns zu vergessen und einen Batman-Film zu bringen, der näher an den Comics ist.

    Für mich ist Batman Returns, so von der Stimmung her, immer noch der beste aller Batman-Filme (auch wenn der sich nicht allzusehr an die Comics gehalten hat).

  44. Avatar dzujhtrjz sagt:

    Das ende wurde ja ( zum glück ) total offengelassen was einen neuen teil verrmuten lässt

    jetzt ist die frage wann der richtige zeitpunkt ist

  45. Avatar ... sagt:

    Hey :), ich hab mir zwar nicht alle Kommis durchgelesen, aber von denen, dessen Kommis ich gelesen habe scheine ich i-wie der Einzige zu sein, der sich niewieder einen anderen Batman wünscht und noch 1000 Fortis von der Trilogie vertragen könnte.
    Uff, langer Satz :D

  46. Avatar Jay W. Riddick sagt:

    Wenn ich so nachdenke was alle Batman Filme angeht von 1990 weg… War die Interpretation von Nolan die absolute Härte. Nix kitschiges wie neon Punks und so Gesocks. Ne, Nolan erschuf wahrhaftig einen neuen Helden der besser nicht sein könnte !!!

  47. Avatar ThatsIt! sagt:

    Hallo..

    Punkt Punkt punkt (…).. Hat recht! Christian Bale hat diese Rolle so gut, so perfekt, ja schon sensationell verkörpert, dass es da ganz einfach keinen anderen geben !darf!

    Nolan soll weitermachen, es gibt genügend Figuren wie Pinguin, poison ivy, die man in leicht angewandelter Form darstellen kann, es muss weitergehen..!

  48. Avatar Wolf Kahler sagt:

    Also es gibt unzählige Filme aus denen ewiglange Reihen geworden sind, die kein Mensch braucht. Wie zum Beispiel Fast and the Furious, Saw oder Paranormal Activity.
    Nolans Batman Reihe allerdings ist so gut, das sie Potential für eine Hexalogie hat!
    Meine Traumbesetzungen wären?:
    -Kevin Spacey als Mr. Freeze
    -Johnny Depp als Riddler
    -Ron Pearlman als Killer Croc
    -Mickey Rourke als Clayface

    Christian Bale, Gary Oldman und Michael Caine wären selbstverständlich wieder dabei! ;-)

  49. Avatar Christian sagt:

    Wie es weitergeht?, ganz einfach die Story ist „Hollywood“ zu wertvoll also wird sie nicht aussterben. Jetzt wird erstmal Robin am zu sein, vielleicht wird die nächste Herausforderung so gewaltig das Robin Hilfe benötigt und aus den nichts kommt „Batman“ wieder. Aber alles nur Spekulationen.

  50. Avatar cor sagt:

    Spiderman u d amazing spiderman sind zwei verschiedene, der erste brauch ja keine duesen um netze abzuschiessen, gibt ja genug comics wo die haupthelden in verschieden dcuniversen neu gezeigt werden. Ich finde die batman trilogie so gut das ich mir kaum vorstellen koennte wie man die geschichte neu verfilmen koennte, eher das sie jetzt den grundstein gelegt haben um robin und catwomen in den vordergrund bringen mit ei em eigenen film und dann spaeter wieder eine weiterfuehrende geschichte mit den dreien, batgirl fehlt ja auch noch, bei robin koennte ich vorstellen das sie zeigen warum er eine waise wurde polizist wird wegen gerechtigkeit bla bla und spaeter wie in tdkr die hoehle findet um mit batmans sachen den moerder seiner eltern zu stellen usw, catwomen haette vor diesem film einen reboot benoetigt da sie bereits fertig ausgebildet war, was superman angeht finde ich es irgendwie unsinnig das zuerst superman returns rauskam und jetzt erst wie alles begann… und dann jetzt schon justice league wobei er noch nicht mal lex luther als feind begegnet ist. Da sind die vorgeschichten der charaktere in the avengers besser geloest, von allen ein film wo sie vorgestellt wurden und soweit ihren stand als helden inne haben damit ein avengers film auch von der zeit her passt

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „BIRDS OF PREY“

days
5
1
hours
1
8
minutes
1
5
seconds
1
7

Neueste Kommentare

Umfrage

JOKER ist da! Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...