Menu

Batmans Zukunft – Was kommt nach der Nolan-Ära, Teil 2

Dass Chris Nolan mit ‚The Dark Knight Rises‘ Abschied vom Batman-Franchise als Regisseur nimmt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Doch nicht nur Fans machen sich Gedanken um Batmans Zukunft, sondern insbesondere auch Warner Bros.

Warner-Boss Jeff Robinov hat sich bereits im Mai zu weiteren Plänen mit dem Batman-Franchise geäussert:

„Erstmal kommt der dritte Batman-Film. Danach werden wir Batman neu definieren müssen“, meint Robinov.

Ganz ohne Nolan scheint dies dann allerdings doch nicht zu gehen:

„Chris Nolan und Emma Thomas werden weiterhin als Produzenten an Bord bleiben. Deswegen wird es mit ihnen Gespräche geben, wie die nächste Phase aussehen könnte.“

Batman-on-Film.com hat sich nun mit einem befreundeten Insider über Batmans Zukunft unterhalten.

„Das jetzige Batman-Filmfranchise wird nach TDKR in einer weitaus besseren Verfassung sein, als es damals 1997 noch der Fall war. Höchstwahrscheinlich wird das Publikum nach ‚The Dark Knight Rises‘ nach weiteren Batman-Filmen verlangen. Das war bei ‚Batman & Robin‘ seinerzeit nicht der Fall.“

Aber wird Warner einen Reboot nach Chris Nolans Abgang wagen?

„Das ist zumindest der Plan. Warner Bros.-Boss Jeff Robinov meinte ja bereits, das Nolan und Emma Thomas produzieren werden. Die Frage ist eher, wie lange gewartet wird, bis die nächste Batman-Trilogie in Angriff genommen wird. Und ich bin mir sehr sicher, das sie eine weitere Trilogie haben wollen.“

„Wie ich gehört habe, gibt es bereits Überlegungen zu möglichen Regisseuren. Ich bin mir nicht sicher, wieviel Einfluss Nolan und Thomas bei dieser Entscheidung haben werden, aber es könnte ähnlich wie bei Zack Snyders Verpflichtung zu ‚Superman: Man of Steel‘ laufen.“

Also könnte ‚Team Nolan‘ weiterhin Einfluss auf die Geschichte, die Tonalität, etc. der nächsten Batman-Trilogie haben?

„Wäre möglich, aber ich glaube eher, das man dem neuen Regisseur dieselbe Freiheit einräumt wie einst Nolan. Kein Regisseur, der etwas von sich hält, würde sonst auf so etwas eingehen.“

Und wie steht es um einen Justice League-Film?

„(lacht) Das könnte ihnen einen Strich durch die Reboot-Rechnung machen. Sollte ‚Man of Steel‘ floppen, könnten sie aus Panik auf einen Justice League-Film setzen. Aber das ist nicht gerade der Weg, den sie einschlagen wollen, denn meiner Meinung nach würden sie sich dadurch in eine Ecke drängen lassen. Sollte ein Justice League-Film nicht den gewünschten Erfolg bringen, dann wars das mit den DC-Filmen.“

Wie stellt sich der Insider ein mögliches Zukunftsszenario vor?

„‚The Dark Knight Rises‘ wird ihnen eine Menge an Geld einspielen. Und nachdem was ich über ‚Man of Steel‘ gehört habe, soll dieser verdammt gut werden und sich auch gut an der Kinokasse schlagen können. Das gibt ihnen Zeit um ein paar weitere Superman-Sequels zu bringen und Batman mit einem verdammt guten Regisseur weiter auszuarbeiten.“

Und wann rechnet der Insider mit einem weiteren Abenteuer des Dunklen Ritters?

„Frühestens in 5 Jahren, sofern ein Justice League-Film nicht mit einberechnet wird. 10 Jahre maximal.“

Sonst etwas, was der Insider los werden will?

„Bis auf einige persönliche Favoriten, habe ich keine Ahnung wer als Regisseur in Frage kommen würde. Aber behaltet mal Ryan Gosling im Auge, wenn es um die Besetzung eines neuen Bruce Waynes geht (lacht)“

MEINE MEINUNG

Ich persönlich glaube ja nicht wirklich an einen richtigen Reboot der Batman-Reihe – zumal Robinov dieses Wort auch gar nicht gebrauchte. Man will Batman neu definieren. Das kann vieles bedeuten. Vielleicht öffnet man etwas die Bandbreite und erweitert das Batman-Universum um mehr fantastische Elemente um auch etwas abgehobenere Gegner aus den Batman-Comics eine Chance geben zu können oder sogar ein Zusammentreffen mit Superman zu ermöglichen. Denn ehrlich: wer will sich nach ‚Batman Begins‘ erneut mit einer Entstehungsgeschichte des Dunklen Ritters aufhalten? Ein Punkt, der auch schon beim anstehenden Spider-Man-Reboot auf wenig Gegenliebe gestossen ist. Und wieso sollte Chris Nolan, in seiner Rolle als Produzent, daran interessiert sein, erneut und auf eine andere Art Batmans Anfänge zu erzählen. Das ergibt zumindest zum derzeitigen Zeitpunkt nicht viel sinn, außer er würde – wie einst Tim Burton – sich mit einer In-Name-Only Producer-Rolle zufrieden geben um den folgenden Filmen werbewirksam seinen Stempel aufzudrücken.

Auch an eine größere Pause zwischen TDKR und dem nächsten Batman-Film will ich nicht so wirklich glauben, denn nach dem Wegfall der ‚Harry Potter‘-Reihe ist Batman das einzige funktionierende Franchise in der Warner Bros. Oberliga. Ob ‚Man of Steel‘ als Lückenfüller erfolg haben wird, wird man erst 2013 erfahren. Und darauf wird sich meiner Meinung nach Warner Bros. nicht verlassen wollen.

Was denkt ihr? Wie wird es nach Chris Nolan mit der Batman-Reihe weitergehen? Eine direkte Fortsetzung der Nolan-Strategie? Eine Erweiterung um fantastische Elemente? Ein kompletter Neustart der Reihe? Oder gar was anderes? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

44 comments

  1. Jamfleck sagt:

    Ich hoffe eindeutig auf eine Weiterführung der Geschichte wie Nolan sie „begonnen“ hat. Vielleicht eine weitere Trilogie die nach TDKR beginnt (vllt. so ca. 5 Jahre später) und dann vielleicht auch eine Erweiterung um fantastische Elemente einbezieht (dies muss aber nicht, der realistische Ansatz von Nolan gefällt mir eigentlich sehr).

    Ich würde mich auf jedenfall freuen, wenn eine Art kleiner „roter Faden“ bei den kommenden Filmen erhalten bleibt.

  2. Alfred sagt:

    Nolan wird kein Reboot seines eigenen Werkes Produzieren. Ausserdem ist BB das beste Reboot und da gab es recht wenig bis nichts drann auszusetzen. Das war der beste Batman ever bis TDK :). Wenn Nolan was macht dann eine fortführung seines Universums zu produzieren. Ein Reboot kann ich mir nur unter einem Umstand vorstellen und er ist wenn TDKR eine absolut Finale Story bietet die einfach keine fortführung zulässt. Allerdings wäre ich dann auch mit einem Reboot fast einverstanden aber da es den perfekten BB gibt würde ich es mir nich wünschen. Desweiteren glaube ich das Man of Steel ein Hammer Film wird. Was SR zum scheitern verurteilt hat war einfach die tatsache das dort kein Kampf gut gegen Böse statt gefunden hat. Lex war einfach als Hauptgegner zu wenig und zu langweilig. Das macht Man of Steel ja scheinbar deutlich besser und das is auch das was die Amerikaner sehen wollen bzw der rest auch =). Der Film wird mit sicherheit ein Erfolg und von daher ist die Frage nach einem Justic Leauge Film eh hinfällig und Warner wird sich viel zeit nehmen können für einen neuen Batman. Die haben dann erstmal mit der Fortsetzung von Man of steel einniges zutun :D!
    Nolan wird es einfach machen!

  3. Nick Benjamin sagt:

    Ich hoffe das dauert noch sehr lange Zeit bis sich wieder jemand dranwagt. Das Werk soll erstmal für sich stehen. Ich hab keine Lust auf übersättigung. Es gibt andere Geschichten zu erzählen.

  4. jack napier sagt:

    ich weiß nur, dass….ZEHN jahre!!!??? das geht GAR nicht! da bin ich ja schon opa!^^ nene….

  5. Andy sagt:

    Ohne Nolan ohne mich!

  6. Björn sagt:

    Vielleicht geht’s ala „Batman of the Future“ weiter. Alter Bruce Wayne – Neuer Batman! Fände ich aber irgendwie schade… Es wäre ja nicht der Echte!

  7. Björn sagt:

    Vielleicht geht’s ala „Batman of the Future“ weiter. Alter Bruce Wayne – Neuer Batman! Fände ich aber irgendwie schade… Es wäre ja nicht der Echte!

  8. XXX sagt:

    Wie wäre es denn einfach mit nem unabhängigen Film ala Bond? Und wieso habt ihr euch mittlerweile von Hollywood so beeinflussen lassen, das ihr selbst schon sagt, das man erst die Entstehung nochmal durchkauen muss, wenn ein Darstellerwechsel erfolgt?

  9. Men of Steel sagt:

    Ich denke da Nolan ja in die kommenden Projekte involviert ist wird die Story und der Stil der jetzigen Filmreihe fortgesetzt werden. Allerdings wird man mit einer Neubesetzung rechnen müssen (allerdings kann ich mir gut vorstellen das Caine seiner Rolle treu bleibt). Ich denke mal man wird sich auf den Joker konzentrieren und die Geschichte um ihn weiter erzählen (ich gebe zu das ist auch ein bisschen Wunschdenken.

    5 Jahre wären für mich eine angemessene Zeitspanne.

  10. Men of Steel sagt:

    Da fällt mir noch ein es könnte auch so sein das Nolem allen einen Strich durch die Rechnung macht und Batman sterben lässt dann muss ein Reboot her.

  11. XXX sagt:

    Wenn man die Machart der jetzigen Reihe, vorallem die von Dark Knight, fortsetzt, werden ein paar Gegner aber deplatziert wirken. Wie hätte das denn ausgesehen, wäre Clayface dort auf der Bildfläche erschienen?

    Würde es übrigens toll finden, wenn wenigstens einer auf meinen vorigen Kommentar eine Antwort gibt, anstatt das einfach in der Luft taumeln zu lassen.

  12. Albuin sagt:

    Jetzt kommts erstmal auf das Ende von TDKR an. Je nach dem wie der Film endet, kann man ja über eine sinnvolle Weiterführung diskutieren.

    Sollten sie sich tatsächlich für einen weiteren Neustart entschließen, um eben fantastische Elemente einbringen zu können oder um Superman und Batman gemeinsam in einem Film zeigen zu können, wäre ich für einen Film im Stile von Arkham Asylum/Arkham City.

    Das Szenario ist sehr ernst, düster und fantastisch gehalten, hat aber trotzdem eine ordentliche Portion Realismus und ist bei weitem nicht so abgedreht wie zB. Batman Forever und Batman&Robin.

  13. Frank Martin sagt:

    Mein Tip: Sollte THE DARK KNIGHT RISES nahtlos an den Erfolg von THE DARK KNIGHT anknüpfen oder ihn sogar noch übertreffen, gibt es einen vierten Teil unter der Regie von Christopher Nolan, ist doch klar. Und wenn das bedeutet, daß Warner Bros. Nolan einen Blankoscheck für das Budget ausstellen und ihn mit mindestens 50 % an den Einspielergebnissen beteiligen muß – sie werden’s tun. Denn in Hollywood wird ’ne Kuh solange gemolken, bis sie keine Milch mehr gibt.

  14. BigMat sagt:

    Ryan Gosling als Batman? Klar und dazu Elton John als Catwoman…

  15. king sagt:

    ok, da sich bisher keiner an Namen gewagt hat, mach ich das mal als erster!
    Ungefährer Inhalt von „Batman hält die Welt in Atem“, aber düster, ernsthaft und glaubwürdig
    (also ohne Anti-Hai-Batspray 😀 und ohne das „Dehydrieren von Politikern“), vor allem ohne Robin!!!!

    Graphischer Stil: „Sin City“ mit normalen Farben

    Regisseur : Quentin Tarantino

    Cast:

    Batman/Bruce Wayne George Eads (Nick aus CSI Las Vegas)
    Alfred Christopher Lee oder Antony Hopkins
    Comm. Gordon Gary Oldman
    Vicki Vale Cathrine Heigl
    Barbara Gordon Kate Beckinsale

    Joker Jude Law
    Riddler Johnny Depp
    Catwoman Megan Fox
    Pinguin Danny DeVito 😀
    Freeze Jason Statham

    Richter Jack Nicholson

    Ich weiß, der Film würde allein für die Cast schon nicht bezahlbar sein, aber das wär mal so mein Traum.

  16. king sagt:

    ok, da sich bisher keiner an Namen gewagt hat, mach ich das mal als erster!
    Ungefährer Inhalt von „Batman hält die Welt in Atem“, aber düster, ernsthaft und glaubwürdig
    (also ohne Anti-Hai-Batspray 😀 und ohne das „Dehydrieren von Politikern“), vor allem ohne Robin!!!!

    Graphischer Stil: „Sin City“ mit normalen Farben

    Regisseur : Quentin Tarantino

    Cast:

    Batman/Bruce Wayne George Eads (Nick aus CSI Las Vegas)
    Alfred Christopher Lee oder Antony Hopkins
    Comm. Gordon Gary Oldman
    Vicki Vale Cathrine Heigl
    Barbara Gordon Kate Beckinsale

    Joker Jude Law
    Riddler Johnny Depp
    Catwoman Megan Fox
    Pinguin Danny DeVito 😀
    Freeze Jason Statham

    Richter Jack Nicholson

    Ich weiß, der Film würde allein für die Cast schon nicht bezahlbar sein, aber das wär mal so mein Traum.

  17. king sagt:

    ok, war wohl doch nicht der erste 😛 😉

  18. MR WAYNE sagt:

    hahha 10 jahre. na gut dann warten wir die 10 jahre ab und Nolan kommt zurück mit Bale und sie drehen THE DARK KNIGHT RETURNS 🙂 dann warte ich sehr gern !!

  19. hps sagt:

    Ein batman im steel von cin city in bunt? Ala a scanner darkly also hate letztens di selbe idee für einen jla film….

  20. d-kun sagt:

    Also ich mache mir im Moment noch keine Gedanken oä.
    Ich warte erstamal auf TDKR und wie es ausgeht.
    Aber den RIddler für einen vierten Batman Film wäre wirklich toll und auch eine Teenager Batgirl fände ich cool, aber dafür müsste ja ein Rebot her …

  21. tdk sagt:

    Vorab: Tolle Seite!

    Ein [neuerlichen] NeuStart wäre mMn eher „überflüssig“..! Wenngleich den Filmen ein gewisser „Charme“ [eines TB etwa] abgeht, weiss mir CNs „realistische(re)“ Interpretation durchaus zu gefallen – hoffentlich wird diese also beibehalten [Auf „fantastische“ Elemente mag ich hier, wie auch in den Comics, gerne/getrost verzichten* – eher Supermans „Spielwiese“]..!

    *Gilt ebenso für „Sidekicks“/“Ableger“ wie Robin/Nightwing/Bat-girl bzw. -woman – Gegenspieler wie z.B. BlackMask/Hush/Nocturna[!] oder Azrael[?] hingegen fände ich „reizvoll“

    P.S.: @king: QT sehe ich lieber „anderweitig“ beschäftigt – „Dehydrierte“ Politiker aber hätten [dieser Tage] beinahe wieder etwas ;)_

  22. Maro sagt:

    NEEEIN ! Kein Reboot. Nicht schon wieder.

    Die Geschichte soll weitergeführt werden. Das wäre echt cool. Und am besten weiterhin mit Bale als Batman. Mir gefällt der Realismus bei Batman auch. Nolan wird als Produzent mit dabei sein. Daher bin ich etwas naja erleichtert.

  23. Rachulnik sagt:

    Wenn doch endlich mal jemand Millers „The Dark Knight Returns“ angehen würde.
    Dieser Stoff wäre doch optimal für die Post-Nolan Ära.

  24. cooki sagt:

    vielleicht ein Batman of the Future, Christian Bale als gealterten Bruce Wayne und irgenein junger hüpfer als Terry McGinnis. coole idee und die Geschichte geht weiter. vielleicht sogar für Christian Bale eine Herausforderung als alter Bruce.

  25. Matches sagt:

    Was haltet ihr davon wenn dazwischen bis es weiter geht mit Batman das vielleich wieder ein oder zwei Trickfilme gemacht werden.Wenn möglich auch mal was in 3D?

  26. Sandro sagt:

    Ich fände es nicht gut, wenn man die gleiche Serie nach TDKR mit einem anderen Regisseur fortsetzen würde, es sollte eine Trilogie bleiben. Falls es einen Reboot gäben würde, fände ich es interessant, wenn man das ganze etwas comic-hafter machen würde, wie oben schon gesagt so Sin-City mässig.

  27. Batman94 sagt:

    Wie wäre es mal mit Hush als gegner?

  28. Benjamin sagt:

    Wenn ich das so lese mit passendem neuen Regisseur dann fällt mir komischer Weise gleich Peter Jackson ein, wie der wohl Batman interpretieren würde fände ich spannend. Schade is für mich mehr das man sich dann an ein neues Gesicht als Batman gewöhnen muss, Bale solte weitermachen, is ja auch nich zu alt und da könnt er sich echt verewigen, wie einst Connery mit Bond. Freu mich aber erstmal auf den TDKR

  29. Querbeet sagt:

    Überaus begabte Regisseure und Schauspieler sind oft Segen und Fluch zugleich!

    Ein Segen, weil sie die nötige Qualität gewährleisten können, damit für höhere Einspielergebnisse stehen und dem Studio damit die Möglichkeit auf ein ertragreiches Franchise gewähren

    Ein Fluch, weil wirklich gute Künstler; seien es in diesem Fall Regisseur Nolan oder Darsteller Bale, ab einem gewissen Punkt in ihrer Karriere nicht mehr primär nach dem höchsten Gehaltscheck entscheiden. Ihnen geht es ab diesem Punkt vielmehr um die künstlerische Herausforderung und die damit verbundene Vielseitigkeit.
    Ich bezweifle stark, dass Nolan oder Bale sich in ihrer Karriere an ein Franchise binden wollen, egal wie erfolgreich es auch ist. Jetzt geht es darum zu neuen Ufern aufzubrechen und etwas neues zu definieren – sei als Schauspieler oder als Regisseur.

  30. Batman94 sagt:

    Stimmt, allerdings ist Bale so ein hammer Bruce Wayne/Batman !

  31. XXX sagt:

    Bale war zwar nicht übel, aber ich kann mich genauso gut auf einen weiteren einlassen. Ich würde mir einen Darsteller wünschen, der dann Bruce so spielt wie Clooney und Batman wie Keaton.

  32. Batman94 sagt:

    Für mich ist Bale der BESTE BRUCE WAYNE & BATMAN !

    Gerad Butler könnte Bruce Wayne in einer Verfilmung von The Dark Knight Returns gut spielen find ich.

    • Sandro sagt:

      Wär er nicht ein bisschen jung?

    • XXX sagt:

      Bales Bruce war zwar besser als der von Keaton und Kilmer und sein Batman war zwar auch besser als der von Kilmer und Clooney (wobei letzterer auch ein paar wenige gute Momente hatte), aber der Bruce von Clooney und der Batman von Keaton zusammen schlagen, zumindest meiner Meinung nach, Bales beide Seiten locker.

  33. Batman94 sagt:

    Er ist 43. The Dark Knight Returns würde frühstens in 3-4 Jahren rauskommen. d.h er wäre bis dahin dann 46-47. Das würde gehen. Außerdem kann man mit Schinke & Make-Up noch nachhelfen 😉

  34. XXX sagt:

    Ups, ich verlass mich und dachte einen Moment, es ginge um Bale.

  35. Sandro sagt:

    Zu der Frage wer jetzt der beste Batman und der beste Bruce ist, finde ich die Story und das Drehbuch genau so wichtig. Clooney ist sicher ein guter Schauspieler, aber mit diesem Drehbuch war nichts mehr zu retten. Deshalb kann man es ja eigentlich nicht sehr gut vergleichen.

  36. Batman94 sagt:

    Christian Bale wurde vor kurzem 38 !
    Aber Gerard Butler ist 43 😉

    Meiner Meinung nach ist Bale der beste. Ich sage euch auch warum.
    Er schafft es einfach diesen Schmerz zu übermitteln. Er ist Traumatisiert. Und genau das schafft Bale als Bruce sehr gut zum Vorschein zu bringen. Und auf der anderen seite spiel er den Arroganten, reichen Schnösel.

    Er schafft es super Batman Brutal zu übermitteln.
    Keaton ist meinr Meinung nach aber deutlich auf PLATZ 2 ! Also das ist MEINE Meinung. Kann sein das einige es hier anders sehen als ich 😉

    • XXX sagt:

      Ich finden den Keaton-Batman bei genauerer Betrachtung deswegen dann doch besser als den von Bale, weil er neben der Tatsache, dass er geheimnisvoller rüberkommt, nicht an die Regel gebunden ist. Ja, es mag in der Comicvorlage so sein, aber dieses „Ich töte keinen!“ schwächt die Figur des Batman dann doch eigentlich eher ab. Dafür hat Bale allerdings die richtige Statur. Keaton war dagegen nicht nur zu schmächtig, sondern auch mindestens einen Kopf zu klein.

  37. Batman94 sagt:

    Naja.. Mir gefällt der Bale-Batman am besten 😉

    Aber was sagt ihr eigentlich zum Kostüm? Welches Kostüm würdet ihr euch für einen Film wünschen?

  38. CinZoo sagt:

    @XXX

    Ganz ehrlich,es ist doch grade gut, dass er sich an Regeln hält. Wenn er diese nicht hätte, dann müsste man nicht philosophieren, ob und wie jeder von uns sich als „Batman“ verhalten hätte. Dann könnte er doch Bane und Joker erschießen.
    Das ist der Unterschied zwischen Batman und einem der Selbstjustiz ausübt.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer