Menu

Batman vs. Superman: Gerüchte-Rundumschlag

Lex Luthor, Wonder Woman, Bruce Waynes Freundin, Flash… das waren die Gerüchte der letzten Tage. Die geschätzten Kollegen von ComicBookNews wollen etwas Licht ins Dunkeln bringen.

Justice_League_Group

Beginnen wir mit Flash: Ja, er wird im Film zu sehen sein – aber nicht im Kostüm. Man wird ihn lediglich als Barry Allen zu sehen bekommen. Selbiges gilt für Wonder Woman. Auch sie wird nicht im Amazonen-Outfit zu sehen sein und sich nur als Diana zu erkennen geben.

Grant Gustin Glee Flash Arrow

Laut der CBN-Quelle soll der für die Flash TV-Serie besetzte Grant Gustin von Warner Bros. für den Cameo-Auftritt gewünscht sein, abhängig davon, ob das Publikum ihn in der Rolle auch annimmt. Wenn nicht, hält man nach einem anderen Schauspieler für die Kinoversion Ausschau. Die Serie soll Ende des Jahres starten.

Bruce Waynes ‚Love Interest‘ soll nach Warners Vorstellungen mit einer afro-amerikanischen Schauspielerin besetzt werden. Ben Affleck soll noch diese Woche gemeinsame Test-Lesungen mit verschiedenen Schauspielerinnen absolvieren um die richtige Chemie zwischen den Darstellern auszutesten. Diese ‚Love Interest‘ soll eine ernsthafte Beziehung für Bruce Wayne darstellen, also mehr als nur ein One Night Stand. Diese Beziehung soll soweit gehen, dass sie sogar Bruces Geheimidentität kennt.

Wie ComicBookNews berichtet, war Terry O’Quinn nie für die Lex Luthor Rolle vorgesehen. Wahrscheinlich hat mal wieder eine der „vertrauten Quellen“, wie schon bei Cranston Glatze + 1 zusammengezählt. Ich prophezeie jetzt schon mal Patrick Stewart als nächsten Luthor Kandidaten…  Aber zurück zum Thema: Laut CBM soll James Purefoy (‚John Carter‘) die Rolle angeboten worden sein, er habe allerdings aus Desinteresse abgelehnt.

Zudem beschreibt der Insider Luthors Rolle in dem Film wie folgt:

Zack Snyders Lex Luthor wird nicht wie in den letzten Superman-Filman an Land interessiert sein. Dieses mal ist Lex davon überzeugt, dass Superman nicht gut für die Menschheit ist. Dieser Lex entspricht mehr der Charakteristik die wir aus Grant Morrisons All-Star Superman kennen. Lex wird als der ganze Stolz von Metropolis beschrieben. Die Leute lieben ihn, da er sehr großzügig ist. Auch Lois ist davon überzeugt das Lex ein guter Kerl ist. Er ist ein sehr smarter Typ mit viel Charisma.

Lex hat aber auch eine andere Seite und diese interessiert sich für übernatürliche Wissenschaft. In einer Szene wird Lex einen LexCorp-Wissenschaftler fragen, ob er die kryptonische Rüstung rekonstruieren kann. Lex meint zu ihm, „Wenn die Welt erst einmal erfahren hat, was er wirklich ist, dann brauchen sie jemanden, der es mit ihm aufnimmt.“ Der Wissenschaftler hakt nach, ob er dieser jemand sein soll. Lex antwortet ,“Ist hier sonst jemand der das kann?“

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

29 comments

  1. Nightwing sagt:

    Also wenn das alles wirklich so stimmt, macht Warner anscheinend vieles richtig. Ich finde nach massiven Anfangsschwierigkeiten sind sie endlich einem viel versprechenden Weg!

  2. geRt sagt:

    Wenn sie tatsächlich den TV-Flash nehmen, dann bedeutet das das die Filme im selben Universum wie Arrow spielt. Und ich muss sagen, das wenn es tatsächlich so kommt, Arrow auch einen Cameo bekommen soll! 😀

  3. GothamKnight sagt:

    Freuen wir uns doch einfach drauf!
    Wird geil.

  4. EsIstDer Pinguin! sagt:

    Gibt es eine afroamerikanische geliebte von bruce wayne in der comic welt?
    Ich persönlich hoffe auf eine der standard kandidatinnen wie talia oder selina

  5. Leolie sagt:

    hahaha gleichzeitig geschrieben 😀

  6. Captain Harlock sagt:

    So wie es aussieht ist dann Batman der älteste von der zukünftigen JLA. 🙁

    Wenn sich die einzelnen Kino und TV -Universen überschneiden, dann
    haben wir die halbe JLA ja schon zusammen.

    -Superman
    -Batman
    -Wonder Woman
    -Flash
    -Arrow
    -Huntress

  7. Andreas sagt:

    Also ich fände es gut wenn Lex Luther wirklich mal ein beeindruckender Charakter wird.
    In Superman und Superman Returns war die Rolle ja eher etwas lächerlich angelegt.
    Ich fände mal einen Lex interessant wie er in Smallville und manchen Comics gezeigt wird, dass er wirklich erfolgreich und charismatisch ist und ihm die halbe Stadt gehört.
    Dann noch im Showdown ein Lexcorp Exoskelett mit Kryptonit-Waffen, das hätte schon was.
    Mein Wunschkandidat wäre Billy Zane, ich finde der hat die richtigen Lippen und Augenbrauen für die Rolle.

  8. Georg sagt:

    Wer kennt sich da noch aus, zuerst Gal Gadot und jetzt eine Afro-Amerikanerin.
    Zoe Saldana wäre süß, Kerry Washington ebenso.
    Wen kennt Ihr noch?

    @Andreas (die richtigen Lippen?), bekämpft Lex Luthor Superman mit den Lippen?
    Vielleicht hat er ein Kryptonit-Labello?

    • Primetime sagt:

      Saldana wird nächstes Jahr als Gamora in Marvel’s Guardians of the Galaxy zu sehen sein, weshalb ich kaum glaube dass sie gleichzeitig noch eine Rolle im DC-Universe übernehmen wird.

  9. H3llNuN sagt:

    Warum immer Glatze? Sie können sich ja auch bzgl. Lex Luthor an „Superman: Earth One“ orientieren. Da fände ich Kevin Bacon sehr passend. Hat auch in X-Men: Erste Entscheidung eine super Schurkenrolle gespielt (meiner Meinung nach). Mit X-Men kollidieren kann er auch nicht mehr (was ja bei Jaimie Alexander ein mögliches Problem war), die Rolle sollte in weiteren Filmen nicht mehr vorkommen.

    Bzgl. der Afro-Amerik. geliebte habe ich auch sofort an Jezebel Jet gedacht. Auf eine Verfilmung von Batman R.I.P nach Batman vs. Superman würde ich mich freuen, war die erste (und leider zu Anfang schwer verdauliche) Comic Storyline die ich gelesen habe 😀 Einfach Hammer. Zumal anschließend Final Crisis kam (welche ich leider nicht gelesen habe), vielleicht der Stoff für die Justice Leage Verfilmung (dann käme auch wieder Darkseid ins Gespräch).

  10. Kyp sagt:

    ich kann nicht beschreiben wie sehr ich mich freue. Meine beiden lieblings Helden gemeinsam auf dem großen Bildschirm. Lex noch dabei, einer der besten DC schurken.. ich bin gespannt.
    Wobei noch ein Schurke sein muss. lex ist großartig und ein großartiger Hauptgegner. aber der Moderne Superman hat ja schon gezeigt das er eine ganze Stadt im Kampf zerlegen kann, wenn auch nciht gewollt. Es muss jemanden geben der ihm in Körperkraft gewachsen ist, aller Metallo oder Parasite, das wäre erheblich besser als die Einführung von Kryptonit. Kryptonit macht jede Story schwächer.

  11. EsIstDer Pinguin! sagt:

    Ich fänd bizarro unheimlich cool

  12. BatmanBegins19892005 sagt:

    Ich finde den zwanghaften Multikulti in Hollywoodprodukten langsam peinlich. Batman hat keine afro-amerikanische Geliebte, dass ist Verfälschung und dazu noch extrem politisch. Bockmist.

    • H3llNuN sagt:

      Wie mehrere oben schon geschrieben haben: In der Comic-Reihe „Batman R.I.P.“ ist Bruce Wayne mit Jezebel Jet, einer Afrikanerin, zusammen.

    • michamel sagt:

      @ BatmanBegins19892005 :
      Ein klein wenig…NEIN ziemlich kleingeistig (mit Tendenzen zum Rassismus) ist deine Aussage ! Wieso dürfte Bruce Wayne keine Afroamerikanerin als Freundin haben ? Das ist nicht zwanghaft Multikulti in Hollywood, das ist die banale Realität BatmanBegins19892005.

    • BatmanBegins19892005 sagt:

      Es geht einfach um die Willkür, wie heute mit Vorlagen umgegangen wird. In den Kreisen, in denen Bruce Wayne verkejrt, hat man nun mal keine „schwarze“ Freundin. So was gibt es eher in armen und ungebildeteren Schichten. In reichen Kreisen wird so etwas eher abgelehnt, ansonsten kann ich dir den Film Borat an Herz legen, wie die reichen Amerikaner auf seine „dicke schwarze Freundin“ reagiert haben. Das ist nun mal die Realität. Bei James Bond mag das anders sein, weil er Engländer ist (England hat ein anderes Verhältnis zu dem Ganzen etc.). Und natürlich ist Batman an Rassismus nicht interssiert, da er auch einen Farbigen bei Wayne Enterprises beschäftigt und das ist auch völlig i.O. JEDOCH muss man unterscheiden zwischen dem, was glaubwürdig ist und was Hollywood aus ideologischen Gründen in die Comics einpflanzt, was dort einfach nichts zu suchen hat. Hasst mich dafür, aber das hat nichts mit der Person Wayne zu tun und seinen Freundinnen wie Kyle, Vale oder Rachel etc. sondern mit Hollywood-Willkür.

  13. RexMundi sagt:

    @BatmanBeginsvonbis: Oh mein Gott, geht das wieder los …. Wenn wir alle Comicfiguren so eins zu eins umsetzen würden, wie (und v.a. in welcher Zeit) sie angelegt waren, dann hätten wir zu 80 % reiche, alte weiße Männer bzw. 20 % weiße, devote Frauchen, die von den genannten Männern ständig „Kindchen“ genannt werden und auf den Arsch geklatscht bekommen. Alle leben eine Familienillusion von 1920, schwarze Darsteller dürfen nur Kriminelle spielen und Homosexuelle gibts nicht. Ihr könnt ja gerne hinter eurem weißen Gartenzaun weiterhin verträumt die Augen schließen, aber die Welt um euch herum und die Comics und die Filme werden sich trotzdem verändern. Wenn ihr dann so erschrocken seid, dass – auweia – irgendwer irgendeine Figur anders darstellt, an deren Eigenschaften ihr euch irgendwie verbissen festklammert, weil euch Veränderung wahrscheinlich körperliche Schmerzen bereitet, dann ist das euer Problem. Und wenn ihr andere damit behelligt, dass euch stört, dass irgendeine afroamerikanische Schauspielerin irgendeine nicht näher benannte Figur spielen soll, dann seid IHR politisch. Und IHR seid diejenigen, die eine Randnotiz bis zur Unkenntlichkeit aufblast, weil offenbar euer Leben von einer Comicverfilmung abhängt oder zumindest ohne diese keinen nennenswerten Wert für euch zu besitzen scheint.

    P.s.: ich weiß, dass bisher nur ein Einziger sich dergleichen geäußert hat, der Plural ist pro forma

    • BatmanBegins19892005 sagt:

      Hallo, kleine Antwort an die Fraktion Bündnis 90 die gleich wieder mit anderen Themen hereinplatzen wie Emanzipation und Homosexuelle. Tja, leider war davon keine Rede. Es ist schade, dass es immer wieder Menschen gibt, die Kinofilme nicht hinterfragen, und generell alles richtig finden, was auf der Leinwand so passiert. Vermutlich glaubst du auch an den Weihnachtsmann, aber das ist nicht mein Problem. „Die Wahrheit ist das, was wir ständig im Radio hören und im Fernsehen sehen“…. japp, ich werde nun ein besserer Mensch. Prost.

  14. Katze sagt:

    Ganz genau.
    Ganz schön peinliche Aussage >:(
    Lies die comix
    Dan kannst dier solche Kommentare ersparen
    Und machst mich nicht zornig

  15. RexMundi sagt:

    Da mein Beitrag seit gestern beim Moderator hängt, Versuch ich’s so gleich mal:

    @BatmanBeginsvonbis: Oh mein Gott, geht das wieder los …. Wenn wir alle Comicfiguren so eins zu eins umsetzen würden, wie (und v.a. in welcher Zeit) sie angelegt waren, dann hätten wir zu 80 % reiche, alte weiße Männer bzw. 20 % weiße, devote Frauchen, die von den genannten Männern ständig “Kindchen” genannt werden und auf den Hintern geklatscht bekommen. Alle leben eine Familienillusion von 1920, schwarze Darsteller dürfen nur Kriminelle spielen und Homosexuelle gibts nicht. Ihr könnt ja gerne hinter eurem weißen Gartenzaun weiterhin verträumt die Augen schließen, aber die Welt um euch herum und die Comics und die Filme werden sich trotzdem verändern. Wenn ihr dann so erschrocken seid, dass – auweia – irgendwer irgendeine Figur anders darstellt, an deren Eigenschaften ihr euch irgendwie verbissen festklammert, weil euch Veränderung wahrscheinlich körperliche Schmerzen bereitet, dann ist das euer Problem. Und wenn ihr andere damit behelligt, dass euch stört, dass irgendeine afroamerikanische Schauspielerin irgendeine nicht näher benannte Figur spielen soll, dann seid IHR politisch. Und IHR seid diejenigen, die eine Randnotiz bis zur Unkenntlichkeit aufblast, weil offenbar euer Leben von einer Comicverfilmung abhängt oder zumindest ohne diese keinen nennenswerten Wert für euch zu besitzen scheint.

    P.s.: ich weiß, dass bisher nur ein Einziger sich dergleichen geäußert hat, der Plural ist pro forma

  16. RexMundi sagt:

    Selbstverständlich geht’s auch um solche Themen, wenn du ein konserviertes Weltbild von vor 100 Jahren bemühst.

    Aber bleiben wir beim Thema: in den Kreisen, in denen Bruce Wayne verkehrt ist also in der (also DEINER) Realität kein Platz für eine Beyonce Knowles oder (wenn’s hochkarätiger sein soll) eine Condolica Rice oder eine der unzähligen afroamerikanischen Sportreporterinnen, Models oder Sängerinnen?! Noch dazu, dass einem Bruce Wayne wahrscheinlich ziemlich egal wäre, wenn sich jemand an seiner Begleitung stößt.

    Du bemängelst, wir würden (BATMAN!!!!!!)Filme nicht kritisch hinterfragen und dein Hauptargument ist ausgerechnet ein Film, den du zudem noch als Realität zu verkaufen versuchst!!!!! Die Ironie springt dir dabei nicht ins Gesicht????

    Was ist denn eigentlich – deiner Meinung nach – der konkrete Grund,warum Hollywood uns diese „Lüge“ verkaufen sollte? Was ist die Idelogie dahinter?

    • BatmanBegins19892005 sagt:

      Der konkrete Grund dafür ist, dass es den Zuschauer beeinflussen soll, damit so etwas als normal angesehen wird, nicht mehr, nicht weniger. Es ist eine gewollte politische Beimischung in teure Filme mit Superhelden darin. Auf kritische Betrachter wird zusätzlich Druck ausgeübt, z.B. von Menschen wie dir.

  17. RexMundi sagt:

    Das genau was als normal angesehen wird?!

    Ich bekomme nichts dafür, dass ich Druck aufbaue. Und ich tue das auch nicht 🙂 Warum auch?!

  18. Sollten die Gerüchte Stimmen dann
    wäre es ein Schritt in die Richtige Richtung. Ich hoffe mal Stephen Amell wird auch einen Cameo als Green Arrow (Oliver Queen ) haben. Als Lex Luthor würde ich mir auch Billy Zane oder auch Arnold Vosloo Wünschen. Michael Rosenbaum Könnte man in Zukünftigen DC-Filmen als Maxwell Lord
    besetzten . Was das Gerücht angeht das Bruce Wayne eine Afro-Amerikanerin als Freundin haben soll. Betrachte ich das Ganze Neutral. Hauptsache Bruces Freundin ist hübsch und hat Ausstrahlung. Haut Farbe bzw. die Herkunft sollte eigentlich keine Rolle spielen.

  19. Georg sagt:

    Wie wärs mit Rihanna?
    (Das ist jetzt reine Theorie)!
    Wenn Gal Gadot als Diana genommen wird und er ein Pantscherl mit ihr hat,
    warum nicht mit einer Afro-Amerikanerin noch dazu?
    Muss ja nichts fixes sein.
    UND JETZT WISSEN WIR WARUM ER MÜDE UND ERSCHÖPFT IST!!!

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer