Menu

‚Batman vs. Superman‘-Budget jetzt schon bei 131 Mio. Dollar

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass das weiterhin namenlose ‚Batman vs. Superman‘-Projekt die größte Filmproduktion in der Geschichte des Staates Michigan darstellt. Nun wurden noch ein paar Details hinterhergeschoben.

Der Film wird in sieben Studiohallen gedreht, sowie an bestimmten Plätzen vor Ort. Michelle Grinnell, Public Relations Managerin des Michigan Film Office, gab nun bekannt, dass das Budget allein für den Michigan-Dreh 131 Millionen Dollar betragen werde. Das Gesamtbudget für den Film wird indes weitaus höher liegen; die Produktion von ‚Man of Steel‘ verschlang z.B. 225 Millionen Dollar, inkl. Post-Produktion und Marketing.

‚Batman vs. Superman‘ wird zudem hunderte an Jobs für die Crew Mitglieder generieren und allein für Statisten 6.000 Jobs bieten. 5 Millionen Dollar werden der Hotel Industrie zugute kommen, daneben werden noch andere Wirtschaftszweige wie Bars und Restaurants, durch die Produktion profitieren.

Der Dreh zu ‚Batman vs. Superman‘ soll im Februar beginnen.

Quelle: CBS Detroit

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

7 comments

  1. Nacht sagt:

    Eine der größten Undinger Hollywoods. Wieso muss der Kram heute immer so teuer sein? Wenn der wirklich so teuer wird und dann floppt, dann gute Nacht (was für ein Wortspiel)!

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Hollywood-Produktion sind nunmal inzwischen so teuer. Ist ja nicht so, als würden die Studios gerne soviel Geld verbrennen. Wenn es kein Art-House-Film oder Komödie sein soll, dann muss heutzutage etwas mehr Geld in die Hand genommen werden. Selbst dem Pfennigfuchser Nolan ging bei TDKR fast das Geld aus.

      Ein „Batman“ von Tim Burton wäre heute auch nicht mehr für 30 Mio. Dollar umsetzbar.

    • BatmanBegins19892005 sagt:

      Die größte Geldverschwendung bzw.-verbrennung war immer noch der Film Batman & Robin. Die Kostüme allein haben etliche Dollar verschlungen, und was kam dabei heraus? MURX.

    • Nacht sagt:

      Aber woran liegt es denn nur? Bestimmt an den Effekten, oder?

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Das hat viele Gründe, Special Effects sind nur einer davon. Aber tatsächlich ist alles teurer geworden, wie auch vieles in unserem „normalen“ Leben. Und inzwischen ist es in Hollywood auch „Pflicht“ einen Film teuer zu produzieren.

      Ich kann dir diese Arte-Dokumentation über Hollywood empfehlen: http://www.arte.tv/guide/de/043079-000/made-in-hollywood

      Darin kommt auch TDK Kameramann Wally Pfister zu Wort (und legt ein sensationelles Gitarren-Solo hin). Danach versteht man um einiges besser, warum Hollywood so funktioniert, wie es funktioniert.

  2. geRt sagt:

    Immerhin wird mit diesem Geld auch andere Branchen angekurbelt z.B.: Hotels! Es ist also nicht ganz „verschwendet“ 😉

  3. Rudi Rakete sagt:

    Das Batman & Robin so teuer war lag aber nicht nur an den Kostümen, vielmehr am Cast, noch genauer am Mitwirken von Herrn Schwarzenegger, dessen Name sogar als allererstes im Filmbeginn genannt wurde! Aber stimmt schon: Der Film war eine katastrophale Gurke!

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer