Menu

Batman V Superman: Tao Okamoto ist Mercy?

Aktuell will anscheinend jede mehr oder weniger namhafte Website etwas vom ‚Batman V Superman‘-Kuchen abhaben und überschlagen sich mit „Exklusivmeldungen“. Eine davon ist Comicbook.com, welche die Rolle von Tao Okamoto identifiziert haben möchte. Der Vollständigkeit halber wird nehmen wir das Gerücht mit auf.

Zur Erinnerung: im April verkündete Warner Bros. offiziell die Besetzung von Holly Hunter, Callas Mulvey und Tao Okamoto. Letztere soll laut einer Quelle von ComicBook.com Lex Luthors weiblichen Bodyguard und Assistentin „Mercy“ spielen. Die kampfsporterprobte Figur Mercy Graves wurde eigens für die Superman Animated Series aus den 90er Jahren erfunden und fand auch später ihren Weg in die reguläre Comic-Reihe.

Mercy_tao_stas

Was spricht für den Wahrheitsgehalt der Meldung? Nun, für ‚Wolverine: Weg des Kriegers‘ konnte Tao schon Martial Arts-Erfahrungen sammeln.

Was spricht dagegen? In der damaligen Pressemitteilung wurde explizit erwähnt, dass für alle drei Besetzungen eigens kreierte Figuren zum Einsatz kommen, was durch die heutige Meldung zu Holly Hunters Rolle noch mal deutlich unterstrichen wurde. Was natürlich die Macher nicht davon abhalten kann, sich bestimmte Figuren zum Vorbild zu nehmen und sie umzubenennen. Aber warum sollte man?

Tao, welche sich schon seit längerem in Detroit befindet, hat am 11. Juni per Instagram leidvoll den Verlust ihrer Mähne bekundet:

a0EOE0f

Auch zu der heutigen Lex Luthor-Meldung hat ComicBook.com noch etwas hinzuzufügen. Tatsächlich soll Luthor blondes Haar tragen „langhaariger Surfer-Wuschelkopf“). Der Vergleich mit Kurt Cubain sei allerdings etwas übertrieben, zumindest wenn es um seinen Kleidungsstil geht.

Wie bereits heute erfahren, wird Luthor von Holly Hunters Figur besucht. An ihrer Seite ein bislang unbekannter Schauspieler, welcher einen Kongressabgeordneten darstellt. In der Szene beleidigt Lex den Kongressabgeordneten bei seiner Verabschiedung auf eine sehr respektlose Art und Weise.

Luthor wird als schleimiger Businessman beschrieben, den man einfach nur verachten kann. Man wird diesen Typen hassen. Man wünscht ihm von Superman verprügelt zu werden, so wie er sich aus jeglichem juristischem Ärger herausschlängelt. Er ist eingebildet und sehr selbstbewusst, weil er gut ist in dem was er tut. Er ist ein Milliardär, der sich darüber bewusst ist, mächtiger als die Senatorin und der Kongressabgeordnete zu sein, weil er eben ein Milliardär ist.

Lex soll bei LexCorp neben den üblichen Sicherheitsmännern auch von SWAT-ähnlichen Einsatzkräften bewacht werden. Ein Hightech Mega-Milliarden Unternehmen mit einer strahlenden Fassade. Wie Apple oder Google, mit einem anschaulichen und Kundenorientierten Image, aber mit der Basis für Lex zwielichtige Machenschaften.

Quelle: ComicBook.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

6 comments

  1. Nacht sagt:

    Sollte die Zeichentrick-Mercy wirklich an einen Nazi erinnern?

  2. batman01 sagt:

    nö nö, also das mit tao halte ich fürn gerücht.
    und das mit den ständigen vergleichen mit google und apple will mir echt so GAR NICHT gefallen!

  3. Batfreak sagt:

    In The Dark Knight Rises kamen auch recht schnell das Gerücht auf, dass Frau Al Gul jr. im Film vorkommen wird und auch da wurde ähnlich vehement verneint und sich später für die Lüge entschuldigt.
    Das sich Charaktere unter einen anderen Namen einschleichen und sich dann enttarnen ist jetzt nicht so neu… gab es bei Black Widdow, Thalia und das alleine in der jüngeren Vergangenheit.

  4. Sephiroth sagt:

    Wieder so ein Haarsträubender Artikel… xD

    Man so was macht mich echt melancholisch xD

    Mal sehen, was an der Rollenbesetzung wirklich dran ist… da ist so viel Geheimniskrämerei im Hintergrund, dass iwie alles möglich ist…

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer