RSS Twitter Facebook YouTube

BatCast #54 – Batman in Deutschland, Teil 2

Autor: Batcomputer | 03. April 2018 um 17:05 Uhr | 20 Kommentare   

Unsere mehrteilige Zeitreise durch die deutsche Batman-Historie geht weiter!

Is everybody on the floor? Nachdem wir zuletzt die 40er, 60er, 70er bishin zum Ende der 80er bereist haben, steht diesmal ein komplettes Jahrzehnt im Fokus: Die 90er! We put some energy into this place! Ein Jahrzehnt prall gefüllt mit drei Batman-Kinofilmen, Videogames, Action-Figuren, der Animated Series und dem fulminanten Aufstieg der Dino Comics. Are you ready for the sound of BatCast?!

Den knapp 2-stündigen Trip treten einmal mehr Bernd, Gerd und Henning an.

Wir sind auch bei iTunes zu finden und freuen uns über jeden neuen Abonnenten, sowie über euer Feedback.

BatCast-Theme von Benjamin Müller

Disclaimer: BatCast ist ein Podcast-Projekt von Fans für Fans. Batmannews.de und der BatCast stehen nicht in Verbindung mit Warner Bros. oder DC Comics.

20 Kommentare

  1. Geschrieben von batgadget am 04 April 18 um 00:07

    Wird sofort gehört. Vielen Dank für die Mühe

  2. Geschrieben von Sören am 04 April 18 um 10:03

    Oh man euch zuzuhören hat in mir Kindheitserinnerungen wach gerüttelt.
    Mir ist, wie vielen gegangen durch die 90er Jahre bin ich Batman und Superhelden Fan geworden.
    Wo bei ich sagen muss, das ich Batman Comics betrifft, ein Spätzünder bin, mein erstes Heft was ich mir gekauft habe war der Superman/Batman Comic, die zur den zwei Zeichentrickserien erschienen sind, aber da ging es aber schon mit Dino langsam Berg hab, ansonsten die Star Wars Comics, die Niemandsland Saga habe ich alles mitgemacht.
    Aber mir ist es wie euch gegangen am Ende war alles zu viel des Guten.

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 04 April 18 um 18:07

      Hi… Playstation 3 sei Dank kann ich den “BAT-CAST“ nicht hören…
      Der letzte Satz überrascht mich dann doch ein wenig…

      „Aber mir ist es wie euch gegangen am Ende war alles zu viel des Guten.“

      – Ohne den Inhalt zu kennen behaupte ich das Gegenteil:
      Die 90er waren aus meiner Sicht, im Gegensatz zu Heute, recht übersichtlich…

    • Geschrieben von RexMundi am 04 April 18 um 22:07

      „Superman/Batman Comic, die zur den zwei Zeichentrickserien erschienen sind, aber da ging es aber schon mit Dino langsam Berg hab“

      Naja, eigentlich fing es mit den Batman und Superman Adventures an. Das war der Kicker für Dino und dann kamen die ganzen regulären DC Hefte.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 04 April 18 um 22:52

        Ich glaube Sören meint die „Batman & Superman Adventures“, welche Ende 97 bis Mitte 98 veröffentlicht wurden. Der „Kicker“ waren die „Batman Adventures“ Mitte 95, dem dann andere DC Comics folgten.

        Oder ich verstehe euch beide gerade falsch :-)

  3. Geschrieben von Alex H am 04 April 18 um 22:19

    Hey Leute, Affen – Arsch – Titten – turbo – geiles Potcast ;), (Sprache der 90er….im Westen ;) )
    war wieder sehr schön zu zuhören und all diese Erinnerungen mit Euch zu teilen.

    – zu Werner Bros. Movieworld Thema, gibt es noch eine Anmerkung, dass die Außenkulisse des Rathauses aus Batman 1989 entsprach.

    – zu Bernd, hoffe Du drückst ordentlich aufs Gaspedal, wenn das Batmanhörspiel – Intro in Deinem schwarzen BMW läuft.

    – Zu Henning, ja die neunziger…. Ein Jahr jünger als Du, habe ich vieles ähnlich erlebt und auch mitbekommen. Auch ich fand damals Batman Forever gut. Ich habe den Film damals zweimal im Kino gesehen und wollte diesen Film durch seine optische Buntheit die Schuld auf Batman Returns geben. Da der Energieüberfluss in Gotham City in Batman Returns schon geschäftlich von Bruce Wayne und Max Schrek thematisiert wurde, habe ich damals schon gedacht, dass diese Stadt jetzt das Resultat aus dem Vorgängerfilm wäre.

    – Zu Gerd… Deine Lieblingsszene aus Batman Returns wurde mit “ Face to Face“ von The Banshees musikalisch untermalt. Coole Mucke und super Szene.

    Warum sich alle Welt über die Batmannippelchens sich aufgeregt haben, lag an George Clooney, der kein Duckface unter der Batmanmaske hatte. :D

    – Freue mich sehr auf Stufe 3 von Euch.
    VG

  4. Geschrieben von Florian am 05 April 18 um 01:51

    Wieder ein sehr hörenswerter und schöner Batcast,richtig schön das ihr eure nostalgischen Erinnerungen und Erfahrungen aus den neunziger Jahren mit uns teilt die auch irgendwo meinen Erinnerungen ähneln, das ist ja unter anderem das schöne Fan des Batmankosmos zu sein,man teilt was Gemeinsames. Batmans Rückkehr war für mich nach Batman ein richtig großes und beeindruckendes Filmerlebnis,was dieser Film an Schauwerten und auch Story abgeliefert hat war unglaublich. Ich und mein Kumpel waren und sind immer noch beeindruckt von Batmans Rückkehr,dieser Film gehört übrigens mit zu meinen Batman-Lieblingsfilmen. Bei dem Film stimmte alles,grandiose Schauspieler und Charaktere,Musik, Design.

    Zu den Actionfiguren von Batman Returns möchte ich aber eins anmerken.Die Figuren müssten auch in Deutschland erhältlich gewesen sein,ich bekam zumindest im Toys R Us Actionfiguren von Batmans Rückkehr. Zum Beispiel den Pinguin (okay,der sah eher wie eine Burgess Meredtith-Pinguin Comicversion aus), Catwoman,Batman und einen Pinguin mit umgeschnallter Rakete. Das Spiel zum Film besaß ich übrigens auch für das Super Nitendo ,und hatte auch richtig Spaß damit.

    Ich freu mich schon richtig auf den dritten Batcast Teil .

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 05 April 18 um 10:51

      Mh, zumindest in meiner Umgebung gab es 1992 keinen Toys ‚R‘ Us – deshalb kann ich dazu nichts sagen. In den ganzen gut sortierten Spielzeuggeschäften um mich rum gab es jedenfalls keine BR-Figuren und auch meine Recherche lässt nichts erkennen, was für einen deutschen Release sprechen würde. Vielleicht nahm TRU hier eine eigene Rolle ein – oder war euere Filiale an nem Grenzgebiet zu einem anderen Land?

  5. Geschrieben von Florian am 05 April 18 um 02:14

    Die Dino-Comics hab ich übrigens nicht gesammelt ( ich besaß zu dieser Zeit aber dank meines Vaters viele amerikanische Batman-Comics). Mit dem sammeln von deutschen Batman-Comics hab ich erst richtig ab der Storyline „Hush“ angefangen,seitdem sind neben der regulären Batman Monatsserie aber auch viele Batman-Comic Klassiker dazugekommen.

  6. Geschrieben von Arieve am 05 April 18 um 09:52

    Danke für den tollen Batcast! Interessant was ich in den 90ern so alles verpasst habe. Das war für mich leider ein fast Batman-freies Jahrzehnt, traurig aber wahr! Naja, dafür hab ich aber ja in den 2000ern wieder gut zum dunklen Ritter zurückgefunden.

  7. Geschrieben von Hans zimmert am 05 April 18 um 14:07

    Riddlers Rätsel im BatmanAnimated SNES-Spiel war die Bürde meines 14-jährigen Lebensjahres!
    Genau wie Bernd, wusste ich die Antwort nicht – hatte die TV-Folge, auf der das Level basiert, jedoch leider nicht griffbereit. Habe damals tatsächlich Tage damit verbracht, das zähe Level so oft durch zu spielen, bis ich alle vorgegeben Antwortmöglichkeiten (die Initialen von „Human Brain“) ausprobiert hatte. Lösungshilfen aus dem Internet – das gab es noch lange nicht… Irgendwann hat es dann mit den Buchstaben H.B. funktioniert.
    Eines der schönsten und kreativsten SNES-Spiele, damals.

  8. Geschrieben von WruceBayne am 05 April 18 um 16:02

    Vielen Dank wie immer fuer den super podcast. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie viele Leute die gleichen Erfahrungen und Erinnerungen haben wie ich sie damals erlebte . Vom Sommer mit Batman Forever und dem Riddler Level Raetsel auf dem SNES…..Macht bitte weiter mit diesen Podcast, ich kann davon nicht genug hoeren.

  9. Geschrieben von Florian am 05 April 18 um 20:05

    Würden die Jungs mit dem Podcast aufhören,würde mir zumindest richtig was fehlen was das Batman- Fansein betrifft.

  10. Tom C.
    Geschrieben von Tom C. am 06 April 18 um 08:55

    Wieder mal super. Bin Hörer der ersten Stunde und freu mich auf jede einzelne Folge. Ich höre 13 verschiedene Podcasts und eurer ist definitiv einer der besten bei dem ich mich immer sehr freue wenn eine neue Folge erscheint! :-)
    Und nachdem endlich mal nicht mehr nur über das DCEU geredet wird finde ichs noch besser! Danke dafür!
    Kurze Klugscheisserkorrektur vom mir als Achterbahnnerd an Gerd:
    Lethal Weapon Pursuit war nie eine Indoor Achterbahn. Die war zur Eröffnung des Parks schon fertig und fuhr abwechselnd in und aus den Wellblechhallen rein und raus! Das sollte also gezielt so sein. ;-)

    Kann man euch eigentlich irgendwie unterstützen? Eigentlich so gut wie alle anderen Podcasts haben Patreon, Affiliated-Links o.ä.!

    • Geschrieben von RexMundi am 07 April 18 um 01:25

      Finanzielle Unterstützung wird hier (leider) immer abgelehnt. Meine persönliche Theorie ist ja, dass Bernd einfach unfassbar reich ist, weil er vor ein paar Jahren den Batcomputeralgorithmus an Google verscherbelt hat. Naja, oder so … 😏

  11. Geschrieben von Jokerjulez am 07 April 18 um 17:41

    Erst einmal vielen Dank für dieses tolle Batcast. Als Kind der 90er (Bin 85 geboren) kann ich mich mit dieser Zeit absolut identifizieren und sammelte natürlich im zarten Kindesalter meine ersten Erfahrungen mit Batman. Ich lernte Batman in der Annimated Series kennen, welche damals auf Pro7 lief. Der Charakter die Erscheinung und die Gegenspieler beeindrucken mich sehr, sodass ich mich für ab diesem Zeitpunkt für Batman interessierte. Dadurch zogen das Batmamobil der Annimated Series Mister Freeze und Batman in meinem Kinderzimmer ein und teilten sich den Platz mit meinen Wrestling Figuren. Batman hatte diverse Auftritte im WWF – Ring. Spektakulär fuhr er mit seinem Batmanmobil zum Ring. Aber leider konnte er nie den Championgürtel gewinnen. Immer wieder bekam ich diverse Batman Ausführungen geschenkt, welche ich Mega Scheiße fand, da es für mich nur einen Batman gab und der war grau und schwarz. Also landeten „ die falschen Batmänner“ irgendwo im Schrank. Ich wollte immer eine Two Face Figur haben, da ich von dieser Figur besonders faziniert war. Leider war diese immer ausverkauft wenn ich im Geschäft war, Amazon und Co gab es damals ja leider nicht.

    Irgendwann Mitte der Neunziger wurde der Film Batmans Rückkehr beworben, da dieser seine Fee-Tv Premiere auf Pro7 feierte und ich lernte einen neuen Batman kennen. Ich war etwas verwundert, ein Batman in einem schwarzen Anzug. Dadurch wurde meine Welt etwas durcheinander gebracht, den irgendwie passte dass nicht so recht in mein Konzept. Letztendlich erinnere ich mich nicht mehr daran ob ich den Film tatsächlich zu seiner Erstausstrahlung gesehen habe, oder ob ich doch zuerst The Batman gesehen habe, welchen einst mein Schlagzeuglehrer für mich aus der Videothek ausgeliehen hat. Jedenfalls war ich von beiden Filmen direkt begeistert. Wobei ich sagen muss, dass mich heute wie damals der Prince Soundtrack in The Batman stört, da er nicht zum Setting des Filmes passt. Nach dem ich einen dieser Filme gesehen hatte stand für mich der schwarze Batman vor dem grauen. Eines Tages nahm ich eine der „ falschen Batmänner“ aus meinem Schrank, mithilfe eines schwarzen Eddings verwandelte ich den falschen Batman in einen „richtigen Batman“. Kurz darauf lernte ich einen weiteren Batman kennen, den Batman aus der 66 Serie. Dieser lief jeden Samstag über den Bildschirm und außerdem gab es da noch die passende Zeichentrickserie welche unter der Woche auf Pro7 vor oder nach Superman lief. In dieser Epoche meines Lebens, kaufte ich mir meine ersten Batman Comics. Damals gab es vom Dino Verlage Comics zur Annimated Series. Davon hatte ich einige außerdem hatte ich auch ein paar Power Rangers Comics und sammelte Limit-Heft, insofern etwas über Superhelden drin stand.

    Im Jahre 95 wurde ich durch MTV auf den Film Batman Verforme aufmerksam, dort liefen ständig die Musikvideos von U2 und Seal. Durch Filmausschnitte in den Musikvideos wurde ich richtig heiß auf den Film gemacht, sodass ich letztendlich mit meinem Vater ins Kino ging. Damals war ich absolut begeistert wobei ich enttäuscht war, dass Michael Keaton nicht mehr Batman war. Dennoch, endlich hatte ich Two Face in einem Film. Kurz darauf zog dieser in Form einer Actionfigur in meinem Kinderzimmer ein. Doch zuvor hatte ich hart auf das Batmobile von Batman Forever gespart, welches 70 Mark kostete. Meine Eltern waren nicht bereit solch eine Summe zu bezahlen für ein Haufen Plastik. Aber da ich das Auto so ultimativ fand, musste ich es unbedingt haben. Des weiteren hatte ich das Hörspiel zum Film, welches ich so oft hörte, dass ich es schnell auswendig konnte.

    Im Jahr 97 bekam ich dann Batman & Robin im Kino zusehen, diesen Fand ich damals auch gut, doch mich störte, dass Batgirl mit Alfred verwandt war. Irgendwie passt dies nicht zu dem was über Batgirl durch die 66er Serie wusste. Kurz darauf erlebte ich meinen persönlichen Fall des dunklen Ritters. Eines Tages hatte ich Besuch von einem Klassenkameraden, ein Typ den alle cool fanden. Ein Typ bei dem ich Eindruck schinden wollte, den ich wollte auch zu den coolen gehören. Als er bei mir war und all mein Batmanzeugs besehen hat, meinte er nur: „ Batman ist was für Kinder“. Irgendwie verstand ich es nicht, den mit zwölf fühlte ich mich noch wie ein Kind und fand es nicht verwerflich Spielzeug in meinem Kinderzimmer zu haben. Jedenfalls macht dies die Runde in der Schule und ich wurde ausgelacht. Das macht mir viel aus. Damals war ich nicht selbstbewusst genug sondern wollte nur dazu gehören. Kurzer Hand schmiss ich meine ganzen Comics in den Müll und verbannte mein Batman-Spielzeug in den Keller und legte bis ins Jahr 2005 eine Batmanpause ein.

    Als Batman Begins in die Kinos kam, fiel mir ein. „ A da war doch was, diesen Fledermaus Typen kennst du doch“. Ich schaute mir den Film an und fand in gut. Ich spielt leidenschaftlich das PS2 Spiel. Dennoch startete meine persönliche Batmania erst mit The Dark Knight, welchen ich leider nie im Kino sah. Im Vorfeld hatte ich mir Batman Begins auf DVD gekauft und als The Dark Knight heraus kam habe ich mir diesen auch zugelegt. Nun war es um mich geschehen ich kaufte mir extra eine Xbox um Arkham Asylum zu spielen und kurz darauf fing ich mit The Dark Victory eine Batman-Comicsammlung an. Die Figur und die Welt rund um Batman faszinierte mich so stark, dass da raus ein echtes Hobby wurde. Ich lernte Batman als eine Figur mit vielen tiefen und Geschichten für Erwachsene kennen. Da ich mich im Batman Universum einfügen wollte fing ich an einen Stop Motion Lego-Film zu drehen. Hierfür kaufte ich mir Lego-Batman Figuren und das Arkham Asylum. Diesen Film stellte ich nie fertig und werde ich wahrscheinlich nicht, da es sehr viel Arbeit ist. Abschließend möchte ich mich bei meiner Mutter bedanken. Den vor ein paar Monaten, als ich bei ihr zu Besuch war, gab sie mir ein paar Comics welche sie beim Ausräumen gefunden hatte. Es waren die Comics, die ich als Kind in den Müll geworfen hatte.

  12. Geschrieben von Florian am 10 April 18 um 17:02

    @Bernd: Na, dann passt meine Abstimmung ja zum größten Teil. :)

  13. Geschrieben von Comicheld am 11 April 18 um 07:17

    Ich bin Jahrgang 87 :)

    Batmans Rückkehr ist lange Zeit an mir vorbeigegangen, vermutlich weil es dazu keine Hörspiele und auch kaum Actionfiguren in Deutschland gab.
    Irgendwann Ende der 90er hab ich mir den Roman zum Film aufm Flohmarkt gekauft, und nur weil da Filmfotos drin waren, wusste ich, dass es auch einen Film geben müsste.

    Mit Batman Forever bin ich schon früher in Kontakt gekommen, weil es da Hörspiele in unserer Bücherei zu gab, und es gab auch mehr Actionfiguren.
    Batman Forever war allerdings mit einer Reihe lustiger Missverständnisse verbunden :D
    Das Intro des Hörspiels begann mit „New York in der Zukunft…“ oO
    Ich kannte ja nur das Hörspiel, dessen Cover (identisch mit dem Filmposter https://proxy.duckduckgo.com/iu/?u=http%3A%2F%2Fresizing.flixster.com%2FVEP0O8PqqVUbnZq3L3o7Qoiv8kY%3D%2F800x1200%2Fdkpu1ddg7pbsk.cloudfront.net%2Fmovie%2F11%2F16%2F45%2F11164555_ori.jpg&f=1) und die Actionfiguren. Da Two-Face im Hörspiel(und im Film) ständig hysterisch lacht und ich damals noch kein Englisch verstand, dachte ich, der hysterisch grinsende Jim Carrey auf dem Cover müsse Two-Face sein. Edward Nygma wird im Hörspiel vor allem als Wissenschaftler beschrieben, also fand ich da den ernsthaften und Anzug-tragenden Tommy Lee Jones ziemlich passend. Seine Actionfigur hat übrigens eine stocksteife Körperhaltung.
    Irgendwann zeigte ich mal voller Stolz einer Nachbarin meine Actionfiguren, und als ich ihr meinen grün-schwarzen „Two-Face“ präsentierte, fragte sie mich, ob der denn auch ein zweite Gesicht habe, weil Two-Face auf englich Zwei Gesicht(er) bedeutet. Da kam ich dann doch irgendwie ins grübeln :D
    Ich muss dazu sagen, dass ich die Figuren auf dem Flohmarkt gekauft hatte, ich hatte also keine Verpackungen, die mich über meinen Irrtum hätten aufklären können. Lesen konnte ich ja damals schon, wenn auch meine Aussprache englischer Begriffe manchmal recht deutsch klang ;)
    Auf dem Cover des Hörspiels sieht Robins Suit recht schwarz aus, also dachte ich lange er hätte einfach einen schwarzen Anzug nur halt mit einfacher Augenmaske statt Batman-Maske. Sicherlich hatte ich in Geschäften mal einen rot-grünen Robin gesehen, aber auf die Farben von Actionfiguren konnte man sich damals wirklich nicht verlassen, es gab auch diverse neonfarbene Batmans :D
    Ein Freund von mir hatte ein Batman Forever Videospiel und er war der festen Ansicht, die rotblonde Frau auf dem Cover müsse „die Gifthexe“ sein (So hieß Poison Ivy damals in Deutschland). Ob die in dem Videospiel schon als Gegnerin enthalten war, weiß ich nicht. Da ich aber ja das Hörspiel kannte, war für mich klar, dass das Dr. Chase Meridian ist, Batmans Geliebte.
    Das Batman Forever Batmobil fand ich ziemlich cool, weil mich das Design an den Lichtwurf meines Fahrradlichts erinnerte, wenn ich damit über den nächtlichen Fahrradweg brauste :D

    Mitte/Ende der 90er konnte ich auch ein paar Batman Adventueres Comics auf dem Flohmarkt kaufen und Ende der 90er/Anfang der 2000er hatte ich genug Taschengeld um mir sogar Comics der neuen realistischen Batman-Reihe von Dino im Laden zu kaufen. Allerdings wurde ich da auch Star Wars Fan und mein Batman-Fieber brach ab, so dass ich mir lieber SW-Comics kaufte.
    Leider hab ich die wenigen Batman-Comics die ich besaß, vor ein paar Jahren im Rahmen einer Aufräumaktion verschenkt. Ärger ich mich jetzt immer wieder drüber, wenn ich überlege mit dem Sammeln wieder anzufangen ;)
    Aber eigentlich fehlen mir dazu eh Zeit, Platz und Geld. Das geht wohl vielen so.

    Alle 4 Burton/Schumacher-Filme habe ich glaube ich erst 99 gesehen, weil mein Vater da einen Laptop mit DVD-Laufwerk hatte und meine Eltern manchmal DVDs aus der Videothek ausliehen. Fernseher hatten wir ja vorher keinen.

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 11 April 18 um 11:09

      Hi Comicheld,

      vielen Dank für deine Geschichte voller Missverständnisse. :) „Gifthexe“, bzw. korrekt „Giftpflanzen Hexe“ hies Poison Ivy nur bei den Action Figuren von Kenner zur Animated Series, die das uninspiriert übersetzt haben. In keinem anderen uns bekannten deutschen Medium wurde der Name eingedeutscht.

      • Geschrieben von Comicheld am 11 April 18 um 11:29

        Ja, der Name stammte tatsächlich von der Figur zur Animationsserie ;)

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.