Menu

BatCast #18 – Dawn of the Suicide Squad

Der BatCast wird volljährig! In der 18. Ausgabe des Batmannews.de-Podcast sprechen wir über die aktuellen News zu ‚Batman v Superman‘, die Zukunft von DC/WB und den neuen Trailer zur ‚Suicide Squad‘.

Batcast_Logo

In der ersten Ausgabe des Jahres begrüßen Bernd, Rico und Henning ihren neuen Gast: Deniz aka Mindfields aus unserem Batman-Forum.

Gemeinsam sprechen sie 140 Minuten lang über die aktuellen Themen der letzten Wochen und nehmen im  Top-Thema DC/WBs Zukunft in Form der ‚Suicide Squad‘ auseinander.

00:00:00 Intro
00:02:02 Unser Gast: Deniz
00:10:48 Rewind: BvS Soundtrack
00:26:29 Rewind: BvS TV-Spots
00:47:03 Rewind: The Killing Joke Update
00:49:27 Top-Thema: Dawn of the Justice League
01:09:11 Top-Thema: Suicide Squad-Trailer
01:39:02 MailBag

BatCast-Theme von Benjamin Müller

Wir sind auch bei iTunes zu finden und freuen uns über jeden neuen Abonnenten, sowie über euer Feedback.

Disclaimer: BatCast ist ein Podcast-Projekt von Fans für Fans. Batmannews.de und der BatCast stehen nicht in Verbindung mit Warner Bros. oder DC Comics.

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

21 Kommentare

  1. Avatar @marcoderp sagt:

    Super Sache, dass Ihr erstmal auf das Thema so eingeht. Ich selbst bin ein riesen Hans Zimmer Fan und übrigens @Riggo auch in Köln auf dem Konzert!

    Nach dem DC Special bin ich überzeugt, dass jeder Charakter einen wiedererkennbaren Theme bekommt. Ich finde das war dort schon angedeutet.

    Ich glaube ein erster Geschmack des Batman Theme hat man im TV Spot gehört, wo Superman mit Batman auf dem Barmobile steht, Superman droht und wegfliegt – das fand ich einfach der Hammer. Und übrigens waren dort ja Geigen zu hören.

    Ich habe übrigens sowohl alle Dark Knight OST Specials und auch von Man of Steel – Zehre zu empfehlen!

  2. Avatar batmansonkelzweitengrades sagt:

    Leider keine Batpicks dabei, würde mich echt freuen wenn nächstesmal diese Kategorie wieder dabei wäre. Es sei denn ihr habt seit dem letztem Mal nichts Batmäßiges mehr gekauft, das kann ich mir aber gar nicht vorstellen ;-)

    Meine Meinung zu Arrow, weil das kurz Thema war:
    Ja, es ist sehr wie Batman und das wird hier im Podcast als negativ bezeichnet. Für mich ist das aber einer der Hauptgründe, warum ich die Serie gucke. Es kommt wesentlich mehr Batmanfeeling in Arrow auf als in Gotham (Gut, in Gotham fehlt Batman ja auch ganz). Arrow ist am nächsten an der Batman-Realserie dran, die ich mir seit ewigen Zeiten wünsche. Und damit besser als gar nichts.
    Und sind wir ehrlich, Green Arrow war von Anfang an, bereits in seinem ersten Comic, einfach nur ein Batman abklatsch. Also hat die Serie alles richtig gemacht.

    Ich würde einen Batman Auftritt sehr feiern. Und nachdem in der ersten Folge von The Flash bereits Wayne Enterprises vorkam hat man ja quasi den Weg dahin schon geebnet.

    • Batpicks gibt es, wenn es was zu picken gibt ;) Und diesmal gab’s nunmal nix neues – außer man zählt die Konzertkarten zum Hans Zimmer-Konzert hinzu. Hätte gern erzählt wie toll doch die Beschaffenheit des Papiers ist, wie sich das Hologramm im Licht spiegelt und die Haptik der Karten mich in Erregung versetzt … aber noch liegen sie mir nicht vor ;)

  3. Avatar @marcoderp sagt:

    Ich nochmal :)

    Ich muss hier leider Henning arg widersprechen: ja, Superman ist in den aktuellen und wahrscheinlich (Henning ist hier der Superman Kenner, aber) auch den meisten Inkarnationen nicht arrogant und handelt anderes. Jetzt aber davon zu sprechen, dass im TV Spot mit dem Batmobile beide Protagonisten, bzw. mind. Einer „völlig out of Character“ sind, halte ich für totalen Quatsch. Immerhin sind beide Charakter über 70 Jahre alt – da gab es schon alles, was man sich an Inkarnationen vorstellen kann! Ich habe solche Kommentare selbst bei der Dark Knight Trilogie gehört und finde sowas daher zu übertrieben und nicht gerecht. Ich kenne definitiv mehrere Darstellung aus animated Films und Comics, wo Superman total arrogant ist.
    Also ich möchte hier nicht gegen Henning stinkern, nur ich finde solche Aussagen immer wieder – egal wo. Man kann von „out of Character“ reden, falls Superman rumläuft und wahllos Leute killt, aber nicht wenn er ein anfahrendes Auto beiseite kickt oder Batman droht, er solle das tyrannisieren aufhören, gewährt ihm vorher jedoch erst Gnade und bestraft ihn dafür nicht.

    Und da wären wir auch schon bei meiner bisher liebsten Szene aus dem BvS Marketing :)
    Denn gleiches gilt fauch für den Spot, wo Superman auf dem Batmobile Gnade walten lässt. Ja, er droht ihm sehr deutlich und nachdrücklich. Aber wie Henning selbst sagt, der Kontext ist überhaupt nicht gegeben.
    Im Endeffekt ist doch der Spruch „Do you bleed – you will“ das beste Beispiel für diese hervorragend (absichtlich) missdeutenden Marketing Spots. Was haben sich die Leute die Münder zerrissen, dass der böse Batman so was zu Superman sagt. Das keine Petition gestartet wurde, war auch schon alles.

    Wenn man aber nun diesen Kontext kennt, wirkt die Aussage (für mich jedenfalls) gar nicht mehr so aggressiv, viel mehr provokant. Er verteidigt sich ja sogar!

    Naja ich höre jetzt erstmal weiter und freue mich über die Diskussion bezüglich des MEGA GEILEN Suicide Squad Trailers.

    Unabhängig meiner Kritik, finde ich den Cast bisher sehr unterhaltsam und sehr gut, dass Henning auch kritisiert und nicht alle monoton in Liebeshymnen einstimmen wie bei vielen anderen Casts. :)

    • Henning Henning sagt:

      „Man kann von „out of Character“ reden, falls Superman rumläuft und wahllos Leute killt, aber nicht wenn er ein anfahrendes Auto beiseite kickt..“

      Für mich ist es einfach „out of character“, aber da kann es durchaus unterschiedliche Meinungen geben. Die bisherige Charakterzeichnung gefällt mir persönlich schlichtweg nicht und hat für mich im Kern mit Superman nur noch wenig zu tun.

      Danke für Dein Feedback und Deine Sichtweise. Das ist doch das Schöne am Fandom…es ist immer Stoff für Diskussionen da :)

      Viel Spaß beim Weiterhören!

      Beste Grüße
      Henning

      • Avatar batman_himself sagt:

        Also, erst mal: habe den Cast noch nicht gehört (über 2 Stunden,man), und Henning, der Superman-Fan ist, muß Ich leider beipflichten (bin ja auch Superman-Fan). Eben deshalb kann Ich mit dem Superman hier nicht viel anfangen. Er ist eben nicht der Superman aus den Comics. ABER in den Comics direkt nach dem Reboot, die seine Vorgeschichte erzählen, bzw. seinen Anfang(5 Jahre vor den eigentlichen Comics) IST er sehr wohl arrogant. Man muß hier wohl sagen, das dieser Superman noch viel lernen muß(te) und seine Richtung finden mußte.
        Und deshalb passt es im Film IRGENDWIE schon, weil er ja auch erst seit kurzem Superman ist. Er muß in seine Rolle erst noch weiter hineinwachsen.
        Ausserdem sind Verfilmungen von Comics immer eine Parallelwelt dieser.
        Aber es ist eben auch mein Kritikpunkt: Superman gefällt mir in den Trailern nicht. Bleibt zu hoffen, das er im ilm besser wegkommt.

  4. Avatar YellowEyeDemon sagt:

    Das mit dem „out of Charakter“ sehe ich auch anders. Superman ist ja immer noch in der Entwicklung. Er muss erst lernen das und hier muss ich jetzt DC´s großen Konkurrenten zitieren „große Macht bedeutet große Verantwortung“ bedeutet. Das war ja auch ein Grund warum viele MoS nicht richtig verstanden haben, er denkt und handelt nicht wie Superman weil er eben noch nicht Superman ist.
    „Er meint er steht über dem Gesetz“ dieser Satz im Trailer trifft es auf den Punkt. Beide denken das über den anderen.
    Für mich wirkt es im Trailer so das er in eine Autoverfolgung von Bats dazwischen funkt und nicht das ihm Batman absichtlich anfährt. Wer recht hat sehen wir dann im Kino.
    Was ich im Batcast vermisst habe war eine Diskussion über Batmans Stimme. Im ersten Trailer hörte man das „Do you bleed?“ als er im Amored Suit steckte, im TV Spot hingegen in der Autoszene. Batman benutzt also einen Stimmenverzerrer. Finde ich super und hat es so noch nicht in den Filmen gegeben. Besonders in der TDK Reihe hat mich die Stimme von Bats gestört.

    • Henning Henning sagt:

      „Für mich wirkt es im Trailer so das er in eine Autoverfolgung von Bats dazwischen funkt und nicht das ihm Batman absichtlich anfährt. Wer recht hat sehen wir dann im Kino.“

      Ich hatte im Cast ja auch gesagt, dass beide Varianten möglich sind:

      a) also Superman stellt sich bei einer laufenden Verfolgungsjagd in den Weg und Batman fährt ihn nicht absichtlich an.

      b) Batman versucht, Superman zu rammen.

      Wie im Cast schon gesagt, halte ich Variante a) für richtig. Mir ging es nur darum, dass es für mich jede Variante „out of character“ für Superman (Variante a) oder Batman (Variante b) bedeuten würde.

      „Das war ja auch ein Grund warum viele MoS nicht richtig verstanden haben, er denkt und handelt nicht wie Superman weil er eben noch nicht Superman ist.“

      Ich denke nicht, dass es die Kritiker von MoS den Film nicht verstanden haben. Das Problem an einer Entwicklung des Charakters ist, dass Superman in MoS jetzt auch nicht erst 20 ist. Er ist kein Jugendlicher ala Spider-Man, der plötzlich aus heiterem Himmel Superkräfte erhält. Superman hat eigentlich sein gesamtes bisheriges Leben Zeit, sich darüber klar zu werden. Da erscheint es wenig schlüssig, dass er mit Mitte, Ende 20 sich darüber immer noch so wenig im Klaren ist.

      Daneben gibt es in MoS viele Szenen, die eher zu Wolverine passen würden als zu Superman:

      – Szene mit dem Laster nach dem Schlagabtausch in der Bar

      – Stehlen der fremden Kleidung von der Wäscheleine

      Dies sind nur zwei Beispiele, aber es zeigt einen Charakter, der zu weit weg vom Kern dieser Figur entfernt ist. Superman erscheint in MoS und auch im bisherigen Material zu Batman v Superman schlichtweg arrogant und selbstgerecht. Wenn sie diese Entwicklung im Film nun umkehren und er sich zum eigentlichen Kern der Figur findet, wäre es super ;)

      Nur bisher fehlen mir dafür Glaube und Ansätze, denn letztere sehe ich für eine solche Entwicklung bisher nicht. Für mich persönlich hätte diese Entwicklung auch schon in MoS viel stärker in den Vordergrund gestellt werden müsste. Dafür hätte ich auch gerne eine ermüdene Krawall-Szene weniger in Kauf genommen :)

      Mit der Batman-Stimme bin ich ebenfalls absolut zufrieden. Die Benutzung eines Stimmverzerrers macht für Batman in meinen Augen absolut Sinn.

      • Avatar @marcoderp sagt:

        Danke Henning, dass Du auf unser Feedback so detailliert eingehst, das ist toller Fan-Service ;)

        ehm…. Ich stimme Dir aber nur teilweise zu:

        „Nur bisher fehlen mir dafür Glaube und Ansätze, denn letztere sehe ich für eine solche Entwicklung bisher nicht. Für mich persönlich hätte diese Entwicklung auch schon in MoS viel stärker in den Vordergrund gestellt werden müsste. Dafür hätte ich auch gerne eine ermüdene Krawall-Szene weniger in Kauf genommen :)“
        -> Da bin ich ganz bei Dir. Weniger Action, mehr Charakterentwicklung täte Snyder generell sehr gut! Da baue ich einfach sehr auf Terio und bin sehr zuversichtlich was BvS angeht.
        Es muss mehr dahinter stecken als im Trailer gezeigt wird, dass Superman so aggressiv auf Batman zugeht! Da zieht wieder das „Do you bleed“ Beispiel s. o.

        „Ich denke nicht, dass es die Kritiker von MoS den Film nicht verstanden haben. Das Problem an einer Entwicklung des Charakters ist, dass Superman in MoS jetzt auch nicht erst 20 ist. Er ist kein Jugendlicher ala Spider-Man, der plötzlich aus heiterem Himmel Superkräfte erhält. Superman hat eigentlich sein gesamtes bisheriges Leben Zeit, sich darüber klar zu werden. Da erscheint es wenig schlüssig, dass er mit Mitte, Ende 20 sich darüber immer noch so wenig im Klaren ist.“
        ->Sehe ich schon anders. Ja, besondere Fähigkeiten hatte er schon immer, ABER
        1. Hat er erst während des Films seine Fähigkeiten wirklich erst benutzt und eingesetzt. In seiner Jugend hat er stets versucht seine Fähigkeiten zu unterdrücken. Er baut diese auch erst später aus, Thema fliegen.
        2. Erst während des Films strömen viele Einflüsse und Entscheidungen auf ihn ein. Wann soll eine Entwicklung passieren? Er war immerhin permanent gefordert und musste reagieren.
        3. Thema LKW. Finde ich eigentlich löblich, dass man den Charakter nicht immer komplett ernst nimmt. Immerhin war das doch eine der Hauptkritikpunkte, keine Humor.

        Naja MoS beiseite, wie kauen das Thema ja sehr gründlich durch, was aber natürlich auch wichtig ist.

        Da meine Fragen zum Cast leider nicht berücksichtigt worden sind, nun nochmal an dieser Stelle @Henning, @Rico, @Deniz und Bernd:

        1. Welcher Spot bzw. Szene aus BvS, die bisher gezeigt wurde, hat euch am besten gefallen?? Welche am wenigsten?

        2. Glaub Ihr wir haben zum Ende der „Do you bleed“ Szene die ersten Töne des Batman Themas gehört?

        Btw.: Ich habe den Cast durchgehört und bin beim Thema Suicide Squad sowas von Eurer Meinung! Für mich wirkt das ganze Marketing für Suicide Squad einfach rund und stimmig. Man muss einfach nur Bock auf diesen Film bekommen. Die Vergleiche werden ja immer wieder gezogen und auch wenn der Inhalt ein anderer ist, fühlt sich das ganze Projekt für mich ein wenig wie Guardians of the Galaxy an. Relativ unbekannt Regisseur, der vor allem beim Cast alles richtig gemacht hat. DC braucht sich keine Sorgen machen um sein Universum.

  5. Avatar batman_himself sagt:

    Naja, würde Dir mal die Comics vorschlagen die 5 Jahre vor der Zeitrechnung des Reboots spielen, kamen glaube ich in den US-„Action Comics“, und auch auf Deutsch bei Panini.
    Superman hat sich dort viel mehr wie Batman benommen, hat jemanden aus großer Höhe fallen lassen, um ihn Zentimeter vor dem Boden aufzufangen. Und die Bevölkerung war da auch gegen Superman, gab da auch eine Szene mit Anti-Superman-Sprüchen auf Schildern. Könnte da noch eine Menge aufzählen, aber man sollte diese Comics selbst lesen. Waren übrigens von Grant Morrison.

    Und da es in seiner Anfangszeit einen arroganten Superman gab, ist das schon logisch, wenn es in den Filmen so vorkommt. Batman wird ihn vielleicht den Weg zeigen, vielleicht auch seine Mutter.

    Mir gefallen die ersten Trailer auch nicht, vor allem weil Superman einfach schlecht wegkommt. Aber so wie es aussieht, werden ihm die Augen geöffnet, und er versteht es dann besser.

    Ich glaube auch nicht, das es einen „echten“ Gewinner der beiden geben wird. Irgendwie wird der Streit beigelegt. Wahrscheinlich innerhalb der Dialoge. Aber vorher wird geprügelt, Superman spuckt ja auch Blut in einer Szene…

    • Henning Henning sagt:

      Ich kenne die genannten Comics, dennoch danke für den Tipp! Ändert aber nichts daran, dass ich die bisherige Charakterentwicklung nicht gut und auch wenig schlüssig (präsentiert) finde. Ob er das nun eine Entwicklung nimmt bekommt oder was er noch lernt, ist erstmal Spekulation. Ich spreche vom Status Quo der Figur in MoS (+ bisheriges Material von Batman vs. Superman) und diese Charaktersierung gefällt mir persönlich einfach überhaupt nicht. Aber wie gesagt, verschiedene Meinungen wird es zu einem Charakter mit 75jähriger Geschichte immer geben :)

      • Avatar batman_himself sagt:

        Wie gesagt, sehe es eigentlich genauso, also das mir Superman in Mos nicht so sehr gefällt, und das Superman in den bisherigen Trailern negativ rüberkommt, bzw. so ein arrogantes Arschlcoh ist (im Forum wurde Ich dafür angefeindet), wobei der letzte Trailer das jetzt relativiert hat (in der letzten Szene). Wir sprechen hier auch von einer relativ kurzen Zeit. In „Superman“ von 1978 hat Kal-El 12 Jahre von seinem Vater Jor-El gelernt, über so Sachen wie das menschliche Herz, was so zerbrechlich ist, u.a. Superman in MoS hatte da nur sehr wenig für seine Rolle als Superman gelernt.
        Seien wir mal ehrlich: Superman ist natürlich noch nicht DER Superman, den wir aus den Comics kennen, wie auch. In den Comics nach dem Reboot brauchte er auch eine längere Zeit um seinen, den richtigen Weg zu finden. Man lernt aus Fehlern, Superman erst recht.
        Ich hoffe auch das Superman irgendwie der Superman wird, wie er in den Comics ist. Immerhin hatte Ich da beim letzten das Gefühl…

  6. Avatar @marcoderp sagt:

    Zu batman_himself: Ich glaube schon, dass es einen Gewinner geben wird, aber Beiden durch eine Geste, Moment, Szene (vielleicht sogar Dritter) die Augen geöffnet werden… Wird interessant! Das zum Thema man kennt den kompletten Film ….

    @Henning: Danke, dass Du auf unser Feedback so detailliert eingehst, das ist toller Fan-Service ;)

    ehm…. Ich stimme Dir aber nur teilweise zu:

    „Nur bisher fehlen mir dafür Glaube und Ansätze, denn letztere sehe ich für eine solche Entwicklung bisher nicht. Für mich persönlich hätte diese Entwicklung auch schon in MoS viel stärker in den Vordergrund gestellt werden müsste. Dafür hätte ich auch gerne eine ermüdene Krawall-Szene weniger in Kauf genommen :)“
    -> Da bin ich ganz bei Dir. Weniger Action, mehr Charakterentwicklung täte Snyder generell sehr gut! Da baue ich einfach sehr auf Terio und bin sehr zuversichtlich was BvS angeht.
    Es muss mehr dahinter stecken als im Trailer gezeigt wird, dass Superman so aggressiv auf Batman zugeht! Da zieht wieder das „Do you bleed“ Beispiel s. o.

    „Ich denke nicht, dass es die Kritiker von MoS den Film nicht verstanden haben. Das Problem an einer Entwicklung des Charakters ist, dass Superman in MoS jetzt auch nicht erst 20 ist. Er ist kein Jugendlicher ala Spider-Man, der plötzlich aus heiterem Himmel Superkräfte erhält. Superman hat eigentlich sein gesamtes bisheriges Leben Zeit, sich darüber klar zu werden. Da erscheint es wenig schlüssig, dass er mit Mitte, Ende 20 sich darüber immer noch so wenig im Klaren ist.“
    ->Sehe ich schon anders. Ja, besondere Fähigkeiten hatte er schon immer, ABER
    1. Hat er erst während des Films seine Fähigkeiten wirklich erst benutzt und eingesetzt. In seiner Jugend hat er stets versucht seine Fähigkeiten zu unterdrücken. Er baut diese auch erst später aus, Thema fliegen.
    2. Erst während des Films strömen viele Einflüsse und Entscheidungen auf ihn ein. Wann soll eine Entwicklung passieren? Er war immerhin permanent gefordert und musste reagieren.
    3. Thema LKW. Finde ich eigentlich löblich, dass man den Charakter nicht immer komplett ernst nimmt. Immerhin war das doch eine der Hauptkritikpunkte, keine Humor.

    Naja MoS beiseite, wie kauen das Thema ja sehr gründlich durch, was aber natürlich auch wichtig ist.

    ———-

    Da meine Fragen zum Cast leider nicht berücksichtigt worden sind, nun nochmal an dieser Stelle @Henning, @Rico, @Deniz und Bernd:

    1. Welcher Spot bzw. Szene aus BvS, die bisher gezeigt wurde, hat euch am besten gefallen?? Welche am wenigsten?

    2. Glaub Ihr wir haben zum Ende der „Do you bleed“ Szene die ersten Töne des Batman Themas gehört?

    Btw.: Ich habe den Cast durchgehört und bin beim Thema Suicide Squad sowas von Eurer Meinung! Für mich wirkt das ganze Marketing für Suicide Squad einfach rund und stimmig. Man muss einfach nur Bock auf diesen Film bekommen. Die Vergleiche werden ja immer wieder gezogen und auch wenn der Inhalt ein anderer ist, fühlt sich das ganze Projekt für mich ein wenig wie Guardians of the Galaxy an. Relativ unbekannt Regisseur, der vor allem beim Cast alles richtig gemacht hat. DC braucht sich keine Sorgen machen um sein Universum.

    • Avatar mindfields sagt:

      He marcoderp

      Also ich find im allgemeinen die Trailer im gesamten ganz gut……Lieblingsszene könnte ich dir aktuell gar nicht nennen. Allerdings find ich im ersten Trailer die Szene ziemlich gut wo Batman aus den brennenden Trümmern aufsteigt. Krieg ich Gänsehaut pur :-)

      Zu deiner 2.Frage kann ich nicht viel zu sagen….könnte aber durchaus sein.

      Gruß Deniz

  7. Avatar batman_himself sagt:

    Da wird man wohl abwarten müssen. Gibt es nicht doch irgendwann eine Übersättigung an Superheldenfilmen? FF oder F4 von Marvel war ein Total-Flop. Und das auch wegen der kruden Story. Wenn also die Storys bei BvS oder SQ total Kacke sind? Wir können ja noch nichts wissen, aber es braucht ein bisschen mehr, als da nur Charaktere zu platzieren.
    Warne HAT ja auch viel Müll in der Vergangenheit abgeliefert. Also eine Garantie, das die Filme Erfolge werden gibt es leider immer noch nicht.
    Es gibt ja jetzt schon einige Kritikpunkte, und wir kennen nur die Trailer, Spots. Und MoS war so lala.
    DC/Warner haben einfach zu spät angefangen, ein DC Cinematic Universe aufzubauen. Und wie die anderen Filme da reinpassen sollen weiß auch noch keiner.
    Sicher werden die Fans von DC die Filme sehen, aber es müssen mehr als das sein. Und ob die Welt wirklich einen WW- oder Cyborg-Film braucht? Kann da auch nur auf die Drehbücher hoffen, die interessant genug sind.
    Das Blöde ist ja, das Warner immer so viel Geld reinstecken muß, und dann wird es vielleicht doch ein Flop, oder auch mehrere.
    Mnaja, warten wir auf die Filme.

    Will Smith wird doch sicher einen Song zu „Suicide Squad“ beisteuern, mindestens so schlecht wie „Wild, wild West“, weil er ja ein neues Album dieses Jahr veröffentlicht. Wahrscheinlich sogar Will Smith im Duett mit Jared Leto;)

  8. Avatar Felix sagt:

    Eine Anmerkung zum Thema Soundtrack.

    Es gab sowohl bei der Nolan-Trilogie als auch bei Man of Steel klare Superheldenthemen.

    Batman’s Main Theme basiert auf „Eptesicus“ vom ersten Film und wurde dann kontinuierlich weiter entwickelt in den anderen Filmen.

    Superman’s Main Theme ist „What are you going to do, when you are not saving the world“.

    Ach übrigens: Braucht noch jemand eine Hans Zimmer Karte für Oberhausen? Ich muss meine leider abgeben, weil ich doch nicht kann :(

  9. Avatar RexMundi sagt:

    Hey. Ich hab‘ den Podcast endlich durch. Mensch, das wird von Folge zu Folge besser. Diesmal wirklich sehr vielfältig und unterhaltsam. Ich hatte diesmal echt Lust, gleich bei einigen Punkten mitzudiskutieren. Ich finde Deniz brachte an der einen oder anderen Stelle auch mal etwas Kontrast rein, zu den teilweise recht einhelligen Meinungen.

    Bei Superman (da habe ich zwar eine andere Meinung, kann den Standpunkt aber gut nachvollziehen) und zu den DC-Filmen fiel mir aber Hennings arg kritische Haltung auf. Mir persönlich tut das nicht weh, aber ich hoffe für dich, dass das nicht zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung wird; will heißen, dass du nicht mit allzu kritischem Blick bei jedem der Filme im Kino sitzt und immer danach stark enttäuscht den Saal verlässt. Das sprang mich irgendwie so an, während der Film-Sektion, kann auch ein falscher Eindruck sein.

    Ansonsten fand ich eure Betrachtung der „Strategie“ von Warner/DC interessant, den Mainstream schon jetzt an die JL-Figuren zu gewöhnen.
    Ich hoffe allerdings, dass Bernds Vermutung bezüglich Gal Gadots schauspielerischer Leistung nicht zutrifft; die Clips waren ziemlich ansprechend.

    Sollte es möglich sein, hier auch Fragen für Mailbag zu stellen und ihr diese nicht schon an anderer Stelle beantwortet habt: Mal in die Zukunft geblickt, wie sollte für euch der nächste Batmanfilm mit (und von?!) Ben Affleck aussehen, sowohl von Atmosphäre, Story etc. her und (ganz wichtig) welche „Feinde“ würdet ihr gern sehen.

    Danke für die Mühe mit Podcast und Seite. Macht weiter so.

    • Henning Henning sagt:

      Servus,

      Du hast sicherlich recht bezüglich des kritischen Blicks: ich habe sicherlich einen hohen Anspruch an das jeweilige Material. Daher habe ich Arrow auch nach der zweiten Staffel abgebrochen.

      Mit Man of Steel kann ich persönlich nicht viel anfangen, aber welche anderen DC-Filme habe ich denn ähnlich kritisiert?! Bei Batman vs Superman bin ich lediglich skeptisch bzw. nur vorsichtig optimistisch, aber betone doch immer wieder, dass wir bisher nur spekulieren und den gesamten Kontext des Films nicht kennen :)

      Mein sehr kritischer Blick hat viel mit meiner großen Liebe zum DC-Material zu tun :) Es heißt nicht ohne Grund LEIDENschaft :D

      Beste Grüße
      Henning

      • Avatar RexMundi sagt:

        Hallo nochmal. Sorry, ich habe jetzt erst gemerkt, dass du geantwortet hast.
        Bei der „Kritik zu den DC-Filmen“ bezog ich mich auf deine Reaktionen zu dem Preview-Material von Warner zu den kommenden Verfilmungen. Da entstand bei mir der Eindruck, dass du allem Kommenden (einschließlich BvS) mit großer Skepsis begegnest. Daher meine Anmerkung oben.
        Das mit der Leidenschaft ;) kann ich aber nachvollziehen :D

    • Avatar mindfields sagt:

      Dank‘ dir für das Feedback….Gruß Deniz

  10. Avatar (S)laughter sagt:

    mal wieder ein super batcast.
    ich kann meinem Vorgänger RexMundi in seiner Bewertung nur zustimmen.
    Die Strategie von DC macht für mich auch immer mehr Sinn.
    Nicht so etablierte Helden in jetzigen Filmen schon anzuteasen und Lust auf mehr zu wecken.

    Bin auch echt gespannt wie es sich mit Batman und Joker im Suicide Squad verhält.
    Welche Fäden Joker zieht und falls alles in Gotham spielt, wird das ganze Chaos ja nicht an Batman vorbeigehen.
    Wär cool wenn ihr in eurem nächsten Cast ein paar Worte uber DK III: master race
    verlieren würdet. Falls jemand schon ein Blick riskiert hat.
    Und Leute lest unbedingt Killing Joke, wenn ihr das immernoch nich nachgeholt habt ;)

Schreibe einen Kommentar zu batmansonkelzweitengrades Antworten abbrechen

COUNTDOWN TO „BIRDS OF PREY“

days
8
4
hours
0
1
minutes
0
2
seconds
4
8

Neueste Kommentare

Umfrage

Robert Pattinson soll der neue Batman werden. Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...