Menu

BatCast #14 – SDCC Suicide Squad Footage

Der Trailer zu ‚Batman v Superman‘ war nicht das einzige Highlight aus dem DC-Universum auf der San Diego Comic-Con. Warner Bros. präsentierte die ersten Szenen aus der ‚Suicide Squad‘-Verfilmung um auch die letzten Zweifler zu überzeugen.

Batcast_Logo

Bernd, Rico und Henning sprechen darüber, ob dieses Unterfangen gelungen ist und nehmen das Material gewohnt detailliert auseinander.

Daneben wird in der 14. Ausgabe des BatCast über die aktuellen News gesprochen und zudem mit den Bat-Picks eine neue Kategorie eingeführt.

00:00:00 Intro
00:03:50 Hörer-Feedback
00:07:56 News-Rewind
00:09:26 Rewind: Eli Snyder spielt Robin?
00:12:39 Rewind: SPOILER! Jenna Malone spielt …
00:17:07 Top-Thema: SDCC Suicide Squad Footage
00:55:53 DC vs. Marvel
01:04:38 Bat-Picks: BvS-Poster, Arkham Knight DLCs, The Joker, Arkham City Action-Figuren-Set, The New Frontier Action-Figuren-Set, Batman: Earth One, Eaglemoss DC Graphic Novel Collection, The Danny Elfman Batman Collection, Mattel Batman 1966 Surf’s up Joker
01:27:35 Outtakes

BatCast-Theme von Benjamin Müller

Wir sind auch bei iTunes zu finden und freuen uns über jeden neuen Abonnenten, sowie über euer Feedback.

Disclaimer: BatCast ist ein Podcast-Projekt von Fans für Fans. Batmannews.de und der BatCast stehen nicht in Verbindung mit Warner Bros. oder DC Comics.

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

15 Kommentare

  1. Avatar Batmansonkelzweitengrades sagt:

    Wie immer ein super Podcast!

    Dass ihr diesmal auf Hörer-Feedback zur letzten Folgen eingeht solltet ihr unbedingt beibehalten. Man merkt, dass ihr euch Feedback und Fragen sehr zu Herzen nehmt. Den News-Teil habe ich in der letzten Folge doch sehr vermisst (gut, es war ein Special zum Trailer, aber trotzdem), und gerade da durch Henning mal auch in der Sektion frischer Wind aufkommt.
    Es freut mich, dass Henning wieder dabei ist, jedoch möchte ich auch keinen aus der „Stamm-Crew“ missen. Nicht nur Henning ist super, ihr anderen seid es auch! *schleim schleim* Hust. Im Ernst!
    Was ich schade finde, ist dass meist recht wenig Leute dabei sind. Ich kenne mich mit Podcasts nicht aus, finde es aber interessanter, wenn man noch mehr Meinungen zu strittigen Themen hört. Mir ist natürlich klar, dass unmöglich immer alle Zeit haben können. Ich wollte es nur einmal anmerken.
    Toll ist auch, dass ihr endlich auch mehr auf die Comics eingeht, ein Thema, dass mich persönlich mehr interessiert als Action-Figuren und ähnliches. Sorry, Bernd ;-)
    Bat-Picks mag ich trotzdem, nur wäre es wünschenswert ihr könntet auch über die anderen Artikel ähnlich viel Berichten und Empfehlen wie über die Eaglemoss-Collection. Der Elfman-Score z.B. hätte mich sehr interessiert.
    Ansonsten schöne Diskussionen, einfach zu Folgen und ich würde euch jedem amerikanischen Podcast vorziehen, mMn ist bei euch der Sympathiefaktor am höchsten.
    Und ich hätte gern mal eure Meinung zu Arkham Knight selbst gehört, nicht nur zu den DLCs…
    Bitte bleibt an den Comics dran, muss ja nicht unbedingt New 52 sein!

    Sonst alles super, nochmal dickes Lob und macht weiter so!

  2. Avatar Merlin sagt:

    War eine super Episode, definitiv eine Steigerung zu dem letzten Podcast! Henning ist eine super Bereicherung fuer die Runde.
    Ich finde es grossartig, dass man sich heutzutage einen Podcast über persönliche Lieblingsthemen anhören kann, sowas hätte ich mir damals in meiner Jugend gewünscht. Ich würde euren Podcast jeder Sendung im TV vorziehen.
    Ich findes es ausserdem sehr interessant, dass in jeder Episode das Merchandising ein festes Thema ist. Ich lebe derzeit in Tokyo und habe mir hier vor kurzem das Batman Forever Cowl fuer knapp 500Euro gekauft und dachte ich wäre der einzige mit solchen Neigungen…..
    Danke fuer den Podcast, bitte weiter so!

  3. Avatar @marcoderp sagt:

    Interessanter Podcast.
    Viele viele Details, die ich in noch keinem anderen Podcast gehört habt (Referenzen: Modern Myth Media, BoF, Holy BatCast etc.). Bei den prominenten Referenzen also Respekt! ;)

    Schade ist dass der sehr interessante Empire Artikel und entsprechend der Aufbau der DCEU nur angeschnitten wird. Auch die Verschiebung der Release Dates der Affleck Film wurde nicht erwähnt. Schade! Hier ist viel Spekulation und Interpretation möglich und dementsprechend interessant!

    Bitte Bitte also noch einen Podcast für die DCEU machen, die ja anscheinend Batman als Kernstück aufbaut – das Thema gehört definitiv zu Batman-News!

    Feedback zum letzten BvS Podcast:
    Auch sehr detailreich und mega interessant mit dem Feedback aus der Superman Seite von Henning!
    Allerdings fand ich generell die Kritik doch arg negativ. Teilweise habe ich mich gefragt ob man sich überhaupt auf einen Neuverfilmung von Batman freut, leicht überspitzt dargestellt ;)
    Beispiel: Eure Kritik an der Reaktion von Clark bei dem Tod seines Vaters bei Man of Steel. Hier hätte ich gerne eine Pro-Seite gehört (i. d. R. ja Nico :)). Zu dem Thema nochmal: der Film behandelt seit Anfang an, dass Jonathan gegen die Offenbarung seines Sohnes ist. Hier geht es nicht um das persönliche Glück von Clark, sondern um die Bestätigung, dass es Aliens auf der Erde gibt und die Menschen nicht bereit sind (Thema bereits im ersten Trailer!). Immerhin hat Jonathan vorher Clark auch nahegelegt, dass er einen Jungen hätte sterben lassen sollen.
    Natürlich habt ihr Recht und dieses Thema sollte in BvS definitiv nochmal aufgegriffen werden, es bietet sich ja an!

    Auch wenn dieser Kommentar leicht negativ angehaucht ist. Weiter so, ich sehe hier eine sehr positive Entwicklung und fand vor allem Podcast #12 super! Ich freue mich auf Ausgabe 15. Vielleicht ja dann über die DCEU :)

    • Henning Henning sagt:

      Es ging mir vor allem darum, dass Clark sich in dieser Situation dem „Willen“ seines Vaters beugt und ihn eben nicht rettet. Letzteres würde ich aber von dem Charakter zwingend erwarten, daher empfinde ich diese Szene als äußerst misslungen und aus dramaturgischer Hinsicht sehr „billig“. Denn wir reden hier von einer folgenschweren Entscheidung, in der ein Sohn seinen eigenen Vater sterben lässt. Dafür wird mir das im Film so schnell abgehandelt.
      Aber wie gesagt, vllt wird das auch nochmal aufgegriffen und etwas gutes damit gemacht. Allerdings habe ich da so meine Zweifel…

      Beste Grüße
      Henning

    • Avatar TheDarkKnight10 sagt:

      Die Szene sollte wohl verdeutlichen, dass der mittlerweile gereiftere Clark die bedenken seines Vaters verstanden hat. Ihn zu retten hätte viele Zeugen bedeutet. Zeugen, die Clark kennen und selbst erwachsen waren. Die hätten sich gefragt, was mit Clark ist, dass er das tun kann was er getan hätte. Als er den Schulbuss rettete, hat ihn nur ein Kind gesehen, was noch mit „Fantasie“, Adrenalin oder sonstwas abgetan werden konnte und wurde. Wenn aber eine Gruppe von erwachsenen Menschen, die eben Clark kennen, sieht, wie Clark seinen Vater rettet, wäre das was anderes gewesen. Später, als Clark dann die Leute auf der Ölbohr-Dingens im Meer rettet, ist er ja dann wieder anonym und verschwindet dann ja auch gleich. Und es wird ja so dargestellt, dass er das sozusagen immer so macht und dann seine Identität ändert. Er hat also den Rat „sich nicht zu offenbaren“ und dennoch hilft er den Menschen. Das war eine Möglichkeit zu einem Kompromiss, die er bei der Situation mit seinem vater einfach nicht zur Verfügung hatte. Für mich ist das so eigentlich noch keine wirkliche Schwäche in MoS auch wenn es bissel besser rübergebracht werden hätte können. Da gibt’s leider ganz andere Schwächen, die viel gravierender sind. Allen voran die Nummer, dass Zod und Gefolge die Erde umwandeln wollen.

    • Henning Henning sagt:

      Wir werden da nicht auf einen Nenner kommen und mir ist durchaus klar, was die Szene im Film bedeuten soll ;) nur würde ich vom Charakter – wie schon gesagt – zwingend erwarten, dass er seinen Vater rettet.

    • Avatar TheDarkKnight10 sagt:

      Naja, müssen wir ja auch nicht. Wir sind ja hier um uns auszutauschen :) Aber was du ansprichst ist eben das „Problem“. Dieser Clark in MoS bzw. dieser Superman ist eben (noch) nicht der, den man kennt und sich vielleicht wünscht. Wird er vielleicht auch nicht. So wie die Figur und Umstände in MoS gezeichnet sind, macht es für mich durchaus Sinn so und passt gut. Clark ist in MoS sehr fremdgesteuert. Allerdings finde ich auch, dass die Szene insgesamt nicht gut genutzt und da Potential verschenkt wurde.

  4. Florian Florian sagt:

    Man kam sich in der Jugend wirklich als Outsider vor wenn man sich für Batman interessiert hat,zumindest war das meiner Meinung nach in Deutschland so.In Amerika sieht das da ganz anders aus. ;)

    Deswegen bin ich in der Hinsicht auch froh das es den Batcast gibt.Der Batcast ist für mich immer wieder ein Highlight,und ich finde auch das der Henning eine Bereicherung für das Team ist.

  5. Avatar Leolie Elli sagt:

    Der Rico hat da falsch gesagt — das JokerMobil im Trailer ist kein Lamborghini !
    Weil das ist ein modifizierter Infinity G 35 mit Vaydor Karosseriebausatz ( Bodykit ) . Und der Batcomputer hat richtig gesagt das da im Trailer ein ( Militär – ) Transporthubschrauber
    abgestürzt ist . Das war episch :) Boeing MH – 47 G Chinook

    Und ich freu mich schon ganz viel auf den nächsten Batcast !

  6. Avatar marc sagt:

    Go henning go Henning. hennig is super hört sich an wie ein BF squad mittgleid.

  7. Avatar RexMundi sagt:

    Hallo. Wieder ein super Podcast. Das ganze wirkt mit jeder Folge immer flüssiger und natürlicher. Jetzt hätte ich gern eine höhere Frequenz an Folgen ;)

    Inhaltlich merke ich immer, dass ich nah an Riggo bin. Auch bei folgendem Thema:
    Mir wäre die von euch genannte Möglichkeit lieber, dass Joker nur in den Rückblenden auftaucht (kann ja auch trotzdem ne lange Screentime sein). Zu euren (Bernd und Hennings) Argumenten dagegen: Der Trailer war doch wohl nur für die SDCC geplant, so hatte ich das verstanden, also eher für die Fans. Die hatten ja besonderes Interesse am Joker (bleiben die Tattoos, wie wirkt der etc …). Und das sonstige Publikum wird in Comikfankreisen mMn oft als viel zu dämlich eingeschätzt. Das ging los mit der Diskussion darüber, dass die verwirrt seien, wenn in den DC Verfilmungen plötzlich andere Schauspieler zB den Flash spielten. Und jetzt, dass die Squad nicht ausreichend bekannt sei oder man sie DC nicht zuordnen könnte. Ähnliches behaupte ich von Iron Man und Thor und Ant-Man. Zu Beginn kannte doch keiner Thor, Loki oder Odin, nichtmal die aus den nordischen Sagen und trotzdem sind das gut verkaufte Filme geworden. Den Nichtfans sind solche Kleinigkeiten wie ein den Film ziehender Joker sicherlich eher egal, als uns (v. a. glaube ich, dass bei diesem Publikum noch eher Vergleiche zu Heath Ledger gezogen werden – der war immerhin Teil dee Popkultur). Meine Frau ist durch mich an Comics sicher näher dran als andere, aber die hat den Trailer gesehen (fand den sogar besser, als den BvS-Trailer) und meinte, dass es cool sei, wenn die dort alle zusammen einen großen Film hätten. Die kennt keinen der Charaktere, aber die kennt Margot Robbie, Jared Leto und den Schmitze Willy auch. Als Kinogänger musst du Ensemble- und Actionfilme mögen und solltest Comicverfilmungen nicht ablehnen. Ob da der Joker drin ist, und dass das von DC ist (sehen sie ja dann an Batman) wird wohl eher zweitrangig sein. Frag mal die Leute auf der Straße, wie das ist mit Marvel und Dc und ob die das zuordnen können mit Batman, Superman oder Hulk (meine Arbeitskollegin meinte, sie liebt Superman und deshalb mochte sie auch den ersten Avengers-Film … WHAT?!). Das wird denen reichlich egal sein. Deswegen wissen die aber trotzdem, welche Genres sie mögen und welche Art von Story sie bevorzugen

  8. Avatar CrisJo sagt:

    Hallo liebes Batcast Team,

    also mal wieder ein super Kompliment für euer Podcast.
    Zu Anfang, der Song der im Trailer zu Suicide Squad läuft ist ein alter Bee Gees Klassiker und heißt „I Started a Joke“ und ist neu aufgelegt/gesungen von Sidney Chase ft. Becky Hanson.

    Der Inhalt den ihr euch vornimmt finde ich klasse und ist auch sehr abwechslungsreich. Auch die Abwechslung in euren „Gast Kommentatoren“ finde ich gut, so hat man auch mal andere Meinungen und Erfahrungen zu anderen Themen wie z.B. Henning mit Superman oder Rico der gefühlt für alles eine Meinung hat ; ) oder Jacy die nicht soviel Erfahrung hat aber doch informativ ist.

    Was ich nicht so gut fand, waren die Kommentare von eurem letzten Batcast, da wurde die Jacy ziemlich nieder gemacht. Ich finde jemand der nicht so tief in der „Materie“ ist, und auch selber zugibt, erst seit kurzem sich mit Thema auseinander setzt, ein bisschen daneben. Ich mag es sehr gerne die Sicht von Menschen, die sich gerade erst mit Comics oder deren Filme auseinander setzen oder damit anfangen.

    @Batcomputer, wo bleibt eigentlich die Batcastfolge zu Batman & Robin, ich vermisse sie.
    Grüße Christian

  9. Avatar (S)laughter sagt:

    Hallo Batfreunde,

    endlich auch mal dazugekommen, mein Senf zu eurem
    Batcast dazuzugeben.
    Ersteinmal: Herzlich Willkommen Henning. Ich finde du passt super in
    die Runde und bist eine gute Ergänzung, nicht nur durch den SupermanSchwerpunkt,
    den du mit einbring‌st;)
    Die Casts werden auch immer besser.
    Macht echt spaß und man wartet immer gebannt auf den nächsten…

    Den „Man of Steel“ Comic (aus Lexs Sicht) kann ich auch sehr weiterempfehlen.
    Ein kleines Meisterwerk.
    Gestoßen bin ich darauf auch, durch die Eaglemoss Sammlung, die ich eigentlich auch jedem
    weiterempfehlen kann, zumindest denen die diese Comics nicht haben.
    Ich habe meines jetzt abgebrochen, da ich doch zuviele Doppelte hatte.
    Bei wenigen Exemplaren, gabs ein einige Rechtschreibfehler, wie Henning ja auch schon meinte.
    Besagte Bücher waren leider auch echt nervig zu lesen.

    Ich glaub auch das Suicide Squad gut funktionieren kann… Gerade durch eine Gruppe Antihelden.
    Allein darauf wird man doch Bock haben, auch wenn man die Figuren nicht kennt.
    Vielleicht ist das auch Besser und zieht dadurch noch mehr Leute, als ohnehin gehen würden :D

    Achja der Anfang des Trailers: Frau Waller
    Ich hoffe sie meint damit wirklich die Charactere mit speziellen Fähigenkeiten und nicht die Mitglieder der Suicide Squad,
    die aus der Versunken hervorgekrochen kommen.
    Sonst würde ich mich fragen, wa Batman in seiner Laufbahn erledigt hat, wenn Batmans Erzfeinde, zumindest ein Teil davon, erst jetzt auftauchen.

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „JOKER“

Tage
8
2
Stunden
0
3
Minuten
2
2
Sekunden
2
3

Neueste Kommentare

Umfrage

Robert Pattinson soll der neue Batman werden. Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...