Menu

Banes Co-Schöpfer spricht über die TDKR-Interpretation

Graham Nolan, welcher zusammen mit Chuck Dixon und Doug Moench Anfang der 90er Jahre die Figur Bane als Gegner für Batman konzipierte, spricht in einem Radiointerview über Joel Schumachers und Chris Nolans Interpretation.

Wie ist die Figur seinerzeit entstanden?
Bane sollte den ultimativen Gegner Batmans darstellen, dem es auch möglich war Batman zu stürzen. Er musste intelligent sein, mächtig und brutal. Chuck und ich besprachen eine menge Aspekte seines Charakters bevor ich dran machte die Figur auf Papier zu bringen.

Habt ihr mit solch einem durchschlagenden Erfolg von Bane gerechnet?
Wir wussten, das er für die Knightfall-Storyline sehr wichtig sein wird. Aber wir hatten keine Ahnung das er solch eine Popularität wie heutzutage erreichen würde.

1997 spielte Jeep Swenson Bane in Joel Schumachers ‚Batman & Robin‘. Wie fandet ihr seine Darstellung als Bane?
Bis heute haben weder Chuck noch ich diesen Film gesehen. Er ist so unglaublich schlecht, das ich es als reine Zeitverschwendung betrachte. Und dieser Bane ist nicht der Bane den wir erschaffen haben.

2012 wird das Jahr von Bane. Christopher Nolan hat ihn als Schurken für den nächsten Batman-Film auserwählt. Du hast vielleicht schon die ersten Bilder und Trailer gesehen. Was hälst du von seinem Look?
Was ich bislang sehen konnte gefällt mir. Ich verstehe warum manche Sachen für Filme abgeändert werden müssen. Selbst das Batman-Kostüm entspricht nicht den Comics. Viel wichtiger ist es den Charakter richtig zu treffen.

Was denkst du über Tom Hardys Bane-Stimme? Ein paar Leute scheinen ja das Problem zu haben ihn zu verstehen.
Ja, es ist etwas schwierig. Aber ich verurteile den Film nicht anhand eines vorzeitig veröffentlichten Ausschnitt. Es ist noch jede menge Zeit den Ton anzupassen, sofern der Regisseur es überhaupt für nötig hält.

Wurdest du von DC Comics oder Christopher Nolans Team gefragt am Charakter mitzuarbeiten?
Nein.

Was hälst du von Christopher Nolans ersten beiden Batman-Filmen?
Ich bin wohl einer der wenigen, die den ersten Film (‚Batman Begins‘) für besser als die Fortsetzung halten.

Und generell, was hälst du von Superhelden-Filme?
Wenn sie wie ‚Captain America‘ und ‚The Dark Knight‘ gemacht sind, dann mag ich sie. Wenn sie wie ‚Spider-Man 3‘ sind, dann hasse ich sie.

Quelle: ComicBookMovie.com


Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

15 comments

  1. Kelthor sagt:

    lol captain america war mal richtig der fail, bin im kino eingepennt.

  2. prof.Jones sagt:

    was findet der denn an dem ersten film besser?

  3. Batman94 sagt:

    Frag ich mich auch. Dark Knight war doch eigentlich in fast allen Bereichen wesentlich besser. Aber ich sehe mit bis heute noch sehr sehr gerne Batman Begins an.

  4. Phantom. sagt:

    Also ich gehöre auch zu denjenigen, die Begins noch besser als TDK finden. Vor allem die Atmosphäre und das Bruce/Batman im absoluten Mittelpunkt des Film steht gefallen mir. TDK hat meiner Meinung nach geniale Momente und einzelne Szenen die klar besser und auch im Vergleich zu anderen Filmen genial sind (Intro, Zaubertrick, Verhör, Verfolgungsjagd…), aber er hat auch Längen und Schwächen:
    Two Face wurde verschenkt, dafür Storylines wie die von Lau und Reese eingebaut, die für die eigentliche Story nicht unbedingt notwendig wären (hier hätte der Film gekürzt bzw. noch besser, mehr auf die Wandlung von Dent eingegangen werden können), Bruce rückt wieder in den Hintergrund, emotionale Szenen werden zu schnell abgehackt, weil das Drehbuch einfach zu dicht ist. Mein größter Kritikpunkt, der mich schon bei der ersten Sichtung störte: Der „Twist“, dass Gorden seinen Tod zu vortäuscht. Wirkt für mich viel zu konsturiert und unsinnig.
    Nolan wollte zu viel, was ja gut ist, aber insgesamt wirkt für mich Begins einfach „runder“.

    Deswegen hoffe und glaube ich auch, vor allem nach allem was bisher zu TDKR zu sehen und zu lesen war, dass der Abschluss die Stärken beider Filme vereint und dadurch vielleicht sogar der beste der Reihe wird.

  5. Nick sagt:

    Batman Begins ist auf jeden Fall eine bessere Adaption des Stoffs. Hier wird der Batman Mythos endlich mal richtig dargestellt. Dark Knight ist natürlich filmtechnisch ein absolutes Kunstwerk, dennoch tritt Batmans Charakter auf Kosten anderer (Joker) mal wieder in den Hintergrund. Captain America war ein lustiger, unterhaltsamer Kinoabend und bei weitem nicht so schlecht wie er hierzulande gewertet wurde. Ist eben doch alles Comic und solte nicht immer den megapolitischen Anspruch haben. Freue mich auf DKR. Yeah, Bane kicks ass!

  6. Batman94 sagt:

    Finde The Dark Knight soger deutlich besser. Denke das TDKR aber einen drauf setzten wird !

  7. Nick sagt:

    Nein. Comic ist kein Genre, sondern eine Religion.

  8. The Dark Knight Begins sagt:

    Also ICH finde den Batman von Adam West DEUTLICH besser als den Batman von Joel Schuhmacher. Nolan hat irgendwie Elemente von beiden Batmännern, dem von Tim Burton, und den „langen Lulatsch“ mit Umhang von West gekreuzt und dadurch den peinlichen Schuhmacher-Batman von der Bildfläche getilgt. Guckt mal genau hin, in dem Batman von Nolan sieht man ca. 10% des alten Batmans von West, 40 % Burton und 50% „Neues“. Auch beim Joker Nolans verhält es sich so.

    • The Dark Knight Begins sagt:

      Guckt mal genau hin, Nolan hat die Ohren von Burtons Batman wieder etwas gekürzt und einen langen Lulatsch genommen mit langen Beinen. Keaton war eher klein und schmächtig. Bale hat etwas von West. Ledger etwas vom alten Joker aus den 60er Jahren. Ich würde sagen, dass beide unter Nolans Regie zu den horrormäßigen, seriösen Spiegelbildern des satirischen 60er Ebenbilds sind, aber es steckt aus Tradition auch ein wenig Burton Look mit drin.

    • The Dark Knight Begins sagt:

      Natürlich vermutet man auch Millers Batman in der Version von Nolan, was aber nicht so recht stimmt. Bale hat nämlich eine ganz andere Statur. Was man aber sagen kann, ist dass die Richtung des Batmobils deutlich in Richtung „Panzer“ geht und das „gelbe Oval“ auf dem Anzug fehlt, wie teilweise bei Millers Werken, das war’s aber auch schon. Bei Miller kommt z.B. Bane gar nicht vor und Batman sieht aus wie ein Wrestler, nicht wie Bale.

    • XXX sagt:

      Grad nichts besseres zu tun?

    • The Dark Knight Begins sagt:

      @ XXX
      Was geht dich das eigentlich an?

  9. Batman94 sagt:

    Naja, sagen wir es so. Nolan´s Batman Version ähnelt Millers Version schon etwas. Nur halt nicht direkt Optisch. Zum Beispiel wird er in den Filmen nicht wirklich von allen als Held gesehen, sondern von vielen gehasst. Besonders in The Dark Knight.

  10. Dicker sagt:

    Ich fand „Batman Begins“ auch besser als „The Dark Knight“!

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer