Menu

Animated: Das DC Animated Universum soll beendet werden

‚Justice League Dark: Apokolips War‘ ist wohl der abschließende Film des zusammenhängenden Animationsfilmuniversums

 

Wer sich bereits den ersten Trailer zu DCs neuestem Animationsstreich „Justice League Dark: Apokolips War“ ansehen konnte, dürfte schon erstaunt gewesen sein, ob der Vielzahl der bisher gezeigten Akteure. Denn neben den titelgebenden Mitgliedern der Justice League Dark haben wir es ganz offensichtlich mit einem spektakulären Figurenensemble zu tun, das u. a. Teile der Suicide Squad, die Bat-Family als auch die Justice League umfasst.

„Kein Wunder“, könnte man denken, „immerhin ziehen die Helden gegen den DC Endgegner Darkseid ins Feld und da braucht es nun mal eine schlagkräftige Truppe.“
 
Doch die Schlacht um oder auf Apokolips scheint noch zu einem ganz anderen Ereignis zu führen. Wie comicbook.com erfahren haben will, läutet „Justice League Dark: Apokolips War“ das Ende des sogenannten DC Animated Movie Universe (DCAMU) ein, das mit „The Flashpoint Paradox“ seinen Anfang nahm.
 
Ab 2013 fanden dann alle unter dem DC Label erschienenen Animationsfilme von WB Animation im selben Universum statt, oftmals mit den gleichen Stimmen und in einem ähnlichen  Animationsstil. Ausnahmen waren lediglich „Batman vs. Teenage Mutant Ninja Turtles“ und „Teen Titans Go! vs. Teen Titans„. Selbst „Gotham by Gaslight“ und „Superman: Red Son“ galten zwar als Elseworld-Filme, aber immer unter Bezug auf das DCAMU.
 
So gab es schließlich in sieben Jahren 15 voll dem DCAMU zugehörige Filme in einem geteilten Universum, das ursprünglich stark am New 52 Reboot bei DC Comics orientiert war. Zuletzt gehörten auch universumskonforme Umsetzungen bekannter Comicklassiker dazu, wie „Teen Titans: Der Judas-Auftrag„, „The Death and Return of Superman“ oder „Batman: Hush„. Einige andere Filme, wie z. B. „Justice League: Throne of Atlantis„, wurden hierzulande gar nicht veröffentlicht.
 
Nun soll dieses Universum also sein Ende finden und das mit einem ordentlichen Knall.
 
Zu dem umfangreichen Cast von „Justice League Dark: Apokolips War“ gehören Matt Ryan (John Constantine), Jerry O’Connell (Superman), Jason O’Mara (Batman), Rosario Dawson (Wonder Woman), Shemar Moore (Cyborg), Christopher Gorham (Flash), Taissaa Farmiga (Raven), Stuart Allan (Damian Wayne), Tony Todd (Darkseid), Rebecca Romijn (Lois Lane) und Rainn Wilson als Lex Luthor.
 
Außerdem wartet das Ensemble mit weiteren DC-Hochkarätern in Nebenrollen auf, wie Hal Jordan (Nathan Fillion), Aquaman (Matt Lanter), Martian Manhunter (Nyambi Nyambi), Shazam (Sean Astin), Zatanna (Camilla Luddington), Harley Quinn (Hynden Walch), Captain Boomerang (Liam McIntyre), Trigon (Jon Bernthal), John Stewart & Swamp Thing (beide Roger Cross), Etrigan (Ray Chase), Deadman (Nichola Turturro), Mera (Sumalee Montano), King Shark (John DiMaggio) sowie Lady Shiva (Sachie Alessio).
 
In den USA wird der mutmaßliche Abschluss des DCAMU als Digital Download ab 5. Mai zur Verfügung stehen, bevor er dann am 19. Mai auch auf physischen Medien erhältlich sein wird. Ein deutsches Releasedatum ist bisher nicht bekannt.
 
 
Wie seht ihr das? Haben euch die Filme des DCAMU gefallen; mochtet ihr die Bezüge untereinander oder war es euch schlicht egal? Was war euer Lieblingsfilm der Reihe und was würdet ihr euch für zukünftige Animationsfilme aus dem Hause DC wünschen?
 

Batmanfan seit frühester Kindheit; besonders geprägt durch die Animated Series und die Dino-Comics.

11 Kommentare

  1. Captain Harlock sagt:

    “ … und was würdet ihr euch für zukünftige Animationsfilme aus dem Hause DC wünschen? “

    Eine Serien-Fortsetzung oder Neuauflage von „Batman Animated Series“ wäre klasse !!!

    Da könnte man auch den Rest der DC-Bande immer wieder mal drin vorkommen lassen.

  2. MICHAEL BANE sagt:

    Schade das es aufhört,aber ich hoffe immernoch auf einen „Knightfall“ Animationsfilm.

  3. Namtab78 sagt:

    Erst mal danke für die News! TOP wie ihr hier die Seite am Leben erhaltet.
    Ich fand die meisten Filme der Reihe sehr gut. Vor allem das meiner Meinung nach sehr gelungene Charakter-Design von Phil Bourassa werde ich wohl vermissen…
    Bester Film der Reihe war für mich wahrscheinlich „Justice League Dark“. Der war wirklich kaum noch zu toppen.
    Nun wird es höchste Zeit für einen oder besser gleich mehrere Green Lantern Filme.
    Ein Lobo-zentrierter Film wäre auch nett.
    Ansonsten nimmt man eben, was da kommt, solange es gut ist 🙂

  4. Sören sagt:

    Ich warte immer noch darauf das man Batgirl: Years One verfilmt wird.

  5. Sephiroth sagt:

    Schade, dass es zu Ende geht.. es war ne hammer Reihe!

    Dachte btw. immer, dass diese Filmreihe mit Batman losging und nicht mit Flashpoint. Zumal am Ende von Flashpoint ja Batman und Flash zu sehen waren, die sich aber schon kannten, aber dann in Justice League: War lernten sie sich ja erst kennen… und das kam afaik auch erst nach den ersten Batmanfilmen dazu raus, oder?
    Ganz komisch… und, dass es schon 15 Filme in dem Universum gibt, überrascht mich auch… um die 10 hätte ich jetzt gedacht. Aber wenn „Batman vs. Teenage Mutant Ninja Turtles“, „Teen Titans Go! vs. Teen Titans„, „Gotham by Gaslight“ und „Superman: Red Son“ auch dazuhehören, dann ok, kommt das schon eher hin. Und bis auf Gaslight hab ich die noch nicht mal gesehen 😮

    Noch mal fürs Verständnis. Zu dem Universum gehören: 3 Batmanfilme (die Titel hab ich gerade nicht alle parat, aber es ging los mit Son of Batman oder so), Justice League: War, Justice League Dark, Teen Titens: Judas Contract, Flashpoint (wobei ich den bisher auch nich dazu gezählt habe, wie gesagt), Throne of Atlantis, Death of Superman.
    Ok… dann noch Batman Hush, ganz vergessen, weil auch noch nicht gesehen… das wären dann 11 + die 4 oben genannten, aberweichenden. Das sind dann alle, ja? Oder hab ich jetzt einen vergessen bzw. falsch zugeordnet? Ein paar Filme muss ich ja eh noch nachholen und will insgesamt keinen verpassen.

    Ach da fällt mir noch Reign of Superman ein… dann käme ich aber auf 16 Filme? Iwas stimmt da nicht xD

    Einfach eine tolle Filmreihe!

  6. the DK rises sagt:

    Man sollte zwar aufhören, wenn es am schönsten ist aber etwas enttäuschend ist das schon.

    Ich hatte mich lange gefragt, wieso man nicht imstande ist, Zeichentrickfilme im gleichen Stil und zumindest lose im gleichen Universum zu halten.
    Mit der Son of Batman Trilogie hab ich dann genau das für mich entdeckt und rausgefunden, dass es da ja noch viele andere Titel in dem Universum gibt, wenn auch einige wiedermal nicht in Deutschland.
    Trotzdem ein tolles Universum, gute Unterhaltung – oft besser als die Realverfilmungen (z.B.: Aquaman).

    Schade, dass es nun aufhört. Natürlich ist es besser, alles mit einem großen Knall enden zu lassen statt die Reihe langsam versumpfen zu lassen. Es gäbe aber noch viele Storylines, die ich und andere Fans gerne in dieser Reihegerne gesehen hätten.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer