Menu

Affleck: ‚The Batman‘ erzählt eine neue Geschichte

Batman-on-Film hat ein älteres Interview mit Ben Affleck aus BvS-Promozeiten ausgegraben, in dem sich eine kleine aber feine Information zu seinem Solo-Film verbarg…

Wird Ben Afflecks ‚The Batman‘ eine konkrete Verfilmung einer Comic-Story, wie z.B. der ‚Under the Hood‘ oder ‚Death in the Family‘-Storyline, oder doch etwas eigenständiges? So hat er damals am Roten Teppich gegenüber Cines Argentinos geantwortet:

httpvh://youtu.be/MZ6MTTngd7o

„Ich würde es wahrscheinlich in etwa so wie Zack machen, in dem ich mir bestimmte Dinge aus großartigen Comics borge, aber daraus eine neue Geschichte forme. Denn ich will den Fans keine Story servieren, die sie bereits kennen. Aber ich würde mir tolle Elemente borgen – stehlen – die es schon in den Comics gab.“

So die Worte von Ben Affleck im März 2016. Aktuelle Gerüchte besagen, Affleck wäre mit dem Drehbuch, welches er mit DC Films-Mastermind Geoff Johns erarbeitet hat, bereits fertig. Affleck wird bei dem noch namenlosen Batman-Projekt nicht nur das Drehbuch schreiben und die Hauptrolle spielen, sondern auch hinter der Kamera als Regisseur fungieren.

Vor einer Woche war Geoff Johns in der Talkshow ‚Late Night with Seth Meyers‘ zu Gast und plauderte kurz über die Zusammenarbeit mit Ben Affleck:

httpvh://youtu.be/Bge-LAgnUrw

„Es ist aufregend. Ben ist der Wahnsinn, besonders bei Dialogen. Und wenn er Dialoge spricht, denke ich mir nur, wow, ich spreche mit Batman! Wir telefonieren oder treffen uns.“

 

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

6 comments

  1. jokerfan sagt:

    Sie hätten ihn noch fragen sollen, welche gegner wir zu sehen kriegen.

  2. RexMundi sagt:

    „Affleck wird […] nicht nur das Drehbuch schreiben und die Hauptrolle spielen, sondern auch hinter der Kamera als Regisseur fungieren“

    Das kann ich nicht oft genug lesen. Es ist für mich schwer vorstellbar, dass das kein guter Film wird (auch, wenn ich hoffe, dass wir den Joker höchstens als Randcharakter präsentiert bekommen). Hype!!! 😉

  3. Frank Drebin sagt:

    Hauptsache ein geiler Film, das ist wichtig.
    Und ich glaube die Richtung stimmt.

  4. Visual Noise sagt:

    Im Endeffekt hat das Filmstudio immer das letzte Wort, da kann Batfleck wollen was er möchte. Aber wenn er es ganz gescheit anstellt stehen alle nur mit offenem Mund da. XD

    @jokerfan
    Neee, sollen das mal schön verschweigen. Ein Handlungsstrang wo man sich ständig fragt, wer hinter all den Gemeinheiten stecken könnte, wäre doch auch mal ne gelungene Abwechslung. Bisschen Dedektiv-Arbeit wäre auf jeden Fall ne feine Sache.

  5. jokerfan sagt:

    @ visual noise
    Du meinst wie ra’s al ghul in arkham city?
    auch nicht schlecht.
    aber dann hätte man ja trotzdem mehr als einen gegner,
    und man könnte schon mal den einen oder anderen namen nennen.
    „der große gegner in ben afflecks batman – film wird KILLER-MOTTE sein“
    Ha Ha? ?

    • Visual Noise sagt:

      Musste gerade SO lachen, ey! XD Aber mal im ernst… Riddler würd ich gerne in einer anderen Version sehen. Mad Hatter, Pinguin, Calender Man, Lady Shiva, Professor Pyg, Zsasz…vollkommen egal, auf jeden Fall nicht so viel CGI…wäre zum Beispiel schade um den Charakter Clayface. Von mir aus auch gern im fünften Ableger vom neuen Batman nochmal ein anderer Streit mit Superman. Gute Freunde streiten sich doch öfter mal… XD

      Das Superhelden-Kino braucht wieder starke Darsteller, mit spannenden Psycho-Thriller-Storys!

Schreibe einen Kommentar zu Frank Drebin Antworten abbrechen

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer