RSS Twitter Facebook YouTube

Wonder Woman: Eure Meinung

Autor: Batcomputer | 14. Juni 2017 um 22:00 Uhr | 40 Kommentare   

Die ersten Vorpremieren von Patty Jenkins ‚Wonder Woman‘ liefen inzwischen über die deutschen Kinoleinwände. Jetzt würde uns natürlich eure Meinung interessieren: Wie hat euch der Film gefallen?

Wurde er euren Erwartungen gerecht, was hat euch beeindruckt, was hat euch weniger gefallen oder habt ihr was gänzlich anderes erwartet? 

Über eure Meinungen in unserem Kommentar-Bereich freuen wir uns jetzt schon.

Wonder Woman ist da! Eure Meinung!

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Eine Bitte unsererseits: Bleibt bitte in der Diskussion sachlich. Beleidigungen jeglicher Art werden von uns kommentarlos gelöscht. Da noch nicht jeder den Film gesehen hat, kennzeichnet bitte Spoiler auch als solche!

40 Kommentare

  1. Geschrieben von Damio am 14 Juni 17 um 23:08

    Ich kann nichts dazu sagen
    Hab ihn noch nicht gesehn ich schau ihn mir morgen an 😁

  2. Geschrieben von Visual Noise am 15 Juni 17 um 00:05

    Wow…was eine Superheldenverfilmung abseits der Marvel-Stereotypen und der charakterlosen Suicide Squad…

    Ein Charakter mit Tiefgang und wahrlich nachvollziehbaren Motiven! Sachte erzählt und mit viel subtilen Witz garniert, hat Madam Jenkins mehr als einen Applaus verdient! Sie hat die Figur Wonder Woman toll gezeichnet und ausgearbeitet. Wer ein Blitzlichtgewitter an Effekten und lässigen Sprüchen sucht, wird wahrscheinlich über die Hälfte des Films enttäuscht.

    Aufgrund ihres Debüts und der wirklich gelungenen Origins-Story verdient dieser Film auch deutlich mehr Beachtung als Logan. Die tolle Einarbeitung der Kriegsgeschichte, mit all dem menschlichen Elend…sowie die vielen kleinen Dinge, die man mit Diana in der Welt der Menschen neu entdecken darf, sind großartig!

    Ich störe mich sogar am finalen Kampf wenig (!)…denn zu einer Comicfigur mit Superkräften gehört für mich auch übertriebenes CGI-Geballer!? Allerdings wirken eben in diesem Finale einige Posen sehr ulkig, das CGI teilweise etwas schlecht eingearbeitet und der Darsteller des Obermotz nicht gut gewählt. Ein anderer Schauspieler hätte der Mythologie im Endfight mehr Nachdruck und Glaubwürdigkeit verliehen.

    Bis dahin sind aber alle Charaktere schon so nahbar geworden, dass ich es lediglich als schade, aber nicht katastrophal empfinde. Und auch wenn sich meine befürchtete „Spoiler“-Ahnung bewahrheitet hat, tat genau das dem Film so unendlich gut. Die Drehbuchautoren waren hier sehr mutig, was Wonder Woman aber auch in späteren Filmen nur zu gute kommen wird! Die Entwicklung von der naiv wirkenden Kriegerin, zur stolzen Superheldin ist meiner Meinung nach wirklich gut gelungen und kommt meiner Comicliebe sehr nah!

    Wenn ich noch ganz kurz etwas zum Setting sagen darf…phänomenal! xD Morgen schau ich ihn mir nochmal in einer anderen Stadt an und am Freitag nochmal mit Freunden…mal sehen was sich da noch entdecken lässt… Ach ja…ratet mal wer zweimal Püüpis in den Augen hatte! xD Tip: Meine Kinonachbarin hatte nur einmal geschnieft! xD

    Ich weiß nicht ob das als SPOILER gelten könnte…aber hier eine vorsichtige Warnung…










    Springt sie am Ende auf ein Schiff? Sie schaut so als ob sie was bestimmtes gesehen hätte!? Ein Schiff nach Amerika?

    • Henning
      Geschrieben von Henning am 15 Juni 17 um 00:54

      Spoiler…

      ….
      ….
      ….
      ….
      ….
      ….
      ….
      ….
      ….
      ….

      Da das Ende / die letzte Szene in der Jetztzeit spielt, wird es sich kaum um ein Schiff nach Amerika handeln 🙂 Sie entdeckt aber definitiv etwas, das ihre Aufmerksamkeit weckt. Vllt hängt es schon mit JL zusammen?

  3. Geschrieben von Batfreak am 15 Juni 17 um 07:20

    Ich bin hin und her gerissen.

    Die Zeit verging wie im Flug und der gesamte Film War sehr unterhaltsam.

    Leider war die Geschichte sehr stringent und Ares hätte ja mal nachdenken können. Das konnte ja nicht gut gehen.

    Ich schwanke sehr stark zwischen „naja“ und „toll“.

    Ich glaube, Diana hätte nicht ganz so naiv sein sollen, auch wenn ihre Naivität verständlich ist.

  4. Geschrieben von Two Face am 15 Juni 17 um 09:42

    Achtung: kann evtl. Spoiler enthalten
    Mir hat er super gut gefallen. Der Film hat Witz, Action, ein wenig Romantik und eine gute Geschichte. Die Figuren sind sehr gut heraus gearbeitet und auch sehr gut besetzt. Dr. Poison hat eine eher kleinere Rolle aber der Hauptantagonist ist ja sowieso Ares. Ares wurde hier mit einem Charakter Darsteller besetzt und nicht mit irgendeinen Bodybuilder der nur optisch zu der Rolle passt. Das​ finde ich eine gute, weil für Comic Verfilmungen nicht immer erste Wahl. Leider kam die Story Wendung mit Ares für mich nicht mehr ganz so überraschend. Da man ja einige Casting Entscheidungen schon vorab gelesen hat, ist aber halb so schlimm. Die Action hat mir sehr gut gefallen, vor allem die Kämpfe mit dem Lasso sind super choreografiert. An einigen Stellen hat das CGI einen nicht ganz so hochwertigen Eindruck hinterlassen, ist aber absolut verschmerzbar. Alle die ein Marvel Sprüche- und Spaßfeuerwerk befürchten, können beruhigt sein. Der Humor ist gekonnt und sehr subtil eingesetzt…. „Und von diesem kleinen Ding lässt du dir also deinen Tagesablauf bestimmen?“ 😂. Gemeint ist natürlich eine Uhr, ihr Ferkel. 😁😁 Die Story ist absolut gut für eine Comic Verfilmung. Man darf jetzt kein Shakespeare erwarten, aber die Story sticht schon aus dem Comiceinerlei heraus. Mich hat das CGI Gewitter am Ende überhaupt nicht gestört. Immerhin ist es ja eine Comic Verfilmung und da gehört dass ja irgendwie auch dazu. Mich hätte jetzt eher gestört wenn das nicht der Fall gewesen wäre und man Ares nicht in voller Montur gesehen hätte. Alles in allem ist der Film eine sehr runde Sache. Oft werden ja bei Filme bemängelt da einzelne Elemente zu viel oder gar nicht vorhanden sind oder falsch dosiert wurden. Das ist hier nicht der Fall. Sowohl die Story Elemente, als auch die Action, der Spaß und die Romantik sind sehr gut platziert wodurch bei den Film nie Langeweile aufkommt. Ein Non-stop Action Feuerwerk wie bei Transformers darf man also nicht erwarten. (Gott sei Dank). Ein Wort noch zur Hauptdarstellerin. Gal Gadot macht ihre Sache einfach Klasse und passt einfach perfekt als Wonder Woman. Einzig die Synchronstimme finde ich teilweise etwas emotionslos und passt nicht immer ganz zum Geschehen auf der Leinwand. Fazit. Ein rundum gelungener Film bei dem die Mängel nur meckern auf sehr hohem Niveau sind. So kanns weiter gehen bei DC.

    • Geschrieben von Visual Noise am 15 Juni 17 um 12:13

      Auch die Synchro von Poison war etwas übermotiviert mit der ‚Lähmung‘ stellenweise nach einer sehr alten Person… Aber dafür wird es ja die Heimkinoversion geben!? Aber erstmal nochmal ins Kino rennen! xD Dianas Synchro empfand ich als verträglich,aber, wie du schon erwähnt hast,stellenweise nicht so emotional wie ich es im geistigen Ohr hatte…

  5. Geschrieben von Arieve am 15 Juni 17 um 15:32

    Der Film hat mich emotional sehr berührt! Einfach fantastisch! Und Dianas ungebrochener Idealismus war der Sonnenstrahl in der Dunkelheit! Eine wichtige Zutat für das weitere DCEU, das mir mittlerweile fast geplanter vorkommt als das MCU, weil einfach alles so gut zusammenpasst wie ein einziges großes Puzzle.

  6. Geschrieben von batman_himself am 15 Juni 17 um 18:57

    Gal Gadots Synchronsprecherin ist Sanam Afrashteh. Das ist zumindest interessant.

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 15 Juni 17 um 20:13

      Du meinst weil Gal Gadot “Jüdin“ ist und “Sanam Afrashteh“ vermutlich “Muslimin“?!

      • Geschrieben von batman_himself am 15 Juni 17 um 21:58

        Nun, Israel und Iran sind alles andere als „Beste Freunde“. Die Eltern von Frau Afrashteh sind im Iran geboren. Und sie kann u.a. auch hebräisch.
        Ich meine nur:“Interessant“

      • Geschrieben von Benjamin Souibi am 05 Juli 17 um 18:40

        Deshalb ja…

  7. Geschrieben von Benjamin Souibi am 15 Juni 17 um 20:10

    ACH JA…
    In meinem “Stammkino“ läuft “WONDER WOMAN“ erst gar nicht…
    WIE BESCHISSEN IST DAS DENN?!?!?

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 15 Juni 17 um 20:32

      Nachtrag:
      NEIN!!! Mein “Stammkino“ ist nicht im Libanon…!!!

  8. Geschrieben von Fiftdey am 15 Juni 17 um 20:36

    Ich bin geflasht. Einfach nur wow, muss ich erst einmal sacken lassen.. ich habe sogar drei mal Tränen vergossen – und das schafft bisher nur DC in der Comic Welt.

  9. Geschrieben von Becausei'mbatman am 16 Juni 17 um 00:18

    Grandioser Film. Wirklich! So sollten diese Filme sein. Dass es im Endkampf einen Tick zu kitschig wird – geschenkt. Großes Kino!

  10. Geschrieben von Andy am 16 Juni 17 um 09:01

    Der Film ist einfach der Hammer vom Gesamtpaket her, selbst meine Freundin, sonst eher sehr kritisch, war begeistert…

    Achtung: SpoilerVon der Redaktion editiert.
    Einzig für mich offene Frage: wie kommt Diana nun wieder an Ihr Schwert, welches sie ja in BvS wieder dabei hat? Ares hat es ja mal eben so „pulverisiert“…

    • Henning
      Geschrieben von Henning am 16 Juni 17 um 11:01

      Es bleiben so einige Anfragen in Bezug auf den Anschluss zwischen WW und BvS offen. Ich hoffe, dass man sich hierbei Gedanken gemacht hat, bin aber eher skeptisch. Gehe davon aus, dass wir mit einigen Kontinuitätsproblemen leben müssen.

    • Geschrieben von dabeggagaggi am 16 Juni 17 um 13:18

      Hab ich mich mit meim Spezl auch gefragt. Mein Gedanke war dass dadurch dass es nicht der „Gott-Töter“ war, es noch mehr von diesen „gewöhnlichen“ Schwertern gibt.

      • Geschrieben von Andy am 16 Juni 17 um 20:36

        Aber mit einem gewöhnlichen Schwert schnetzelt man nicht Doomsday… 😛

  11. Geschrieben von Alex H am 16 Juni 17 um 22:21

    Was für ein großartiger Film. Ich bin hin und weg.

    Diese Frau ist wirklich eine Göttin.

    Seit Last Samurai den schönsten Soundtrack genossen.

  12. Geschrieben von Bkant am 17 Juni 17 um 14:09

    Ich fand den Film klasse. Anfangs zieht er sich noch ein wenig und hier und da etwas viele Slowmo’s.

    3D war super! Effekte und Filmmusik Hammer!!! Hab mich immer sehr gefreut wenn die bekannte Theme von Wonderwoman erklingt! 8 von 10 punkten würde ich dem Film geben.

  13. Geschrieben von Damio am 18 Juni 17 um 11:02

    Wooow einfach sprachlos.worte reichen hier nicht.der film vergeht als würde der nur augenblicke dauern.die musik super der beste film 2017 was ich bisherr gesehn habe

  14. Geschrieben von Florian am 18 Juni 17 um 14:09

    Aus reiner Bequemlichkeit kopier ich mal meinen Text aus dem Forum. 😉

    Ich kam gestern endlich auch in den Genuß mir den Film Wonder Woman anzuschauen,und ich war begeistert.Das war ein Film gut alter Schule,spannend,witzig aber auch mit einer Prise Ernsthaftigkeit die ich bei so manchen Blockbuster von Heute vermisse.Der Film hat mich auch entfernt an die Indiana Jones Filme denken lassen,was ich jetzt ganz positiv finde. Mit Gal Gadot als Wonder Woman hat DC/Warner einen absoluten Glücksgriff gelandet und Chris Pine hab ich noch nie so gut gesehen wie in diesem Film.Was die Kritik an die Bösewichter angeht kann ich sie nicht so ganz teilen,da ich persönlich finde das Dr.Poison und General Erich Ludendorff durchaus funktioniert haben was Dr. Poison angeht könnte ich mir sogar vorstellen das sie in zukünftigen Filmen etwas mehr Profil verleiht bekommt, was bei den zwei Charakteren zugegebener Maßen gefehlt hat aber mich auch nicht so gestört hat.

    Achtung: Spoiler! Spoiler anzeigen

    Von der Redaktion bearbeitet Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Filme mit Gal Gadot als Wonder Woman,und ich hoffe inständig das DC/Warner mit diesem Film endlich die Kurve gekriegt hat.

    • Geschrieben von Batfreak am 18 Juni 17 um 21:45

      Kannst du die Spoiler bitte kennzeichnen?

      Wer welche wirkliche Rolle hat ist alles richtig, aber halt mal schnell gelesen.

  15. Geschrieben von Florian am 18 Juni 17 um 22:21

    @Batfreak

    Ich kann es leider nicht mehr editieren,deswegen rate ich jetzt allen die den Film nicht gesehen haben meinen Kommentar erst zu lesen wenn der Film schon gesehen wurde. Hab das mit dem Spoiler im Eifer des Gefechts auch nicht mehr bedacht,entschuldigt bitte.

  16. Geschrieben von Visual Noise am 19 Juni 17 um 02:48

    Zweite ‚Sitzung‘ endlich durch…ich habe die Musik – den Soundtrack – noch gar nicht ausreichend gelobt! Gute Arbeit! Für eine Origins-Story wirklich episch! ^^ Und es bleibt ein brillantes Superheldenmachwerk! xD

  17. Geschrieben von Florian am 19 Juni 17 um 15:34

    @Batteam

    Danke für die Editierung meines Beitrags,ich werde in Zukunft darauf achten. Sorry nochmal

  18. Geschrieben von Cloud_Strife am 20 Juni 17 um 22:12

    Ich für meinen Teil fand den Film nur Gut! Wahrscheinlich weil ich durch die positiven Kritiken zu sehr gehyped war und WW noch die DC Figur war, die mir besonders gegallen hat. Ich finde WW jetzt nicht unbedingt besser als BvS oder MoS. Aber ein guter Film ist es alle mal. So hat keder also seinen Geschmack.

    • Geschrieben von Cloud_Strife am 20 Juni 17 um 22:15

      ….. und WW noch NIE DC Figur war,…..

      (Sorry hatte mich vertippt und editieren ging irgendwie nicht)

      • Geschrieben von Cloud_Strife am 20 Juni 17 um 22:16

        Menschenskinder…..Noch nie DIE DC FIGUR WAR…. ^^ xD

      • Geschrieben von Visual Noise am 21 Juni 17 um 00:45

        Schade… Ich bin sogar der Meinung, dass der Film die Figur und den Charakter von Diana so konsequent auf den Punkt gebracht hat, dass die Comics beinahe ‚lasch‘ wirken!?

        Der ernsthafte Ton, die schreckliche Thematik des ersten Weltkrieges, die Abgründe der Menschen, die Machtgier und das tatenlose Bestreben nach Vernichtung… … …mir würden noch viele andere Beschreibungen einfallen… Aber – um es mal konrekt zu machen – die Ernsthaftigkeit in 2/3 des Films machen diesen zu etwas besonderen und stellen ihn, für mich, auf eine Stufe mit BvS UC!

      • Geschrieben von Visual Noise am 21 Juni 17 um 01:11

        Ich glaube mich noch einmal deutlich machen zu wollen… Wenn ich einen Superheldenfilm schaue, möchte ich bewegt werden… Ich brauche selten einen durchgestylten Sprücheklopfer, sondern eine Figur mit einer Vision und die nachvollziehbaren Motive!?

        Neben LOGAN, Iron Man und natürlich Batman, hat mich Diana einfach nur mitgerissen! Ich konnte tief in die Beweggründe eintauchen, habe gelitten, geliebt und im Kinosessel gekämpft – für die Sache, für die sie einstanden!?

        Meine Begleitung meinte nach dem Film Wonder Woman, dass sie oft Tränen in den Augen hatte, weil sie sich „so sehr jemanden wünscht, der die Welt nicht nur verändern möchte, sondern es auch kann“!

        Besagte Person hat noch keinen einzigen Comic gelesen, doch wird von mir ‚genötigt‘ jegliche Superhelden-Filme einmal mit mir anzuschauen!?

        Das sollte ein Superheldenfilm erreichen – ein Wunschdenken auf die Leinwand zu bringen – dass man abgeholt wird und sich genau so jemanden wünscht!

        Weiteres Feedback von Kinogängern aus Wonder Woman (ich arbeite für ein paar Stunden wöchentlich nebenbei im örtlichen Kino):

        „Besser kann man es nicht machen!“

        „Tolle Effekte auf der Paradiesinsel!“

        „Wo ist diese Themyscira Insel? Es ist so wunderachön!“

        „Der Finale Kampf war etwas zu viel! Marvelfilme sind besser!“ (Whaaaat???? Zu viel? Ich hab die Welt nicht mehr verstanden!)

        „Eine großartige Frau – Schauspielerin, wie ihre Rolle – es muss mehr davon geben!“

        „Ich fand ihn gut… Okay… Ja doch schon sehr gut… Aber einfach zu bedrückend!“

        „Ich wollte Action sehen und keine Aufarbeitung des 1. Weltkrieges!“

        „Ich wusste das [piep] und [piep] so kommen wird…war ja klar…“ (Die Frau hätte ich fressen können…)

  19. Geschrieben von vjPulp am 21 Juni 17 um 16:37

    Ich fand ihn herrlich. Die meisten Pro-Argumente (gute Besetzung, Story mit Inhalt und sogar Tiefgang, Zeit für die Charakter-Einführung, Soundtrack) hat man ja ausgiebig lesen können.
    Was mir aber einfach genereller Unterschied aufgefallen ist: Der Film wurde von einer Frau gemacht, und das spürt man durch den ganzen Film hindurch. Er ist fein, durchdacht, er macht Sinn.

    Wenn ich WW neben BvS stelle, dann fällt Zach Snyder für mich NOCH tiefer, als ich es bisher zu glauben vermochte. Sein hirn- und humorloses Testosteron-Gebolze im Vergleich zu diesem Schmuckstück – da sind Welten dazwischen!

  20. Geschrieben von Visual Noise am 21 Juni 17 um 19:26

    Auch nach der dritten Sichtung bleibe ich bei der Meinung, dass einige CGI Effekte nicht ganz überzeugend daher kommen…es aber deutliche Unterschiede in den Kinos selber gibt! Durch Kontrast, Helligkeit und einer guten 3D Technik kann scheinbar noch bisschen was rausgeholt werden!?

    Ansonsten bleibt alles wie gehabt, bis auf diese eine Frage, die mich quält…

    Achtung SPOILER…










    Wenn es nicht ‚den Einen‘ gibt, der das Böse verursacht, warum liegen sich nach Ares ‚Tod‘ die Soldaten fast liebevoll in den Armen? Ist das durch den Tod des vermeintlich letzten Gottes zu erklären und ne kurze Nebenerscheinung?

  21. RexMundi
    Geschrieben von RexMundi am 22 Juni 17 um 07:52

    Da ich tatsächlich erst nächste Woche in den Genuss komme, wollte ich fragen, ob sich der Film in 3D lohnt oder man bei 2D auch nichts verpasst?

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 22 Juni 17 um 10:37

      Ich würde sagen: Nein.

      • Geschrieben von Visual Noise am 22 Juni 17 um 13:29

        Schließe ich mich an, in 2D ist absolut sehenswert…bin aber allgemein kein großer Freund von 3D!?

    • RexMundi
      Geschrieben von RexMundi am 22 Juni 17 um 17:10

      Super. Vielen Dank.

  22. Geschrieben von Benjamin Souibi am 05 Juli 17 um 10:02

    Optisch angenehm zu gucken im Gegensatz zu MOS…
    Starker Beginn, lässt dann zum Ende hin etwas nach…
    Insgesamt ein guter, solider Film…
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger…

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 05 Juli 17 um 10:04

      CGI erinnert z.T. an „Pitofs“ „Catwoman“…

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.