RSS Twitter Facebook YouTube

Wonder Woman 2: Starttermin vorgezogen

Autor: Batcomputer | 13. November 2017 um 21:12 Uhr | 15 Kommentare   

Ursprünglich für den 13. Dezember 2019 angedacht, wurde Patty Jenkins ‚Wonder Woman 2‘ nun um 6 Wochen früher datiert.

Dies verkündete heute Warner Bros. heute offiziell. Der neue Starttermin für ‚Wonder Woman 2‘ wird jetzt der 1. November 2019 sein. Die Gründe für den früheren Start dürften offensichtlich sein. Kurz nach der Bekanntgabe des ersten Starttermin setzte Disney den Start der 9. Star Wars-Episode ebenfalls auf dieses Datum.

Ein deutscher Starttermin wurde bislang noch nicht festgelegt.

Quelle: Variety.com

15 Kommentare

  1. Geschrieben von batman_himself am 13 November 17 um 22:18

    Ehrlich gesagt, hoffe Ich, das die Fans langsam genug von Star Wars haben. Ep 7 hatte nur noch wenig mit Star Wars zu tun. Vielleicht wäre es besser gewesen, den Film direkt nach EP 6 spielen zu lassen, nur mit anderen Darstellern von Solo, Leia und Luke.
    Irgendwie sind die neuen Filme eine Leichenschändung.
    Wonder Woman ist wenigstens noch frisch. Bin da auch sehr gespannt, wie es weitergeht…

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 14 November 17 um 16:14

      Sorry Pal…
      … aber da muss ich Dir absolut widersprechen…!!!…
      1. Episode 7 war mit Sicherheit kein perfekter SW-Film…
      Aber!!! Um Lichtjahre besser, als die PT-Trilogie…!!!
      Und ich hatte meine Freude daran…
      2. Die Protagonisten Luke, Han und Co. durch jüngere Darsteller zu ersetzen wäre schlichtweg,Blasphemie!!! Und ein absolutes “NO-GO“…
      Offen gesagt mir graut’s ein wenig vorm “Han Solo“ Spin-Off…

    • Geschrieben von Sephiroth am 15 November 17 um 07:50

      Hier gehts doch nich um Star Wars 😛

      Aber ja… die neue Trilogie hätte man sich bisher so was von sparen können/sollen ^^

  2. Geschrieben von Alex H am 13 November 17 um 22:24

    Könnte man nicht aber auch die Verzögerung des Starttermins auf die jetzigen Boulevardmedien Rückschluss nehmen? Gal Gadot möchte unbedingt ohne Brett Ratner drehen?! Oder haben diese News nichts damit zu tun?

  3. Geschrieben von Daveman am 13 November 17 um 22:29

    Habe die Nachricht auch gelesen eben…. .Schlagt mich nicht: Hat Brett Ratner etwa bei Wonder Woman 1 mitgewirkt? Oo

    • Pat
      Geschrieben von Pat am 13 November 17 um 22:38

      Seine Produktionsfirma hat BvS, Skwad, WW und JL produziert und steckt mit vielen Warner Bros. Projekten zusammen. Brett Ratner hat sich von den Deals mittlerweile rausgezogen mit Warner, aber da es seine Produktionsfirma ist, bekommt er eltztendlich doch das Geld.

      • Geschrieben von Alex H am 13 November 17 um 22:52

        Sowie es in Hollywood läuft, ne? Egal Da steckt man kaum hinter und wird nur Salamitagtisch informiert. 😉

      • Geschrieben von Benjamin Souibi am 14 November 17 um 16:19

        Das ist echt ein Grund die DVD’s und sonstiges Merchandising-Zeugs in die Tonne zu treten…
        Soll heißen, dass die DVD “Superman Returns“ bereits verbrannt wurde…

      • Geschrieben von Benjamin Souibi am 14 November 17 um 16:27

        ALSO AUCH NOCH JUSTICE LEAGUE…
        Das tut so weh…

  4. Geschrieben von Alex H am 13 November 17 um 22:31

    Er hat mitproduziert

  5. Geschrieben von MaskedMan am 13 November 17 um 23:05

    warner verkündet etwas offiziell???….OFFIZIELL?!?!?! AHA…..

  6. Geschrieben von Visual Noise am 14 November 17 um 00:09

    Ja, komm näher, näher – noch ein Stück! xD

    Aber die Sache mit dem Brett Ratner, im Zusammenhang mit einem DC Film, ist mir wirklich neu… O.o Verrückt was da jede Woche aus den Schauspiel-/Produzentenkreisen ans Tageslicht kommt…

  7. Geschrieben von Jonathan Hart am 14 November 17 um 09:46

    Am Schluss wird Gal Gadot gewinnen.

  8. Geschrieben von Arieve am 14 November 17 um 10:53

    Es ist ja wirklich gut, dass Missstände und vertuschte Straftaten endlich auf den Tisch kommen und etwas unternommen wird um die mutmaßlichen Täter vor Gericht zu bringen und Dinge zum Besseren zu verändern. Wenn man sieht wie manche anscheinend ihre Machtpositionen schamlos und „über Leichen gehend“ ausgenutzt haben, kommt einem das große Grauen. Aber muss alles immer gleich in diese medialen Hexenjagten ausarten?

    Im Sog solcher Hypes gehen dann auch kleine Angestellte beteiligter und daher dann boykottierter Firmen unter, etwaig falsch Beschuldigte die im Zuge der allgemeinen Hysterie mit den ganzen anderen Angeklagten durchs Dorf getrieben werden. „Im Zweifel für den Angeklagten“ verkommt da dann erst mal zur Makulatur und nachdem der Ruf beschädigt ist weil die Medien gleich auf alles springen und unter allgemeinem Applaus vorveruteilt, boykottiert und gesäubert wird, bleiben sie dann als traurige Kollateralschäden übrig. Für die interessieren sich dann noch nicht mal mehr die Medien. Ist so was noch Rechtsstaatlichkeit?

    So gut die Macht der sozialen und sonstigen Medien auch ist, sie hat leider wie alles zwei Seiten…

  9. Geschrieben von Jonathan Hart am 16 November 17 um 10:54

    Gal Gadot hat schon bestätigt, via CBM, BR ist nicht mehr involviert.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.