RSS Twitter Facebook YouTube

The Batman: Wird Jake Gyllenhaal der nächste Dunkle Ritter?

Autor: Batcomputer | 16. November 2017 um 19:35 Uhr | 36 Kommentare   

Schon seit längerem kursiert das Gerücht, dass Batman-Darsteller Ben Affleck nicht länger die Rolle des Dunklen Ritters ausfüllen will. Erst kürzlich zeigte er sich in einem Interview nachdenklich über einen geeigneten Abgang. Doch wer könnte in seine Fußstapfen treten?

John Campea, der sich zwar selbst als „Nobody“ bezeichnet, aber gute Kontakte in die Filmwirtschaft hat, bekam von mehreren Quellen gesteckt, dass der Name Jake Gyllenhaal aktuell gehandelt wird. Nichts ist unter Dach und Fach – der Name kursiert, es gäbe Gespräche. Aber nichts davon ist Spruchreif.

Eine seiner Quellen gab Campea bereits im Februar zu verstehen, dass Ben Affleck ausgestiegen ist und das bereits fix sei.

Jake Gyllenhaal (‚Life‘, ‚Nightcrawler‘, ‚Brokeback Mountain‘) ist mit seinen 36 Jahren 9 Jahre jünger als Ben Affleck. Und so soll auch die Story zu „The Batman“ vor den Ereignissen in ‚Batman v Superman‘ angesiedelt sein.

36 Kommentare

  1. Geschrieben von batman_himself am 16 November 17 um 19:45

    Naja, Gerüchte. Warten wir mal, wann Warner etwas offizielles sagt.
    Wenn JL an den Kassen abstürzen sollte…

  2. Geschrieben von Ravenlord am 16 November 17 um 19:45

    Bei Affleck haben auch erstmal alle rumgeheult als er als neuer Batman bekannt gegeben wurde. Man sollte Jake also eine Chance geben. Ich wäre aber schon sehr traurig, da Ben echt perfekt ist als Bruce Wayne und Batman.

    • Geschrieben von batman_himself am 16 November 17 um 22:29

      Also Ich heul‘ nicht rum sondern warte ab

  3. Geschrieben von Comicheld am 16 November 17 um 20:04

    War der nicht schon vor BB und dann wieder vor BvS im Gespräch?

  4. Geschrieben von Florian am 16 November 17 um 20:06

    Für Batman Begins war der Gute schon im Gespräch,richtig. Sollte Ben Affleck aufhören,würde ich mich wahnsinnig freuen wenn Jake Gyllenhaal übernimmt.

  5. RexMundi
    Geschrieben von RexMundi am 16 November 17 um 20:19

    Ich fände einen Ausstieg Afflecks vor „The Batman“ aus Kontinuitätsgründen schade und weil er das Kostüm gut ausfüllt. Dem habe ich jede Actionszene (ja, ja, Stuntmen) und den grimmigen Bruce Wayne abgenommen.

    Aber wenn er jetzt wechselt, wechselt er halt. Durch dieses ständige repetitive News wiederholen, habe ich mich sowieso schon langsam an den Gedanken gewöhnt. Aufgrund des Filmuniversums hätte ich aber gerne eine gute Erklärung. Muss aber auch nicht sein.

    Und Gyllenhaal ist völlig ok. Ein guter Schauspieler war das schon immer; wandlungsfähig ist er auch und seit Prisoners und Nightcrawler ist klar, dass er auch überzeugend düster kann. Und seine Schwester kennt ja das Franchise 😏 Ob er einen Bruce Wayne gut darstellen kann, frage ich mich. Große Sorgen mache ich mir da aber auch keine.

    Gyllenhaal halte ich generell für eine sichere Bank. Die Inszenierung sollte überzeugen. Das ist für mich weit wichtiger. Mal sehen, wie’s weiter geht. Hauptsache der Boulevard hat zu tun 😒

  6. Geschrieben von Doomhammer am 16 November 17 um 21:26

    Alter Falter – bitte nicht diese hässliche Visage! Ist zwar ein guter Schauspieler, aber mit so´nem Face, als glaubwürdiger Playboy Bruce Wayne? Alles Geschmacksache natürlich, aber für mich wäre das der absolute Fehlgriff. Erinnert mich an das damalige Casting zu einem Superman-Film, in dem Nicolas Cage die Hauptrolle spielen sollte – der Held aller Helden mit riesigen Geheimratsecken und ´nem Gesicht zum reinschlagen. Naja, hoffentlich wird Gyllenhaall nicht der neue Batman!

  7. Geschrieben von Hasan Özkan am 16 November 17 um 21:54

    Fängt Warner an wie Marvel mit spiderman?
    Hoffe doch nicht.
    Jetzt hat man den neuen Batman mit Ben Affleck akzeptiert und jetzt schon so viele Gerüchte.
    Meiner Meinung nach sichert sich Warner doppelt ab.
    Wird Justice League ein Erfolg bleibt Affleck als Batman mit solo Film.
    Wird JL kein Erfolg wird man mit den DC filmen komplett neu rebooten.
    Da es schon so viele Hausgemachte Gerüchte gibt werden dann wirklich. Wie z.B. ausstieg von Affleck als Batman und weitere Sachen noch.
    Alles nur Taktik man hält sich alle Optionen offen.

  8. Geschrieben von GothamKnight am 16 November 17 um 22:13

    Naja , Affleck wird auch nicht jünger.
    Ist klar , das er das nicht mehr all zu viele Jahre machen will. Glaub nach JL2 ist Schluss

    Cavill zb ist 11 Jahre jünger.
    Kann man nachvollziehen…
    aber The Batman vor den Ereignissen von BvS spielen zu lassen , klingt doch sehr interessant.

    Gyllenhaal hatte doch auch für BB vorgesprochen oder nicht ??

  9. Geschrieben von Mr. Mxy am 16 November 17 um 22:52

    Naja, wenigstens hat er eine größere Ähnlichkeit mit Affleck, als Kilmer mit Keaton.

    Mir wäre es aber lieber, wenn Affleck weiterhin als Bruce Wayne agiert. Und wenn der Batman-Part wirklich so schwierig ist, kann man immer noch Afflecks Gesicht digital auf einen Stuntman kopieren. Im Ernst, welchen Mehrwert hat es für den Zuschauer, wenn die Stars ihre Stunts selbst machen, außer dass es sich gut anhört?

  10. Geschrieben von RaduTV am 16 November 17 um 23:15

    Ich komme grad aus JL und ich bin begeistert bis auf Steppenwolf war der Film sehr Nice ! Und bitte Ben mach einen Film noch bitte einen solo

  11. Geschrieben von -Makaveli- am 17 November 17 um 00:28

    Der Anfang mit Batman war ja mal genial…Der brauch unbedingt einen Solofilm …Frag mich sowieso, warum Warner ihr Zugpferd so warten lässt, und lieber unwichtigeren Figuren Sololfilme spendiert

    • RexMundi
      Geschrieben von RexMundi am 17 November 17 um 06:59

      Ist ja hier ausreichend dokumentiert. Warner hatte sich das auch so gedacht und den neuen Fanliebling Affleck auch versucht dorthin zu hofieren. Leider hat dieser – aus Gründen – immer mehr Aufgaben abgegeben, weshalb das alles neu organisiert werden musste. Mit anderen Menschen, die auch noch weitere Termine hatten. So einfach ist das …

      • Geschrieben von Arieve am 17 November 17 um 07:17

        Äh, was hat Affleck denn abgegeben, außer der Regie von „The Batman“? Dass er auch nicht mehr für das Script/Drehbuch verantwortlich ist, hat ja eigentlich auch nur damit zu tun. Weil Reeves eben sein eigenes Ding machen will und nicht das von Affleck.

        Wäre extrem schade wenn das so käme. Hoffe Affleck bleibt noch ein wenig.

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 17 November 17 um 18:35

        Frage gleich selbst beantwortet. Find ich gut!

  12. Geschrieben von Arieve am 17 November 17 um 09:23

    Collider, die ja letztes Jahr ziemlich die Pferde scheu gemacht haben mit Affleck-Gerüchten haben zu den Batman-Casting-Gerüchten einen mMn sehr ausgewogenen und sachlichen Artikel online.

    Der Tenor ist, dass bei Warner bis auf „Aquaman“, „Shazam“ und „WW2“ überhaupt nichts sicher ist. Auch nicht der Ausstieg Afflecks. Reeves hat sich wohl mit mehr als einem Schauspieler getroffen, auch Gyllenhaal, mehr nicht. Man ist wohl ziemlich verunsichert und will den Erfolg von JL abwarten.

    Man könnte meinen Warner wär nicht dieses mächtige Filmstudio, sondern auf Gedeih und Verderb auf positive Kritikerstimmen und überproportionale Gewinne angewiesen. Schon ihre Erwartungen für BvS waren mMn viel zu hoch gesteckt. Sie dürfen sich weniger mit den Filmen des etablieren MCU als vielmehr mit deren Phase 1 vergleichen.

  13. Geschrieben von Jonathan Hart am 17 November 17 um 09:51

    Dann bitte vor BvS, aber passen würde er.

    Einerseits würde ich mir wünschen wenn Ben weitermacht, er ist 45, topfit, ein Film oder eine Trilogie wäre schön.
    Andererseits zwingen kann man ich nicht, er ist wie gesagt 45, mit einer Trilogie wäre er (mit anderen Filmen) ca. 55.
    Und wer zwingt sich da noch in den Bat-Suit hinein.

    Jake Gyllenhall ist 1.80 m herum und auch kleiner als Henry Cavill.
    Falls wieder ein Film mit den beiden kommt.

  14. Geschrieben von Ein Fan am 17 November 17 um 11:39

    Laut ersten Prognosen wird der Film es schwer haben, 300 Mio Dollar in Amerika einzuspielen. Das erste We soll bei ca 115 Mio landen, was einen klaren Rückschritt bedeutet. Ich kann für meinen Teil nur hoffen, dass der Film zu wenig Geld einspült, damit Warner mal einen Denkzettel bekommt. Deren „Strategie“ ist schlicht desaströs. Das ganze DCU Projekt ist einfach nur nach hinten losgegangen. Da lobe ich mir Marvel. Die machen nahezu alles richtig.

    Zu Gyllenhall: Super Schauspieler. Würde ich gerne sehen. Ben hat ja keine Lust mehr auf den Affentanz.

    • Geschrieben von RaduTV am 17 November 17 um 12:51

      Jake ist schaupielerisch gut aber zu klein und naja kein Plan 1,85m wäre schon sinnvoll aber naja ich kann auch Ben verstehen das er kein bock mehr hat auf die Warner Strategie! Ich kann nur hoffen das der Film am Weekend mehr einbringt sonst sieht es düster aus und ich vermute Ben macht nichtmal ein Film mehr.

      Mal sehen es bleibt spannend und wie gesagt eine Petition wäre genial für den Erhalt von Ben für wenigstens ein Solo Abenteurer wo er am Ende quasi das Zepter an einen jüngeren Nachfolger abgibt. Wäre doch Comic like und nett

    • Geschrieben von Kreiseck am 17 November 17 um 13:51

      Ich hoffe ehrlich gesagt auch, dass „Justice League“ ein finanzieller Flop wird oder zumindest nur knapp seine Kosten einspielt. Anders kriegt man Warner vermutlich nicht zum umdenken. Aber wer weiß, vermutlich wird Warner bei einem Flop nur bockig wie ein Kind, verschränkt die Arme und brubbelt: „Dann mach ich halt gar keine Comicfilme mehr!“

      Zu Gyllenhaal: Gegen Affleck habe ich ehrlich gesagt nichts. Aber wenn er denn unbedingt gehen will/muss/soll/wird dann empfinde ich Jake Gyllenhaal als einen guten Nachfolger 🙂

      Aber mal gucken, was die Zukunft so bringt.

    • Geschrieben von Visual Noise am 17 November 17 um 17:41

      Hahaha Marvel Hahaha Alles richtig Hahaha Oh… Gib mir ne Minute! Puh… Und Disney macht Star Wars besser, wa!? Hahaha Oder oder, warte, kennste den? Batman und Superman kommen in ne Bar…gehen wieder, weils ihnen zu dusslig wurde…

    • RexMundi
      Geschrieben von RexMundi am 17 November 17 um 18:48

      Ich halte es für einen recht seltsamen Ausdruck der Fanliebe, wenn hier versammelt erklärt wird, dass man Warner einen Flop wünscht und Marvel kollektiv die Füße küsst.

      Und das obligatorische „ich weiß was in mir völlig fremden Personen vorgeht und ziehe daraus einfach irgendwelche Schlüsse“ ist natürlich auch wieder am Start.

  15. Geschrieben von Two Face am 17 November 17 um 13:11

    Irgendwie gehe ich jetzt mal einfach davon aus das Affleck einen Hals auf Warner hat und deshalb aussteigen will. An das zu hohe Alter glaube ich kaum. Zum einen dreht Harrison Ford noch einen Indiana Jones und der ist auch nicht zu alt dafür und zum anderen war das höhere Alter für die Figur Batman ja so gewollt.
    Ich glaube auch nicht das Warner Affleck nicht mehr möchte. Affleck ist der einzige der trotz schlechter Filmkritiken immer Lob bekommt und von den Fans zu 100% als Batman akzeptiert wird. Das registriert auch Warner, daher glaube ich nicht das eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses von Warner aus geht. Ich glaube auch nicht das Affleck gehen wird weil er der Rolle überdrüssig ist. Affleck ist ein selbsternannter Comic Fan und hat trotz des Dare Devil Desaster nochmal eine, wenn nicht sogar DIE omic Rolle angenommen. Er hat den Batman jetzt in zwei Filmen gespielt in denen es noch nicht mal alleine um Batman ging, sondern Batman einer unter mehreren Hauptfiguren war. (Die 10 Sekunden aus Suicide Squad zähle ich nicht mit). Da kann man nicht schon wieder die Lust verloren haben als Schauspieler. Ich denke das Affleck gerne die Regie und seine eigene Story für „The Batman“ umgesetzt hätte, Warner jedoch kalte Füse bekommen hat und lieber auf einen etwas etablierteren Regisseur mit Blockbuster Erfahrung gesetzt hat, der jetzt auch noch die komplette Story von Affleck verwirft. Ich denke das ihn das angekotzt haben könnte und er deswegen keinen Bock mehr hat. Natürlich ist das erst mal anderst nach außen kommuniziert worden. Von wegen Regiearbeit mit Kostüm ist zu umständlich für Affleck usw…. Aber das kann natürlich nur ein offzielles Statment sein in Absprache mit Affleck.
    Natürlich sind das alles nur Spekulationen von mir. Aber was bleibt einam anderes übrig? Von Warner bekommt man ja als Fan und Ticket Zahlender Kunde ja keine klaren Infos… 🙁
    Wenn man jetzt davon ausgeht das Affleck auf jeden Fall hin schmeißt, dann stellt sich für mich eher die Frage wie man einen Ausstieg von Affleck ins Filmuniversum einbaut das es nicht lächerlich wirkt und einigermaßen Sinn ergibt, als die Frage wer den Batman spielen könnte. Es gibt genug talentierte Schauspieler die den Körperbau und die Schauspielerichen Qualitäten für einen Wayne / Batman mitbringen. Ich möchte bitte keinen Nachfolger ala Nightwing oder Robin oder Damian oder was weiß ich… Bruce Wayne ist Batman und niemand anderes.

  16. Geschrieben von Florian am 17 November 17 um 13:15

    Den Ausstieg muss man meiner Meinung nach nicht einbauen,war ja bei den Burton/Schumacher Filmen auch der Fall. Und zumindest Batman Forever hat noch minimal Bezug auf die alten Burton Filme genommen.

    • Geschrieben von Two Face am 17 November 17 um 13:41

      Bei den Burton Schuhmacher Filmen stand auch der Fokus nicht auf einem einheitlichen Filmuniversum wie es aktuell ist. Das beinhaltet ja nicht nur Batman, sondern auch all die anderen DC Helden. Da finde ich Kontinuität bei den Schauspielern sehr wichtig.
      Abgesehen davon ist bei den alten Filmen der einzige Bezug zueinander die Rolle des Alfred (und evtl. die von Gordon) die sich durch alle Filme durchzieht. Sowohl Ausrichtung, Tonalität und Look der Filme unterscheiden sich komplett.

  17. Geschrieben von Florian am 17 November 17 um 13:47

    Da möchte ich dann aber auch noch an die Rückblende aus Batman Forever erinnern,die stellt zum Beispiel einen sehr engen Betzug zum ersten Burton Batman Film dar.

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 18 November 17 um 16:46

      Welche Rückblende???

  18. Geschrieben von Bobby_ am 17 November 17 um 14:11

    …Wäre („schauspielerisch“ wie „optisch“) imA keine „schlechte“ Wahl…! °°

    #Bale-l!ke

    • Geschrieben von Bobby_ am 17 November 17 um 14:18

      P.S.: …+ Benedict Cumberbatch/Ryan Gosling/Armie Hammer/Joaquin Phoenix…!?_

  19. Geschrieben von Ein Fan am 17 November 17 um 14:44

    Naja. Michael Keaton ist 1.75m, Val Kilmer 1.82, Clooney 1.80, Bale 1.83.

    Tom Hardy 1.75 und wurde im Film gefühlt als 2.20 dargestellt.

    Sprich: die Größe ist kein Problem.

    Die Wertungen hat sich JL dieses Mal jedenfalls redlich verdient. Bei MoS und BvS sehe ich das hingegen anders.

  20. Geschrieben von Bertman am 17 November 17 um 16:31

    toller schauspieler, der auch einige pfund draufpacken kann wenn es sein muss.
    vielleicht ist er in seiner ausstrahlung als typ aber einfach einen tick zu „soft“. nichtsdestotrotz fände ich persönlich die wahl super.
    wenn auch noch lieber als dick grayson, der das cape übernimmt, oder gar als terry mcginnis in einem hoffentlich irgendwann mal kommenden batman beyond, denn als bruce wayne selbst.

  21. Geschrieben von Captain Harlock am 17 November 17 um 19:39

    Mein Vorschlag, wenn’s wieder ein „älterer“ Batman sein soll:

    – Keanu Reeves-

    Der kann wenigstens kämpfen !!! 😀

  22. Geschrieben von Ein Fan am 17 November 17 um 19:50

    Im DCU soll es mal wieder hoch hergehen. Angeblich wurde Joss Whedon für weitere Projekte fallen gelassen. Nichts ist mehr sicher. Leto hat kein Bock mehr auf Joker (wegen der Origin Story), Affleck nicht mehr auf Batman, Whedon ist raus, Snyder so gut wie, und man möchte angeblich kein DCU sondern ein Wonder Woman (völlig überhypter Streifen) Universe aufziehen. Wahnsinn, sollte sich das bewahrheiten.

    • Geschrieben von Ein Fan am 17 November 17 um 19:51

      *Whedon soll raus sein

    • Geschrieben von Visual Noise am 17 November 17 um 20:05

      Vorsicht mit der Gerüchteküche direkt nach US-Start von JUSTICE LEAGUE… … … … … …aber sollte sich alles um Whedon bewahrheiten, kann ich der Thematik natürlich nur beipflichten! ^^

  23. Geschrieben von RaduTV am 17 November 17 um 20:49

    Ganz ehrlich diese ganze Presse und diese Meldungen machen mich einfach nur traurig als echten Fan. Alles traurig ich vergleiche das gern wie ein mehr oder weniger gut laufenendes Unternehmens mit 500 Mitarbeiter wo eine überhebliche Geschätfsleitung meint sie müsste ständig den Kurs ändern und optimieren und sie wissen ja alles besser dabei sind es Luftpumpen und keine leidenschaftliche Businessleute. So kommt mir der Warner laden vor. Auf dem hohen Ross nach der Nolan Trilogie wollte man schnell auf dem Zug der Marvel Express Gedönns aufspringen und auf Biegen und Brechen viel Geld suggerieren. Schade den man kann sehr wohl einen Plan und auch Anspruch mit Fanwünschen verbinden und umsetzen und Geld damit verdienen.

    Vielleicht ist es aber auch allgemein der Hype um Superhelden langsam echt erdrückend und es wird schwierig überhaupt noch die Leute und die Kritiker gleichermaßen zu beeindrucken.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.