RSS Twitter Facebook YouTube

The Batman: Wird das Drehbuch neu geschrieben?

Autor: Batcomputer | 15. März 2017 um 19:54 Uhr | 16 Kommentare   

Ben Affleck arbeitete zusammen mit Geoff Johns an einem Drehbuch zu ‚The Batman‘, mit dem Affleck nicht immer 100% glücklich war. Bleibt die Frage, ob der neue Regisseur sich dieser Vorarbeit bedienen will.

Zuletzt war zu hören, dass ‚Batman v Superman‘ und ‚Justice League‘-Autor Chris Terrio einsprang, um dem Drehbuch den letzten Schliff zu verpassen. Affleck und WB sollen letztendlich damit sehr zufrieden gewesen sein.

Nachdem heute schon Variety-Journalist Justin Kroll vermutete, dass der Dreh für ‚The Batman‘ nicht vor 2018 starten wird, setzt der Filmblog SlashFilm.com noch eine Info oben drauf: Das Drehbuch soll komplett neu geschrieben werden. Diese Info soll aus Kreisen der Produktion stammen.

Überraschend wäre dies nicht: Regisseur Matt Reeves gilt nicht als Auftragsregisseur, sondern hat eine eigene Visionen zu seinen Projekten. Und wenn man den Gerüchten der letzten Zeit glauben kann, soll dies auch eine seiner Bedingungen bei der Regie-Übernahme gewesen sein.

Quelle: SlashFilm.com

 

16 Kommentare

  1. Geschrieben von Erik am 15 März 17 um 20:18

    Klingt natürlich auf den ersten Blick nach einem Auf und Ab. Wenn man sich allerdings ansieht, was er aus Planet der Affen: Revolution (dem 2. Teil) gemacht hat, ist das eine sehr gute Meldung. Er hat das Projekt übernommen und meiner Meinung nach war dort der dramatische Aufbau perfekt. Zudem wurde bei den Charakteren (vor allem natürlich bei Caesar) in die Tiefe gegangen, ohne (!) dass von dem ersten Teil abgewichen wurde. Kontinuität ist wichtig.
    Off-Topic: Das war übrigens ein Punkt, der mich bei der Dark Knight-Trilogie immer noch stört: Obwohl es immer derselbe Regisseur war, war es in jedem Teil gefühlt ein anderer Batman und das lag für mich nicht an unterschiedlichen Entwicklungsphasen, aber sei es drum.

    Wir können uns also darauf freuen, dass er sich stark mit der Entwicklung von Batman, in die er ihn bringen möchte beschäftigen wird, ohne dass es mit BvS und JL kollidiert. Das ist besser als jetzt übereilt zu starten. Das würde wie bei Suicide Squad enden und wir wollen doch alle wieder einen geilen Batman-Film haben 😉

  2. Geschrieben von batman_himself am 15 März 17 um 20:29

    Bleibt zu hoffen, das Affleck dabei bleibt. Aber wenn jetzt monatelange Arbeit an einem Drehbuch, das Affleck und Warner gefällt hinfällig ist…fehlt jetzt wirklich noch, das Affleck sein Cape nimmt, oder Hut.
    Mir würde das hin und her, auf und ab auch nicht gefallen. Die schlechte Kritiken an BvS lass Ich mal beiseite.
    Dazu noch die persönlichen Probleme, wie Scheidung, Alkoholsucht…boah

  3. Geschrieben von LA10 am 16 März 17 um 00:19

    Nach den ganzen Meldungen und dem großen durcheinander in letzter Zeit würde es mich wirklich nicht mehr wundern wenn Affleck sein Cape an den Nagel hängt… aber ich hoffe das wird nicht passieren!

    2019 hoffe ich auf THE BATMAN und eine weitere MAN OF STEEL Fortsetzung… wäre super!

    Justice League 2 reicht auch noch 2020…

  4. Geschrieben von Cloud_Strife am 16 März 17 um 08:09

    Dann wird wohl „The Batman“ ohne Affleck spielen, sollte sich dies bewahrheiten. Glaube nicht das der sich das gefallen lässt das sein Drehbuch einfach über Board geschmissen wird. Na mal abwarten was da noch so kommt!

  5. Geschrieben von Gerd am 16 März 17 um 08:49

    Die Geschichte mit dem Drehbuch kam schon Ende Januar auf, als Ben Affleck von der Regie zurückgetreten war. Danach kam dann die Meldung, das das Drehbuch noch überarbeitet werden müsste aber soweit ansonsten stehen würde. Das war aber bevor Matt Reeves unterschrieben hatte….

    Ich hatte damals schon geschrieben, eine gute Wahl, aber bestimmt kein Regisseur der nach der Pfeife von Ben Affleck tanzen wird. Insofern würde es Sinn ergeben, das man jetzt von Grund auf neu beginnt, immerhin hat sich Reeves ja wohl einiges an Mitspracherecht erkämpfen können.

    Dadurch das Reeves bis Ende Juni noch mit dem 3.Teil der Affenfilme beschäftigt ist, er also noch nicht aktiv am Projekt arbeitet, können wir ab Ende Juni noch mit einigen Überraschungen rechnen.

    Ob Affleck sich das Gefallen lässt, steht dabei eigentlich gar nicht zur Diskussion, wenn er einen Vertrag als Schauspieler unterschrieben hat, muss er diesen Vertrag erfüllen. Zwar gab es ja auch hier die Gerüchte, das Affleck das wohl prüfen lässt, aber es geht um mindestens 3 Filme, wobei der Öffentlichkeit nicht bekannt ist, ob es sich um 3 Solofilme handelt oder tatsächlich seine Auftritte als Batman. Wäre das letztere der Fall, könnte er nach JL also bequem aussteigen und den Weg freimachen für einen anderen Darsteller.

    Interessant ist im Moment die Taktik, die gefahren wird. Zu einem die Twitter Meldung von Affleck in der er Matt Reeves in der „Batcave“ willkommen heisst, damit also signalisiert, er ist zu allem bereit, auf der anderen Seite die gestrige Meldung über seine absolvierte Entziehungskur mit dem dezenten Hinweis darauf, das er seinen Kinder ein guter Vater sein möchte etc. etc.. Man könnte hier schon die Hintertür hineininterpretieren, das er das Boot verlassen möchte.

    Wenn Affleck in den letzten 2 Jahren unter so großem Druck gestanden hat, das er wieder zur Flasche gegriffen dann kann man eigentlich davon ausgehen, das die Arbeit mit ihm sehr schwierig war. Dies würde auch die ewig lange Drehbuchphase etc. etc. erklären.

    Sollte Affleck die Produktion ganz verlassen, dann muss man sich allerdings fragen, wie lange Warner diese Posse weiter durchzieht (denn dazu entwickelt sich das ganze im Moment) bis sie offiziell die Notbremse ziehen

    • Geschrieben von Arieve am 16 März 17 um 13:46

      Auf der anderen Seite muss man jetzt nicht unbedingt ini seine Facebook-Meldung zu viel hineininterpretieren. Schließlich gibt es ja auch die von Matt Damon lancierte Meldung, dass Ben Affleck für seinen jüngsten Sohn Batman ist und Ben mit dem packetboten ein Spielchen spielt, in dem dieser die Rolle des Jokers einnimmt. Außerdem, was gäbe es für die Familie besseres, als wenn Ben Affleck sich erst mal ein wenig ruhig zurücklehnt und genüßlich einige DCEU-Filme rein als Batman-Schauspieler absolviert. Dafür gibt es dann gutes Geld und nicht in jedem der Filme ist er als Hauptdarsteller gefordert.

      Wie sich das allerdings mit seinem Ego als Künstler und Kreativer verträgt, ist eine völlig andere Sache.

      Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass Ben Affleck noch ein paar Jahre Batman bleibt. DAs wäre gut für die Kontinuität und auch gut für das DCEU. Reeves soll einen guten, ins DCEU passenden Solo-Batman machen und Affleck nicht verprällen. Das wäre das Beste und würde das DCEU langsam wieder in ruhigere Gewässer lenken.

      Meine Befürchtungen sind aber, dass Affleck alles rechtlich abgecheckt hat und nach Justice Lueague oder spätestens nach dem Solo-Batman aufhört. Nightwing wäre dann das Rettungsseil, mit dem Warner das DCEU ohne Bruce Wayne weiterführen möchte. Ein DCEU ohne Bruce Wayne würde mMn aber nicht wirklich gut funktionieren, denn Bruce Wayne als Batman ist eben das zugkräftigste Pferd im DC-Stall. Zwar wäre das allemal besser als einfach kommentarlos einen anderen Schauspieler ins Cape zu stecken, aber gefallen würde mir das auch absolut nicht.

      ich weiß nicht warum, aber da bin ich Fundamentalist. Ohne Bruce Wayne keinen Batman und ohne Batman kein DC-Universum! Und im hoffentlich noch recht lange lebenden DCEU, das mir bisher außnehmend gut gefällt, ist eben Ben Affleck Batman! Basta! 🙂

  6. Geschrieben von GothamKnight am 16 März 17 um 10:15

    Ich frage mich wirklich wer solche internen News ausplaudert wenn diese denn stimmen sollten…

    Was geschieht mit diesen Leuten ?
    Werden die einfach rausgeschmissen ?

  7. Geschrieben von GothamKnight am 16 März 17 um 10:16

    Interne Gespräche

  8. Geschrieben von Benjamin Souibi am 16 März 17 um 10:47

    Gerüchten zufolge soll was „Batman“ anbetrifft über ein „Reboot“ nachgedacht werden…

    Sollte das der Fall sein, dann war’s das mit dem „DCEU“…

  9. Geschrieben von Jonathan Hart am 16 März 17 um 11:11

    Ich glaube den Blödsinn nicht.
    Wie oft kamen Pessimisten daher und redeten alles schlecht.
    Ich glaube es wird nur von Reeves poliert.
    Ben ist ein guter Batman, er soll bleiben.

  10. Geschrieben von Florian am 16 März 17 um 12:21

    Mich würde mal eine Quelle interessieren für einige Behauptungen (Reboot usw) hier in den Kommentaren….Was schnell niederschreiben kann jeder

      • Geschrieben von Erik am 16 März 17 um 13:20

        Moviepilot ist schon lange keine zuverlässige Quelle mehr. Haben reisserische Titel, um Klicks zu generieren und meistens steckt nichts dahinter.

        Sie zitieren zwar richtig: „[…] Ich fühle mich unglaublich geehrt und freue mich darauf, mit Warner Bros. zu arbeiten, um eine epische und emotionale, neue Herangehensweise an den Caped Crusader auf die große Leinwand zu bringen.“ und reden von einer „emotionale[n], neue[n] Herangehensweise“, aber die Schlussfolgerung, dass das auf ein Reboot hinausläuft, ist maximale Spekulation und geht aus den Zitaten nicht hervor.

        Lasst uns das bleiben lassen. Wir wissen einfach nicht, was Ben Affleck genau vor hat. Im Moment ist nur entscheidend, dass er noch an Bord ist und Reeves seine Vision umsetzen wird.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 16 März 17 um 13:45

        @ Benjamin: Es ist immer wichtig bei solchen Meldungen die Ursprungsquelle zu hinterfragen. Es handelt sich hier nämlich nicht um ein Gerücht, sondern um reine Spekulation von ScreenRant.

        Bei einem Gerücht handelt es sich meist um Informationen (ob erfunden oder wahr), die aus dem Umfeld der Produktion kommen. Eine Spekulation ist mit einer Fan-Theorie oder einem Fan-Wunsch zu vergleichen.

        Dass Moviepilot daraus eine Meldung strickt und aus einer reinen Spekulation ein Gerücht macht, spricht ehrlich gesagt nicht für die Seite.

        In der heutigen Zeit, in der Clickbait-Artikel einen großen Anteil der Berichterstattung ausmachen, muss man leider alles hinterfragen und abgleichen.

  11. Geschrieben von Florian am 16 März 17 um 13:45

    Ach die von Moviepilot. Joa wenn man sich nervös machen lassen will kann man sich die sogenannten Artikel geben,ich halte mich da lieber an seriöse Newsseiten wie Batmannews.de.oder Newsseiten die nicht so auf Klicks aus sind…

    • Geschrieben von Kyp am 16 März 17 um 16:11

      Ich und die meisten Nerds die ich kenne, ignorieren Moviepilot bereits seit einiger Zeit. Wenn Infos und Gerüchte aufkommen, wird das immer zuerst hier abgecheckt, weil man sich hier noch die Mühe macht wirklichen Journalismus zu betreiben.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.