RSS Twitter Facebook YouTube

The Batman: Reeves über den Stil des Films

Autor: Batcomputer | 28. Juni 2017 um 11:54 Uhr | 16 Kommentare   

Da Matt Reeves aktuell für seinen ‚Planet der Affen‘-Film auf Promo-Tour ist, bietet sich für Journalisten die Gelegenheit, ihn mit Fragen zu ‚The Batman‘ zu löchern.

Seine Antworten gleichen sich oft. Kein Wunder, hat er doch gerade erst die ‚Affen‘-Produktion abgeschloßen. Als Kind war er Batman genauso fasziniert wie von der damaligen Affen-Reihe. Und so sieht er auch eine emotionale Parallele zwischen dem Affen Caesar und Batman, welche beide gepeinigte Figuren darstellen und nur versuchen in einer kaputten Welt das Richtige zu tun. 

Zuletzt teilte er immer wieder seine Ansicht, Geschichten – ähnlich wie Altmeister Hitchcock – aus der Sicht des Hauptprotagonisten zu erzählen („Benutze die Kamera um den Zuschauer zur Hauptfigur werden zu lassen“).

Die Jungs von New Trailer Buzz konnten dem Regisseur nun noch einen weitere Vision von Reeves für den Film entlocken:

„Und so gibt es die Möglichkeit einen fast schon Noir-artigen Detektiv-Film mit Batman zu drehen, der auf   wirkungsvoller Weise aus seiner Sicht erzählt wird. So wird der Zuschauer hoffentlich das Empfinden können, was gerade in seinem Kopf und in seinem Herzen vorgeht.“

 

16 Kommentare

  1. Geschrieben von Jonathan Hart am 28 Juni 17 um 11:58

    Einer der besten News überhaupt von der Woche.
    Der Film wird sicher eine Wucht.

  2. Geschrieben von Cloud_Strife am 28 Juni 17 um 12:33

    Ob so eine Art Noir-Film mit in das jetzige DCEU passt? Na ich weiß nicht so recht…

    • Geschrieben von Two Face am 28 Juni 17 um 13:37

      Warum denn nicht? Wenn alle zukünftigen Filme von der Art und der Stimmung her gleich sind, dann gibt es doch diesen Marvel Einheitsbrei und das ist doch dann auch langweilig. Ist doch erfrischend und abwechslungsreich wenn Filme eine unterschiedliche Grundstimmung haben. Und gerade das FIlm-Noir Genre passt hervorragend zu Batman. Und es ist eine komplett neue Herangehensweise wie bei den alten Batman Filmen. Ich finde die Nachricht klasse. Und freu mich wahnsinnig auf den Film. Ich hoffe Affleck steht mindestens für eine Trilogie zur Verfügung.
      Nichtsdestotrotz wird es sicherlich auch genügend Actionszenen geben und das ein oder andere sarkastische Wortgefecht mit Alfred wird sicherlich auch zur aufheiterung beitragen. Ach wenn der FIlm doch schon abgedreht wäre… Alles noch soooo lang 🙁

      • Geschrieben von Foh am 28 Juni 17 um 15:21

        „Eine neue herangehensweise wie bei den alten Filmen“ ?

        🙂

      • Geschrieben von Two Face am 28 Juni 17 um 20:46

        Eine andere / neue Herangehensweise als bei den alten Batman Filmen.

    • Pat
      Geschrieben von Pat am 28 Juni 17 um 14:53

      Das kann doch passen und verschiedene Genres tun einem Filmuniversum gut.

      Was ich mir gut vorstellen kann, dass „The Batman“ VOR BvS spielt und wir dort erleben wie er gebrochen wird oder zumindest schon angebrochen wird.

      Viele Noir-Filme lassen den Helden am Ende der Geschichte pessimistscher oder gebrochener als zu Beginn der Geschichte. Das wäre ein interessanter Ansatz.

      Jedenfalls wünsche ich mir als B:TAS Fan, schon immer einen detektivorientierten Langfilm. Immerhin trägt Batman ja den Namen „The world greatest detective“. Und vorallem wenn man den Namen des Verlages sieht „DC Comics“ 😉

  3. Geschrieben von Bobby_ am 28 Juni 17 um 16:43

    >“Like“ – „Midnight-Detective“ > „Dark Knight“…! 🙂

  4. Geschrieben von Sephiroth am 28 Juni 17 um 17:49

    Also ich will in nem Batman Film auch Batman sehen… und nicht alles durch seine Augen O__o

    Zumal ich ohnehin immer noch Angst habe, dass das (sicherlich) gute und interessante Drehbuch, das es ja eigentlich mal werden sollte, komplett anders daherkommen wird… vor allem in Bezug auf Deathstroke…

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 28 Juni 17 um 18:26

      Die Story soll auch nicht wortwörtlich aus Batmans Augäpfeln heraus erzählt werden, sondern aus Batmans Sicht. Soll ja kein Ego-Shooter werden 😉

      • Geschrieben von Cloud1983 am 30 Juni 17 um 13:32

        Nein? Aber warum denn das nicht? Ein „Call of The Batman – Advanced GothamWar“ wäre doch ne tolle Sache. :p xD

  5. Geschrieben von jokerfan am 28 Juni 17 um 19:20

    Ist Deathstroke denn sicher noch dabei?
    Ich hoffe auf einen Film, der zum (großen) Teil in Arkham spielt und wir viele Gegner sehen werden…
    Joker, Vogelscheuche, Prof. Stange, Mad Hatter, Scarface, Riddler, Killer Croc, Firefly,
    Poison Ivy, Red Claw, Harley Quinn…, nur um ein paar zu nennen 😆.
    Und natürlich Killer-Motte (okay, der Gag ist inzwischen alt).
    Bin zwar kein großer Catwomen – Fan, aber Eva Green würde ich immer noch gerne in der Rolle sehen.

  6. Geschrieben von Batfreak am 28 Juni 17 um 21:44

    Also machen wir uns mal nichts vor, in Batman Filmen bekommt man in erster Linie Bruce Wayne. Kann mir nicht vorstellen, dass man davon abrücken wird.

  7. Geschrieben von Mr. Mxy am 28 Juni 17 um 23:32

    In BvS, Suicide Squad und Justice League werden ja bereits mehrere Batman-Elemente eingeführt. Ich frage mich, ob die Produktion dadurch billiger wird, dass man die Sets und Requisiten aus den anderen Filmen wiederverwenden kann.

    • Geschrieben von Visual Noise am 30 Juni 17 um 02:52

      Nehme mal an dass das so ist…aber wahrscheinlich zu einem verschwindend geringem Teil!? Klar spart man sich den Wiederaufbau der aktuellen Batcave von den Zeit und Kosten her… Aber soooo viel wirds dann im Vergleich zu den Gesamtkosten nicht sein!?

  8. Geschrieben von Ash am 30 Juni 17 um 12:06

    Ich hoffe es so. Ein Batman Krimi, der sich mehr an den Detective Comis orientiert, würde ich begrüssen *_*.

  9. Geschrieben von Jonathan Hart am 06 Juli 17 um 11:44

    Ob es bei einen Film bleibt oder ob wir Tränen verdrücken, zeigt die Zeit.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.