RSS Twitter Facebook YouTube

Suicide Squad 2: Drehbeginn nicht vor Herbst 2018

Autor: Batcomputer | 31. August 2017 um 12:54 Uhr | 18 Kommentare   

Ob es den Kritikern gefällt oder nicht, ‚Suicide Squad‘ war mit einem internationalen Einspiel von über 745 Mio. Dollar ein großer finanzieller Erfolg für Warner Bros. und somit eine Fortsetzung unausweichlich. Doch um einen zweiten Teil ist es bislang ungewöhnlich ruhig geblieben.

Variety Filmreporter Justin Kroll hat sich etwas umgehört und gibt sein Wissen per Twitter weiter. So soll ‚Suicide Squad 2‘ nicht vor Herbst 2018 in Produktion gehen. Grund dafür sind die Verpflichtungen von Deadshot-Darsteller Will Smith, welcher zwischenzeitlich für die Realverfilmung von Disneys ‚Aladdin‘ und dem Ang Lee-Film ‚Gemini Man‘ verpflichtet wurde.

Somit ist frühestens mit einem Kinostart 2019 zu rechnen. Weiterhin warten wir auch noch auf die Bekanntgabe eines Regisseurs.

18 Kommentare

  1. Geschrieben von Jonathan Hart am 31 August 17 um 14:11

    Ich habe den ersten Teil noch immer nicht gesehen, ich warte noch bis er unter 9€ liegt.
    Andres Muschietti wäre ein guter Kanditat.

    • Geschrieben von Kyp am 31 August 17 um 15:07

      also SO schlecht ist der Film auch nicht. Er hat einige Schwächen aber macht schon Spaß.

      • Geschrieben von Perios am 31 August 17 um 18:14

        Stimmt. 😀 Gute Unterhaltung ist er allemal…

    • Geschrieben von Captain Harlock am 31 August 17 um 18:18

      @ Jonathan Hart
      da fällt mir jetzt aber ein Stein vom Herzen, ich bin doch nicht der Einzige,
      der den Film noch nicht gesehen hat. Mir geht es wie Dir und warte auf
      den Preissturz. 😉

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 02 September 17 um 15:48

        An eurer Stelle würde ich auf das 2€-Krabbeltischangebot bei Aldi warten. Bei allem was darüber liegt, ärgert ihr euch nachher. 😜

      • Geschrieben von Captain Harlock am 03 September 17 um 11:30

        @ RexMundi
        Du verstehst uns ! 😀
        DANKE für den Tip mit Aldi !!!

        @Jonathan Hart bei euch ist das der Hofer. 😉

  2. Geschrieben von Captain Harlock am 31 August 17 um 18:41

    Wegen mir muß der Will nicht unbedingt mit dabei sein.
    Da gibt es noch viele andere, die wesentlich interessanter wären.

    • Geschrieben von RexMundi am 31 August 17 um 23:19

      Nein!

      • Geschrieben von Captain Harlock am 01 September 17 um 11:53

        Doch !!!

        -Deathstroke
        -Bane
        -Catwoman
        -Metallo
        -Firefly
        -Poison Ivy
        -Clayface
        -Ventriloquist
        -Captain Cold
        -Black Manta
        -Azrael
        -Solomon Grundy
        -Toyman
        -Professor Zoom
        – …

        …noch Fragen ?

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 02 September 17 um 15:49

        Ja, viele … 😬

  3. Geschrieben von W. C. Whiteface am 01 September 17 um 02:50

    Keine Ahnung, ob ich mit meiner Sichtweise allein bin oder nicht – aber ich finde, der Animated-Movie „ASSAULT ON ARKHAM“ ist die bessere Suicide Squad-Verfilmung – es kommen zahlreiche Charaktere vor und trotzdem ist er nicht überladen, weil man jeder Figur ihren Freiraum und ihre Marotten lässt und sich somit alles gut zusammenfügt.

    Der Live-Action-Movie hätte riesiges Potential gehabt, welches aber leider nicht ausgeschöpft wurde, stattdessen hat man auf eine sambatanzende Über-Schurkin gesetzt, einen ständigen Fokus auf Deadshot’s Bad-Ass-igkeit, die sich mit seiner tragischen Hintergrundstory abwechselt und das eine oder andere Plot-Hole hat man mit Harley’s Rundungen kaschiert.

    Bitte nicht missverstehen: Der Film ist auf keinen Fall schlecht, aber irgendwie fehlt das gewisse Etwas, um sagen zu können, dass er gut ist.

    Bleibt zu hoffen, dass der zweite Teil aus den Schwächen des Vorgängers lernt- und gleichzeitig dessen Stärken zu nutzen und auszubauen versteht.

  4. Geschrieben von Visual Noise am 01 September 17 um 12:52

    Kann ich in den meisten Punkten nur zustimmen und bin gespannt, ob Teil 2 im Jahr 2026 es besser machen wird! xD

    Aber an sich habe ich auch nichts gegen entspannte und lockere Kloppereifilme im DCEU… Aber dann soll man auf so einen ‚ernsthaften‘ BestFriendsQuatsch wie mit Diablo verzichten… Wo ist der eigentlich?

  5. Geschrieben von Two Face am 01 September 17 um 14:17

    Nein, Suicide Squad ist kein schlechter Film, aber man hätte viel mehr draus machen können. Es sind zu viele schlechte Entscheidungen getroffen worden. Angefangen vom Regisseur über Teile der Schauspieler bis hin zu kurzfristigen Story Änderungen (Einmischung des Studios).

    David Ayer: Dafür das das Studio bei zu vielen Entscheidungen mit eingegriffen hat, kann er sicherlich nichts, aber er hat einfach zu viele Charaktere falsch oder einfach nur schlecht portaitiert.
    Kein einziger seiner Charaktere verdient den Namen OBERSCHURKE. (Ausgenommen Harley die ihre Sache sehr gut macht). Im Gegenteil. Die meisten sind einfach nur Witzfiguren die iwahrscheinlich nicht mal ein Streifenpolizist ernst nehmen würde

    Will Smith: Will Smith kann keinen Oberschurken spielen. Punkt. Nicht falsch verstehen. Ich mag Will Smith und finde ihn großartig in Independence Day z.B.. Aber als Oberschurke gegen den Polizei und Staat machtlos sind und der nur von einem Superhelden aufgehalten werden kann ist er die falsche Wahl. Und diese tragisch-traurige Hintergrundgeschichte hat man in den Spiderman Filmen jetzt zur Genüge abgehandelt. Das brauche ich für die DC Schurken nicht.

    Killer Croc: Optisch hätte ich mir etwas mehr CGI Einsatz gewünscht. Diese Kröte mit dem riesengroßen Eier-Melonen-Kopf hat für mich nur wenig Ähnlichkeit mit dem Killer Croc wie ich ihn kenne oder mir vorstelle. Einige werden jetzt aufheulen und sagen: „Bitte nicht noch mehr CGI“. Ich sage, doch! Es muss nur richtig eingesetzt werden. Was habe ich davon auf Maske und Kostüm zu setzen, wenn das Ergebnis „scheiße“ aussieht. Dann strahlt der Schauspieler für mich null Gefahr aus. Er versucht ein bisschen Echsenmäßig mit dem Körper zu wackeln und mit den Augen zu rollen, das war es dann aber auch schon mit seinen Schauspielerischen Fähigkeiten. Die Krönung ist dann der weinerliche Ausspruch: „Ich find mich aber total schön!!!!“ Geh in die Ecke und heul dich aus!!!!

    Captain Boomerang: Ohne Worte. Abgesehen davon das weniger Comic eingeweihte wahrscheinlich überhaupt nicht wissen warum der Typ Boomerang genannt wird (und man es im Film jetzt auch bis auf ein bis zwei kleine Szenen nicht mitbekommt) ist der Charakter einfach nur noch lächerlich dargestellt. Der Typ ist doch keine Bedrohung. Höchstens für Kleinkinder mit rosa Einhörnern….

    Slipknot: Achtung große Charaktereinführung!!!!!! „Der beste Fassadenkletterer der Welt“ Einführung beendet. Kopf weg, Ende……..

    El „Schmollmund“ Diablo…. Wieder diese tragisch-traurige Hintergrundgeschichte…. Mir kommen die Tränen. Was soll der Müll??? Wenn ich heulen will schau ich mir Leo an wie er die Titanic versenkt….

    Auswahl des Gegenspielers: Voll in die Toilette gegriffen. Das ist jetzt noch nicht mal der Fehler von Cara Delevigne. Aber man macht hier mit dem Joker eine riesen Werbekampagne und dann hat der Typ mal 5 Minuten Screentime und wird nur eingebaut damit er eben dabei ist… Jetzt hab ich aber mit dem Joke DEN Ober-super-bösewicht-schurken schlechthin…. und was mache ich als gewitzer Regisseur… Ich verzichte auf ih und nehm eine Hexe die die hälfte der Zuschauer nicht kennt…. (Setzen Sechs)

    Der Joker: Ich finde Leto einen guten Schauspieler und er passt auch optisch sehr gut als Joker. Was er unter Anleitung von Ayer abgeliefert hat ist so durchschnitt halt… Unter einem gescheiten Regisseur hätte das bestimmt eine coole Performance geben können.

    Positiv erwähnen kann man: Harley Quinn oder auch Armanda Waller.

    Ich hätte ja zu gerne eine ab 18 Version von Suicide Squad unter Mel Gibson gesehen aber daraus wird wohl eher nichts…Schade

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 01 September 17 um 14:30

      Wer einmal „Jar Jar“ gesehen hat, der will nie wieder einen CGI-Charakter sehen…
      Unabhängig davon…
      Dir ist schon klar, dass SS einen Oscar für das beste Make-Up bekommen hat…?!

      • Geschrieben von Two Face am 01 September 17 um 16:54

        Da ist mir schon klar. Deswegen sieht für mich Killer Croc nicht besser aus…

  6. Geschrieben von Visual Noise am 01 September 17 um 15:19

    Damit hat Suicide Squad so viele Oscars wie Nicolas Cage! xD Oh… und Leonardo di Caprio! o.o“

  7. Geschrieben von jokerfan am 01 September 17 um 17:55

    Ich finde, Killer Croc sieht in Suicide Squad aus wie in den alten comics. Kräftig gebauter Mann, Zähne spitz gefeilt, überdurchschnittlich stark und Reptilienhaut, die er seiner Krankheit zu verdanken hat. In vielen Games und Comics sieht er wie ein Mutant aus.

    • Geschrieben von Captain Harlock am 02 September 17 um 11:48

      … aber der Kopf paßt nicht zu den Proportionen ! 🙁
      Für den Kopf müßte er mindestens einen halben Meter größer sein.
      Der Name ist Killer Croc und nicht Großkopf Kröte. 😉

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.