RSS Twitter Facebook YouTube

Justice League: Beeindruckender Rohschnitt

Autor: Batcomputer | 30. Mai 2017 um 23:24 Uhr | 40 Kommentare   

Die Kollegen von Batman-on-Film.com sind gelinde gesagt keine Fans des ‚Justice League‘-Vorhabens, was sie auch nicht müde werden zu betonen. Doch eine Info eines Kollegen lässt auch sie positiv aufhorchen.

Rick Shew, welcher selbst Teil der BoF-Crew ist, twitterte heute folgendes:

„Ich sprach gerade mit einem Herren, der eine unbearbeitete Fassung von ‚Justice League‘ gesehen hat und meinte, ’stell dich darauf ein, beeindruckt zu sein!‘. Und das von jemandem, der selbst kein Fan von ‚Batman v Superman‘ war.“

BoF-Gründer Bill griff zum Telefon und sprach mit Rick persönlich über den Tweet. Bill kennt „den Herren“ und weiß auch, wie es ihm möglich war, diesen Rohschnitt zu sehen und bestätigt damit die absolute Vertrauenswürdigkeit der Quelle.

Quelle: Batman-on-Film.com

40 Kommentare

  1. Geschrieben von Jonathan Hart am 31 Mai 17 um 09:21

    Absolut Klasse, der nächste Blockbuster.
    Dann kommt The Batman, Superman 2, Batgirl, Aquaman, Flash, etc, etc.

    And the Oscar goes to?

  2. Geschrieben von Sephiroth am 31 Mai 17 um 09:35

    Scheint wohl wirklich, als würde sich das DCU von der Stimmung von MoS, BvS und teilweise SS weiter verabschieden… Skepsis ist also angebracht. Aber kann ja dennoch was geiles werden.

    • Geschrieben von batman_himself am 31 Mai 17 um 09:51

      Würde mich auch von der SS verabschieden. Gerade wegen ihrem schlechten Ruf mit Nazis und Hitler und Holocaust.

      • Geschrieben von Sephiroth am 31 Mai 17 um 17:15

        Ganz, ganz schwacher Versuch xD

      • Geschrieben von RexMundi am 31 Mai 17 um 23:46

        Also ich hab geschmunzelt 😀

  3. Geschrieben von Two Face am 31 Mai 17 um 10:22

    Wow, also ich kann beinahe gar nicht mehr umgehen mit diesen ständigen Super-News zum DCEU. 🙂
    Erst wird Wonder Woman als Liebling der Kritiker beschrieben und jetzt wird auch noch Justice League übder den grünen Klee gelobt.
    Kann nicht bitte irgendein Kritiker wieder den Film komplett verteufeln und mies machen, sonst wird mir das irgendwie unheimlich… 🙂

    Nee Spaß beiseite. Freu mich total über diese Neuigkeit. Kanns kaum abwarten die Filme endlich im Kino zu sehen…

  4. Geschrieben von Adrian aus Polen am 31 Mai 17 um 10:24

    „Wonder Woman“ ist gerade dabei zu debütieren, was erwarten Sie zu hören?

    Nur gute Worte und andere Komplimente werden von der Burbank über den Zustand ihrer DC-bezogenen Eigenschaften fließen. Das schließt Snyders Rücktritt ein. Es gab Leute (auch auf dem: Batman-on-film.com Seite), die ihn abfeuern wollten und jetzt haben sie es, also sind jetzt alle glücklich und können schuldfrei gehen, um zu sehen, was WB zu bieten hat.

  5. Geschrieben von Nando am 31 Mai 17 um 10:25

    Ich verfolgte „Batman-On-Film“ quasi von Tag eins an. Kann aber ihren elitären quatsch im Bezug auf das Batman-Franchise nicht mehr lesen. Als ob deren Meinung vorherrschaft hätte…

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 31 Mai 17 um 10:33

      Geht mir genauso. Gerade was das DCEU angeht, sind die Jungs (vor allem Bill) sehr anstrengend geworden.

  6. Geschrieben von Jonathan Hart am 31 Mai 17 um 10:42

    Er wirkt ein bisschen überheblich und klein bisschen arrogant.
    Unser Batcomputer ist das Gegenteil, immer fair.

  7. Geschrieben von Visual Noise am 31 Mai 17 um 15:55

    Hat jemand eigentlich ne Idee wie Superman zurückkehren kann? Durch die Speedforce wahrscheinlich…viel mehr fällt mir da nämlich nicht ein…

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 31 Mai 17 um 16:10

      Evtl. Regeneration? Darauf scheint ja die letzte Szene in ‚Batman v Superman‘ hinzudeuten.

    • Geschrieben von torsilinfo am 31 Mai 17 um 17:24

      Damals, zu legendären Superman Stirbt Storyzeiten wurde es tatsächlich so erklärt.In dem Roman genauso wie in den Comics. Supermans ist in den Comics nicht gestorben sondern in eine Art Totenstarre, ähnlich wie sie gewisse Tiere ja durchmachen. Kurze Zeit nach seinem Begräbnis wurde er ja dann von den Robotern aus der Festung der Einsamkeit aus dem Grab entführt und in der Festung anschließend intensiver gelben Sonnenbestrahlung ausgesetzt. Trotzdem brauchte sein Körper mehrere Monate bis er sich regeneriert hatte. Ich denke, ähnlich wird das jetzt auch im Film sein.

      • Henning
        Geschrieben von Henning am 31 Mai 17 um 19:50

        Vielleicht hat auch das kryptonische Schiff was damit zu tun. Wenn man damit etwas wie Doomsday erschaffen kann, ist vllt auch eine Wiederbelebung eines Kryptoniers möglich.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 31 Mai 17 um 20:13

        Spannend dürfte auch die Frage sein, wie man Clark Kent wieder zurückbringt – wenn man das überhaupt möchte.

      • Geschrieben von torsilinfo am 31 Mai 17 um 22:28

        @Henning, Die Vermutung hatte ich ja auch schon, das man das kryptonische Schiff dafür benutzt. Nachdem was ich jetzt so alles gelesen habe (ja ich lass mich im Bezug auf Superman immer spoilern…) scheint das kryptonische Schiff aber eine andere Rolle zu haben.

        @Batcomputer. Jo das Frage ich mich auch. Zumindestens die Leute in Smallville wissen ja das Clark Kent Superman ist. Perry White und der Rest der Planet-Crew scheint es aber nicht zu wissen. Vielleicht wird ja ähnlich wie in der New52 Storyline seine Geheimidentität aufgedeckt, wenn alle Stricke reißen…………einen dämlichen Drehbucheinfall gibt es immer. Ich erinnere an legendäre Dallas Zeiten wo man eine komplette Staffel als Traum hingestellt hat…………….

      • Geschrieben von RexMundi am 01 Juni 17 um 00:15

        @Batcomputer – dafür hatte Zac „ich halte nichts von Geheimidentitäten“ Snyder bestimmt keinen Plan auf Halde. Ich kann mir gut vorstellen, dass Clark im Sinne seiner Daily Planet Persona gar nicht im Film auftaucht (höchstens in so Zweierszenen mit Lois) oder dass er einfach wieder bei Perry White arbeitet, als wäre nichts gewesen, weil da ja eh jeder weiß, wer er ist.

        Konsequenter wäre mMn die erste Variante. Immerhin halte ich Snyders MoS-„Trilogie“ nachwievor für eine Art Jesus-Metapher und nun, da er aufgefahren ist, kehrt er wieder zurück, übermächtig, moralisch überlegen und beseelt von göttlicher Macht und Einsicht. Da braucht es dann keinen Erdenberuf mehr.

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 01 Juni 17 um 09:31

        Es gibt eine Folge von der Superman Zeichentrick Serie wo Clark Kent quasi stirbt und später von Fischern entdeckt wurde.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 01 Juni 17 um 11:20

        Clark wurde aber in BvS offiziell beerdigt mit allem drum und dran. Eine sehr schwere Nummer da wieder raus zu kommen (wenn man das überhaupt will). Rex Mundis Theorie würde schlüßig klingen. Und ich glaube auch, das dies in JL noch nicht thematisiert wird.

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 01 Juni 17 um 14:41

        Zu einen Superman gehört ein Clark Kent, für mich.
        Es könnte ja eine neue Kryptonit Art ihn zurück holen.

    • Geschrieben von Jonathan Hart am 02 Juni 17 um 09:42

      Clark Kent ist ja gestorben beim Kampf, wie vermutet wird.
      Aber war es ja wirklich?
      Von daher ist es leicht in zurück zu holen.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 02 Juni 17 um 10:09

        Mir geht es nicht um die Zeitungsmeldung, sondern darum, dass er offiziell unter Zeugen beerdigt wurde.

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 02 Juni 17 um 11:51

        Da kann man jetzt diskutieren ohne Ende.
        Unter Zeugen beerdigt, haben die Zeugen ihn auch eindeutig erkannt?
        Vielleicht hat jemand eine falsche/unkenntliche Leiche mit dem Clark Kent Ausweis versehen?

      • Henning
        Geschrieben von Henning am 02 Juni 17 um 12:19

        Erkannt? Die Beerdigung findet im Haus der Kents statt. Die einzige Lösung wäre, dass man versehentlich jemanden beerdigt hat, der gar nicht Clark Kent war. Das meinst Du grad, oder?

        Wäre auf jeden Fall eine absurd billige Lösung.

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 02 Juni 17 um 13:05

        Ich muss gestehen, ich hatte die Sterbeszene nicht im Kopf.
        Aber was ist Superman kommt am Ende des Films vor und Martian Manhunter (vielleicht kommt er im 2. Teil vor) hat einiges hinterrücks gedreht.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 02 Juni 17 um 13:19

        Clark wurde beim Leichenschmaus in Marthas Haus offen aufgebahrt. Da wäre auch das versehentliche Beerdigen eines anderen nicht möglich.

        Sollte Superman also nicht die Erde und damit auch die Zeit zurückdrehen, kommt man in große Erklärungsnot. Aber wie hier schon erwähnt, hält Snyder Geheimidentitäten für ein überholtes Konzept und bleibt dabei.

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 02 Juni 17 um 13:29

        (Untern Teppich kriechend) habe ich die Aufbahrungsszene ebenso nicht im Kopf, Sorry.

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 02 Juni 17 um 14:40

        Die einzige Möglichkeit wäre Martian Manhunter liegt statt CK im Sarg als Gestaltenwandler was ja man im Supergirl sehen kann.
        Ich bin altmodisch, zu einen Superman gehört ein Clark Kent.

      • Geschrieben von Kyp am 02 Juni 17 um 15:06

        Ich sehe da ganz ehrlich kein Problem. Es war eine sehr kleine Zeremonie und von den Anwesenden dürfte jeder gewusst haben das Clark Superman und auch ein Alien ist.
        Martha, Bruce, Lois und Dianna wissen es offensichtlich.
        Dem Priester hat er es selbst erzählt in Man of Steel erzählt.
        Sein Kindsheitsfreund hat gesehen wie er den Bus rettet und später wie er Faora bei IHop bekämpft.
        Perry und die Praktikantin haben ihn während des Black Zero Angriffs aus der Nähe gesehen und kurz darauf beim Planet. Ich bin mir sehr sicher, das Perry weiß wer er ist. Auch in BvS kann man das zwischen den Zeilen recht deutlich erkennen.

        Offiziell wurde Clark beim Doomsday Kampf getötet. Das wäre mit Hilfe des Priesters der ihn beerdigt hat, dem Chef des Daily Planets und einem sehr reichen Freund leicht zu klären. Man sagt einfach man habe sich da vertan und Kent sei erst vor kurzem in einem Krankenhaus aufgewacht. Da Clark Kent der Öffentlichkeit ganz egal ist, wrid da auch keiner groß nachfragen.

        Und selbst wenn da bei der Smallville Beerdigung ein Nachbar war, den das dann erstaunt, das Clark wieder lebt, dann wird er wohl eher Martha Kent als die Presse anrufen. Und diesem einen Farmer, der Clark vermutlich noch als Bengel kennt, erzählt sie dann halt er ist Superman. Er hat die Erde mehrfach gerettet und wird das wohl auch weiter tun. Warum sollten diese paar Smallville Bürger das an die Öffentlichkeit zerren wollen? Im Zeifelsfall müsste sie nur die Argumentation von Lucius Fox aus Dark Knight wiederholen. „Sie wollen so jemanden erpressen?“

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 02 Juni 17 um 15:22

        Es waren 26 Leute auf der Beerdigung (ohne Bruce und Diana). Sicher sein Geheimnis wissen Martha, Lois und der Pfarrer. Pete Ross wahrscheinlich. Perry und Jenny eventuell.

        Bleiben 20 Leute, die es nicht wissen dürften.

      • Pat
        Geschrieben von Pat am 02 Juni 17 um 22:50

        Verrückte Idee:

        Was wäre, wenn wir nur noch Superman sehen und es keinen Clark Kent mehr gibt?

        Mir hat dieser halbe und seltsame Clark Kent Plot bei MoS und BvS nicht gefallen, dann lieber die Zöpfe abschneiden.

        An die Supermancomicleser: Gibt es eine gute Comicreihe, die das so behandelt oder vielleicht eine alternative Identität für Superman entwickelt, die gut und vielleicht metaphorisch einen Kommentar auf Amerika oder die damalige Clark Kent Geheimidentität gibt?

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 02 Juni 17 um 23:07

        Mir gefällt die Idee von Kyp ganz gut … weiß halt nur das nähere Umfeld Clarks, dass er Superman ist; so könnte er trotzdem (oder gerade) ganz in Ruhe arbeiten und einem „normalen“ Leben nachgehen.
        Aber die Leute reden und die Beerdigung lässt daher einfach keine plothole-freie Überleitung zu diesem Vorschlag zu.

        Und Pats Vorschlag finde ich persönlich ziemlich unattraktiv. Genau diese Lösung fände ich (wie oben schon beschrieben) zwar in dieser biblisch-metaphorischen Interpretation am logischsten, aber das ein Wesen, so ultimativ über sich hinauswächst und nur noch zu einem göttlichen Zweck schützend die Hand über die Menschheit hält, völlig entwöhnt von menschlichen Bedürfnissen, das dürfte schnell den ein oder anderen Zuschauer langweilen. Damit wäre auch die Heldenreise Supermans an ihrem Ende, was im gerade gestarteten DCEU ziemlich ungünstig wäre.

        Gerade die ständige Ambivalenz zwischen Menschlichkeit und Überwesen macht doch den Charakter interessant und findet ihren Ausdruck eben in den beiden Identitäten. Sonst schwebt Superman am Ende nur gelangweilt im All und versucht alle Konflikte der Erde gleichzeitig zu klären bzw. zu überwachen; so wie GL in Kingdom Come. Auf der Erde gibt’s dann ja nichts mehr für ihn …

      • Pat
        Geschrieben von Pat am 02 Juni 17 um 23:28

        @RexMundi:

        Nicht falsch verstehen, ich bin dafür, dass es einen Clark Kent gibt. Aber mir ist die Ausführung im DCEU lieblos und langweilig. Deswegen möchte ich dafür einen anderen Lösungsansatz finden, am Besten mit einem neuen Regisseuren und Autorenteam, die neue, frische Ideen reinbringen.

      • Geschrieben von Visual Noise am 03 Juni 17 um 00:03

        Also eine Erklärung a la ‚wir haben uns vertan‘ oder ‚ein anderer Leichnam‘ oder eben auch ‚wir erzählen haarstreubende Geschichten‘ sind für eine ernsthafte Erzählung einfach nicht haltbar!

        Entweder holt ihn Flash zurück… Es kann tatsächlich im kryptonischen Schiff etwas verwendet werden… Superman braucht ne richtig große Mütze Schönheitsschlaf…

        Oder und die Idee fand ich super – Martian Manhunter hat sich beerdigen lassen oder die Psyche aller Anwesenden manipuliert… Bleibt die Frage warum dann überhaupt eine Beerdigung, militärische Bestattung und Gedenktafeln für einen fiktiven Tod wollen!? Vor allem Louis kannste sowas ja nun nicht antun…und was hätte Bruce und Diana von einer Superman-Pause, wo sie doch gerade nach Meta-Wesen suchen wollen…

        Zudem bin ich der Meinung dass die Wiederauferstehung von Superman in Justice League eine Rolle spielen muss – denn er ist fester Bestandteil dieser Truppe! Man kann Superman nicht grundlos Weglassen oder Wiederbeleben…das wäre eine herbe Enttäuschung!

        Es bleibt also spannend…und nur noch 12 Tage bis zu Wonder Woman! xD

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 03 Juni 17 um 00:45

        @Pat – aber dann wäre es doch gut, die Wiederauferstehung zu nutzen, um einen menschlicheren oder überhaupt erstmal angekommenen Superman/Clark ins DCEU zu integrieren. Erleuchtung eignete sich schon immer gut, um Logiklöcher zu stopfen …

        Die einzig andere Variante, die mir einfiele, wäre das DCEU zu begraben. Mit DER Wonder Woman darf das aber nicht sein 😊 Naja, oder man löst das alles (ich bin zB mit dem BvS-Batman auch nicht in dieser Ausführung einverstanden, zumindest mit einigen von ihnen) etwas „eleganter“ per Flashpoint und gestaltet etwas um.

        Vielleicht sollte Spielberg den nächsten MoS machen ..

      • Pat
        Geschrieben von Pat am 03 Juni 17 um 13:29

        @RexMundi:

        Ja, in der Tat wäre es schön. Aber ich sehe gerade nicht wirklich, wie das alles in einem so Synderverse bei Superman und Clark Kent klappen sollte. Es würde zu Lasten der Erklärung, wie er zurück gekommen ist und wie die Leute damit umgehen würden. Vielleicht hat damit ein 10-jähriger keine Probleme, mich würde es stören.

        Aber mal schauen, vielleicht finden sie eine gute Erklärung. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. 😀

  8. Geschrieben von batman01 am 31 Mai 17 um 17:38

    der rohschnitt ist die fassung von zack snyder ohne die nachdrehs von whedon, richtig?

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 31 Mai 17 um 17:41

      Korrekt. Die Nachdrehs (fälschlicherweise auch „Re-shoots“ genannt, korrekterweise sind es „Pick-ups“) haben noch nicht stattgefunden.

      • Geschrieben von batman01 am 31 Mai 17 um 18:36

        ok. und dann jetzt schon so gute worte über den film. klingt doch zuversichtlich 🙂

  9. Geschrieben von Jonathan Hart am 14 Juni 17 um 14:21

    Iris West gibt ein Cameo in JL.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.