RSS Twitter Facebook YouTube

Gerücht: Warner will Leonardo DiCaprio für den Joker-Film

Autor: Batcomputer | 02. September 2017 um 15:14 Uhr | 19 Kommentare   

Vergangene Woche überraschte die Meldung, WB möchte einen eigenständigen Joker Origin-Film mit Martin Scorsese als Produzent an den Start bringen. Noch mehr überrascht nun die Meldung, dass man mit Scorsese als Produzent an einen neuen Joker-Darsteller kommen möchte.

Wie das Branchenmagazin ‚The Hollywood Reporter‘ anhand einer Warner-Quelle berichtet, soll Regie-Legende Martin Scorsese (‚Taxi Driver‘, ‚Wie ein wilder Stier‘, ‚The Wolf of Wall Street‘) an Bord geholt worden sein, weil man sich dadurch einen Zugriff auf Leonardo DiCaprio (42) erhofft. Laut THR gab es noch kein Angebot an DiCaprio und selbst Scorseses Deal als Produzent soll noch nicht unter Dach und Fach sein. Zudem rechnet das Branchenblatt nicht damit, dass man DiCaprio für das Projekt gewinnen wird. Vielmehr soll dies ein Signal dafür sein, dass man das Projekt mit einem gewissen Anspruch angehen will.

Wenn es nach dem Insider geht, soll der ‚Suicide Squad‘-Joker Darsteller Jared Leto über gleichzeitig verschiedene Joker-Interpretationen nicht allzu glücklich sein, wie er über seine Repräsentanz verkündet haben soll. Als letzte Woche das Joker-Projekt bekannt wurde, war noch von einer jüngeren Joker-Version die Rede. Leto und DiCaprio liegen allerdings nur 3 Jahre auseinander, sofern DiCaprio überhaupt als Joker-Darsteller angedacht sein soll.

DiCaprio, welcher neben Robin auch schon als Anakin Skywalker und Spider-Man im Gespräch war, schloss in einem Interview von 2013 zumindest das Superhelden-Genre für sich nicht aus:

„Man weiß nie was kommt. Das weiß man nicht. Diese Filme werden immer besser, auch was komplexe Charaktere angeht. Ich wollte zwar bislang keinen Superhelden spielen, aber ich schließe nichts für mich aus.“

Laut THR soll der Joker in der Story als rauer Crime Boss in einer Scorsese-typischen Gothamer Unterwelt dargestellt werden. Bezüglich der Story des Films hatte der ehemalige MMA-Fighter Brendan Schaub, welcher mit dem Schauspielagenten Todd Feldman befreundet ist, folgendes beizusteuern (ab 1 Stunde, 3 Minuten):

„Mein Freund Todd Feldman bekommt das mit Autor Todd Phillips und Martin Scorsese an den Start. Es ist düster. Ein düsterer Joker. Als Kind hatte er dieses andauernde Lächeln und jeder hat ihn deshalb ausgelacht. Es ist wie in den Straßen von Brooklyn. Richtig düster und authentisch. Da bin ich richtig gespannt drauf.“

 

Quelle: TheHollywoodReporter.com

 

19 Kommentare

  1. RexMundi
    Geschrieben von RexMundi am 02 September 17 um 15:45

    Warner kann sich viel wünschen, wenn der Tag lang ist. Das heizt nur die Gerüchteküche an, mehr aber auch nicht. DiCaprio wird erstmal seinen Film zum VW-Skandal produzieren, da hat er momentan genug zu tun 😏. Ich hätte ihn zwar gern in einem DC- bzw. Batmanfilm aber nicht in so einem halbgaren Projekt (v. a. als würde Scorsese sich auf so einen Deal einlassen bzw. sich dafür benutzen lassen).

    Diese ganze Geschichte wirkt sowieso ganz abstrus: Ein fast genauso alter Schauspieler, der Joker wieder als Mobster (war er ja auch bei der Squad schon) in einem authentischen Setting (Nolan, ick hör dir trapsen) und dann wahrscheinlich trotzdem Elseworld. Nee Leute, das müsst ihr schlauer anpacken …

  2. Geschrieben von batman_himself am 02 September 17 um 19:15

    Naja, im Moment sprudeln bei Warner die Ideen nur so. Vielleicht hat auch nur jemand ein Bild von DiCaprio genommen, ihn wie Joker angemalt, und meint er würde passen. Das könnte man allerdings so gut wie mit jedem Schauspieler machen.

  3. Geschrieben von jokerfan am 02 September 17 um 19:33

    Dr. House Darsteller Hugh Laurie fand ich immer passend für die Rolle des Jokers.
    Für einen Origin – Film ist er aber zu alt.

  4. Geschrieben von Bertman am 03 September 17 um 00:56

    dass leto da nicht glücklich drüber ist, dass kann ich absolut verstehen.
    seine version des joker ist eben nicht unumstritten. ganz unabhängig von seiner soliden darbietung.
    im prinzip hat er bei der ganzen geschichte mehr zu verlieren als zu gewinnen. schon allein dadurch, dass davon auszugehen ist, das der neue joker -zumindest optisch- „klassischer“ sein dürfte. wodurch die neue version schon von anfang an gegen weniger skepsis kämpfen muss, als das leto mit seiner version tun musste.

    aber im moment ist eh alles nur spekulation. was red ich also… 😉

  5. Geschrieben von Perios am 03 September 17 um 02:06

    Langsam aber sicher glaub ich, dass shitfucking Warner alles gegen die Wand fährt…

    • RexMundi
      Geschrieben von RexMundi am 03 September 17 um 12:00

      Naja, das glaube ich nicht. Was wir hier ja mitbekommen sind im Wesentlichen normale kreative Konzepte und Produktionsprozesse. Was Warner aber mMn überhaupt nicht im Griff hat ist die Kommunikation nach Außen. Noch fataler wäre es, wenn sie diesen Gerüchtemist einfach laufen lassen oder sogar extra lostreten, damit sie im Gespräch bleiben.

  6. Geschrieben von Benjamin Souibi am 03 September 17 um 09:30

    „Wenn es nach dem Insider geht, soll der ‚Suicide Squad‘-Joker Darsteller Jared Leto über gleichzeitig verschiedene Joker-Interpretationen nicht allzu glücklich sein,…“
    – Das ist nachvollziehbar…
    Aber „Di Caprio“ als Joker hört sich definitiv interessant an…!!!
    Wenn „Scorsese“ als Produzent an Bord ist, kann das was werden…
    Hab da endlich mal ein gutes Gefühl…

  7. Geschrieben von Captain Harlock am 03 September 17 um 11:40

    Di Caprio als Gangsterboss, das paßt.
    Aber als Joker geht garnicht 🙁 !!!

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 03 September 17 um 11:54

      Das hat man seinerzeit auch von “Heath Ledger “ gedacht…

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 03 September 17 um 12:28

        An dessen Interpretation sich DiCaprio dann messen lassen müsste. Das ist ziemlich unfair, wenn man bedenkt, dass auch das Ensemble, die Figurenkonzeption und der ganze Film eine ähnliche Brillanz wie TDK aufweisen müssten, damit der Schauspieler ausreichend sein Talent zur Geltung bringen kann …

  8. Geschrieben von Alex H am 03 September 17 um 13:03

    DiCaprio ist auch garnicht der Typ für Comicverfilmung. Er kann sich schon seit den 90ern die Rollen selbst aussuchen und hat bisher nie in solchen Filmen mitgespielt, weder als Held, noch als Schurke. Seine Arbeit ist seit Jahren auf Biografien ausgelegt.

    • Geschrieben von RexMundi am 03 September 17 um 17:03

      Und? Eine Origin-Story ist doch auch so ähnlich.
      Ich muss aber natürlich so einem Schauspieler auch einen Stoff bzw. eine Rolle anbieten, bei der er glänzen kann oder die ihn interessiert. Ledger war vorher auch kein Typ für Comicverfilmungen oder Robert Downey Jr. oder Cate Blanchett oder … oder … oder

      • Geschrieben von Alex H am 04 September 17 um 05:33

        Nach dem Mega Erfolg von TDK hatte Warner den Wunsch für TDKR gehabt DiCaprio als Riddler zu besetzen. Das war damals sehr naheliegend gewesen, da Nolan mit Leo Inception gedreht hat. Da ist auch nichts draus geworden.

    • Geschrieben von RexMundi am 05 September 17 um 23:05

      Und? Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun?

  9. Geschrieben von Sephiroth am 03 September 17 um 16:35

    Alles sehr komisch…

    Hab es ohnehin so verstanden, dass der Origin Film zwar „losgelöst“ sein soll vom DCU, aber eben nur aufgrund dessen, dass andere Chars aus dem Universum dort schlicht nicht auftreten, weil es eine Geschichte im gleichen Universum ist, aber eben abseits der „Hauptschauplätze“ rund um Batman, Superman und Co…

  10. Geschrieben von Marvin Willner am 03 September 17 um 23:03

    Ich hoffen das ganze DC Filmuniversum geht den Bach runter, die Filme waren bisher einfach nur schlecht, und jetzt kommt WB mit dieser schwachsinnigen Idee eines parallelen Universum.

    Dumm Dumm Dumm

  11. Geschrieben von Marvin am 03 September 17 um 23:04

    Ich hoffen das ganze DC Filmuniversum geht den Bach runter, die Filme waren bisher einfach nur schlecht, und jetzt kommt WB mit dieser schwachsinnigen Idee eines parallelen Universum.

    Dumm Dumm Dumm

  12. Geschrieben von Arieve am 04 September 17 um 08:39

    Glaub nicht dass das mit DiCabrio was wird. Die sollen jetzt das DCEU erst mal gescheit weiter aufbauen. Alles was sie gleichzeitig davon losgelöst drumrumbauen ist eh nur verwirrend für viele. Auch wenn es noch so oft von einigen nachgeplappert wird: so schlecht waren die bisherigen Filme im DCEU nicht, eher im Gegenteil.

    Finde aber Warners Newspolitik der ständig eskalierenden Gerüchte unterirdisch, ebenso wie den ständigen Totengesang des DCEUs bei den Filmseiten. Das macht mehr kaputt als jeder Film.

  13. Geschrieben von Jonathan Hart am 04 September 17 um 10:53

    Klingt sehr gut, da könnte was Gutes heraus kommen.
    DiCaprio war auch als Hobie in Baywatch im Gespräch und in Critters spielte er auch mit.
    Ich traue den beides was zu.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.