RSS Twitter Facebook YouTube

Ein neues Ende für ‚Justice League‘?

Autor: Batcomputer | 12. August 2017 um 12:10 Uhr | 16 Kommentare   

Einmal mehr sind die Nachdrehs zu ‚Justice League‘ ein Thema im Fandom. Jetzt sollen sie auch noch das Ende des Films betreffen. Schauen wir uns das mal etwas genauer an.

Ursprünglich sollte in ‚Justice League: Part 1‘ Steppenwolf als Vorhut für den Welteneroberer Darkseid dienen, welcher sich am Ende für ‚Part 2‘ ankündigt. Dies soll nach Informationen von Slash Film nun komplett gestrichen worden sein und in den Nachdrehs optimiert werden.

In der neuesten Ausgabe des Slash Film Daily-Podcasts spricht Chefredakteur Peter Sciretta kurz über die ‚Justice League‘-Nachdrehs, welche gerade von Joss Whedon vorgenommen werden.

So soll ‚Wonder Woman‘-Schauspielerin Robin Wright zu den Reshoots hinzugezogen worden sein, um in einer Rückblick-Szene als Antiope über Steppenwolfs Ursprünge zu sprechen und zu erläutern, wer er ist. Man möchte damit die drohende Ankunft von Darkseid weniger zum Thema machen und dem Film ein eigenständiges Ende geben, ohne einen Cliffhanger aufzubauen.

Bei genauerer Betrachtung ergibt dieses Gerücht auch Sinn: Wie die meisten von uns wissen, wurde ‚Justice League‘ im Oktober 2014 als zusammenhängender Zweitteiler angekündigt. Die Produktion zum ersten Teil begann weit vor dem offiziellen Start von ‚Batman v Superman‘ im März 2016 und damit auch vor der Welle an desaströsen Kritiken.

Mitte 2016 übernahm Geoff Johns das Ruder über die DC Filme, legte die für  2019 geplante JL-Fortführung vorerst auf Eis und strich das ursprünglich anhängende „Part 1“ aus dem Titel des Vorgängers. Laut Johns wolle man schneller zum Punkt bzw. zum neuen Credo „Hoffnung & Optimismus“ kommen. Somit war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass das Ende – welches ursprünglich auf einen Cliffhanger mit Darkseid zusteuerte – angepasst werden musste.

Auch wurde bei den Set-Visits im Juni 2016 von Deborah Snyder und Charles Roven bestätigt, dass ‚Justice League‘ jetzt eine eigenständige Geschichte erzählen wird und man die Zweiteilung aufgegeben habe. Zack Snyder bestätigte gleichzeitig, dass man ohne Cliffhanger arbeiten werde.

Deshalb vermuten wir, dass das „neue Ende“ und der fehlende Cliffhanger schon zu Zeiten angedacht war, als Zack Snyder die Produktion leitete und schon damals für die Reshoots eingeplant wurde. Denn Nachdrehs sind dafür da, unvorhergesehene Entwicklungen in der Produktion da aufzufangen, wo sich während den durchgeplanten Hauptdrehs kein Platz findet.

Quelle: Slash Film Daily (ab Minute 5)

16 Kommentare

  1. Geschrieben von Two Face am 12 August 17 um 14:25

    Ja, also ich fand es eh nicht gut DEN Obermaker schlechthin, Darkseid bereits im zweiten Film auftreten zu lassen. Ist meiner Meinung zu früh. Ich hätte lieber vorher so einen Gegner wie Brainiac oder so..

  2. Geschrieben von Batfreak am 12 August 17 um 15:05

    Man muss nicht jeden Gegner töten.
    Besonders bei Gegnern im Format von Dark Seid kann es auch ein Erfolg sein ihn zu vertreiben.

    Bin gespannt, wie es wird.
    Ich denke, man ist auf dem richtigen Weg.

  3. Geschrieben von Tim am 12 August 17 um 15:19

    Diese Entscheidung teile ich nicht. Die Idee von Steppenwolf als Vorreiter für Darkseid fand ich sehr interessant, als eigenständigen Schurken finde ich Steppenwolf zu unbekannt/ nicht spannend genug. Da fehlt etwas der Charakter, da er ja nur der General des „richtigen“ Schurken ist.
    Die Idee den Konflikt mit Darkseid erst in einigen Jahren wieder aufzugreifen, erinnert mich zu sehr an Marvel’s Thanos und ergibt für mich in einem Filmuniversum, in welchem bisher nur einer von vier Filmen von Kritikern anerkannt ist und die Zukunft aufgrund ständiger Umstrukturierung nicht als gewiss gilt, wenig Sinn.

    • Geschrieben von Cloud_Strife am 12 August 17 um 16:51

      Da gebe ich dir Recht. Wie auch schon Batfreak geschrieben hat, muss man Darkseid ja nicht gleich besiegen in dem man ihn tötet. Wenn man ihn nur vertreibt, gibt es wenigstens einen Grund für die JL weiterhin zu bestehen. Außerdem jeder der Steppenwolf kennt, erwartet einfach das nach ihm früher oder später Darkseid auftaucht. Ich finde es schade das man im JL Film nun scheinbar Darkseid komplett streicht aber wer weiß, vielleicht erwartet uns ja doch noch eine Überraschung und Steppenwolf ist garnicht am Ende der BigBad. 😉

  4. Geschrieben von batman_himself am 12 August 17 um 17:35

    Hätte ein Live-Action-Darkseid und Figuren der Fourth World gerne gesehen.
    Steppenwolf ist doch so etwas wie der „Spürhund“ für Darkseid.
    Nur Steppenwolf wäre zu wenig…

  5. Geschrieben von Captain Harlock am 12 August 17 um 20:52

    Vieleicht gibt es ja dann auf DVD ein Alternativende ?! 😀

  6. Geschrieben von Mr. Mxy am 13 August 17 um 11:01

    Vielleicht will man sich Darkseid auch für einen „New Gods“-Film aufheben.

  7. Geschrieben von Jonathan Hart am 14 August 17 um 12:33

    Ich möchte ein Happy End!

    • Geschrieben von batman_himself am 14 August 17 um 14:29

      Jau, mit der Heirat von Diana mit Aquaman. Und alle leben bis zu ihrem Ende glücklich😊

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 14 August 17 um 15:41

        Das kannst Du Visual Noise nicht antun.

      • Geschrieben von Captain Harlock am 14 August 17 um 19:21

        @ Jonathan Hart

        .. meinst Du eine Liaison von Visual Noise mit Aquaman wäre die bessere Alternive ??? 😉

      • Geschrieben von Visual Noise am 15 August 17 um 00:17

        Hier bewegt sich nicht nur Aquaman unter dünnem Eis… Diana ist und bleibt… … …wisst’er bescheid!

        Ein neues ‚Ende‘ für den Justice League Film halte ich allerdings für fragwürdig… Da das Drehbuch ja nicht einfach so geändert wird… Regisseur hin oder her!? Vielleicht wird eine Szene geändert, aber der Grundton bleibt, sowie der Hauptgegner… Einfach mal den Ball flachen halten und Diana heiratet auch weiterhin den Besten! xD~

  8. Geschrieben von Erik am 15 August 17 um 17:37

    Vielleicht zur Ergänzung noch ein ganz interessanter Artikel zu dem Thema von ScreenRant. Link ist nur Seite 4 von 4 – man kann sich aber auch alles geben:
    http://screenrant.com/justice-league-what-changed-reshoots-tone/4/

    Da wird nochmal ausführlich die Produktionsgeschichte der JL und die Entwicklung der Gerüchte um die Produktion beschrieben. Ist in weiten Teilen das, was du auch geschrieben hast Batcomputer, aber mit der leicht anderen Analyse (oder Bestandsaufnahme), dass das „Part 1“ und der Cliffhanger schon VOR Produktionsbeginn und vor BvS gestrichen wurde. Das würde heißen, dass die Anpassungen hier quasi nicht so extrem wären (weil im Prinzip schon immer so geplant).
    Vielleicht irren sie sich aber auch – hängt jetzt ein bisschen davon ab, wann genau diese Entscheidung gefallen ist. Nach ScreenRant sind die Änderungen eben nicht zwangsläufig (auch) auf die Kritiken an BvS zurückzuführen, sondern waren vorgesehen und haben sich dann nachträglich noch als willkommen herausgestellt.

    Muss aber zugeben, dass ich selbst nicht genau genug Bescheid weiß, wann was passiert ist. 😀 Habe also keine fixe Meinung, aber der Artikel ist in seiner Ausführlichkeit zu empfehlen. Diese Qualität finde ich sonst nur hier 😉

    Zum Thema selbst: Ich gebe euch recht, dass es natürlich im Laufe der Reihe auf Darkseid hinauslaufen muss und man jetzt keinen Ultron zwischenschieben sollte. Auf der anderen Seite sind für mich die Stärken von Man of Steel und BvS, dass sie in sich geschlossene Geschichten erzählen und beim Schauen nicht wie Episoden einer Serie wirken. (auch wenn mögliche Fortsetzungen natürlich implizit sind, habe ich auch das Ende von BvS nicht als klassischen Cliffhanger empfunden)

    Das bedeutet für mich für diesen Film, dass ich es gut finde, wenn sich auf Steppenwolf konzentriert wird, weil hier ja auch schon Andeutungen Richtung Apokolips kommen – inkl. ein Anschluss an Wonder Woman mit Themyscira und Rückblick zu Antiope finde ich da sehr sinnvoll, um schon eingeführte Figuren zu benutzen. Die Bedrohung durch Apokolips wird da schon rüberkommen und ich gehe mal nicht davon aus, dass sich am Ende alle in den Armen liegen und denken, dass es geschafft ist. Es sollte den Figuren klar sein, dass das nur die erste Schlacht des Krieges war. Würde man Darkseid allerdings schon bringen, wäre das genauso überhastet wie einiges in BvS (den ich nach wie vor trotzdem liebe). Für ihn und auch die New Gods hat man noch in weiteren Teilen Zeit. Es ist auch so schon genug Stoff, der untergebracht werden muss.

  9. Geschrieben von Batboy am 15 August 17 um 17:41

    Habe so langsam echte Zweifel ob auch dieser Film etwas wird ? Batman vs Supermann, war nicht wirklich gut und Wonder Woman ging so. Selbst als totaler Batman Fan, muß ich echt zugeben das Marvel das besser hin bekommt !

    • Geschrieben von Visual Noise am 17 August 17 um 00:30

      ALARM!!! Alarm!!! Abbrechen, abbrechen…!!!

  10. Geschrieben von batman_himself am 15 August 17 um 19:32

    Erst mal abwarten, wenn die ersten Kritiken kommen.
    Was wohl am Ende mit Steppenwolf wird.
    Darkseid würde es früher oder später mitkriegen, was mit ihm passiert ist und Rache nehmen…oder aus seinem Gefängnis befreihen

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.