RSS Twitter Facebook YouTube

DCEU: Hat ‚Green Lantern‘ seinen Regisseur gefunden?

Autor: Batcomputer | 03. Juli 2017 um 22:56 Uhr | 6 Kommentare   

Wie That Hashtag Show exklusiv erfahren haben will, hat ‚Green Lantern‘ einen Regisseur gefunden.

Dabei soll es sich um Rupert Wyatt (‚Planet der Affen: Prevolution‘) handeln, welcher aktuell in der Postproduktion des Sci-Fi Thrillers ‚Captive State‘ steckt.

Auch mit einer Charakterbeschreibung der 2 (!) Grünen Leuchten kann That Hashtag Show dienen:

Hal Jordan: Weiß, Alter zwischen 39 und 50. Ein ehemaliger Testpilot des Militär, welcher nun ein Veteran des Green Lantern Corps darstellt.

John Stewart: Afroamerikanisch, zwischen 21 und 30. Bevor er dem Green Lantern Corps beitrat, war er ein militärischer Scharfschütze.

Wyatt, welcher bekannt dafür ist, bevorzugt seine eigenen Drehbücher zu verfilmen, wird hier mit einem Drehbuch von David Goyer und Justin Rhodes arbeiten. Der Film, der intern als „Lethal Weapon im Weltraum“ bezeichnet wird, ist für einen Start am 19. Juni 2020 angedacht.

Quelle: TheHashtagShow.com

6 Kommentare

  1. Geschrieben von Visual Noise am 04 Juli 17 um 00:21

    Ich werd mit dem Lantern-Universum einfach nicht warm… Ich find ihn mit Flash in den Justice League Comics ganz amüsant, aber irgendwie ist bei mir der Funke noch nicht übergesprungen…ein guter Film, mit einem guten Regisseur, könnte dies durchaus positiv bewirken! xD

  2. Geschrieben von Comicheld am 04 Juli 17 um 06:28

    Was haltet ihr von Panama City als Double für Coast City?

    Einfach mal in die Google-Bildersuche eingeben 😉

    • Geschrieben von Comicheld am 04 Juli 17 um 06:33

      John Stewart stammt in den Comics ja aus Detroit. Genau wie Cyborg.
      Im DCEU stammt Cyborg aber aus Gotham City, möglicherweise weil man Detroit eh als Kulisse für Gotham genommen hat.
      Meint ihr im DCEU wird auch John Stewart in Gotham leben?

      Zumindest der Golden-Age-Green Lantern Alan Scott lebte ja glaube ich auch in Gotham.
      Aber ich finde nach Gotham gehört nur die Bat-Family. Wie seht ihr das?

  3. Geschrieben von Two Face am 04 Juli 17 um 10:18

    Bei diesen Auftragsarbeiten ist meiner Meinung nach wichtiger ob das Drehbuch und die Story gut sind. Wer das dann umsetzt ist gar nicht mehr so wichtig. Ich hatte, glaub ich noch keinen Fall bei einer Comicverfilmung das eine Story super klasse war und die nur schlecht umgesetzt wurde, sondern wenn, dann war die Story schlecht.
    Von Wyatt kenn ich jetzt nur Planet der Affen. Ein solider FIlm den man sich gerne 1-2 mal anschauen kann, bei dem man aber jetzt nix verpasst wenn man ihn nicht gesehen hat.
    Ich schaue ja in diesem Fall etwas neidisch zu Marvel. James Gunn wäre perfekt gewesen für Green Lantern Corps. Ein Weltraum Budyfilm mit einem doch eher heiteren und lustigen Ton…. Klingt für mich ähnlich wie Guardians of the Galaxy…
    Auch wenn jetzt wieder welche kommen und einen düsteren, ernsten Ton vorziehen… Ich denke die Mischung machts. Bei solchen Budyfilmen kann es gerne etwas lustiger zugehen…..
    Batman dafür gerne etwas düsterer und ernster…

  4. Geschrieben von batman_himself am 04 Juli 17 um 11:27

    David Goyer ist am Drehbuch beteilgt…oje
    Green Lanterns sind übrigens eine Art Space Polizisten, mit Bezirken (Sektoren). Da passt „Lethal Weapon“ ganz gut

  5. Geschrieben von Rhyddler am 07 Juli 17 um 23:50

    Und in der Rolle des Joe Pesci? Booster Gold!

    :p

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.