RSS Twitter Facebook YouTube

DC Films Roundup: Hamada / Deadshot / Lobo / Wonder Woman

Autor: Batcomputer | 07. Januar 2018 um 15:43 Uhr | 15 Kommentare   

Wie wir bereits in unserer letzten BatCast-Runde angekündigt hatten, werden wir uns künftig verstärkt wieder auf die Welt des Dunklen Ritters konzentrieren. Trotzdem wollen wir auch weiterhin einen Blick über den Tellerrand wagen und in unseren unregelmäßigen DC Films Roundups kurz und bündig über die Entwicklungen im DC Filmuniversum berichten.

DC Films unter neuer Führung

Wie schon im letzten Jahr berichtet, zog die Umstrukturierung bei Warner Bros. auch eine Neubesetzung in der Leitung von DC Films nach sich. So wird sich künftig Walter Hamada in seiner neuen Position als President darum kümmern, DC Films in die hoffentlich richtige Richtung zu steuern. Hamada war zuvor bei WBs Tochtergesellschaft New Line beschäftigt und für große Hits wie ‚ES‘ und ‚The Conjuring‘ verantwortlich. Geoff Johns, welcher zuvor mit Jon Berg die bisherigen DC Filme überwachte, steht nun Hamada zur Seite. Ihr erstes gemeinsames Projekt wird ‚Shazam!‘ sein.

Deadshot-Film gecancelt

Der ein oder andere mag sich daran erinnern: WB liebäugelte mit der Idee, Will Smiths Deadshot-Charakter einen eigenen Film zu spendieren. Diese Pläne wurden nun ad acta gelegt. Erst in ‚Suicide Squad 2‘ wird er wohl seinen nächsten Auftritt haben.

Lobo-Film gecancelt

Von einem Lobo-Film hat man schon länger nichts mehr gehört. 2016 wurde Jason Fuchs (‚Pan‘) an Bord geholt, um ein Drehbuch zu verfassen. Laut El Fanboy wurde auch für dieses Projekt die Arbeit niedergelegt. Fräg!

Wonder Woman 2 wird eigenständig

In einem Interview mit Entertainment Tonight sprach Regisseurin Patty Jenkins über die anstehende ‚Wonder Woman‘-Fortsetzung:

„Wir arbeiten an einem komplett anderen Film mit den zahlreichen liebgewonnen Komponenten. Aber der Film wird komplett für sich stehen. Für uns ist es nicht ein „zweiter Teil“ von irgendwas, sondern ein völlig neues Abenteuer, über das wir überglücklich sind es umzusetzen.“

Zudem verriet Jenkins, dass man weiterhin an der ehemaligen Wonder Woman-Darstellerin Lynda Carter dran bleibt, sie für einen Cameo zu besetzen. Für ‚Wonder Woman‘ konnte dies aus terminlichen Gründen nicht verwirklicht werden.

15 Kommentare

  1. Geschrieben von Joker108 am 07 Januar 18 um 16:09

    Klingt so als wollen sie Wonder woman von den anderen Filmen absondern 🤔

  2. Geschrieben von Ein Fan am 07 Januar 18 um 22:12

    Na das klingt doch erfreulicherweise nach Einstampfen des DCU. Dem fatalen Geoff Johns werden zudem künstlerische Ketten angelegt, fein. Das Jahr 2018 fängt gut an für Batman. Jetzt noch Affleck abservieren und Gyllenhall her und alles wird gut unter Reeves Führung. Freue mich auf die Trilogie ohne Snyder/Affleck. Dann bekommen wir mal wieder im Kino die endgültige Fassung zu sehen!

    • Geschrieben von Arieve am 08 Januar 18 um 00:02

      Das wäre eine Katastrophe, der absolute SuperGAU. Hoffe das passiert nie!

    • Geschrieben von MrKasket am 08 Januar 18 um 09:16

      Kann ich nicht zu stimmen. Für mich ist Affleck bedeutend besser als der komische mini zwerg Bale mit seiner Affigen Stimme. Ausserdem gefallen mir, alle DC Filme besser als die Marvel Filme. Ob ironman, Ant.man, Peter Parker oder der Typ von Guardians of the Galaxy….Alles die gleiche Figur, immer ein dummen Spruch auf den Lippen.

      • Geschrieben von Dark Knight81 am 08 Januar 18 um 13:20

        Bale mini zwerg und affen stimme? Seltsam das dieser Schauspieler nach keaton der beste Batman war und die DTK Trilogie besser sind als die DC Filme… ist zwar deine Meinung aber du gehörst zu den wenigen die diese Meinung teilen..

      • Geschrieben von Dark Knight81 am 08 Januar 18 um 13:21

        TDK meinte ich

      • Geschrieben von Ein Fan am 08 Januar 18 um 16:41

        Bale ist mit 1.83 also ein Zwerg. So so. Und deinen Aussagen entnehme ich, dass dir die Planet der Affen Filme auch nicht gefallen, ja?

      • Geschrieben von MrKasket am 08 Januar 18 um 17:06

        Ja für mich sah Bale im Kostüm aus wie ein Zwerg. Da wirkt Affleck schon um einiges Bedrohlicher. Und ja seine Stimme war für mich“Affig“. Es gibt genug Leute, die das genauso sehen, also steh ich mit meiner Meinung nicht so allein. Aber für mich sind auch die Nolan Batman Filme nicht das Non Plus Ultra, der Joker gefiel mir nicht und Bane ebenso wenig.

      • Geschrieben von Dark Knight81 am 08 Januar 18 um 23:25

        Hahahaha alles klar… die TDK Trilogie sind ja nicht umsonst so erfolgreich und WB wollte bale auch nicht nur so 50mio geben damit er weiter Batman ist… ledger war großartig als Joker und hardy war auch klasse als bane… vielleicht bist du zu sehr auf fantasy kram? So wie jetzt gerade die DC Filme sind!!! Sorry aber keiner der Filme kommt an nolans Batman ran… nolan hat es mehr auf realistisch als auf fantasy/comic angelegt… und die filme haben weitaus mehr tiefe und Charakter als BvS oder JL… der einzige Film ist wonder woman seit der DC Ära bei WB der positiv in die Kinos lief…

      • Geschrieben von Mr. Mxy am 10 Januar 18 um 18:27

        Ich finde die Nolan-Trilogie auch besser als die DCEU-Filme. Trotzdem muss ich MrKasket recht geben. Bale wirkt in seinem Kostüm ziemlich dünn, seine Stimme ist ab dem zweiten Film eher anstrengend als bedrohlich und sein Kampfstil ist etwas unbeholfen. Das soll nicht heißen, dass das alleine Bales Schuld ist, aber zumindest in diesem Punkt ist das DCEU dem Nolan-Universum überlegen.

      • Geschrieben von Dark Knight81 am 11 Januar 18 um 11:49

        Das Kostüm in der DCEU von Batman wurde ja auch so aufgebaut ( muskelmasse usw ) bei nolan’s Firmen,wie gesagt,realistisch ( ohne Monster,superkräfte ect ) naja teils teils wegen der stimme in teil2

  3. Geschrieben von batman_himself am 08 Januar 18 um 01:20

    Warten wir es ab. Und WW2 kann ja alleine für sich stehen. Spielt ja wohl in den 80ern. Würde mich wundern, wenn wir z.B. Batman sehen(ausser Diana Prince geht im Film ins Kino, so Sommer 1989😉)
    Man kann nach dem Wechsel kaum sagen wie es weitergeht. Shazam wäre ja wohl 100%ig Comedy, mit „Pfurz-Witzen“😎
    Was Deadshot angeht, ist es schade das wir nur wenig von seiner Motivation und Origin kennen. Wird sich ja wohl nicht mehr ändern .

    Lobo…Ich weiss nicht, ob der Film vom Publikum angenommen wäre. Die Comedy ist anders als bei Deadpool.

    Mm-naja. Ich denke, Warner macht jetzt noch ein bisschen weiter. Aber Marvel werden sie nie mehr einholen

  4. Geschrieben von Sephiroth am 08 Januar 18 um 08:38

    NEEEEIN! LOBOOOO! Das wäre wohl DER Film geworden -.- Deppen!

    WW2…? Klingt in der Tat nach einem völlig für sich stehenden Film, der nix mit dem DCEU oder WW1 gemeinsam hat… wäre ja sehr komisch…

  5. Geschrieben von Two Face am 08 Januar 18 um 15:48

    Also einem Deadshot Film trauere ich definitv nicht nach. Für mich war Will Smith eine abolute Fehlbesetzung.Was den Herrn Hamada betrifft bin ich jetzt mal gespannt ob er es schafft etwas Ruhe und Kontinuität in das DC Unviersum rein zu bringen und ob man es schafft sich von der Marvel Konkurenz abzuheben (was ich für sehr wichtig halte) oder ob man den gleichen Weg einschlägt. Ich bin jetzt auch mal echt gespannt auf Aquaman. Man hört ja relativ wenig über den Film und die Produktion. Was mich jedoch eher positiv stimmt, da es für mich heißt das noch niemand von den Herren Warner Entscheidungsträgern auf die Idee gekommen ist den Film durch irgendwelche Umstrukturierungen zu verschlimmbessern und auf 90 Minuten runter zu kürzen.
    Wonder WOman wird eigenständig?! Naja, so oder so ähnlich hat das Patty Jenkins doch schon relativ früh gesagt. Es wird wohl so um die Zeit des kalten Krieges spielen was dann Cameos der anderen JL Mitglieder eher ausschließt. Trotzdem wird es zu dem aktuellen Universum dazu gehören… Also keine Panik. Zu Lobo kann ich nix sagen. Den kenne ich ehlich gesagt wenig bis gar nicht…

  6. Geschrieben von neonidas am 09 Januar 18 um 14:04

    Schade auf Lobo hätte ich mich total gefreut :/