RSS Twitter Facebook YouTube

Batgirl-Film: Joss Whedon bestätigt sich selbst

Autor: Batcomputer | 20. April 2017 um 20:32 Uhr | 20 Kommentare   

Ende März wurde lautstark über einen Batgirl-Film gemunkelt, bei der Joss Whedon hinter der Kamera Platz nehmen soll. Jetzt bestätigt der ‚Avengers‘-Regisseur sich selbst für das Projekt, versorgt uns mit kleinen Infos und verrät, was Marvel dazu sagt.

Auf der Premiere von ‚Guardians of the Galaxy, Vol. 2‘ spricht Whedon gegenüber Variety wie selbstverständlich von dem Projekt und bestätigt damit die offensichtlichen Gerüchte der letzten Zeit:


„Ich könnte soviel darüber erzählen. Ich bin so gespannt darauf, ein Mädchen unter dieser Maske zu sehen.“

Auch über die Besetzung spricht der 52-jährige New Yorker, auch wenn es dazu noch nichts handfestes gibt:

„Nein, ich habe noch niemanden bestimmtes im Kopf. Ich erarbeite gerade diese Figur und baue eine Verbindung zu ihr auf und dann sehen wir schon, wer später dazu passt. Ich glaube nicht, dass es jemand bekanntes sein wird. Man wird jemanden finden, die Batgirl ist und sie dann besetzen.“

Auf die Frage, ob es für das Publikum einfacher ist, sich mit unbekannten Schauspielern in solch einer Rolle auf die Figur zu konzentrieren:

„Ich habe nichts gegen Filmstars – die sind toll. Aber man braucht jemanden, der einfach passt. Und in solch einer Situation bringt ein Name schon eine gewisse Last mit sich. Aber es wird sicher Vin Diesel!“, scherzt er.

Auch der Hollywood Reporter konnte sich ein paar Aussagen zu ‚Batgirl‘ von Whedon sichern:

„Da war sie also und ich wurde besessen von dem Gedanken daran, warum eine solch junge Frau so knallhart wurde, dass sie sich die Maske aufgesetzt. Was ist mit ihr passiert? Ihre Eltern wurden nicht in einer Gasse ermordet. Wer ist dieser Mensch, welcher sich dafür entschieden hat – und nicht durch ein Kindheitstrauma gezwungen wurde – dieses Leben zu leben? Wie stark und motiviert muss so jemand sein? Dieser Gedanke spukte ständig in meinem Kopf herum.“

Wird sein Batgirl im Film auch die stylischen gelben Doc Martens tragen, wie sie ihr 2014 im Comic verpasst wurden?

„Keine Ahnung. Es spuken viele Stimmen in meinem Kopf umher.“

Bei Marvel war Whedon eine wichtige Figur. Er schrieb und drehte nicht nur die beiden ‚Avengers‘-Filme, sondern stand auch anderen Marvel-Filmen beratend zur Seite. Und nach all den Jahren informierte er seinen ehemaligen Marvel-Boss, Kevin Feige, über sein Batgirl-Projekt:

„Er hat mich vor ein paar Monaten angerufen“, erinnert sich Feige. „Das hätte er zwar nicht tun müssen, aber es war wirklich eine coole und nette Geste von ihm. Und wir können ihn darin nur unterstützen. Wir wollen, dass ein Batgirl-Film von Joss Whedon der Wahnsinn wird.“

Quelle: The Hollywood Reporter

20 Kommentare

  1. Geschrieben von Benjamin Souibi am 20 April 17 um 20:46

    „Doc Martens“…?!
    Dann lieber Overknees… 😉

    • Geschrieben von Sephiroth am 21 April 17 um 09:18

      DocMartens sind schrecklich…

      Nix geht über Invader… leider seit Jahren nimmer in meinem Laden zu haben, weshalb ich immer auf Bondage London zurückgreifen muss T_T geht aber auch…

      • Geschrieben von Benjamin Souibi am 21 April 17 um 10:18

        Absätze dürften/sollten schon sein…
        Auch wenn’s im Fight eher unpraktisch ist…
        Hauptsache keine „Ballerinas“…!!!…

  2. Geschrieben von batman_himself am 20 April 17 um 22:02

    Nun, zwei Sachen sind nach dem Bericht klar:
    1.Es ist noch niemand gefunden, der Batgirl spielen wird
    2.Die Darstellerin wird eher unbekannt sein, und somit keine Preisträgerin von Oscars oder Globes.

    Mal sehen, ob es wie im Lego-Batman-Film eine dunkelhäutige Darstellerin wird. Oder asiatisch. Sie ist übrigens nicht die leibliche Tochter von Jim Gordon, falls das jemand denkt…

    • Geschrieben von Arieve am 20 April 17 um 23:48

      Aber immerhin Gordons Nichte, oder?

      • H3llNuN
        Geschrieben von H3llNuN am 21 April 17 um 08:38

        Es ist kompliziert…

        Vor New52 meine ich, war es wie folgt (wenn es jemand genauer weiß, gerne korrigieren!):
        Jim Gorden war zunächst mit Barbara Gorden zusammen (Batgirls Mutter) und hatte mit Ihr einen Sohn.
        Er verliebt sich dann jedoch in Sara Essen, betrügt Barbara Senior und sie trennt sich von Ihm. (Bis hierhin weiß ich ziemlich sicher das es so ist, Quelle: Batman – Year One)

        Ab hier bin ich mir unsicher:
        Sie kommt mit Gordons Bruder zusammen und bekommt eine Tochter, Barbara Gordon Junior.
        Sie hatte jedoch zwischendurch eine Affäre mit Jim Gordon, weswegen er theoretisch auch der Vater von Babs Jr. sein könnte. Babs Eltern sterben, Jim nimmt sie auf und Adoptiert sie. Er erhält irgendwann eine Nachricht von Babs Senoir, die sie zu Lebzeiten geschrieben hat, das Jim der leibliche Vater ist.

        Wie gesagt, ich meine es ist ungefähr so gewesen, wer mehr Infos hat oder meint das ich nur Müll rede, immer raus damit 😀

  3. Geschrieben von batman_himself am 21 April 17 um 08:25

    Ja. Aber für Filme wird auch manchmal von den Comics abgewichen.
    Bin ja mal gespannt, wann und wer als Batgirl feststeht.
    Hoffentlich gibt es kein Aufschrei bei den DC-Fans…wie bei so manchen Entscheidungen

  4. Geschrieben von Jonathan Hart am 21 April 17 um 11:21

    Ich denke sie wird einen eigenen Stil haben.
    Sie wird wenn schwarze Doc Martens tragen, mit Absätzen?
    Bin gespannt was da auf uns zukommt.

  5. Geschrieben von MM am 21 April 17 um 16:35

    Ashley Greene als Batgirl wäre toll 😊

  6. Geschrieben von Mr. Mxy am 21 April 17 um 16:59

    Man könnte Barbara jetzt bereits casten und sie in „Sirens“, „The Batman“ und „Nightwing“ als Oracle einführen. Dann könnte sie in Whedons Film wieder zu Batgirl werden. Aber ich habe das Gefühl, man möchte „The Killing Joke“ völlig ausklammern, was schade wäre, denn das DCEU würde in der jetzigen Form die perfekte Grundlage bieten.

  7. Geschrieben von Visual Noise am 21 April 17 um 21:11

    Okay okay okay…mal ganz kurz Wonder Gal ausblenden…

    Ich fände es super wenn Babs schon in einem anderen Film angeteasert wird. Bin ein großer Liebhaber von überschneidenden Cameos, wie in Suicide Squad. Hoffentlich wird in Justice League auch noch was angedeutet. Und wenn es nur Darkseid selbst sein sollte.

    Für Batgirl braucht man aber eine glaubwürdige junge Dame, Nicht dass es so ein Desaster wie in der Serie Supergirl wird!? xD Der kauf ich nämlich gar nichts ab! xD Oh…und wennse das Drehbuch schreiben, sollen die Leute bitte auf Übersinnlichkeit verzichten und nen schicken Thriller in Gotham kreieren.

    Zudem bin ich bei der Killing Joke Thematik dafür, die Geschichte erst viel später zu verfilmen. Am besten wenn das DCEU so ausgebaut ist, dass auch nicht eingesessene Comicfans richtig mitfiebern, wenn Babs und Gordon beinahe zerstört werden.

    • Geschrieben von batman_himself am 22 April 17 um 20:17

      Was genau gefällt Dir an der Supergirl-Darstellerin nicht? Habe nur die ersten paar Folgen geguckt, sie ist süß und passt als Supergirl sehr gut…

      • Geschrieben von Visual Noise am 23 April 17 um 17:57

        Entspricht einfach so gar nicht meiner Supergirl-Vorstellung…wirkt so laienhaft in meinen Augen!? Kann aber der generelle Beigeschmack bei Serien sein,den ich nicht ganz so schätze… Rein optisch passt sie zur Rolle,aber so richtig ‚BAM das ist wirklich Supergirl‘ hats nicht gemacht… Aber wie schon gesagt,bin kein großer Freund von dem Seriencharakter im allgemeinen und von daher vorbelastet!?

      • Geschrieben von batman_himself am 24 April 17 um 08:51

        Supergirl wird immer nur als weibliches Pendant zu Superman gesehen.
        In schlechter Erinnerung sind allerdings die 10, 100, 1000 oder 1 Million verschiedene Supergirls seit 1987. Dazu kommt noch die verschiedenen Outfits, von dem das Bauchfreie albern wirkt. Zum Glück sieht Supergirl in der TV-Serie nicht so aus…

      • Geschrieben von Visual Noise am 24 April 17 um 10:17

        Jap…Powergirl ist da wohl eines der prägensten Beispiele…für jung und alt… … …und Shazam! xD

  8. Geschrieben von Visual Noise am 21 April 17 um 21:26

    Kann mir nochmal jemand sagen, wann welcher Film voraussichtlich erscheinen soll? Vom Projekt Cyborg hab ich gar nichts mehr gehört oder gelesen… Green Lantern Neuigkeiten wird es wohl auch erst nach dem Teaser in Justice League geben…wenn überhaupt… Und ist Justice League 2 nun eigentlich noch ein Thema? Justice League Dark als Realverfilmung ist nun auch Geschichte? Ich hab irgendwie den Überblick verloren…

    • Geschrieben von batman_himself am 22 April 17 um 09:14

      Cyborg:2020
      Green Lantern Corps:2020
      Justice League 2 ist noch Thema (in ein paar Jahren)
      Justice League Dark ist auch noch angedacht, Warner schaut, ob der Film ins DCEU passt oder ob er ausserhalb der DCEU läuft.

  9. Geschrieben von Mr. Mxy am 22 April 17 um 17:32

    Justice League Dark soll nun von Doug Liman umgesetzt werden.

  10. Geschrieben von Genso am 29 April 17 um 16:26

    Chloë Grace Moretz mit gelben Doc Martens wäre schon toll.

    • Geschrieben von Visual Noise am 29 April 17 um 16:50

      Aber doch nicht als Batgirl…oder? Ist doch arg klein und bisher auch immer sehr dünn gewesen… Aber vielleicht photoshoped der Philipp ja mal was,was mich überzeugen könnte… xD

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.