RSS Twitter Facebook YouTube

BatCast #41 – The Batman ohne Affleck

Autor: Batcomputer | 02. Februar 2017 um 16:56 Uhr | 11 Kommentare   

Ben Affleck hat die Regieverantwortung zu ‚The Batman‘ abgegeben. Henning, Rico, Gerd und Bernd spekulieren über die Gründe und die möglichen Auswirkungen, sowie über einen potenziellen Nachfolger.

Wir sind auch bei iTunes zu finden und freuen uns über jeden neuen Abonnenten, sowie über euer Feedback.

Disclaimer: BatCast ist ein Podcast-Projekt von Fans für Fans. Batmannews.de und der BatCast stehen nicht in Verbindung mit Warner Bros. oder DC Comics.

BatCast-Theme von Benjamin Müller

11 Kommentare

  1. Geschrieben von RexMundi am 02 Februar 17 um 22:07

    Servus 😉 Fand ich ziemlich cool, diesen kurzfristigen Podcast. Heute waren ja alle extrem gut drauf.

    Was den Ausstieg Afflecks betrifft, bin ich ganz bei Rico – die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der Mitte. Affleck hat sich zuletzt ja auch mehrfach „beschwert“, wie sein angebliches Regieengagement für den Blockbuster alle Aufmerksamkeit auf sich zieht und er ständig die immergleiche Frage dazu beantworten soll, während ihn kein Mensch nach seinem aktuellen, eigenen Film fragt.

    Der Kimmel-Auftritt kann auch schon vor Ewigkeiten vom Studio festgelegt worden sein (Promo macht ja nicht allein das Management eines Stars), vielleicht eben um jetzt mal ein Announcement für Affleck als Regisseur zu machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass derartige Auftritte für Ben das Fass zum Überlaufen gebracht haben könnten. Und wie ihr sagt – als Vollverantwortlicher muss er sich um den ganzen kreativen Prozess kümmern und wenn einem da WB ständig in die Parade fährt, dann ist das irgendwann zuviel.

    Und egal, wie professionell diese Schauspieler und Produzenten sind, einen Shitstorm kann man vielleicht noch gut verkraften, aber nicht, wenn man für ewig mit einem Flop gebrandmarkt wird. Affleck hat das bei Daredevil erlebt und zuletzt bei der Batfleck-Ankündigung. Ich denke, man steht extrem unter Druck, wenn man weiß, dass das Internet nach einem schlechten Batmanfilm brennen wird und wenn man vom Studio nicht die Zeit, das Geld, die Unterstützung bekommt, die man braucht, dann lässt man es halt. Affleck ist der coole Batman, den alle irgendwie geil finden, selbst die Kritiker. Da bleibe ich doch lieber in dieser Rolle, anstatt als zweiter Joel Schumacher durch’s Dorf gejagt zu werden.

    Zu Wunschregisseuren:
    Villeneuve oder Fincher wären richtig geil. Davon verspräche ich mir einen geerdeten Batman (als Detective) mit schlüssiger Story, guter Atsmosphäre, einer lebendigen Stadt und gut platzierten Feinden.

    Wenn es ein besonders charakteristischer Film sein soll, dann wäre Scorsese meine erste Wahl aber auch ein Batman von Oliver Stone fände ich interessant.

    Wenn es experimentell sein sollte, fiele mir noch Lynne Ramsay ein. Wenn die am Drehbuch mitwirken dürfte, dann könnte ein richtig guter Film mit dem Hatter, Pinguin oder auch Hugo Strange rausspringen. Aber das traut sich Warner nicht 😀

    Ansonsten: Weiter so Batcast-Team. War sehr kurzweilig.

    P.s.: Wenn Henning nochmal statt Regisseur Ressigeur sagt (und das wie hier ca. 5 Mal in knapper Folge hintereinander), dann ziehe ich persönlich los und hole Dirkadrian wieder zurück in die Kommentarspalten 😜

    • Pat
      Geschrieben von Pat am 03 Februar 17 um 00:34

      Toller Podcast, interessante Vermutungen & informative Auflistung der Ereignisse. Affleck wurde auf dem Comic-.Con Panel auch vorgestellt als Regisseur, neben Jimmy Kimmel wohl seine „ernsthafte“ Bekundung Regie zu führen. Mann, muss das ernüchternd sein für Affleck als großer Batmanfan.

      Wenn wir schon bei großen Regiewünschen sind, die vielleicht etwas utopisch sind, zumindest bei mir, wäre meine Liste der Favoriten und interessanten Filmemacher (gemäß sie könnten ihren Stempel Batman ranpacken – ohne Studioeinmischung in einer idealen Welt):

      Paolo Sorrentino
      David Fincher
      Tom Ford
      Guillermo Del Toro
      Cary Fukunaga
      Jeremy Saulnier
      Xavier Dolan
      Jim Jarmusch

      • Geschrieben von Jonathan Hart am 03 Februar 17 um 09:24

        Ich wäre mittlerweile auch mit Woody Allen zufrieden, wenn der ein gescheites Konzept hat.

  2. Geschrieben von Benjamin Souibi am 03 Februar 17 um 12:11

    OKAY!!!
    Dass Ben Affleck als Regisseur aussteigt ist eine Sache…
    Beunruhigender finde ich die Tatsache,dass im Internet Gerüchte kursieren, wonach Ben womöglich auch als “Batman“ aussteigt… 🙁

    • Geschrieben von Jonathan Hart am 03 Februar 17 um 12:41

      Und Armie Hammer in seine Fußstapfen…!
      Ich persönlich glaube es nicht.

      Ein Millionenangebot für Christian Bale und Chris Nolan…???

  3. Geschrieben von Gerd am 03 Februar 17 um 13:13

    Christopher Nolan wird sicherlich keinen Batman Film mehr drehen, das hat er schon mehrmals gesagt. Und wenn man sich TDKR anschaut, dann weiß man auch warum, er hatte das Interesse ja schon mit TDK verloren.

    • Eddy the Duck
      Geschrieben von Eddy the Duck am 03 Februar 17 um 13:26

      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Nolan nochmal aktiv wird im Bat-Kosmus, aber fehlendes Interesse an der Figur habe ich werde in TDK, noch in TDKR gemerkt…beides ganz hervorragende Filme ! 🙂

  4. Geschrieben von Jonathan Hart am 03 Februar 17 um 15:15

    Im Ben Affleck steckt sehr viel Bat-Potenzial.
    Ich glaube das da ein guter Film rausschauen kann.

    Ich finde der Ben soll sich keinen Druck machen und mit Scheuklappen an die Sache heran gehen.

  5. Geschrieben von Alex H am 03 Februar 17 um 16:54

    Jip das war eine sehr interessante und harmonische Diskussionsrunde. Ich bin gespannt was es in naher Zukunft für Neuigkeiten rund um das The Batman Projekt geben wird.

    Als damals Ben Affleck die Rolle als Batman unterzeichnet hat, hat er nicht da einen Vertrag unterschrieben, der Beinhaltet in wie vielen Filmen er mit spielt und in einem Film die Regie übernimmt? Es wurde doch damals nie wirklich gesagt in welchem DC – Film er Regie führen wird. Kann ja auch letztendlich später ein ganz anderer Film sein, oder???

    Wie bereits schon erwähnt, ich kann seine Reaktion verstehen. Wenn man seine Entscheidung auf das eigene Berufsleben bezieht, dann weiß man doch, dass bei vielen Aufgaben, die man in kurzer Zeit gleichzeit bei höchstem Druck der Geschäftsführung bewerkstelligen soll, sich nur verzetteln kann.

    Schwierig find ich ebenfalls einen Regisseur zu finden, der sowohl den Warner-Plan mitfährt, als auch seinen eigenen Stil mitbringt. Daher meine Wünsche :

    David Fincher
    Michael Mann

  6. Geschrieben von BANE2012 am 03 Februar 17 um 21:59

    Ben hat ziemlich gut reagiert mit der ganzen Sache, aus persönlicher Erfahrung kannn ich das ganze ganz gut nachvollziehen. Ich hoffe nur dass er als Batman uns erhalten bleibt. Er ist auch nur ein Mensch und jeder Mensch hat seine Grenzen.

  7. Geschrieben von -Makaveli- am 04 Februar 17 um 15:18

    Von Fans wurde jetzt eine Petition gestartet, dass Zack Snyder die Regie übernimmt…

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.